Home / Forum / Sex & Verhütung / Verhütung / Jaydess-Spirale gegen wachsende Myome?

Jaydess-Spirale gegen wachsende Myome?

29. September 2015 um 12:48

Hallo Liebe Forums-Mitglieder,

kurz zu meiner Person: ich bin 27 Jahre, habe aktuell noch keine Kinder es sind aber in den kommenden 2-3 Jahren welche geplant. Seit ca. einem Jahr verhüte ich mir der Pille.

Im April diesen Jahres wurde bei mir durch Zufall ein Myom ( ca. 3,0 cm ) an der Gebärmutter festgestellt. Meine Frauenärztin meinte, noch sei es kein Grund zur Besorgnis, wir würden es erstmal beobachten.

Nun im September war die Kontrolluntersuchung. Das Myom hat jetzt einen Durchmesser von 3,5 cm. Es ist also innerhalt von ein paar Monaten um 0,5 cm gewachsen. Meine Frauenärztin riet mir nun zur Jaydess-Spirale da das Östrogen in der Pille das Myom nur weiter und vor allem schnell wachsen lassen würde. Die Jaydess hätte einen Wirkstoff die das Wachstum hemmen und das Myom evtl. sogar zurück gehen lassen würde.

Sie schickte mich mit einer Broschüre nachhause, ich solle mir Gedanken drüber machen. Aber sie machte mir auch klar, dass ich mir nicht allzu lange Zeit lassen soll. Ich müsse dringend von der Pille weg. Sollte das Myom in den kommenden Jahren weiter wachsen, könne ich im schlimmsten Fall keine Kinder mehr bekommen!

Zuhause angekommen habe ich mich im Internet ein bisschen informiert. Wirklich hilfreich war dies nur leider nicht, eher das Gegenteil war der fall: es hat mich nur noch mehr beunruhigt bzw. verängstigt.

Also hab ich noch einen Termin bei meiner Ärztin gemacht, wollte mich über alternativen informieren. Diese wurden nur kurz angeschnitten, dann kam sie wieder auf die Jaydess zu sprechen. Das sei in meiner Situation die optimalste Lösung. Es kam mir ein wenig so vor als wolle sie mir unbedingt dieses Ding andrehen

War jemand vielleicht mal in der selber Situation oder hat einen Rat für mich?

Ich bin momentan einfach so verunsichert ...

Mehr lesen