Home / Forum / Sex & Verhütung / Ist das noch Liebe- geschweige "Beziehung"?

Ist das noch Liebe- geschweige "Beziehung"?

29. August 2012 um 9:54

hallo liebe Leute,
ich heisse Anna , bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen, in letzter Zeit aber sehr nachdenklich, was die Zukunft bringt.Er ist nach 1 jahr zu mir gezogen. Er hat damals seine Frau, nach 3maligem wieder zurückgehen zu Ihr, für mich verlassen. ich war bis dahin einige Jahre alleinerziehend ohne Partner in jeglicher Form. In Sachen Liebe-vertrauen-menschlichkeit und sex hat es sofort ohne Hemmungen funktioniert und ich war ca.1,5 jahre ohne Zweifel. Er kam gut mit meinen Kindern aus und wurde akzeptiert. Finanziell hatten wir so einige durststrecken, was besonders mir auf die Nerven ging und geht. Ich bemerkte dann irgendwann, das mein Freund jeder gut gebauten Frau hinterher gafft, durch mich hindurchsah und auch seinen Pc mit div. Bildern und Filmchen gut bestückt hat. Streitete alles ab, er tut sowas nicht, hat es nicht nötig etc.es war ihm sichtlich peinlich, wie ich Ihm seinen verlauf zeigen konnte etc...Blah Blah.. habe es versucht mehrmals mit Ihm drüber zu reden..ernsthaft, das ich gern verstehen möchte..das wir doch eigentlich zu allen Schandtaten im Bett bereit sind und bisher ich im Glauben war, ich gebe Ihm was er seit jhren nie hatte..seinen fetisch zu füttern zb. und gleichzeitig beste Freundin, Mutter und Partner zu sein.Habe es oft versucht zu ignorieren, denn ich wollte nicht aufgeben.
Und ich weiß das er es bis heute weiterhin tut, alles heimlich natürlich, das ist für mich das miese daran..Lügen ohne Ende! So damit könnte ich ja noch leben, aber vor ca. 2 Jahren ist mein kind sex. misshandelt worden, bis icv es herausbekam, vergingen ca.9 Monate! Und es hat mir wirklich den letzten verstand geraubt, diese seelenarbeit an meinem Kind! Und ich denke ich habe einen guten job gemacht,Wurde mir von versch. Ärzten bestätigt, aber von meinem Freund kein lob, oder ähnliches..kein Interesse , mich zu stärken?! wir sind beide bis heute sporadisch in Therapie..Gott sei Dank ist diese Bisher schlimmste Zeit in meinem Leben ein wenig beruhgter. Mein Freund hat anfänglich helfen wollen, schafft es aber bis heut nicht, meinem Kind oder mir eine stütze zu sein, denn mir geht es seit Nov. 2011 echt Scheiße, habe Albträume, bin durch diese böse erfahrung sichtlich gealtert und bin nur noch ein Hungerhacken, wie man vielleicht nur erahnen kann..Kurzum: ich fühle mich von meinem freund Im Stich gelassen, es interessiert Ihn nicht die Bohne wie weit wir sind, mein Kind und ich, wie es uns wirklich geht etc..Reden kann und will ich nun auch nicht mehr..bringt mir nichts, dieses oberflächlich Sein von Ihm..Pornos ohne mich gucken dahin geht aber täglich-heimlich-...das ist wohl wirkich wichtig- interessanter und stressloser..Und wo bleibe ich-oder wir und unser intimleben, was mal soo genial war?! .Ha...Für mich ist es schon seit einiger Zeit Unlebbar
Er sieht ,ich weine und er geht an mir vorbei.. und meine Gadanken kreisen um unsere Zukunft und er fragt: Was essen wir heute! Keine Frage, kein trösten. er ist der meinung , ich müße zu Ihm kommen, wenn es mir schlechtgeht, er sieht nicht, das es mir schlechtgeht! Ist das partnerschaft-Liebe-Dasein?! So wohl nicht.
Mein Kind sieht es mittlerweile ähnlich..war schockiert als mir mein Kind dies eröffnete..früher war es schöner Mama-ohne ihn! Ich denke , ich sollte mich von Ihm trennen..ev. erstmal räumlich..Denn gemeinsam einsam ist doch nix,oder habt Ihr Tips..mich macht es hier alles nur noch wahnsinnig!..Bin seelisch ziemlich durch und am Ende..Habe noch einiges vor in meinem leben..Vielen dank für Eure meinungen und Tipps, Dies war nur ein kl. Einblick in meinem kl.leben

29. August 2012 um 10:36

Klarstellung...
zu Teil1: Mit diesem Sein von Ihm habe ich mich ja schon abgefunden" Bin halt eine Frau" und werde dann auch meine Triebe stillen, allein..warum nicht?

Teil2: Natürlich meine ich Muttersein im Bezug meines Kindes! Fühle mich zusehr als "Herr im hause, da da meiste allein ich bewerkstelligen muß! Alleinerziehend halt!

Zum Rest Deines Geschriebenem: Was nützt der Sex mit Ihm, wenn die seele schmerzt, man nicht zusammenredet und keine gemeinsamen Lösungen finden kann dadurch?! ..warum muß denn immer ich Ihm "gefallen" Und von Ihm kommt rein gar nichts rüber..keine starke Schulter, keinen Halt! Den Anfang, das anbaggern..auch zum Sex geht immer von MIr aus....Warum ist das so? Verstehe es nicht..
Trotzdem danke ich Dir schonmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2012 um 10:37

Hallo Anna........
vorab möchte ich sagen, dass es mir sehr leid tut, was euch wiederfahren ist. Nun......ich gehe davon aus, dass dein Freund noch etwas für euch entfindet. Sollte es so sein, spricht aus seinen Taten die Hilflosigkeit euch gegenüber. Er weis nicht mehr was er machen oder sagen soll, damit es dir besser geht und überspielt das momentane Geschehen. Es hat leider nicht jeder die Kraft, seinem Partner in so einer Situation zu helfen......leider. Versuche mit ihm zu reden, was du von ihm erwartest und unterstütze ihn dabei.
Sollte es jedoch so sein, dass seine Gefühle abgekühlt sind, dann ist er nur mehr aus Bequemlichkeit bei euch. Dann solltest du einen Schlussstrich unter eure Beziehung setzen.
Ich wünsche euch von Herzen die Kraft, die ihr benötigt, um diese Geschichte zu verarbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen