Home / Forum / Sex & Verhütung / Ist der Frauenarzt verpflichtet??

Ist der Frauenarzt verpflichtet??

10. Mai 2018 um 2:51

Hey ich brauche dringend eure Hilfe!
Ich habe seit 2016 eine Jaydess (Hormonspirale) drinnen. mir ging es damit noch nie gut, ich hab schon immer Schmerzen und Probleme mit ihr. Und ja den FA hab ich darauf schon angesprochen das einzige was kam war: "das kann schon mal passieren das man so probleme damit hat" ich dachte ich falle aus allen Wolken.

aber mir geht es nicht darum sondern um was anderes.
Ist der FA dazu verpflichte eine Beipackzettel mit zu geben?
Bei mir damals lief es so ab :
ich war damals mit meiner Mutter beim FA war damals 16
beide haben auf mich eingeredet so wie meine Mutter auch mein Frauenarzt!
ich kam eigentlich gar nicht zu sprache ehe ich mich verguckt habe sass sie
und jetzt krieg ich sie nicht raus mein FA streubt sich und meine Mutter erst recht
ich brauch eure ehrliche antwort darauf ob er den beipackzettel aushändigen muss damit ich was gegen ihn in der Hand habe....
Lg Fabia

10. Mai 2018 um 9:47

Ich denke auch, das es in dem Alter eher unüblich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2018 um 16:09

Einige Frauenärzte schlagen jungen Frauen eher zur Kupferspirale oder Kupferkette als zur Pille. Sie kann nicht vergessen werden und der Körper wird nicht durch die Gabe von Hormonen belastet. Soweit ich weiß, macht mein Frauenarzt es auch so. Grüße Miriam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Schwanger?
Von: fabia11
neu
18. Mai 2018 um 2:52
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook