Home / Forum / Sex & Verhütung / Kaum noch Sex in der Beziehung

Kaum noch Sex in der Beziehung

15. Februar 2016 um 23:06

Hey Leute,

ich komme mal zu euch mit folgendem Problem:

ich (23 Jahre) bin mit meiner Freundin (19 Jahre) seit 1 Jahr und 3 Monaten zusammen. Zwischen uns läuft eigentlich alles perfekt. Wir machen ziemlich oft was miteinander (3-5x die Woche).
Was mich beschäftigt ist aber, dass wir seit 2 Monaten keinen Sex mehr hatten.
Anzumerken ist, dass sie zur Zeit tierische Angst vor der Dunkelheit hat. Sie kann nicht ohne Licht einschlafen und hat Nachts auch ab und an Angstzustände. Ebenso hat sie derzeit kein gutes Verhältnis mit ihrem Vater, was ihr auch zu schaffen macht. Ich kann mir schon vorstellen, dass diese 2 Sachen ein Grund für die derzeitige Sexlosigkeit (gibt es das Wort? ) sind.
Ich habe mehrmals versucht mit ihr zu reden, dabei ist sie dann in Tränen ausgebrochen und hat total abgeblockt. Wie ich so bin habe ich weiter versucht ihr was zu entlocken aber keine Chance. Seit gut einem Monat habe ich es dann gut sein lassen, sprich keine Gespräche mehr und auch keine Absichten mehr mit ihr zu schlafen. Nur leider weiß ich nicht, wie ich es nun weiter anstellen soll? Noch einmal mit ihr reden? Oder aber mich ein wenig rar machen und abwarten?

Das sie mich liebt weiß ich zu 100%. Sie möchte auch oft kuscheln, von ihr gehen Küsse aus und ich sehe es einfach in ihren Augen wie wohl sich sich bei mir fühlt.
Ebenso haben wir für den Sommer schon einen gemeinsamen Urlaub geplant, vor 2 Wochen.

Für Tipps und Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

LG

15. Februar 2016 um 23:58

Nein, nein
nein nein, verstehe mich gut mit ihm. Das ist es nicht.

Ja wahrscheinlich. Ist nur schwierig, da ich sie echt gern um mich habe und sie auch fast immer zu mir möchte.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2016 um 0:30

Am Vater liegt es nicht
Nein, dass ist eher so mit dem Vater: Meine Freundin klagt immer darüber dass er so wenig Zeit für sie hat. Und da fällt mir ein, dass ich in meinem Ausgangspost das wichtigste vergessen habe sorry, die Eltern leben getrennt.
Der Vater hat eine neue Frau, aber mit ihr läuft es auch nicht gut und die Scheidung steht bevor. Jetzt hat meine Freundin von der Oma erfahren, dass ihr Vater schon seit mehreren Jahren Frühjahrsdepressionen hat und es verschweigt.
Also an dem Verhältnis zwischen Vater und mir kann es nicht liegen.

Denke das die Situation sie halt mitnimmt und das mit der Angst. In Behandlung ist sie nicht. Außer mir weiß das auch keiner.

Ich weiß halt nicht genau was ich machen soll. Einerseits möchte ich wieder ein geregeltes Sexleben mit ihr haben und dafür denke ich ist es das beste mich ein wenig rar zu machen und sie dazu bringen, dass sie mich will. Wenn ihr versteht was ich meine.
Anderer seits, möchte ich für sie da sein. Sage es ihr auch ständig dass ich für sie da bin, und sie mir alles erzählen kann.

Ich hoffe, jetzt habt ihr ein genaueres Bild zwischen dem Verhältnis Vater-Tochter-Mir.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2016 um 2:08

Denke es ist kein Problem mit dem Vater
Nein sie sieht ihn nicht jeden Tag. Sie klagt auch oft darüber dass er sich selten bei ihr meldet und sie sich immer melden muss.
Die Nachtangst, das Sexproblem und das "Vaterproblem" (nennen wir es mal so), sind auch nicht alle zeitgleich gekommen. Es fing an mit der Nachtangst vor etwa 4 Monaten. Dann vor 2 - 2 1/2 Monaten das mit dem Sex. Und das mit dem Vater ist schon länger. Aber sie hat erst vor ein paar Tagen erfahren dass er an Depressionen leidet. Vorher wusste sie das garnicht.

Ich tippe mal, dass es mit der Nachtangst zusammenhängt, da wir uns auch meist erst Abends sehen. So ab 6-7 meist erst.
Sprich es ist dunkel draußen, kann sein dass sie dann direkt Angst bekommt und nur noch kuscheln möchte.
Aber die ersten Monate, wo sie Nachts schon Angst hatte, war im Bett auch alles in Ordnung.

Bin kein Psychologe, aber kann mir vorstellen dass je weiter der Winter vorschreitet bzw. je kürzer die Tage werden desto mehr Angst bekommt sie? Und deswegen erst der verminderte Sex?

Aber eins beschäftigt mich noch. Als ich mit ihr gesprochen habe, hat sie einfach total abgeblockt und geheult. Habe ihr auch keine Vorwürfe gemacht. Kann es sein, dass sie selbst garnicht weiß woran es liegt?

Sorry für diesen langen Text, aber bin gerade im Redefluss.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2016 um 22:11

Hilfe
hat noch jemand eine Idee?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest