Home / Forum / Sex & Verhütung / Jennifer 35

Jennifer 35

16. Dezember 2010 um 17:48

Heyhey.
Kennt jmd oder nimmt jmd die Pille Jennifer 35?
Ich hab jetzt so viel Mist dadrüber gelesen und brauch mal ein paar Informationen.
Stimmt es das man davon sehr viel zunimmt und Leberschäden bekommen kann?
Danke schonmal

16. Dezember 2010 um 18:08


ich habe sie wegen meiner schlechten haut bekommen, und meine ärztin weiß das ich sie auch als verhütungsmittel brauche, das beruhigt einen ja jetzt sehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2010 um 0:28


nein, das ist falsch. der packungsbeilage kann man entnehmen, dass mit pillen mit cyproteronacetat NACH DEM BEHANDLUNGSERFOLG noch 3-4 monate nehmen sollte und danach wechseln oder absetzten sollte.

die behandlung kann sich dabei problemlos auf 1-2 jahre oder sogar bei entspechender indikation, wie das PCO-syndrom, dauerhaft belaufen

sie ist nicht zur ALLEINIGEN verhütung zugelassen, kann aber bei therapie von androgenisierungserscheinungen wie akne, übermäßige behaarung und haarausfall zur verhütung genutzt werden.

leberschäden und fruchtschädigung konnten bisher nur in HOHEN DOSEN an ratten fetgestellt werden. bis heute gibt es keine studie, die die schädlichkeit von cyproteron auf die leber am menschen bestätigte.

das einzige, was man wirklich sagen kann, ist, dass cyproteron eine erhöhte thrombogenität aufweist und das thromboserisiko auf das 7-fache erhöht, damit an zweiter stelle nach desogestrel steht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2010 um 9:09
In Antwort auf jodie_12107470


nein, das ist falsch. der packungsbeilage kann man entnehmen, dass mit pillen mit cyproteronacetat NACH DEM BEHANDLUNGSERFOLG noch 3-4 monate nehmen sollte und danach wechseln oder absetzten sollte.

die behandlung kann sich dabei problemlos auf 1-2 jahre oder sogar bei entspechender indikation, wie das PCO-syndrom, dauerhaft belaufen

sie ist nicht zur ALLEINIGEN verhütung zugelassen, kann aber bei therapie von androgenisierungserscheinungen wie akne, übermäßige behaarung und haarausfall zur verhütung genutzt werden.

leberschäden und fruchtschädigung konnten bisher nur in HOHEN DOSEN an ratten fetgestellt werden. bis heute gibt es keine studie, die die schädlichkeit von cyproteron auf die leber am menschen bestätigte.

das einzige, was man wirklich sagen kann, ist, dass cyproteron eine erhöhte thrombogenität aufweist und das thromboserisiko auf das 7-fache erhöht, damit an zweiter stelle nach desogestrel steht.


oh vielen vielen dank.
also ich habe sie gestern verschrieben bekommen. habe vorher die belara genommen und meine pickel waren jahre lang weg, jetzt sind sie aber wieder gekommen und meine ärztin meinte, ich soll auf die jennifer 35 umsteigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2012 um 14:16

Ja
ja ich nehme sie selber
ich vertrage sie gut
meine ärztin hat sie mir einmal zur verhütung gegeben
ich finde sie gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen