Home / Forum / Sex & Verhütung / Ist es hilfreich zu einer professionellen zu gehen?

Ist es hilfreich zu einer professionellen zu gehen?

15. September 2013 um 18:31

Hey,

also ich bin jetzt 22 Jahre, Männlich, 188 cm Groß, Schlank und Jungfrau.
Ich wurde mit 14 mit einem damaligen Freund von einem Mann sexuell missbraucht. Irgendwann kam das ganze durch meinen damaligen Freund im Freundeskreis ans Licht, und ich wurde mit dieser Erinerrung gemobbt - auch wenn es für die Leute nur ein Gerücht war und ich es versucht habe, auch so zu drehen. Hat mich aber fertig gemacht, weswegen ich mich in den darauf folgenden Jahren komplett zurückgezogen habe und 8 Jahre lang keine Freunde hatte, nie meinen Geburtstag, Silvester oder andere Feierlichkeiten gefeiert habe oder sonst irgendwas getan habe, was man in der Jugendzeit eigentlich tut. Ich habe in der Zeit, in der ich mich komplett abgeschottet habe, versucht das Erlebte mit Drogen und Alkohol zu verdrängen - was halt nur für kurze Zeit betäubt hat, mehr nicht.
In der Zeit entwickelte ich eine sehr ausgeprägte Sozialphobie und Venustraphobie (Angst vor Frauen), und wusste nicht wie ich mich beim zB. Einkaufen verhalten soll, und habe immer nur auf den Boden gestarrt. Menschen, auch meiner Familie (Mutter, Schwester - rest ist für mich gestorben) kann ich nicht in die Augen schauen, geht einfach nicht - wenn ich mit jemanden rede, sei es nur eine Verkäuferin, schau ich immer auf den Boden.

Ich war bis vor 4 Wochen für 11 Wochen in stationärer, Psychosomatischen Klinik. Das war das erste mal, dass ich mit anderen Menschen zusammen war. 36 Menschen jedes Alters waren da vertreten, Männer sowie Frauen, ich hatte meinen Bezustherapeuten und konnte auch jederzeit zu den Pflegern gehen, wenn was war. Ich bin seitdem etwas offener geworden, aber halt nur etwas.
Ist jetzt 4 Wochen her, im Kurzbrief meines bezugstherapeuten steht unter Diagnose:

Mittelgradige depressive Episode
Soziale Phobie
Posttraumatische Belastungsstörung


Jetzt zur Eigentliche Frage.
Ich bin 22, Jungfrau und habe so derbe das Verlangen nach Sex, dass ich mittlerweile wirklich jeden Tag die Keule schwinge (will es nicht anderst ausdrücken).
Und da ich das Problem mit der Sozialen Phobie und Venustraphobie immernoch habe, überlege ich mir zu einer professionellen zu gehen um da endlich mal meine Erfahrungen zu machen. Klar, sind auch Frauen, aber ich denke das wird einfacher als mit einer..naja, ich sage mal "normalen".
Ich bin nicht wirklich gutaussehend, habe leichte Akne und eine eher unreine Haut (nein, nicht ungepflegt - dusche jeden Tag..) und nen komisch geformten Kopf. Und wenn ich sehe, welche Männer da draußen rumlaufen, mit makelloser Haut etc., weiss ich eben, dass ich gegen solche niemals ankommen werde. Habe mich damit auch abgefunden, bin nunmal nicht der Frauentyp: Schüchtern, nicht Gutaussehend, Ruhig, keine Freunde, Jungfrau usw.


Wie seht ihr das, findet ihr das auch Hilfreich, wenn ich eine professionelle aufsuche und ihr sage das ich noch Jungfrau bin? Oder hat jemand andere Tipps?

Wollte mich eigentlich kurz fassen, ist aber schwer. Kann auch sein das etwas nicht verständlich oder unvollständig ist, aber ich denke die Frage ansich ist klar.


Liebe Grüße
Patricius

18. September 2013 um 23:47

Warum nicht?
hi patricius,

du kannst ja dahin gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper