Home / Forum / Sex & Verhütung / Junge Ehe ohne Sex

Junge Ehe ohne Sex

4. Januar 2005 um 17:33

Hallo zusammen,

ich bin schon seit fast 1 Monat verheiratet und liebe meinen Mann unheimlich, aber wir haben nach der Hochzeit nur 2 mal Sex gehabt und dann nicht mehr. Ich finde es traurig, weil ich ihn sehr liebe und sowieso zeihmlich leidenschaftlich bin. (Aber als wir es getanhaben, wollte er kaum Vorspiel.) Jetzt nacher, wenn ich ihn zu kuessen anange, moechte er nicht. Er hat kein Problem mit Erektion, das funktioniert wunderbar, er moechte nur nicht.Ich kaufe schoene teuere Unterwaesche und verfuehrerische Seidennachthemde, abre umsonst. Reden darueber traue ich mich nicht, das wuerde so aussehen, dass ich ihm darueber bettele. Ich denke: vielleicht ist das normal und ich moechte das viel zu oft? Er hat mir mal gesagt, dass 2 oder 3 mal pro Woche reichen, aber das daeurt jetzt schon seit einigen Wochen...

Ich waere allen fuer die Kommentare sehr dankbar

4. Januar 2005 um 19:23

Wie lange....
...wart ihr denn vor der Hochzeit zusammen?
War Euer Sexleben VOR der Hochzeit anders`?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2005 um 23:40

Paar Fragen
1. Wie war euer Sex vor der Hochzeit?
2. Redet ihr nicht über euren Sex?
3. Wie ist euer Alter?

Vielleicht etwas ungewöhnlich, aber ist er sehr religiös und "verklemmt" aufgewachsen? Ich meine, es ist wirklich sehr ungewöhnlich nach der Hochzeit nur 2 x Sex zu haben und dann möchte er nicht mehr. Zu so einem frühen Zeitpunkt auf verführerische Unterwäsche setzen zu müssen ist auch nicht normal. Wieviel Erfahrung habt ihr beide denn?

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2005 um 9:58
In Antwort auf erica_12679153

Wie lange....
...wart ihr denn vor der Hochzeit zusammen?
War Euer Sexleben VOR der Hochzeit anders`?

Meine kleine Geschichte
Vielen Dank für Ihre Kommentare,

ich versuche, die gestelleten Fragen zu beantworten, damit ich das Bild besser vorbringen kann.
Ich habe meinen Mann nach 7 Monaten Bekanntschaft kennengelernt, weil seine Persönlichkeit meiner so gut passt; seine Person entspricht allen meinen ansprüchsvollen Vorstellungen: gebildet, intelligent, ehrgeizig, zielstrebig, gutmutig, sieht gut aus...

Er ist überhaupt nicht religiös, sogar dagegen, er hat sein sexuelles Leben mit 15 Jahren angefangen, jetzt ist er 35 und ich bin 27.

Vor der hochzeit haben wir wegen unserer beruflichen Voraussetzungen in 2 unterschiedlichen Bundesländern gewohnt und konnten uns nur am Wochenende sehen. Am Wochenende hatten wir einmal, seltener 2 mal Sex. Ganz am Anfang, als wir näher gekommen sind, gab es Vorspiel, dann nicht mehr. Jetzt küsst er mich sogar nicht mehr, wie früher, nur ganz schnell wie einem Nachbaren Hallo sagt.

Über Sex reden wir vielleicht nur in der Art von Witzen. Was mein Mann mir offen gesagt hat ist, dass es langweilig wäre, öfter als 2-3 mal pro Woche Sex zu haben, aber diese Regularität kommt nicht ins Frage, weil es schon ein Paar Wochen sind.

Wegen Erfahrungn: er hat ziehmlich viel, aber er war mein 2. Partner. Ich habe vor 2 Jahre meinen ersten Freund gehabt. So wie Sie sehen, ist meine Erfahrung etwas beschränkt.

Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und werde wieder für die Meinungsaustaustausch allen dankbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2005 um 11:12
In Antwort auf yu_12479402

Meine kleine Geschichte
Vielen Dank für Ihre Kommentare,

ich versuche, die gestelleten Fragen zu beantworten, damit ich das Bild besser vorbringen kann.
Ich habe meinen Mann nach 7 Monaten Bekanntschaft kennengelernt, weil seine Persönlichkeit meiner so gut passt; seine Person entspricht allen meinen ansprüchsvollen Vorstellungen: gebildet, intelligent, ehrgeizig, zielstrebig, gutmutig, sieht gut aus...

Er ist überhaupt nicht religiös, sogar dagegen, er hat sein sexuelles Leben mit 15 Jahren angefangen, jetzt ist er 35 und ich bin 27.

Vor der hochzeit haben wir wegen unserer beruflichen Voraussetzungen in 2 unterschiedlichen Bundesländern gewohnt und konnten uns nur am Wochenende sehen. Am Wochenende hatten wir einmal, seltener 2 mal Sex. Ganz am Anfang, als wir näher gekommen sind, gab es Vorspiel, dann nicht mehr. Jetzt küsst er mich sogar nicht mehr, wie früher, nur ganz schnell wie einem Nachbaren Hallo sagt.

Über Sex reden wir vielleicht nur in der Art von Witzen. Was mein Mann mir offen gesagt hat ist, dass es langweilig wäre, öfter als 2-3 mal pro Woche Sex zu haben, aber diese Regularität kommt nicht ins Frage, weil es schon ein Paar Wochen sind.

Wegen Erfahrungn: er hat ziehmlich viel, aber er war mein 2. Partner. Ich habe vor 2 Jahre meinen ersten Freund gehabt. So wie Sie sehen, ist meine Erfahrung etwas beschränkt.

Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und werde wieder für die Meinungsaustaustausch allen dankbar.

Zuerst einmal
brauchst du hier wahrscheinlich niemanden zu siezen.
was mir bei deinen beschreibungen fehlt ist das wörtchen liebe. liebst du ihn, liebt er dich?

habt ihr nur geheiratet, weil ihr optisch und mental so nett zusammenpasst? oder war es troschlusspanik (schreibt man das so?)? oder bequemlichkeit?
meine erfahrung war auch sehr beschränkt, als ich mit 22 geheiratet habe, aber ich habe den kerl heiß geliebt. im verlauf unserer ehe hatten wir phasen von bis zu 3 monaten ohen sex, danach ging es aber umso heftiger zu. das war aber von anfang an so. eine regel, wie oft in der woche sex gut oder dann eben langweilig ist, hatten wir nie. das ist nach meiner meinung auch völlig überflüssig.
sex habe ich, wenn ich ( und natürlich auch mein partner) LUST darauf haben. und die lust scheint deinem mann zu fehlen. wenn das vor der ehe auch schon so war, dann wird sich das auch nicht ändern. leider scheint das ein weit verbreiteter irtum zu sein, dass sich männer nach der hochzeit ändern. nein, tun sie im allgemeinen nicht (ausnahmen bestätigen die regel), und wenn du ihn vorher genau unter die lupe genommen hättest....
also lebe damit, oder, aber das halte ich für sehr drastisch, trenne dich. eine ehe kann man innerhalb von drei monate annulieren lassen.
liebe grüße von 4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2005 um 16:37

Ihr habt etwas verschaut...
Vielen Dank allen für die Kommentare, aber Ihr habt wirklich etwas in meinem ersten Post verschaut: dort erkläre ich, warum die Situation mir Sorgen macht, und zwar weil ich meinen Mann sehr liebe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2005 um 10:09
In Antwort auf yu_12479402

Ihr habt etwas verschaut...
Vielen Dank allen für die Kommentare, aber Ihr habt wirklich etwas in meinem ersten Post verschaut: dort erkläre ich, warum die Situation mir Sorgen macht, und zwar weil ich meinen Mann sehr liebe...

Und er?
liebt er dich?
bitte verstehe das nicht falsch. man kann schließlich auch jemanden lieben ohne täglich mit ihm sx haben zu wollen.
4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2005 um 10:30
In Antwort auf panni_12165536

Und er?
liebt er dich?
bitte verstehe das nicht falsch. man kann schließlich auch jemanden lieben ohne täglich mit ihm sx haben zu wollen.
4

Ich denke, er liebt mich...
... obwohl er mir das nie gesagt hat. Nicht, weil seine Gefühle nicht sark genug sind, sondern kann das durch sehr traurige Geschichte seiner Kindheit kommen (seine Mutter hat ihn verlassen und anderes). Er ist, wie ich das ausdrücken würde, "vernünftig": er macht alles in seinem Leben richtig, wovon ich so begeistert bin.
Deswegen liebe ich ihn. Ich bin nicht sehr erfahren, obwohl ich fast 28 jahre alt bin. Zum ersten mal habe ich Sex mit fast 26 gehabt und fühle das Verlangen - ich denke, das kommt noch so ziehmlich stark wegenn des Alters. Aber ich hoffe, das es weniger wird, obwohl ist es schade, dass eine Seite des Lebens für mich geschlossen bleibt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2005 um 11:24

Früher war alles OK,
wie er mir erzählt hat. Er hat immer viel Wert darauf gelegt, dass er eine Freundin hat, er hat immer viel Lust aufs Sex gehabt, so einen Eindrück habe ich bekommen. Er schaut gerne Frauen an. Er hat mir erzählt, das es Kindheitstraumas bei manchen Bekannten von ihm ein Thema sind, aber bei ihm nicht, für ihn ist das Wichtigste, glücklich zu leben und das Leben zu geniessen, nur ein Detail fehlt mir seit ein Paar Wochen... Ich denke, vielleicht ist das eine Libidoart bei ihm, das hormonell bedingt ist, so dass er weig verlangen hat, weil wenig Hormone bei ihm produziert werden, die dafür zuständig sind, dass man Lust hat?
Ich habe versucht, das zu stimulieren, dass ich erste angefangen habe, aber er stoppt mich einfach. Mit der schönen Unterwäsche klappt es auch nicht, wie ich schon geschrieben habe. Manchmal fragt er mich, ob wir es heute Abend machen, ich sage ja, aber dann passiert nichts, obwohl er Lust hatte, wenn er das gefragt hat? Das denke ich schon. Aber dass er das immer gefragt, sogar wenn wir das noch gemacht haben, tötet die Spontaneität und Schärfe der sexuällen Gefühle... Ich habe meine Versuche aufgehört, um ihn nicht zu ärgern und warte ab, was passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2005 um 12:43
In Antwort auf yu_12479402

Früher war alles OK,
wie er mir erzählt hat. Er hat immer viel Wert darauf gelegt, dass er eine Freundin hat, er hat immer viel Lust aufs Sex gehabt, so einen Eindrück habe ich bekommen. Er schaut gerne Frauen an. Er hat mir erzählt, das es Kindheitstraumas bei manchen Bekannten von ihm ein Thema sind, aber bei ihm nicht, für ihn ist das Wichtigste, glücklich zu leben und das Leben zu geniessen, nur ein Detail fehlt mir seit ein Paar Wochen... Ich denke, vielleicht ist das eine Libidoart bei ihm, das hormonell bedingt ist, so dass er weig verlangen hat, weil wenig Hormone bei ihm produziert werden, die dafür zuständig sind, dass man Lust hat?
Ich habe versucht, das zu stimulieren, dass ich erste angefangen habe, aber er stoppt mich einfach. Mit der schönen Unterwäsche klappt es auch nicht, wie ich schon geschrieben habe. Manchmal fragt er mich, ob wir es heute Abend machen, ich sage ja, aber dann passiert nichts, obwohl er Lust hatte, wenn er das gefragt hat? Das denke ich schon. Aber dass er das immer gefragt, sogar wenn wir das noch gemacht haben, tötet die Spontaneität und Schärfe der sexuällen Gefühle... Ich habe meine Versuche aufgehört, um ihn nicht zu ärgern und warte ab, was passiert.

???
"Manchmal fragt er mich, ob wir es heute Abend machen, ich sage ja, aber dann passiert nichts, obwohl er Lust hatte, wenn er das gefragt hat?"

muss man immer auf den abend warten um sex zu haben?
warum denn dann nicht sofort? oder gehört das in die schiene, dass er immer alles richtig machen will?
gehört dazu, dass man als verheiratete sich "gesittet zu benehmen hat?

es ist sehr schön, dass er alles richtig machen will, aber vielleicht ist er dabei einfach zu verkrampft. es gehört zum menschsein, auch mal fehler zu machen und man wird krank, wenn man sich selber zu sehr unter druck setzt.

dass er selber behauptet kein kindheitstrauma zu haben, bzw. das es für ihn kein thema ist, bedeutet auch noch lange nicht, dass er nicht eins hat.
jeder schleppt mehr oder weniger balast mit sich herum. die einen kommen nicht zurecht, weil sie als kinder zu sehr verwöhnt wurden, die anderen haben probleme, weil sie als kinder zu wenig liebe bekamen.

wenn er dich liebt, dann ist das schon mal ein sehr guter anfang. wenn ihr eure ehe nicht so traurig, wie sie gerade beginnt fortführen möchtet, dann müsst ihr gewaltig daran arbeiten. erst mal reden, reden, reden.
dabei dürft ihr aber auch keine angst haben: "Ich habe meine Versuche aufgehört, um ihn nicht zu ärgern und warte ab, was passiert." - wie lange denn? ich kann mir nicht vorstellen, dass aussitzen das problem löst.
wenn du willst, dass sich die situation ändert, musst du etwas dafür tun. er wird es nicht tun, denn ihn stört es ja anscheinend nicht. was hast du zu verlieren?
viel kraft wünscht
4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2005 um 13:52
In Antwort auf panni_12165536

???
"Manchmal fragt er mich, ob wir es heute Abend machen, ich sage ja, aber dann passiert nichts, obwohl er Lust hatte, wenn er das gefragt hat?"

muss man immer auf den abend warten um sex zu haben?
warum denn dann nicht sofort? oder gehört das in die schiene, dass er immer alles richtig machen will?
gehört dazu, dass man als verheiratete sich "gesittet zu benehmen hat?

es ist sehr schön, dass er alles richtig machen will, aber vielleicht ist er dabei einfach zu verkrampft. es gehört zum menschsein, auch mal fehler zu machen und man wird krank, wenn man sich selber zu sehr unter druck setzt.

dass er selber behauptet kein kindheitstrauma zu haben, bzw. das es für ihn kein thema ist, bedeutet auch noch lange nicht, dass er nicht eins hat.
jeder schleppt mehr oder weniger balast mit sich herum. die einen kommen nicht zurecht, weil sie als kinder zu sehr verwöhnt wurden, die anderen haben probleme, weil sie als kinder zu wenig liebe bekamen.

wenn er dich liebt, dann ist das schon mal ein sehr guter anfang. wenn ihr eure ehe nicht so traurig, wie sie gerade beginnt fortführen möchtet, dann müsst ihr gewaltig daran arbeiten. erst mal reden, reden, reden.
dabei dürft ihr aber auch keine angst haben: "Ich habe meine Versuche aufgehört, um ihn nicht zu ärgern und warte ab, was passiert." - wie lange denn? ich kann mir nicht vorstellen, dass aussitzen das problem löst.
wenn du willst, dass sich die situation ändert, musst du etwas dafür tun. er wird es nicht tun, denn ihn stört es ja anscheinend nicht. was hast du zu verlieren?
viel kraft wünscht
4

Danke, danke
für Dein Post, das hat mir Mut gegeben. Ich werde wieder versuchen, aber mein Optimismus senkt manchmal, wenn er mich stoppt, ich fühle fast, dass Minderwetigkeitskomplex sich in mir entwickelt, was mich denken lässt, dass ich nicht gut genug für ihn bin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2005 um 23:37
In Antwort auf yu_12479402

Danke, danke
für Dein Post, das hat mir Mut gegeben. Ich werde wieder versuchen, aber mein Optimismus senkt manchmal, wenn er mich stoppt, ich fühle fast, dass Minderwetigkeitskomplex sich in mir entwickelt, was mich denken lässt, dass ich nicht gut genug für ihn bin...

Na hoppla
Minderwertigkeitskomplex?
sieht so aus, als hättest du noch eine menge arbeit vor dir. ich gehöre auch zu denen, die immer wieder glauben, dass das was ich mache nicht gut genug, oder ich nicht schön genug, oder oder....bin, - natürlich ist es toll gut, schön, liebenswert, klug zu sein, - aber stelle nicht jemand anderen über dich auf einen sockel und behaupte er sei zu gut, zu schön, zu liebenswert und zu klug für dich. mach dich nicht kleiner als du bist.

allein, dass du versuchst,ihn weder zu drängen, noch streit anzufangen zeigt, was für eine liebe friedvolle person du bist. du zeigst, dass du deinen mann sehr respektvoll behandelst. das kannst du aber auch von ihm verlangen. wenn du das bedürfnis nach sex hast, ist das nichts schlechtes, für das du dich schämen musst. wenn du wenig erfahrung hast, ist das auch nichts schlechtes. es zeigt nur, dass es dir viel bedeutet, wenn du dich jemandem hingibst.

nicht gut genug für ihn? du brauchst dringend eine tüte selbstvertrauen.
mach dich nicht schlecht. lass einen brüll los und auf in den kampf. bloß nicht verstecken!

4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen