Home / Forum / Sex & Verhütung / Jemand Erfahrung mit der Pille Synphasec???

Jemand Erfahrung mit der Pille Synphasec???

29. April 2012 um 20:20

Huhu Mädels,

wir Frauen sind ja meinstens die geplackten was die Verhütung angeht......... Also ich habe vor drei Monaten die Pille Valette bekommen und weil ich sie nicht vertragen habe auf Grund Stimmungsschwankungen, Lidio verlust und Aggresives verhalten bekame ich jetzt die Pille Synphasec und möchte nun von euch wisen wie ihr damit zu recht kommt oder kammt....
Ich kenne nämlich diese Pille garnicht trotz das ich über ein Jahr in einer Gynäkologischen Praxis gearbeitet habe......
HAbe schon mit meinem Ex Chef gesprochen aber der hält von der Pille nichts was mich sehr beunruhigt.....
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.....

Lg Nina






29. April 2012 um 22:25

Synphasec
Die Synphasec ist ein 3-Stufenpräparat mit Norethisteron, dem Gestagen der ersten Generation. Es gab einiges Aufsehen, weil dieses Gesagen zu Missbildungen geführt hat, wenn Frauen sie in der Schwangerschaft weitergenommen haben (weil sie nicht sofort gemerkt haben, dass sie schwanger sind)

Stimmungsschwan-kungen, einschließlich Depression und Libidoverlust werden auch bei dieser Pille bei bis zu 10% der Anwenderinnen in der Packungsbeilage genannt. Du musst ausprobieren ob du sie verträgst.

3-Stufen-Pillen sind nachtragender, wenn du mal eine Pille vergisst. Wäre eine hormonfreie Verhütung vielleicht eher etwas für dich? => http://hormonfrei.funpic.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2012 um 23:37

Erste Generation
Hallo Imke,

bei der Duogynon wurden 20mg Norethisteron verabreicht - etwa ein kompletter Blister der Synphasec - um zu sehen ob eine Abbruchblutung ausgelöst werden kann (bis man irgendwann erkannte, dass es trotz Schwangerschaft zu einer Abbruchblutung kommen kann)

Ich wusste bisher gar nicht, dass das Gestagen der ersten Generation überhaupt noch auf dem Markt ist. Überall wird von Levonorgestrel geredet und davon, dass die ersten Pillen viel mehr Nebenwirkungen hatten. Ist die längere Erfahrung mit Norethisteron denn wirklich so positiv? Warum wird es dann nicht häufiger eingesetzt?

Die Synphasec erscheint mir sehr sehr hoch dosiert zu sein, bei einer Einphasenpille reichen 50µg Norethisteron täglich aus - in der Synphasec sind es bis zu 1000µg am Tag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen