Home / Forum / Sex & Verhütung / Kann mich nicht fallen lassen ;-(

Kann mich nicht fallen lassen ;-(

13. April 2012 um 17:27

Hallo,

vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen oder Tipps für mich. Hier die ganze Geschichte...

Ich bin mit meinem Freund nun fast 1 Jahr zusammen und wir wohnen seit ca. 4 Monaten in einer gemeinsamen Wohnung.
Leider missfällt mir sein Beruf bzw ich merke wie ich mich innerlich zurückziehe.
Er arbeitet nämlich als Krankenpfleger (männliche Krankenschwester)
Die Schwestern / Pfleger helfen bei jeder Situation.... z.B. mogens werden die Patienten gewaschen, die Pfleger gehen auch mit den Patienten duschen. Die Station legt grundsätztlich bei jedem Patienten einen Blasen-Katheter.
Das sind nur mal paar Punkte. Mein Freund hatte mir schon mal auf meine Nachfragen erzählt, dass es schon mal vorkommt, dass die Patienten erregt werden (egal ob weiblich oder männlich)

Irgendwie hemmt mich das selbst. Ich mag nicht mehr mit meinem Freund gemeinsam duschen gehen. Oder mich ihm nackt zeigen, weil ich immer diese Gedanken im Hinterkopf habe. Klar es ist nur sein Beruf, aber irgendwie geht es doch schon ziemlich in die Intimsphäre. Er hat wohl gemerkt, dass wenn er mir das erzählt, ich nicht viel zu sage, jedenfalls redet er nur sehr wenig darüber und ich leide vor mich hin.

Einmal hatte ich ihn direkt angesprochen, weil ich mir einfach mehr Sex wünsche und er meinte nur, dass sein Job ihn schon belastet. Genauer erläutert hat er es nicht. Weiß nicht, ob das auf Stress im Krankenhausalltag bezieht oder auf die Intimen Dinge, dass er dann halt nicht viel Lust hat. Ich bin einfach frustriert und habe Angst, dass meine "Eifersucht" auf seinen Job unsere Beziehung kaputt macht.

Hat jemand Erfahrungen damit?

13. April 2012 um 20:19

Redet miteinander!!!
Das mit der Eifersucht kann ich diesbezüglich absolut gar nicht nachvollziehen, was soll dein Freund denn deiner Meinung nach machen? Es ist schließlich sein Beruf und es wird ja wohl nicht so sein als dass ihn die ganze Sache auch erregt... Das einzige was euch helfen könnte, wäre wohl wenn ihr euch mal ganz direkt miteinander aussprecht. Es bringt ja nichts wenn jeder von euch ständig mit seinen Problemen alleine ist, weil er sich nicht traut auf den Partner zuzugehen, sollte in einer Beziehung eigentlich möglich sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2012 um 22:05

Werde dir selber bewusst
du projezierst die die dein Freund pflegt auf dich. Werde dir mal selber bewusst wer du bisd. Vilt. setzt du dich einfach mal hin (in Unterwäsche oder nicht) schaust dich selber genau an und mach dir bewusst dass du das bist dein Körper und kein andere. Machdas auch mal vorm sex dass müsste helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2012 um 16:34

Es sind nicht "nur" alte, kranke, die er pflegt
Hi Chrono,

danke dir für deine Einschätzung / Gedanken.

Das ist jedoch nicht so, dass es "nur" alte Menschen sind, die im Krankenhaus sind. Fast die hälfte der Patienten sind zwischen 25 und 40. Also fast so mein Alter und das Alter von meinem Freund. Das habe ich zufälligerweise hautnah mitbekommen, als ich meinen Freund vor ein paar Wochen von der Station abgeholt hatte.
Irgendwie macht es mir halt was aus.
Wenn du tagaus, tagein nackte Menschen um dich sehen würdest, würde es dich dann "anmachen", wenn du dann daheim neben deiner Partnerin nackt liegen würdest?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2012 um 16:40
In Antwort auf dan_12179478

Werde dir selber bewusst
du projezierst die die dein Freund pflegt auf dich. Werde dir mal selber bewusst wer du bisd. Vilt. setzt du dich einfach mal hin (in Unterwäsche oder nicht) schaust dich selber genau an und mach dir bewusst dass du das bist dein Körper und kein andere. Machdas auch mal vorm sex dass müsste helfen.

Thanks
Hi bigfutch,

danke dir für deinen Tipp. Glaube du hast Recht: irgendwie projeziere ich die Menschen die mein Freund pflegt auf mich.

Vermutlich liegt das daran, dass ich mich vor 2 Jahren von meiner längerfristigen Beziehung (13 Jahre) getrennt habe, weil er mich betrogen hat.
Und nun habe ich wohl Angst. Aber andererseits, wenn er mich nicht lieben würde, dann wäre er wohl auch nicht mit mir zusammen, gell?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2012 um 16:52

...hmmm... das ist kein Widerspruch...
Hi unermüdlich,

das ist kein wirklicher Widerspruch.
Ja, ich wünsche mir mehr Sex mit ihm. Mehr Zärtlichkeit, mehr Kuscheln und so weiter.
Aber ich ziehe mich innerlich halt bissel zurück. Z.B. haben wir am Anfang unserer Beziehung leidenschaftlich gerne in unserere 1 x 1 Meter Dusche geduscht. Aber nun kann ich es nicht mehr. Ich denke immer dann daran, mit wieviel Patienten er so in der Woche duschen geht und denen dann zum Beispiel beim Waschen hilft. Und wenn er mir dann über dann Rücken streichelnd wäscht, dann wars zuviel. Aber das ist halt nur mein Kopfkino.
Ich will nicht "eine" von vielen sein. Für ihn ist so ein nackter Körper unter der Dusche wohl nichts besonderes, weil er das halt so gut wie alle Tage hat.

Irgendwie ist es schwer für mich das Kopfkino abzuschalten.

Das Thema angesprochen habe ich schon..... zumindest kurz.... er hatte mich nur in den Arm genommen und gesagt, dass er mich liebt und er Lust auf mich hat. Aber sein Job ihn so fordert, dass er halt nicht täglich mag.
Dann habe ich ihm meine Gedanken geschildert, dass es ich nicht mit umgehen kann, dass er am Tag x mal zum Beispiel einen Blasenkatheter legt.
Er meinte nur, dass er mir dann lieber nichts mehr im Detail erzählt und das es nun mal halt sein Job ist und das er seinen Job liebt.

Wenn er mir nun z.B. gestern Abend sich vor mir kniet und meine Beine spreizt, dann krampfe ich mich zusammen... weil ich mir dann unterbewusst frage, bei wievielen Frauen er das in seiner Schicht gemacht hat.
Ich weiß, es ist verrückt, weil ich ja seine Freundin bin und der Rest halt Beruf, aber irgendwie spukt es mir im Kopf rum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2012 um 17:08
In Antwort auf islwyn_12668507

Redet miteinander!!!
Das mit der Eifersucht kann ich diesbezüglich absolut gar nicht nachvollziehen, was soll dein Freund denn deiner Meinung nach machen? Es ist schließlich sein Beruf und es wird ja wohl nicht so sein als dass ihn die ganze Sache auch erregt... Das einzige was euch helfen könnte, wäre wohl wenn ihr euch mal ganz direkt miteinander aussprecht. Es bringt ja nichts wenn jeder von euch ständig mit seinen Problemen alleine ist, weil er sich nicht traut auf den Partner zuzugehen, sollte in einer Beziehung eigentlich möglich sein.

Richtig
Hi phi91la,

du hast Recht. Was soll mein Freund schon machen?
Es ist sein Job.
Ich denke schon, dass manche Situationen ihn auch "erregen". zum Beispiel hat er mir vor ein paar Wochen erzählt, dass auf der Station ein Mädel neu gekommen ist, die in unserem Alter ist. Das war dann schon "seltsam". So seine Worte.

Richtig, es sollte möglich sein und ja zum Teil haben wir schon darüber gesprochen.

Aber es ist schwierig. Ich muss irgendwie mein Kopfkino in den Griff bekommen.
Denn sonst ist die Beziehung zum scheitern verurteilt. Echt krass, dass sonst alles nahezu perfekt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest