Home / Forum / Sex & Verhütung / Kann Liebe der Tod einer Beziehung sein?

Kann Liebe der Tod einer Beziehung sein?

18. September 2007 um 23:07 Letzte Antwort: 19. September 2007 um 3:23

Ich weiß, der Titel hört sich komisch an, aber seit einiger Zeit geht mir diese Frage durch den Kopf.

Es heißt, dass man für seine große Liebe alles tun würde, aber kann dieses Alles einen auch so kaputt machen, dass die Gefühle einschlafen und der Sex nur noch ertragen wird oder man darauf verzichten will?
Kann man mit Liebe seinen Partner erdrücken und einengen, weil es für den anderen etwas Neues, Unbekanntes ist?

Entstehen dadurch nicht die Fragen:
"Liebst du mich oder bin ich dein Eigentum? Ist es egal, was man denkt und fühlt?"

Ein Freund von mir hat genau diese Probleme und kann es nicht verstehen.

Liebe Grüße
ein Engel

Mehr lesen

18. September 2007 um 23:23

Das Problem routine??
natürlich ist es nicht egal was man denkt und fühlt.
Hört sich alles nicht nach grenzenloser leidenschaftlicher Liebe, sondern ehr nach Routine an. Wie lang sind die denn zusammen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. September 2007 um 23:27

Rennen??
Vielleicht ist es das was mein Freund tut. Schaut doch bitte mal mein Problem an unter "ich kann nicht mehr ohne sex. er schon"
würde mich über antworten freuen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. September 2007 um 23:28
In Antwort auf alene_12098198

Das Problem routine??
natürlich ist es nicht egal was man denkt und fühlt.
Hört sich alles nicht nach grenzenloser leidenschaftlicher Liebe, sondern ehr nach Routine an. Wie lang sind die denn zusammen?

Es sind
gerade mal 3 Monate, nur will er nicht verstehen, dass seine Liebe sie verrückt macht.
Keine Sekunde weicht er von ihr und macht eigentlich alles, was eine Frau sich wünschen könnte, nur ist ihr das etwas zuviel.
Gesprochen haben die beiden darüber allerdings bezweifelt er, dass sie ihn so liebt, wie er sie auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. September 2007 um 23:35

Ganz deine Meinung
bin da absolut deiner Meinung. will auch immer bei meinem Freund sein und er fühlt sich eingeengt. Sehen uns ohnehin schon selten, weil er 12-14 Stunden arbeitet und ich selbstständig bin. In der Freizeit geht er den lieben langen sonntag Motorrad fahren und ich fühl mich ungeliebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. September 2007 um 23:42

Nicht weglaufen!!!
Genau das war auch ein Gedanke von mir. Eine Zeit lang zusammen, aber dann auch wieder etwas Freiraum.
Nur, sie will ihn auch in ihrer Nähe haben, aber mit einem leichten Abstand, so, dass sie auch mal für 2 oder 3 Stunden das tun kann, was sie sonst immer gemacht hat. Zeit für sich.
Er denkt aber, dass es eine Zurückweisung von ihr ist.
Dadurch bedrängt er sie natürlich noch mehr und sie hat in dem Moment keine Lust, was ich verstehen kann.
Wie macht man ihm begreiflich, dass sie ihn trozdem liebt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. September 2007 um 23:45
In Antwort auf epona_12917628

Nicht weglaufen!!!
Genau das war auch ein Gedanke von mir. Eine Zeit lang zusammen, aber dann auch wieder etwas Freiraum.
Nur, sie will ihn auch in ihrer Nähe haben, aber mit einem leichten Abstand, so, dass sie auch mal für 2 oder 3 Stunden das tun kann, was sie sonst immer gemacht hat. Zeit für sich.
Er denkt aber, dass es eine Zurückweisung von ihr ist.
Dadurch bedrängt er sie natürlich noch mehr und sie hat in dem Moment keine Lust, was ich verstehen kann.
Wie macht man ihm begreiflich, dass sie ihn trozdem liebt?

?
vielleicht ein altmodischer und klärender Liebesbrief?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. September 2007 um 23:51

Vielleicht
sollte ich beide in einen Sack schmeißen, kräftig durch die Luft wirbeln und raus kommen zwei, die perfekt harminieren, weil sie dann gleich denken.

"gg"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. September 2007 um 23:52
In Antwort auf epona_12917628

Vielleicht
sollte ich beide in einen Sack schmeißen, kräftig durch die Luft wirbeln und raus kommen zwei, die perfekt harminieren, weil sie dann gleich denken.

"gg"

Autsch!!!
harmonieren, natürlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. September 2007 um 3:23

Deine Einstellung
deckt sich mit meiner. Auweia, ich würd ganz schnell 'nen Befreiungsschlag machen. Anscheinend aus Erfahrung gewitzt, und außerdem natürlich ein großes Bedürfnis nach Selbständigkeit. Mein Slogan dafür : selbstbestimmt und autark !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club