Forum / Sex & Verhütung

Ist sein Verhalten normal?

Letzte Nachricht: 26. Juli um 8:48
17.06.21 um 13:23

Ich möchte hier ungerne zu sehr ins Detail gehen, ich versuche es mal grob zu beschreiben:Ich (22) hatte kürzlich mein 1. Mal. Die andere Person hatte schon Sex mit mehreren, anderen Frauen.Naja, es hat halt nicht direkt funktioniert. D.h. sowohl das Reinkommen an sich als auch danach, weil es weh tat. Dies habe ich (leider?) auch klar vermittelt. Hätte ich das nicht tun dürfen? Darüber hat er sich sehr sehr aufgeregt. So sehr, dass er ganz plötzlich aufsprang, sich das Kondom wegriss und aus dem Raum rannte. Ich war voll überrascht.Das Ding ist, dass wir es gar nicht lange versucht haben. Also er hat das Ganze nach nichtmal fünf Minuten abgebrochen (er, nicht ich!) und er war super super super wütend.Ich fand das voll schlimm, dass er so wütend auf mich war.Wir sind ja auch keine Teenager mehr. Er ist 26.Am Tag danach haben wir es wieder versucht. Er hat ihn halt einfach reingesteckt, ich habe ihm geholfen. Dann ging es kurz, aber ich sagte wieder, dass es extrem weh tut. Dann regte er sich wieder auf.Zwischendrin wurde er außerdem immer wieder ziemlich weich. Sowohl bei Versuch 1 als auch Versuch 2. Es lag nicht nur an mir und das Abbrechen ging immer von ihm aus.Mich hat es total nervös gemacht, dass er immer so schnell genervt wurde und das schlug innerhalb Sekunden dann in Wut um.Ist das normal? Habe ich mich schlecht benommen?Er meinte, dass es daran lag, dass ich sagte, dass es mir weh tue und daran, dass ich es im Dunkeln machen wollte.Er war aber so übermäßig wütend/gereizt, ich verstehe nicht warum. Er hat auch von sich aus immer so schnell abgebrochen, ich habe es nicht "verlangt".Also er hatte keinen Wutanfall, aber er hat halt richtig schnell geredet, war extrem genervt und extrem ungeduldig. Er wirkte einfach sehr wütend.

War das mein Fehler? Mir geht es richtig scheiße seitdem und ich glaube er hat deswegen jetzt ein schlechtes Bild von mir. Aber ich war ganz nett zu ihm und gar nicht genervt oder so etwas....






 

Mehr lesen

17.06.21 um 14:06

Es war definitiv nicht dein Fehler und rede dir bloß nix anderes ein.

Er ist anscheinend niemand der auf die Bedürfnisse und Empfindungen seiner Partnerin Rücksicht nimmt.
Du musst es sogar sagen, wenn es für dich nicht angenehm ist, dass ganze soll ja beiden Spaß machen.
Bein ersten mal kannst du nicht erwarten das es die absolute Erfüllung für dich wird. Das kann es mit ganz viel Glück sein, ist aber eher unwahrscheinlich.
Er sollte sich aber gerade mit dem wissen das es dein erstes mal ist, ganz anders verhalten.
Ich kann da weder Einfühlungsvermögen noch Rücksicht dir gegenüber noch den Willen auf dich einzugehen erkennen.
Da deiner Stelle würde ich diesen Trampel nicht mehr so schnell an dich ran lassen.
Das er wütend aus dem Raum rennt setzt dem ganzen noch die Krone auf.

Den einzigen Fehler den du gemachst hast ist, du hast dir den falschen Kerl für dein erstes Mal ausgesucht.
Leider steht so was niemand auf der Stirn geschrieben.

2 -Gefällt mir

17.06.21 um 18:03
In Antwort auf

Ich möchte hier ungerne zu sehr ins Detail gehen, ich versuche es mal grob zu beschreiben:Ich (22) hatte kürzlich mein 1. Mal. Die andere Person hatte schon Sex mit mehreren, anderen Frauen.Naja, es hat halt nicht direkt funktioniert. D.h. sowohl das Reinkommen an sich als auch danach, weil es weh tat. Dies habe ich (leider?) auch klar vermittelt. Hätte ich das nicht tun dürfen? Darüber hat er sich sehr sehr aufgeregt. So sehr, dass er ganz plötzlich aufsprang, sich das Kondom wegriss und aus dem Raum rannte. Ich war voll überrascht.Das Ding ist, dass wir es gar nicht lange versucht haben. Also er hat das Ganze nach nichtmal fünf Minuten abgebrochen (er, nicht ich!) und er war super super super wütend.Ich fand das voll schlimm, dass er so wütend auf mich war.Wir sind ja auch keine Teenager mehr. Er ist 26.Am Tag danach haben wir es wieder versucht. Er hat ihn halt einfach reingesteckt, ich habe ihm geholfen. Dann ging es kurz, aber ich sagte wieder, dass es extrem weh tut. Dann regte er sich wieder auf.Zwischendrin wurde er außerdem immer wieder ziemlich weich. Sowohl bei Versuch 1 als auch Versuch 2. Es lag nicht nur an mir und das Abbrechen ging immer von ihm aus.Mich hat es total nervös gemacht, dass er immer so schnell genervt wurde und das schlug innerhalb Sekunden dann in Wut um.Ist das normal? Habe ich mich schlecht benommen?Er meinte, dass es daran lag, dass ich sagte, dass es mir weh tue und daran, dass ich es im Dunkeln machen wollte.Er war aber so übermäßig wütend/gereizt, ich verstehe nicht warum. Er hat auch von sich aus immer so schnell abgebrochen, ich habe es nicht "verlangt".Also er hatte keinen Wutanfall, aber er hat halt richtig schnell geredet, war extrem genervt und extrem ungeduldig. Er wirkte einfach sehr wütend.

War das mein Fehler? Mir geht es richtig scheiße seitdem und ich glaube er hat deswegen jetzt ein schlechtes Bild von mir. Aber ich war ganz nett zu ihm und gar nicht genervt oder so etwas....






 

Wenn überhaupt, dann solltest du ein schlechtes Bild von ihm haben! Es ist super wichtig zu sagen was man denkt und empfindet, vorallem beim Sex. Wenn du mit jemandem nicht darüber sprechen kannst (und zwar vor, WÄHREND und nach dem Sex), solltest du auch nicht mit dieser Person schlafen. Zum Selbstschutz. Lass dir auf gar keinen Fall von seinem Ego die Stimme nehmen!

Gefällt mir

17.06.21 um 19:15

Mein erstes Mal waren viele erste Male und es hat sich ewig gezogen, bis es richtig klappte. Es gab ganz viele Pausen und Unterbrechungen, ganz viel Kuscheln und Abbrechen. Keiner war dem anderen böse. Wir waren verliebt und haben es so lange versucht, bis es geklappt hat. Mein Freund hatte auch schon vor mir mit anderen geschlafen. Sicher ist es verständlich, dass jemand, der schon Erfahrung hat, zur Sache kommen möchte, aber dennoch finde ich, dass man sich nicht so aufführen kann. Die meisten Männer wollen das auch gar nicht und sind nicht so. Ich finde es absolut inakzeptabel, wie dein Freund sich verhalten hat. Da vergeht einem ja die Lust. Lass dir hier nichts einreden und fühl dich ja nicht schuldig. Es ist sehr wichtig für dich, dass deine ersten Erfahrungen stimmig, schön und lustvoll ablaufen, damit du Freude an der körperlichen Nähe hast und damit du Sex nicht als etwas Negatives abspeicherst. Es wäre der ganz falsche Ansatz, sich zu zwingen oder zusammenzureißen. 

Das Einzige, was noch eine Überlegung wert wäre: Hat dein Freund Erektionsprobleme, weshalb es ihn genervt hat, wenn du abgebrochen hast, weil dann seine Erektion erschlafft? Aber selbst wenn es so wäre, dann kann man anders darüber sprechen. 

1 -Gefällt mir

17.06.21 um 21:14
In Antwort auf

Ich möchte hier ungerne zu sehr ins Detail gehen, ich versuche es mal grob zu beschreiben:Ich (22) hatte kürzlich mein 1. Mal. Die andere Person hatte schon Sex mit mehreren, anderen Frauen.Naja, es hat halt nicht direkt funktioniert. D.h. sowohl das Reinkommen an sich als auch danach, weil es weh tat. Dies habe ich (leider?) auch klar vermittelt. Hätte ich das nicht tun dürfen? Darüber hat er sich sehr sehr aufgeregt. So sehr, dass er ganz plötzlich aufsprang, sich das Kondom wegriss und aus dem Raum rannte. Ich war voll überrascht.Das Ding ist, dass wir es gar nicht lange versucht haben. Also er hat das Ganze nach nichtmal fünf Minuten abgebrochen (er, nicht ich!) und er war super super super wütend.Ich fand das voll schlimm, dass er so wütend auf mich war.Wir sind ja auch keine Teenager mehr. Er ist 26.Am Tag danach haben wir es wieder versucht. Er hat ihn halt einfach reingesteckt, ich habe ihm geholfen. Dann ging es kurz, aber ich sagte wieder, dass es extrem weh tut. Dann regte er sich wieder auf.Zwischendrin wurde er außerdem immer wieder ziemlich weich. Sowohl bei Versuch 1 als auch Versuch 2. Es lag nicht nur an mir und das Abbrechen ging immer von ihm aus.Mich hat es total nervös gemacht, dass er immer so schnell genervt wurde und das schlug innerhalb Sekunden dann in Wut um.Ist das normal? Habe ich mich schlecht benommen?Er meinte, dass es daran lag, dass ich sagte, dass es mir weh tue und daran, dass ich es im Dunkeln machen wollte.Er war aber so übermäßig wütend/gereizt, ich verstehe nicht warum. Er hat auch von sich aus immer so schnell abgebrochen, ich habe es nicht "verlangt".Also er hatte keinen Wutanfall, aber er hat halt richtig schnell geredet, war extrem genervt und extrem ungeduldig. Er wirkte einfach sehr wütend.

War das mein Fehler? Mir geht es richtig scheiße seitdem und ich glaube er hat deswegen jetzt ein schlechtes Bild von mir. Aber ich war ganz nett zu ihm und gar nicht genervt oder so etwas....






 

Leider hast Du Dir für Dein erstes Mal den falschen Mann ausgesucht!
schau, daß Du möglichst schnell Meter machst!

1 -Gefällt mir

18.06.21 um 9:29

Oh je dein Freund ist leider nicht sehr einfühlsam. Das wichtigste ist das du vor dem Sex entspannt und feucht genug bist und dich einfach wohl fühlst. Das ist gerade beim ersten Mal schwierig und in der von beschriebenen Situationen erst recht.

Da liegt es dann an ihm dir dieses Gefühl zu geben und am Anfang etwas mehr Rücksicht zu nehmen. Ich hoffe er hatte nur einen schlechten Tag sonst würde ich mir Gedanken machen.

Wenn du noch Fragen hast darfst du mich gerne anschreiben. 

Gefällt mir

18.06.21 um 10:04

Nix "leider". Lass dich nicht verunsichern und mach genau so weiter. Grade beim Sex ist klare Kommunikation sehr wichtig und wenn es dir wehrut und schnerzt, raus damit! Du bist leider nicht an den einfühlsamsten Mann geraten, er ging kaum auf dich ein, wollte einfach nur eindringen udn gut ist. Das ist kein guter Sex, womöglich fehlt es ihm an Erfahrung und Empathie. Ich denke, dir hätte etwas Rücksichtnahme und ggf ein längeres, intensives Vorspiel sehr geholfen. Aber soweit daxhte er wohl nicht. So ist es, hab ihn ab und such dir was besseres und entschuldige dich bloß nicht, wenn du unangenehme Situationen klar bekennst. 

Gefällt mir

18.06.21 um 16:37
In Antwort auf

Ich möchte hier ungerne zu sehr ins Detail gehen, ich versuche es mal grob zu beschreiben:Ich (22) hatte kürzlich mein 1. Mal. Die andere Person hatte schon Sex mit mehreren, anderen Frauen.Naja, es hat halt nicht direkt funktioniert. D.h. sowohl das Reinkommen an sich als auch danach, weil es weh tat. Dies habe ich (leider?) auch klar vermittelt. Hätte ich das nicht tun dürfen? Darüber hat er sich sehr sehr aufgeregt. So sehr, dass er ganz plötzlich aufsprang, sich das Kondom wegriss und aus dem Raum rannte. Ich war voll überrascht.Das Ding ist, dass wir es gar nicht lange versucht haben. Also er hat das Ganze nach nichtmal fünf Minuten abgebrochen (er, nicht ich!) und er war super super super wütend.Ich fand das voll schlimm, dass er so wütend auf mich war.Wir sind ja auch keine Teenager mehr. Er ist 26.Am Tag danach haben wir es wieder versucht. Er hat ihn halt einfach reingesteckt, ich habe ihm geholfen. Dann ging es kurz, aber ich sagte wieder, dass es extrem weh tut. Dann regte er sich wieder auf.Zwischendrin wurde er außerdem immer wieder ziemlich weich. Sowohl bei Versuch 1 als auch Versuch 2. Es lag nicht nur an mir und das Abbrechen ging immer von ihm aus.Mich hat es total nervös gemacht, dass er immer so schnell genervt wurde und das schlug innerhalb Sekunden dann in Wut um.Ist das normal? Habe ich mich schlecht benommen?Er meinte, dass es daran lag, dass ich sagte, dass es mir weh tue und daran, dass ich es im Dunkeln machen wollte.Er war aber so übermäßig wütend/gereizt, ich verstehe nicht warum. Er hat auch von sich aus immer so schnell abgebrochen, ich habe es nicht "verlangt".Also er hatte keinen Wutanfall, aber er hat halt richtig schnell geredet, war extrem genervt und extrem ungeduldig. Er wirkte einfach sehr wütend.

War das mein Fehler? Mir geht es richtig scheiße seitdem und ich glaube er hat deswegen jetzt ein schlechtes Bild von mir. Aber ich war ganz nett zu ihm und gar nicht genervt oder so etwas....






 

sein verhalten klingt nicht normal. wäre interessant zu hören wieso er so austickt. bist ja keine maschine. sex klappt halt nicht immer und ihr habt scho startschwierigkeiten. und so wie er sich benimmt kann es eure beziehung ja nur belasten. für mich klingt er wie ein kleines kind welches sich ein dreck darum schert wie es dir geht. sorry aber so funktioniert eine beziehung nicht.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

28.06.21 um 0:48

Vollkommen unabhängig davon, ob sein Verhalten unter "normal" subsummierbar ist, bist Du diejenige, die darüber entscheidet, was für Dich zumutbar ist und was nicht. Die Maßstäbe und Kriterien dafür legst Du selbst fest. Du brauchst Dich dabei nicht nach dem richten, was andere oder dieser Typp meinen. Ich finde die Art, wie sich dieser Typ gebärdet gelinde gesagt sozial inkompetent und damit heutzutage leider normal.
 

1 -Gefällt mir

29.06.21 um 12:36

So einen "Mann" braucht keine Frau... 

1 -Gefällt mir

24.07.21 um 22:03

Der Fehler ist, dass Du dem Typen eine zweite Chance gegeben hast. 
Oder nein, das war kein Fehler, machte mich aber stutzig.

Der Fehler ist, dass er Dir den erfahrenen Mann verspielt, aber eigentlich zugeben müsste auch keine Erfahrung zu haben.  Sex gehabt zu haben (mag sein, er hatte) macht nicht erfahren.
Auch wenn ich jetzt klinge wie Dr. Sommer: lass Dir Zeit. Das Ding muss nicht unbedingt da rein. Du wirst spüren wann und wie es passt.
Macht es euch schön, spürt euch und kuschelt und 'arbeitet' euch erstmal durch den ersten Höhepunkt, danch kann mehr kommen - kann, NICHT muss.

Gefällt mir

25.07.21 um 9:22

Dein Erwachsener Freund ist eine Schande für unser Geschlecht - da muss unbedingt Rücksicht dabei sein - er benimmt sich eher wie ein Kind 

Gefällt mir

25.07.21 um 9:57

Sicher, dass er schon Sex hatte? Klingt nicht danach. Absolut kindisches und inakzeptables Verhalten und du solltest natürlich Schmerzen etc beim Sex kommunizieren. Natürlich sollst du das tun! Hat er dir gesagt, du sollst das nicht??

Gefällt mir

26.07.21 um 8:48

Also meinen ersten Gedanken schreibe ich mal als Erstes: Vergiss diesen Typen! Der will nur seine Entspannung und du bist ihm schei***egal. Vielleicht hat er auch nur angegeben und selbst noch nie Sex gehabt.
Das es mal nicht funktioniert ist normal. Dann nimmt man sich in Arm und streichelt sich. Vielleicht klappts dann später oder an einem anderen Tag. Beim ersten Mal einer Frau nimmt man(n) auf die Frau ganz besonders Rücksicht. Wenn das Jungfernhäutchen reißt, kann es weh tun. Das weiß man.
Es tut mir sehr leid, das dein erstes Mal eine so negative Erfahrung war. Was der Typ über dich denkt, kann dir völlig egal sein. Du hast nichts fasch gemacht und es gibt keinen Grund dich schlecht zu fühlen.
Ich wünsche dir schöne Erlebnisse mit einem Mann, der dich wirklich verdient.



 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers