Home / Forum / Sex & Verhütung / Internet-Sexsucht

Internet-Sexsucht

23. Januar 2007 um 12:31

Hallo ihr Lieben,

hab da mal ne Frage. Also ich bin mir sicher, dass mein Freund Internet-Sexsüchtig ist. Wollte mal fragen, ob jemand von euch damit Erfahrungen hat und mir eventuell Ratschläge geben kann, wie man sowas "heilen" kann bzw. demjenigen erstmal klar machen kann, dass es nicht mehr normal ist, was er tut.

Für Antworten bedanke ich mich schonmal.

Liebe Grüße
Susanne

23. Januar 2007 um 12:33

... das hab ich
ja noch nie gehört. Wie sieht diese Internet-Sexsucht denn aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2007 um 12:34

Internet-Sexsucht???
Wie wärs mit Internet abstellen
Sowas hab ich auch noch nie gehört. Als erstes mal mit ihm reden wär gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2007 um 12:37

Teste es
sag Ihm: er soll ein paar Tage nicht ins Internet besser erst gar nicht an den PC, wenn dann Nervös und nicht mehr ausgeglichen ist hat er ein Proplem. geht er auf Deine Bitte nicht ein hat er auch ein Proplem. Da gibt es nur eins "professionelle Hilfe" so eine Sucht kann einem die ganze Zukunft versauen wenn man(n) sie nicht in den Griff bekommt. glaube mir, ich weiss von von ich rede.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2007 um 12:49
In Antwort auf tmmea_12970397

... das hab ich
ja noch nie gehört. Wie sieht diese Internet-Sexsucht denn aus?

Das gibt es wirklich. ...
... kann man auch im Internet nachlesen.

Es ist so, dass er arbeitet und danach immer noch zur Abendschule geht. Am Wochenende muss gelernt werden und die anfallende Hausarbeit gemacht werden. Man könnte meinen, dass er völlig ausgelastet sein müsste.

Ich finde es völlig normal, dass Männer Pornos oder Bilder von nackten Frauen anschauen. Das ist nicht das Problem. Ich finde es nur erschreckend, dass er dies so maßlos übertreibt.
Er hat z. B. schon ... kann es echt nicht mehr zählen ... ca. 100 Pornos vom Internet runtergeladen und auf seiner Festplatte gespeichert. Außerdem hat er ... kann ich auch nicht mehr zählen ... ca. 1000 Bilder von Frauen (Stars und Unbekannte) auf seinem Rechner. Und JEDEN TAG unter der Woche (ich bin bloß am Wochendende bei ihm) ist er - nach der Schule, also nachts, wo er eigentlich schlafen sollte - noch ewig im Intenet, um noch mehr anzuschauen und runterzuladen.
Wenn ich am Wochenende bei ihm bin, nutzt er auch jede Gelegenheit (z. B. wenn ich auf der Toilette oder länger in der Badewanne bin), um wieder im Internet zu suchen.
Heute Morgen bin ich dann richtig erschrocken. Da ich gestern nach der Schule zum Lernen noch mit zu ihm gekommen bin und er deshalb ja nicht im Internet war, war er dann heute Morgen noch, bevor er zur Arbeit gefahren ist (er musste früher aufstehen als ich, hab also noch im Bett gelegen), auf irgendsolchen Seiten.

Das ist doch schon zwanghaft!!!

Ich habe schonmal versucht ihm klar zu machen, dass das nicht mehr normal ist. Hab es damals als "pupertäres Verhalten" betitelt. Aber ich glaube nicht, dass er wirklich kapiert, dass das wirklich nicht mehr normal ist.

Vor mir war er lang allein und hat auch für ein dreiviertel Jahr seinen Führerschein verloren. Außerdem ist er aus beruflichen Gründen umgezogen und kennt daher nicht so viele Leute in der Gegend.
Er hat mir also erzählt, dass er außer Intenet nicht zu tun hatte. Kann ich ja auch nachvollziehen. Aber jetzt hat er zusätzlich Schule und mich. Normalerweise müsste sich die Internetbenutzung ja wieder auf ein normales Maß einpendeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2007 um 13:43
In Antwort auf caryn_12743119

Das gibt es wirklich. ...
... kann man auch im Internet nachlesen.

Es ist so, dass er arbeitet und danach immer noch zur Abendschule geht. Am Wochenende muss gelernt werden und die anfallende Hausarbeit gemacht werden. Man könnte meinen, dass er völlig ausgelastet sein müsste.

Ich finde es völlig normal, dass Männer Pornos oder Bilder von nackten Frauen anschauen. Das ist nicht das Problem. Ich finde es nur erschreckend, dass er dies so maßlos übertreibt.
Er hat z. B. schon ... kann es echt nicht mehr zählen ... ca. 100 Pornos vom Internet runtergeladen und auf seiner Festplatte gespeichert. Außerdem hat er ... kann ich auch nicht mehr zählen ... ca. 1000 Bilder von Frauen (Stars und Unbekannte) auf seinem Rechner. Und JEDEN TAG unter der Woche (ich bin bloß am Wochendende bei ihm) ist er - nach der Schule, also nachts, wo er eigentlich schlafen sollte - noch ewig im Intenet, um noch mehr anzuschauen und runterzuladen.
Wenn ich am Wochenende bei ihm bin, nutzt er auch jede Gelegenheit (z. B. wenn ich auf der Toilette oder länger in der Badewanne bin), um wieder im Internet zu suchen.
Heute Morgen bin ich dann richtig erschrocken. Da ich gestern nach der Schule zum Lernen noch mit zu ihm gekommen bin und er deshalb ja nicht im Internet war, war er dann heute Morgen noch, bevor er zur Arbeit gefahren ist (er musste früher aufstehen als ich, hab also noch im Bett gelegen), auf irgendsolchen Seiten.

Das ist doch schon zwanghaft!!!

Ich habe schonmal versucht ihm klar zu machen, dass das nicht mehr normal ist. Hab es damals als "pupertäres Verhalten" betitelt. Aber ich glaube nicht, dass er wirklich kapiert, dass das wirklich nicht mehr normal ist.

Vor mir war er lang allein und hat auch für ein dreiviertel Jahr seinen Führerschein verloren. Außerdem ist er aus beruflichen Gründen umgezogen und kennt daher nicht so viele Leute in der Gegend.
Er hat mir also erzählt, dass er außer Intenet nicht zu tun hatte. Kann ich ja auch nachvollziehen. Aber jetzt hat er zusätzlich Schule und mich. Normalerweise müsste sich die Internetbenutzung ja wieder auf ein normales Maß einpendeln.

Ich bin auch
mal sehr lange im Inet gewesen.

Habe auch (fast) jede Möglichkeit genutzt um wieder ans Netz zu kommen.

Mir har es damals geholfen, dass meine Frau und Freunde mir Alternativen geboten haben, die mich vom Inet ablenkten.

Geht raus, habst Spaß. In deinem Fall geht das leider ja nur am WE.
Ist somit leicht verzwickt. Hat er keine persönlichen Freunde die Du vielleicht mal darauf anhauen könntest und die Dich unterstützen?

Du wirst ihm das wohl nur klar machen, dass er es übertreibt, wenn er es denn auch einsieht. Aussagen wie: Was soll ich schon machen wenn ich die ganze Woche alleine bin?" darfst Du nicht gelten lassen.

Ich wünsche Dir einen langen Atem.

Schöne Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2007 um 12:26
In Antwort auf gunnar_11945643

Ich bin auch
mal sehr lange im Inet gewesen.

Habe auch (fast) jede Möglichkeit genutzt um wieder ans Netz zu kommen.

Mir har es damals geholfen, dass meine Frau und Freunde mir Alternativen geboten haben, die mich vom Inet ablenkten.

Geht raus, habst Spaß. In deinem Fall geht das leider ja nur am WE.
Ist somit leicht verzwickt. Hat er keine persönlichen Freunde die Du vielleicht mal darauf anhauen könntest und die Dich unterstützen?

Du wirst ihm das wohl nur klar machen, dass er es übertreibt, wenn er es denn auch einsieht. Aussagen wie: Was soll ich schon machen wenn ich die ganze Woche alleine bin?" darfst Du nicht gelten lassen.

Ich wünsche Dir einen langen Atem.

Schöne Grüße

Hallo amplexus1,
eigentlich müsste man ja meinen, dass mein Freund unter der Woche genügend Alternativen zum Internet hat (Arbeit, Schule). Er kommt ja erst so um ca. 22:30 Uhr abends heim. Um 5:15 Uhr muss ermorgends wieder aufstehen.

Am Wochenende haben wir viel Spass und gehen web, lernen auf die Schule, machen den Haushalt, kochen und faulenzen natürlich auch ein bisschen.

Eigentlich ist er ja total ausgelastet. Das ist ja das Problem!!! Und genau deshalb denk ich halt, dass er wirklich ein Suchtverhalten hat, weil er trotzdem ständig und bei jeder Gelegenheit ins Internet geht.

Ich hab ihn echt gern und unsere Beziehung läuft auch echt gut und harmonisch. An zu wenig Sex kann es auch nicht liegen.

Ich denke halt nur darüber nach, ob ich wirklich mein Leben lang mit jemandem zusammen sein will, der STÄNDIG nackte Frauen im Internet runterlädt. Was er dort sonst noch macht, möchte ich lieber gar nicht wissen (Live-Strip u. ä.)!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2007 um 12:31
In Antwort auf eddy_12969424

Teste es
sag Ihm: er soll ein paar Tage nicht ins Internet besser erst gar nicht an den PC, wenn dann Nervös und nicht mehr ausgeglichen ist hat er ein Proplem. geht er auf Deine Bitte nicht ein hat er auch ein Proplem. Da gibt es nur eins "professionelle Hilfe" so eine Sucht kann einem die ganze Zukunft versauen wenn man(n) sie nicht in den Griff bekommt. glaube mir, ich weiss von von ich rede.

Hallo roman123,
ich denke nicht, dass mein Freund der Meinung ist, dass er ein Problem hat. Und deshalb denk ich auch nicht, dass er darauf eingehen würde, wenn ich ihn bitten würde, nicht ins Internet oder an den PC zu gehen. Außerdem hab ich ja das Problem, dass ich unter der Woche nicht bei ihm bin und deshalb auch nicht kontrollieren kann, was er abends/nachts tut.

Zudem weiß ich zwar offiziell, dass er sowas macht, aber nicht, wie oft er das tut. Hab halt in seinen "besuchten Seiten" geschaut und was er so für Bilder anschaut und runterlädt. Natürlich heimlich!!!

Ich kann also schlecht zu ihm gehen und ihm das so sagen.

Als ich ihn mal darauf angesprochen habe, dass das nicht mehr normal ist, was er tut, hat er es einfach heruntergespielt und gesagt, dass es ja nichts mit mir zu tun hat und er nichtmal weiß, warum er das so oft macht ... bla bla bla!

Der kapiert nicht, dass er es total übertreibt.

Ich könnte mir sogar vorstellen, dass er lieber mit mir Schluss machen würde, als sich zu ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen