Home / Forum / Sex & Verhütung / impotenter Mann

impotenter Mann

4. Februar um 16:15

saucoole Sacheund braver Mann..... Aber er hat echt eine verdammt gute Einstellung......was hast du für ein Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 16:17

Das weißt du ja nicht. Zwischen selbst machen und fühlen gibt es ja einen Unterschied. Und beides hat seinen Reiz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 16:18
In Antwort auf marvin074

Da könnt ihr euch aber schön Zeit lassen. Das ist besser als nur immer zwischendurch.

das war mit  meinem (Ex? Ist wieder in der Schwebe, ob wirklich EX)Liebhaber auch nie so zwischendurch, wir sind immer ins Hotel, denn der kam ja von etwas weiter weg, und dann haben wir uns schon den ganzen Nachmittag Zeit gelassen. War aber gut - lieber etwas seltener und dafür dann eben -------saugut.....

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 16:20
In Antwort auf mondi28

saucoole Sacheund braver Mann..... Aber er hat echt eine verdammt gute Einstellung......was hast du für ein Glück!

Die wäre auch für deinen gut. Ich wäre auf jeden Fall so offen, denn auch wenn man nicht mehr so kann, ist es wunderschön, wenn man seiner Frau die Lust gönnt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 16:21

echt ne gute Nummer, was es nicht alles gibt..... Also ich finde es echt great.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 16:24
In Antwort auf mondi28

das war mit  meinem (Ex? Ist wieder in der Schwebe, ob wirklich EX)Liebhaber auch nie so zwischendurch, wir sind immer ins Hotel, denn der kam ja von etwas weiter weg, und dann haben wir uns schon den ganzen Nachmittag Zeit gelassen. War aber gut - lieber etwas seltener und dafür dann eben -------saugut.....

 

So ist es am besten. Lieber seltener und dafür ausgiebig total intensiv. Denn nur dann gibt es für die Frau eine vollkommene Befriedigung ihrer Sehnsüchte. Finde ich gut

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 16:26
In Antwort auf marvin074

Die wäre auch für deinen gut. Ich wäre auf jeden Fall so offen, denn auch wenn man nicht mehr so kann, ist es wunderschön, wenn man seiner Frau die Lust gönnt

die Einstellung ja, definitiv! Daran muss ich - ggfs. - auch arbeiten. Aber hier zu Hause, wo mein Mann lebt, nee, also das  möchte ich  nicht, never ever. Aber jeder, wie er mag, sag ich mal, ich persönlich ziehe definitiv lieber das Hotel bzw Wohnung von IHM vor...wenn halt möglich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 16:27
In Antwort auf marvin074

So ist es am besten. Lieber seltener und dafür ausgiebig total intensiv. Denn nur dann gibt es für die Frau eine vollkommene Befriedigung ihrer Sehnsüchte. Finde ich gut

hach ja.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 16:27

Weil du geschrieben hast, der Ehemann könnte es nicht.
Erotik fühlen und spüren kann man auch, wenn man sie selber nicht leben kann, das meinte ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 16:31
In Antwort auf mondi28

die Einstellung ja, definitiv! Daran muss ich - ggfs. - auch arbeiten. Aber hier zu Hause, wo mein Mann lebt, nee, also das  möchte ich  nicht, never ever. Aber jeder, wie er mag, sag ich mal, ich persönlich ziehe definitiv lieber das Hotel bzw Wohnung von IHM vor...wenn halt möglich...

Das sollte ein Pärchen ja auch selbst entscheiden. Gerade wenn auch die Lust davon anhängig ist. Dann lieber woanders und lustvoll für beide.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 16:34

naja, wie gesagt, an der Einstellung will ich schon noch mal ansetzen bei meinem Mann, wenn es wieder soweit ist, dass ich eine Affäre habe; also dann eben auch eine offene Ehe..... Dennoch würde ich es nie zu Hause mit dem anderen machen, aber wie gesagt, das muss echt jeder selbst wissen und entscheiden, und wenn es bei dir so gut klappt, dann freu ich mich für dich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 16:35

Aber in beiden Fällen ist das Ausleben außerhalb durchaus berechtigt und eine gesundheitliche Notwendigkeit.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 16:36
In Antwort auf marvin074

Das sollte ein Pärchen ja auch selbst entscheiden. Gerade wenn auch die Lust davon anhängig ist. Dann lieber woanders und lustvoll für beide.

genau, man muss sich ja auch entspannen können...das könnte ich jetzt hier im gemeinsamen EheHaus nicht.....neeeeeeee. Aber wenn es bei anderen klappt, dann freue ich mich drüber. Menschen sind verschieden....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 16:37
In Antwort auf mondi28

hach ja.....

Ausgiebig und intensiv wünsche ich dir auch wieder

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 16:40
In Antwort auf mondi28

genau, man muss sich ja auch entspannen können...das könnte ich jetzt hier im gemeinsamen EheHaus nicht.....neeeeeeee. Aber wenn es bei anderen klappt, dann freue ich mich drüber. Menschen sind verschieden....

Menschen sind verschieden aber wie man sieht, manche Bedürfnisse nicht

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 16:43

Unbedingt braucht man eine stabile Ehe. Aber eben auch das Verständnis auf beiden Seiten, dass der eine nicht ganz verzichten kann und der andere trotzdem weiß, dass er geliebt ist. Dafür sollte ein Mann auch die Größe haben, seiner Frau das Glück zu gönnen. Wer das nicht kann, dem fehlt es etwas an der Liebe zu ihr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 17:01
In Antwort auf marvin074

Unbedingt braucht man eine stabile Ehe. Aber eben auch das Verständnis auf beiden Seiten, dass der eine nicht ganz verzichten kann und der andere trotzdem weiß, dass er geliebt ist. Dafür sollte ein Mann auch die Größe haben, seiner Frau das Glück zu gönnen. Wer das nicht kann, dem fehlt es etwas an der Liebe zu ihr.

so denkt echt nicht jeder... nicht jeder hat diese Grösse. Ich könnte mir vorstellen, dass sich das Verhalten des "gehörnten" Ehemannes dann seiner Frau gg schon ändert....ach menno, das ist so eine beschissene Situation, ich wünsche die keiner anderen Frau. Aber jammern hilft nix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 19:17
In Antwort auf mondi28

so denkt echt nicht jeder... nicht jeder hat diese Grösse. Ich könnte mir vorstellen, dass sich das Verhalten des "gehörnten" Ehemannes dann seiner Frau gg schon ändert....ach menno, das ist so eine beschissene Situation, ich wünsche die keiner anderen Frau. Aber jammern hilft nix.

Vermutlich denken einige nicht so aber in so einer Situation ist das eigentlich eher traurig. Wenn ich als Mann leider nicht mehr die Möglichkeit habe, meine Frau vollständig zu beglücken und sie findet dieses Glück bei jemanden, den sie begehrt und liebt mich trotzdem, ist es dann nicht schön, wenn es diese Möglichkeit gibt?
Ich wäre dann auch für eine einseitig offene Beziehung.
Hier wäre es keine Schande, der "Gehörnte" zu sein, sondern es hält die eigentliche Beziehung gesund und Mann und Frau können ihre zärtlichen Möglichkeiten trotzdem austauschen und auf ihrer Basis ausleben.
Für mich als Mann, der nicht mehr kann, wäre es schön, abends in die lächelnden, zufriedenen Augen seiner Frau schauen zu können, die einen schönen Tag voller intimer Glücksgefühle hatte, ohne dass man sich selbst als Handicap sehen muss. Man kann gemeinsam kuscheln und sich lieb haben wie immer.  
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 21:12

Das Wort ist gerade in deiner Situation natürlich nicht korrekt. Deshalb auch in ".
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 9:25

nee, bei dir natürlich nicht, Nadine. Das wäre es bei mir, wenn ich die Affäre (wieder) heimlich durchziehen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 9:27
In Antwort auf mondi28

nee, bei dir natürlich nicht, Nadine. Das wäre es bei mir, wenn ich die Affäre (wieder) heimlich durchziehen würde.

...aber andererseits auch wieder nicht.....denn mein Mann kann ja nicht mehr. Wie kann ich meinem Mann "Hörner aufsetzen" (ist eh ein komischer -Begriff), der selbst zu dem Akt  gar nicht mehr in der Lage ist...."Betrügen" trifft es dann besser. Bleiben wir also bei dem Begriff, "gehörnt" nehm ich zurück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 9:29
In Antwort auf marvin074

Vermutlich denken einige nicht so aber in so einer Situation ist das eigentlich eher traurig. Wenn ich als Mann leider nicht mehr die Möglichkeit habe, meine Frau vollständig zu beglücken und sie findet dieses Glück bei jemanden, den sie begehrt und liebt mich trotzdem, ist es dann nicht schön, wenn es diese Möglichkeit gibt?
Ich wäre dann auch für eine einseitig offene Beziehung.
Hier wäre es keine Schande, der "Gehörnte" zu sein, sondern es hält die eigentliche Beziehung gesund und Mann und Frau können ihre zärtlichen Möglichkeiten trotzdem austauschen und auf ihrer Basis ausleben.
Für mich als Mann, der nicht mehr kann, wäre es schön, abends in die lächelnden, zufriedenen Augen seiner Frau schauen zu können, die einen schönen Tag voller intimer Glücksgefühle hatte, ohne dass man sich selbst als Handicap sehen muss. Man kann gemeinsam kuscheln und sich lieb haben wie immer.  
 

oh mann, du hast wirklich charakterliche Grösse - so von der Theorie her auf alle Fälle. Wie es dann in der Praxis aussehen würde, wenn du zb an der Stelle eines Mannes wie dem meinigen wärest, das weiss man dann ja echt nicht....sorry, nix für ungut....ich finde dich toll, und es tut gut, deine Meinung zu hören...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 10:03
In Antwort auf mondi28

...aber andererseits auch wieder nicht.....denn mein Mann kann ja nicht mehr. Wie kann ich meinem Mann "Hörner aufsetzen" (ist eh ein komischer -Begriff), der selbst zu dem Akt  gar nicht mehr in der Lage ist...."Betrügen" trifft es dann besser. Bleiben wir also bei dem Begriff, "gehörnt" nehm ich zurück

Ist betrügen nicht auch der falsche Begriff, wenn er garnicht mehr kann?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 10:16
In Antwort auf mondi28

oh mann, du hast wirklich charakterliche Grösse - so von der Theorie her auf alle Fälle. Wie es dann in der Praxis aussehen würde, wenn du zb an der Stelle eines Mannes wie dem meinigen wärest, das weiss man dann ja echt nicht....sorry, nix für ungut....ich finde dich toll, und es tut gut, deine Meinung zu hören...

Ich wäre so, wie die Meinung, die ich vertrete. Nicht nur in der Theorie.
Für mich gäbe es nichts schlimmeres in der Beziehung, als eine Frau, die nicht glücklich ist, nur weil ich ein Defizit habe.
Und sollte es für einen Mann nicht das Schönste sein, seine Frau glücklich zu sehen? Wenn man zusammen liegt, noch zu spüren, dass sie Lust hat und lebt?
So kann die Lust ein Paar zärtlich verbinden, auch wenn der Mann dafür nicht mehr zuständig ist. Es wäre für mich eher eine Schande, wenn die Frau ihre ganze Lust verlieren würde, meinetwegen. Mit dieser Schuld würde ich nicht leben wollen.
Es ist viel schöner, gemeinsam zu kuscheln und dieses Knistern noch miteinander zu haben, auch wenn dafür ein anderer Mann verantwortlich ist.
Sich liebevoll anschauen zu können und zu wissen, dass die Frau bemüht ist, ihre Lustkerze nicht ausgehen zu lassen und sich und  ihrem Körper das zu gönnen, was er braucht, wäre für mich gerade ein Grund, eine solche Beziehung und Frau zu halten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 10:34

Aber die Situation von mondi lässt ja nicht viel zu. Entweder es geht an die eigene Gesundheit und man verliert Jahr für Jahr das Mitmenschliche in der Beziehung oder man kann es so aufrecht erhalten. Es ist zumindest ein Weg, eine Beziehung ohne Druck zB über einen gewissen Zeitraum gesunden zu lassen. Hier in dem Falle ist die Gesunderhaltung beider Seiten wichtig.
Ich denke, man muss situativ nicht unbedingt an allen moralischen Dingen kleben bleiben. Hier ist es ja kein Betrügen, weil sie nicht mehr mit ihm will und sich in eine andere Beziehung flüchtet, sondern weil sie nicht anders kann. Also geht es hier genau genommen nicht um heimlichen Lustgewinn sondern um die Erhaltung des bisher an sich guten IST-Zustandes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 10:54

Aus der "normalen" Perspektive hast du auch recht aber manche Dinge sind aus anderer Sichtweise nachvollziehbar. Dafür muss man selbst aus seinen "angelernten" Ansichten austreten. Der Persepktivwechsel ist allerdings nicht immer leicht und für manche garnicht zu bewältigen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 11:17
In Antwort auf marvin074

Ich wäre so, wie die Meinung, die ich vertrete. Nicht nur in der Theorie.
Für mich gäbe es nichts schlimmeres in der Beziehung, als eine Frau, die nicht glücklich ist, nur weil ich ein Defizit habe.
Und sollte es für einen Mann nicht das Schönste sein, seine Frau glücklich zu sehen? Wenn man zusammen liegt, noch zu spüren, dass sie Lust hat und lebt?
So kann die Lust ein Paar zärtlich verbinden, auch wenn der Mann dafür nicht mehr zuständig ist. Es wäre für mich eher eine Schande, wenn die Frau ihre ganze Lust verlieren würde, meinetwegen. Mit dieser Schuld würde ich nicht leben wollen.
Es ist viel schöner, gemeinsam zu kuscheln und dieses Knistern noch miteinander zu haben, auch wenn dafür ein anderer Mann verantwortlich ist.
Sich liebevoll anschauen zu können und zu wissen, dass die Frau bemüht ist, ihre Lustkerze nicht ausgehen zu lassen und sich und  ihrem Körper das zu gönnen, was er braucht, wäre für mich gerade ein Grund, eine solche Beziehung und Frau zu halten.

ach marvin....irgendwie machst du mich traurig, weisst du das....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 11:24

...und wenn er es wüsste, weil ich es ihm mitgeteilt hätte, er aber damit nicht zurechtkommt? Wäre es dann für dich auch noch Betrug? (Mein Mann ist übrigens seit 2006 impotent, das nur mal so am Rande, die ganze Story habe ich hier schon mehrfach aufgeschrieben).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 11:43
In Antwort auf mondi28

ach marvin....irgendwie machst du mich traurig, weisst du das....

Das tut mir leid...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 12:03
In Antwort auf mondi28

...und wenn er es wüsste, weil ich es ihm mitgeteilt hätte, er aber damit nicht zurechtkommt? Wäre es dann für dich auch noch Betrug? (Mein Mann ist übrigens seit 2006 impotent, das nur mal so am Rande, die ganze Story habe ich hier schon mehrfach aufgeschrieben).

Für viele gibt es oft nur die beiden Varianten: zusammenbleiben und treu ertragen oder auseinandergehen.
Ich denke, so einfach ist es manchmal nicht. Besonders auch in Beziehungen, wo Impotenz eine Rolle spielt und man den impotenten Partner auch liebt aber trotzdem die sexuelle Nähe und das Ausleben braucht. Und es wäre schlimm für eine Beziehung, wenn sich die Frau ihre Lust und ihre Sehnsucht "abgewöhnt" nur um sich an übliche Vorgaben zu halten.
Ich denke dabei auch an meine eigene sinnlose Entscheidung, nur der Vorgaben wegen auf alles zu verzichten.
Liebe und Lust sind "idealerweise" zusammen, gehen aber manchmal ihre eigenen Wege.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 13:17

war ja auch so gemeint von Anfang an. Aber ich weiss, man wird empfindlich, wenn man in dieser Situation steckt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 13:20

seh ich mittlerweile auch so......ich hab keine Lust, mich insgeheim erpressen zu lassen. Es ist dann seine Entscheidung, bis zum letzten....und wenn er sich etwas antun sollte, dann ist es eben so. Nachdem er auch (manchmal) Alkoholprobleme hat, ist das nicht ganz ausgeschlossen. Aber dann wäre es eben so.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 13:21

oh ja. du hast sowas von recht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 13:27

ein Goldschatz von einem Mann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 13:28

tja.....sicher bin ich mir da nicht, er hat schon auch depressive Phasen.....das kann ich echt nicht ausschliessen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar um 13:46

ja, von anderen Männern evt schon, das könnte ich mir sehr gut vorstellen....für DICH ist es einfach ein riesiger Vorteil, klar, und aber nochmal: Soviel Grösse, wie dein Mann zeigt, hat echt nicht jeder.

Ich glaube , mein Mann würde es wohl akzeptieren (müssen irgendwie), aber er würde es mir schon spüren lassen an seinem Verhalten...definitiv....es wäre ein anderes Verhältnis dann zu ihm, abgekühlt...ich bin auch finanziell nicht frei.....alles schwierig....--------er würde wohl von mir dann schon irgendetwas an Gegenleistung für seine "Grosszügigkeit" (!) erwarten, Demutshaltunng, oder was weiss ich....es wäre zwischen uns definitiv anders....da bin ich mir sicher.....und ich weiss auch nicht, ob ich mir diesen Stress dann mit meinem Mann überhaupt noch antun soll. Oder halt doch ihn  "betrügen"......ohne sein Einverständnis....wäre der Weg des geringsten Widerstandes und evt auch (für ihn) der gesündere.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar um 7:31

Mit großem Interesse verfolge ich diese Diskussion.
Ich kann alle Statements verstehen.
Ich bin in einer ähnlichen Situation, mein Partner ist auch impotent.
Ich liebe ihn und sorry, ich könnte nicht mit einem anderen Mann schlafen, es würde mich ekeln wenn mich jemand anderes berühren würde.
Mein Partner nimmt schon seit Beginn seiner Impotenz Pillchen, und eigentlich müssen wir auf nichts verzichten, höchstens dass wir es nicht mehr soo oft machen, aber das ist in unserem Alter ja normal. 
Ich finde auch 1-2 Mal die Woche ausreichend. Selbst wenn die Pillen nicht wirken würden, könnte ich einfach nicht mit einem anderen Mann ins Bett gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar um 9:17
In Antwort auf ofer_11845573

Mit großem Interesse verfolge ich diese Diskussion.
Ich kann alle Statements verstehen.
Ich bin in einer ähnlichen Situation, mein Partner ist auch impotent.
Ich liebe ihn und sorry, ich könnte nicht mit einem anderen Mann schlafen, es würde mich ekeln wenn mich jemand anderes berühren würde.
Mein Partner nimmt schon seit Beginn seiner Impotenz Pillchen, und eigentlich müssen wir auf nichts verzichten, höchstens dass wir es nicht mehr soo oft machen, aber das ist in unserem Alter ja normal. 
Ich finde auch 1-2 Mal die Woche ausreichend. Selbst wenn die Pillen nicht wirken würden, könnte ich einfach nicht mit einem anderen Mann ins Bett gehen.

oh, das klingt beinahe perfekt bei dir, dann hast du schon mal keine grösseren Probleme...bei meinem Mann ist es ja so, dass er auch schwere Herzprobleme hat und er hat seine Impotenz natürlich auch mit Urologen/Kardiologen besprochen, und man hat ihm dringend abgeraten, Pillen  zur Potenzwiederherstellung zu nehmen. Ob die bei ihm überhaupt wirken würden, ist eh schwer zu sagen....er sagt selbst, im Prinzip fühlt er sich wie kastriert, man könnte ihm die schönste Frau der Welt präsentieren, es tut sich nix bei ihm, eben auch nicht in Gedanken (Hormonersatztherapie). Weiterhin hat mein Mann auch noch einen künstlichen Blasenersatz mit dementsprechenden künstlichen Ausgang....ich glaube, ich muss jetzt nix mehr weiter dazu schreiben.

Bei mir persönlich ist es so, dass ich mich in den (Ex)Liebhaber auch echt verliebt hatte - ich bin mir sicher, auch wenn mein Mann gesund WÄRE, hätte ich eine Affäre nun gehabt....

Bei mir ist es auch definitiv so, ich muss mich verlieben, nur Lust auf Sex pur mit irgendwem interessiert mich 0. Und ich bin auch noch seeeehr wählerisch.....von der Optik eines Mannes her, das Alter des Mannes ist mir völlig egal, aber das Aussehen muss schon stimmen....Mit meinem Mann läuft überhaupt nix mehr, auch kein Kuss....keine Umarmung, nix (das ist aber von mir ausgehend!). Ich mag ihn, wie einen rein platonischen, guten Freund. Mehr nicht....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar um 11:07
In Antwort auf mondi28

oh, das klingt beinahe perfekt bei dir, dann hast du schon mal keine grösseren Probleme...bei meinem Mann ist es ja so, dass er auch schwere Herzprobleme hat und er hat seine Impotenz natürlich auch mit Urologen/Kardiologen besprochen, und man hat ihm dringend abgeraten, Pillen  zur Potenzwiederherstellung zu nehmen. Ob die bei ihm überhaupt wirken würden, ist eh schwer zu sagen....er sagt selbst, im Prinzip fühlt er sich wie kastriert, man könnte ihm die schönste Frau der Welt präsentieren, es tut sich nix bei ihm, eben auch nicht in Gedanken (Hormonersatztherapie). Weiterhin hat mein Mann auch noch einen künstlichen Blasenersatz mit dementsprechenden künstlichen Ausgang....ich glaube, ich muss jetzt nix mehr weiter dazu schreiben.

Bei mir persönlich ist es so, dass ich mich in den (Ex)Liebhaber auch echt verliebt hatte - ich bin mir sicher, auch wenn mein Mann gesund WÄRE, hätte ich eine Affäre nun gehabt....

Bei mir ist es auch definitiv so, ich muss mich verlieben, nur Lust auf Sex pur mit irgendwem interessiert mich 0. Und ich bin auch noch seeeehr wählerisch.....von der Optik eines Mannes her, das Alter des Mannes ist mir völlig egal, aber das Aussehen muss schon stimmen....Mit meinem Mann läuft überhaupt nix mehr, auch kein Kuss....keine Umarmung, nix (das ist aber von mir ausgehend!). Ich mag ihn, wie einen rein platonischen, guten Freund. Mehr nicht....

Das klingt schon sehr traurig, deine Situation. Und ich verstehe deine Zwickmühle bei dem Gesundheitszustand deines Mannes.
Grundsätzlich muss man sagen, dass es leider nicht gut für dich ist, das aufrecht zu erhalten. Wenn ihr euch lieben würdet, dann kann man das durchaus aber bei so viel Verzicht an Nähe?
Du hast sicher auch großen sexuellen Nachholebedarf bei so viel Ablehnung und Verzicht. Auch was Liebe angeht.
Ich würde dir wünschen, dass du viele liebe Männer triffst, mit denen es funkt und mit denen du diesen ganzen Verzicht aufholen kannst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar um 11:23
In Antwort auf marvin074

Das klingt schon sehr traurig, deine Situation. Und ich verstehe deine Zwickmühle bei dem Gesundheitszustand deines Mannes.
Grundsätzlich muss man sagen, dass es leider nicht gut für dich ist, das aufrecht zu erhalten. Wenn ihr euch lieben würdet, dann kann man das durchaus aber bei so viel Verzicht an Nähe?
Du hast sicher auch großen sexuellen Nachholebedarf bei so viel Ablehnung und Verzicht. Auch was Liebe angeht.
Ich würde dir wünschen, dass du viele liebe Männer triffst, mit denen es funkt und mit denen du diesen ganzen Verzicht aufholen kannst.

nee, also nochmal: Die Ablehnung kommt von mir, nicht von meinem Mann. Er würde gerne mit mir kuscheln und leidet auch darunter, dass ich ihn nicht mehr küssen mag (wobei das mittlerweile kein Thema mehr zwischen uns ist, er hat es, so wie es ist, läääängst akzeptiert). Und mein sexuellen Nachholbedarf-  ja, aber nur, mit einem für mich passenden Mann , also einer, der mir total gut gefällt und es eben funkt - ansonsten fehlt mir gar nix und ich kann locker auf Sex verzichten...ich hab mich früher ziemlich exzessiv ausgelebt und war eine ziemliche "Wilde", aber das  gibt mir jetzt üüüüüüüberhaupt nix mehr. Alles gehabt und erlebt.......

Mein Mann und ich, wir verstehen uns von der  mentalen Seite her aber sehr gut..., wir mögen uns, aber ich mag ihn halt nicht mehr anfassen, so ist das.....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar um 15:17
In Antwort auf mondi28

nee, also nochmal: Die Ablehnung kommt von mir, nicht von meinem Mann. Er würde gerne mit mir kuscheln und leidet auch darunter, dass ich ihn nicht mehr küssen mag (wobei das mittlerweile kein Thema mehr zwischen uns ist, er hat es, so wie es ist, läääängst akzeptiert). Und mein sexuellen Nachholbedarf-  ja, aber nur, mit einem für mich passenden Mann , also einer, der mir total gut gefällt und es eben funkt - ansonsten fehlt mir gar nix und ich kann locker auf Sex verzichten...ich hab mich früher ziemlich exzessiv ausgelebt und war eine ziemliche "Wilde", aber das  gibt mir jetzt üüüüüüüberhaupt nix mehr. Alles gehabt und erlebt.......

Mein Mann und ich, wir verstehen uns von der  mentalen Seite her aber sehr gut..., wir mögen uns, aber ich mag ihn halt nicht mehr anfassen, so ist das.....

Also, das habe ich verpasst, WARUM willst Du Deinen Mann nicht mehr küssen? Finde ich noch krass in einer Partnerschaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar um 17:21

ja, ,also zumindest so ein bisschen verlieben, meinte ich! Nicht gleich die grosse Liebe....es kommt evt. hin mit deinem "hab ihn lieb"....also Gefühl ist da, nicht nur mechanisch Sex....so meinte ich es. DAS ist glaub ich schon ein Punkt, bei dem der Ehemann ins "Straucheln" kommen kann....(deiner nicht, aber der ist evt wirklich eine Ausnahme).

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar um 17:25
In Antwort auf julian_12675699

Also, das habe ich verpasst, WARUM willst Du Deinen Mann nicht mehr küssen? Finde ich noch krass in einer Partnerschaft.

puh. Tja, warum will eine Frau ihren Partner nicht mehr küssen. Evt weil er halt "nicht mehr sexy ist"? Ich kann es nicht genau erklären, aber ich kann ihn nicht mehr küssen, geht nicht....... gar nicht. Er hat auf mich halt auch üüüüberhaupt keine körperliche Anziehungskraft mehr....das gehört für mich zum "Küssenwollen" wohl dazu (also auf den Mund).

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 1:28
In Antwort auf mondi28

ja, ,also zumindest so ein bisschen verlieben, meinte ich! Nicht gleich die grosse Liebe....es kommt evt. hin mit deinem "hab ihn lieb"....also Gefühl ist da, nicht nur mechanisch Sex....so meinte ich es. DAS ist glaub ich schon ein Punkt, bei dem der Ehemann ins "Straucheln" kommen kann....(deiner nicht, aber der ist evt wirklich eine Ausnahme).

Gefühle und ein bißchen verlieben, ist so wichtig, wenn man sich dabei als Frau ganz fallenlassen können will.
Für mich wäre es in so einer Situation als Mann wichtig, dass meine Partnerin bei ihrem Liebhaber ein vollkommenes Lustglück und in dem Moment auch Liebesglück empfindet und nicht nur biologischen Sex.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 9:25
In Antwort auf marvin074

Gefühle und ein bißchen verlieben, ist so wichtig, wenn man sich dabei als Frau ganz fallenlassen können will.
Für mich wäre es in so einer Situation als Mann wichtig, dass meine Partnerin bei ihrem Liebhaber ein vollkommenes Lustglück und in dem Moment auch Liebesglück empfindet und nicht nur biologischen Sex.

ich glaub, so tolerante EheMänner wie du es bist, gibt es ziemlich selten. Gerade, wenn der EheMann so sehr krank ist noch dazu...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 10:14
In Antwort auf mondi28

ich glaub, so tolerante EheMänner wie du es bist, gibt es ziemlich selten. Gerade, wenn der EheMann so sehr krank ist noch dazu...

Deswegen habe ich ja keine Frau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 10:35
In Antwort auf marvin074

Deswegen habe ich ja keine Frau

hahahaja du bist zu gut für diese Welt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 10:41

Wenigstens jemand der mal Spass versteht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 10:43
Beste Antwort
In Antwort auf mondi28

hahahaja du bist zu gut für diese Welt....

Je blöder desto erfolgreicher, also nichts für mich

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 13:19
In Antwort auf marvin074

Je blöder desto erfolgreicher, also nichts für mich

wie meinen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen