Home / Forum / Sex & Verhütung / Jungen mamis?? Wie lebt ihr nun?

Jungen mamis?? Wie lebt ihr nun?

21. Juli 2009 um 12:50

Hallo

mich wprde interessieren wie ihr junge mamais bzw papis lebt.

Ob Ihr Schule geht ?
wie sich die Kinder entwickelln?
Wie viel freizeit du hast?
Ob du alleine lebst mit deinem kind?
bist du noch mit dem Kindesvater zusammen?
Wann war die schwesrste Zeit im Leben?
Wie stehen nun die Eltern zu euch?
Wie haben diese damals reagiert als sie von der schwnagerschaft erfuhren?
Bist du manchmal überfordert?
hast du Jugendamt am Hals?
Wie war die erste zeit mit dem baby?

Erzählt einfach mal wie es sich so lebt?


Die schwangerren Jungen Mädels könnten dann vielleicht ein blick in das Leben einer Jungen Mama schlupfen! Und ein wenig Mut bekommen statt abzutreiben und danach es bieter zu bereuen!
wer abtreiben will soll das natürlich aber er soll es tun weil er es wirklich will und nicht weil es andere Sagen!
zeigt den Mädels das es machtbar ist. Ich kenne es von mir... die meisten haben schreckliche Angst davor!

Ich habe keine Lust das man mir hier dumme Sprüche wirft wie von wegen warum ich die mädchen unterstütze ? oder sie verbauen ihr leben.
ich will nur Berichte von jungen Mamis und Papis haben!
Natürlich dürfen sich andere äussern aber biete niemanden angreifen das hier is ein Forum jeder hat eine eigene meinung.



Ich weiß wie das leben ist ich ahbe meine kleine selbst mit 15 bekommen!

21. Juli 2009 um 12:51

VERGESSEN
Wie du es finanziel meisterst!!!??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2009 um 11:37

Die deutsche Sprache ist doch so schön ...
... und auch wenn du es nicht hören möchtest: bitte lies deine Texte nochmal durch bevor du sie postest. Es gibt Duden in denen man nachschlagen kann, wenn man ein Wort nicht kennt. Sei deinem Kind ein Vorbild und lerne diese wunderschöne Sprache auch zu schreiben. Und wenn du es nicht für dich tust, dann wenigstens für dein Kind. Schliesslich wird es auch mal zur Schule gehen und ist vielleicht auf deine Hilfe angewiesen. Meine Mutter hat mit mir jeden Tag, ab der 4. Klasse Rechtschreibung geübt, weil ich sechsen mit nach Hause gebraucht habe ... jeden verdammten Tag ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2009 um 23:13

Am PC ACHTEN DIE MEISTEN NICHT DARAUF!!!
Es tut mir ja schrecklich leid wenn ihr so sehr auf meine Grammatik achtet! Aber es ist nicht wichtig ... hier im Forum.... hauptsache die Wörter kann man verstehen!
Und wenn man nichts besseres zutun hat als i jemand dumm anzugreifen dann tut mir leid!!

ich werde meiner Tochter ein vorbild sein denn ich habe eine 2 in Deutsch.

nur ist es so.... das viele von uns hier auf die Grammatik am pc nicht achten da sie entweder zu schnell tippen oder sich "vertippen"!!!

Also Bitte
.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2009 um 17:51

Naund?
dann sind da jetzt eben fehler drinne. was kann ich denn noch machen?

Fehler macht mal jeder von uns.
Und ich habe die Fehler schon herrauslesen können als ich den Beitrag danach fertig hatte!

Und jetzt? Es sind nun mal Fehler drine
ich kann das nicht mehr ändern!

beim nechsten mal lese ich durch bevor ich abschicke!


Sooo ich hoffe das wars...
nun bitte ich euch auf die Fragen zu antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2009 um 20:52



hallo

ich weiß auch wie das leben ist, ich bin letztes jahr mit 17 schwanger geworden und habe nun mit 18 eine 8 monate alte tochter. als ich im 7. schwanger war, bin ich zu meinem freund nach hamburg gezogen. seine familie hat mich mit offenen armen empfangen und auch meine familie hat uns von anfang an unterstützt, auch wenn alle am anfang natürlich geschockt waren. Ich habe mich zum einen sehr auf das kind gefreut , ich hatte in der zeit als ich schwanger geworden bin mit Depressionen zu kämpfen und habe mich oft einsam und orientierungslos gefühlt. Ich habe in dem kind deshalb neuen sinn und halt in meinem leben gesehen , irgendwie ein zeichen. Andererseits war es, wie ich mit der zeit merkte, nicht ganz so einfach mit der Situation klarzukommen: man hatte angst was auf einen zukommt ,ob alles gut geht und wie das leben weitergeht.
Wie schon erwähnt bin ich nach Hamburg gezogen, habe da auch das kind bekommen. Die geburt war echt super, alles wunderbar und ich habe mich tierisch gefreut. J die erste Zeit war natürlich hart, wenig Schlaf, eine komplette Lebensumstellung und so. aber auch auch das hat sich nach einigen Monaten eingependelt und ein neuer alltag hat sich gefunden. Mir geht es wunderbar, mit dem kindsvater bin ich glücklich zusammen und ich liebe meine kleine Tochter über alles. Sie ist eine total Bereicherung für mein leben, sie ist das süßeste und bravste kind der welt, alle lieben sie einfach! ich würde sie nie wieder hergeben!
Es ist eine lüge, dass das leben vorbei ist, man keine zeit mehr für nix hat und mein keine Zukunft (beruflicher/schulischer hinsicht) mehr hat.
Ich habe ein Jahr pause mit schule gemacht, habe mich beurlauben lassen. In 5 wochen, am 27.8. habe ich hier in Hamburg meinen ersten Schultag und dann werde ich die letzten 2 jahre Gymnasium noch zu ende machen. Ich war immer eine sehr gute Schülerin und lerne auch jetzt schon jeden tag, um in der neuen klasse gut zu sein. Die Kleine kommt dann in die Kinderkrippe. Jedes junge Elternpaar, das nicht erwerbstätig ist, hat Anspruch auf einen Kita-Gutschein, d.h. die Kita-Platz-Kosten werden komplett bezahlt. Es gibt also keine Entschuldigung dafür wenn einige leute sagen, sie könnten mit kind die schule nicht weitermachen. Völliger Blödsinn. Es liegt an einem selber, ob man was erreichen will. Nach dem Abi werde ich studieren, mein Freund studiert jetzt. Viele Leute sprechen uns Mut zu und loben uns, das wir das alles so gut meistern, aber natürlich gibt es auch leute, die einen ndumm angucken auf der straße, wenn 2 so junge leute mit dem Kinderwagen spazieren gehen oder dass mal einer auf mich zukommt und mich verdutzt fragt, wie alt ich sei. Aber damit muss man leben. Ich stehe über diesen Dingen. Najanatürlich hat man auch Stress, dass will ich nicht leugnen, aber wenn man sich alles gut durchorganisiert und Unterstützung von der Familie bekommt, schafft man alles.
Ich kümmer mich wunderbar um meine Tochter, ihr geht es blendend und nebenbei schaffe ich es sogar , zu lernen, zu lesen, ins Fitnessstudio zu gehen und vieles mehr. Freunde treffe ich ca. 1 mal im Monat, das ist schon weniger geworden. Was mir ehrlich gesagt sehr fehlt, ist das PARTY MACHEN, einfach unbeschwert weggehen und feiern. Dieses unbeschwert sein verliert man, sobald das Kind da ist, man hat Verantwortung über einen Menschen. Ich habe mich diesbezüglich auch sehr verändert. Man wird automatisch erwachsen, man muss sich um so viele Dinge kümmern und selbständig viele Sachen erledigen. Ich bi reifer, ruhiger, selbständiger , seriöser geworden. Man lernt auf eigenen Beinen zu stehen. Ich bin allen Mädchen in meinem Alter eine unglaubliche Lebenserfahrung und Reife voraus, das merkt. Ich habe aber auch mehr Selbstbewusstsein gewonnen: Ich bin stolz auf das, a sich tue, denn ich weiß, dass es eine sehr sehr starke Leistung ist. Alle Mütter wissen, wovon ich rede! Ich bin stärker geworden, denn wenn ich das hier geschafft habe, bewältige ich alles andere im Leben auch!
Meine kleine Maus würde ich nie wieder hergeben, sie ist die Sonne in meinem Herzen. Wenn man eigene Kinder hat, weiß man erst, was das Leben wirklich lebenswert macht. Dieses Gefühl haben Menschen nicht, die keine Kinder haben.


Liebe Grüße J J

(Kommentare erwünscht)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2009 um 20:53


hallo

ich weiß auch wie das leben ist, ich bin letztes jahr mit 17 schwanger geworden und habe nun mit 18 eine 8 monate alte tochter. als ich im 7. schwanger war, bin ich zu meinem freund nach hamburg gezogen. seine familie hat mich mit offenen armen empfangen und auch meine familie hat uns von anfang an unterstützt, auch wenn alle am anfang natürlich geschockt waren. Ich habe mich zum einen sehr auf das kind gefreut , ich hatte in der zeit als ich schwanger geworden bin mit Depressionen zu kämpfen und habe mich oft einsam und orientierungslos gefühlt. Ich habe in dem kind deshalb neuen sinn und halt in meinem leben gesehen , irgendwie ein zeichen. Andererseits war es, wie ich mit der zeit merkte, nicht ganz so einfach mit der Situation klarzukommen: man hatte angst was auf einen zukommt ,ob alles gut geht und wie das leben weitergeht.
Wie schon erwähnt bin ich nach Hamburg gezogen, habe da auch das kind bekommen. Die geburt war echt super, alles wunderbar und ich habe mich tierisch gefreut. J die erste Zeit war natürlich hart, wenig Schlaf, eine komplette Lebensumstellung und so. aber auch auch das hat sich nach einigen Monaten eingependelt und ein neuer alltag hat sich gefunden. Mir geht es wunderbar, mit dem kindsvater bin ich glücklich zusammen und ich liebe meine kleine Tochter über alles. Sie ist eine total Bereicherung für mein leben, sie ist das süßeste und bravste kind der welt, alle lieben sie einfach! ich würde sie nie wieder hergeben!
Es ist eine lüge, dass das leben vorbei ist, man keine zeit mehr für nix hat und mein keine Zukunft (beruflicher/schulischer hinsicht) mehr hat.
Ich habe ein Jahr pause mit schule gemacht, habe mich beurlauben lassen. In 5 wochen, am 27.8. habe ich hier in Hamburg meinen ersten Schultag und dann werde ich die letzten 2 jahre Gymnasium noch zu ende machen. Ich war immer eine sehr gute Schülerin und lerne auch jetzt schon jeden tag, um in der neuen klasse gut zu sein. Die Kleine kommt dann in die Kinderkrippe. Jedes junge Elternpaar, das nicht erwerbstätig ist, hat Anspruch auf einen Kita-Gutschein, d.h. die Kita-Platz-Kosten werden komplett bezahlt. Es gibt also keine Entschuldigung dafür wenn einige leute sagen, sie könnten mit kind die schule nicht weitermachen. Völliger Blödsinn. Es liegt an einem selber, ob man was erreichen will. Nach dem Abi werde ich studieren, mein Freund studiert jetzt. Viele Leute sprechen uns Mut zu und loben uns, das wir das alles so gut meistern, aber natürlich gibt es auch leute, die einen ndumm angucken auf der straße, wenn 2 so junge leute mit dem Kinderwagen spazieren gehen oder dass mal einer auf mich zukommt und mich verdutzt fragt, wie alt ich sei. Aber damit muss man leben. Ich stehe über diesen Dingen. Najanatürlich hat man auch Stress, dass will ich nicht leugnen, aber wenn man sich alles gut durchorganisiert und Unterstützung von der Familie bekommt, schafft man alles.
Ich kümmer mich wunderbar um meine Tochter, ihr geht es blendend und nebenbei schaffe ich es sogar , zu lernen, zu lesen, ins Fitnessstudio zu gehen und vieles mehr. Freunde treffe ich ca. 1 mal im Monat, das ist schon weniger geworden. Was mir ehrlich gesagt sehr fehlt, ist das PARTY MACHEN, einfach unbeschwert weggehen und feiern. Dieses unbeschwert sein verliert man, sobald das Kind da ist, man hat Verantwortung über einen Menschen. Ich habe mich diesbezüglich auch sehr verändert. Man wird automatisch erwachsen, man muss sich um so viele Dinge kümmern und selbständig viele Sachen erledigen. Ich bi reifer, ruhiger, selbständiger , seriöser geworden. Man lernt auf eigenen Beinen zu stehen. Ich bin allen Mädchen in meinem Alter eine unglaubliche Lebenserfahrung und Reife voraus, das merkt. Ich habe aber auch mehr Selbstbewusstsein gewonnen: Ich bin stolz auf das, a sich tue, denn ich weiß, dass es eine sehr sehr starke Leistung ist. Alle Mütter wissen, wovon ich rede! Ich bin stärker geworden, denn wenn ich das hier geschafft habe, bewältige ich alles andere im Leben auch!
Meine kleine Maus würde ich nie wieder hergeben, sie ist die Sonne in meinem Herzen. Wenn man eigene Kinder hat, weiß man erst, was das Leben wirklich lebenswert macht. Dieses Gefühl haben Menschen nicht, die keine Kinder haben.


Liebe Grüße J J

(Kommentare erwünscht)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 11:35
In Antwort auf raina_12155047

Die deutsche Sprache ist doch so schön ...
... und auch wenn du es nicht hören möchtest: bitte lies deine Texte nochmal durch bevor du sie postest. Es gibt Duden in denen man nachschlagen kann, wenn man ein Wort nicht kennt. Sei deinem Kind ein Vorbild und lerne diese wunderschöne Sprache auch zu schreiben. Und wenn du es nicht für dich tust, dann wenigstens für dein Kind. Schliesslich wird es auch mal zur Schule gehen und ist vielleicht auf deine Hilfe angewiesen. Meine Mutter hat mit mir jeden Tag, ab der 4. Klasse Rechtschreibung geübt, weil ich sechsen mit nach Hause gebraucht habe ... jeden verdammten Tag ...

Ehe man kritisiert...
...sollte man auch die eigenen Texte nach Fehlern durchsuchen. Es sind zwei vorhanden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2009 um 22:37

Huhu
Hallo!
Also Ich habe meine kurze auch mit 15 bekommen mein freund (ihr Vater) war 17.....nächsten monat wird unsere kurze 6 und kommt in die schule!
Ich bin nach dem Mutterschutz weiter zur Schule gegeangen und habe meinen Abschluss gemacht und wollte danach eine Ausbildung als Floristin machen, woraus aber leider nichts geworden ist....
Ich bin mit 16 mit meinem Freund und meiner Tochter in unsere erste gemeinsamen Wohnung gezogen.Er hat dann eine lehre zum Bäcker gemacht.
Unsere Eltern sind geschieden und wir haben jeder eine große verwandtschaft die gerne mal ,,baby-sitten so das wir öfters mal die gelegenheit haben was zu unternehmen und unsere jungend noch gut ausleben können!
Im Dezember 2008 haben jolines papa und ich geheiratet und leben jetzt in einem Häuschen im grünen.....ab nächsten monat geht die Schulzeit los ich bin gespannt wie es wird........
Ganz Liebe Greetz Sarah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club