Home / Forum / Sex & Verhütung / impotenter Mann

impotenter Mann

14. Januar um 21:28

Deine Notgeilheit ist in diesem Thread absolut unpassend...

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar um 10:04
In Antwort auf mondi28

Ich glaub, mit so generellen Aussagen "das muss so gehandhabt werden" sollte man vorsichtig sein. Jede Situation ist anders, jeder Mensch auch. 2006 wurde der Krebs festgestellt, daraufhin erfolgte Behandlung auf Behandlung, im Jahr 2012 dann die Total-Op. Waehrend dieser Zeit waer e es geradezu unmenschlich gewesen, das Thema "offene Beziehung" zu besprechen , abgesehen davon, dass das fuer mich damals gar kein Thema war, ich war ja auch nur fertig. Nach 2012 kamen dann die Herzprobleme mit Stent-Op dazu, dann die Alkohol Probleme. So. Und dann nimmt man sich glaub ich etwas zuruec k als Ehefrau und verschont seinen Mann mit eigenen , fue r ihn nicht mehr zu erfüllenden Beduerfnissen, wenn man ihn nicht umbringen will......man muss oft erst die Hintergründe wissen, um zu urteilen oder gar verurteilen.....

Das konnte man Deinem Erstbeitrag so nicht entnehmen...

Und wenn Du nun schreibst, dass Du auch selber fast gar kein Interesse an anderen Männern hattest, ist das ebenfalls ein neuer Aspekt.
Das las sich nämlich eher so, dass Du seit 12 Jahren auf etwas verzichtest und gerne gehabt hättest.
Nicht falsch verstehen. Natürlich hättest Du es gerne gehabt und zwar mit Deinem Mann.

Wenn Du also während all der Jahre überhaupt keine anderen Männer wolltest, dann gebe ich Dir recht, war das Thema offene Beziehung natürlich gar keines.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar um 17:36
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Das konnte man Deinem Erstbeitrag so nicht entnehmen...

Und wenn Du nun schreibst, dass Du auch selber fast gar kein Interesse an anderen Männern hattest, ist das ebenfalls ein neuer Aspekt.
Das las sich nämlich eher so, dass Du seit 12 Jahren auf etwas verzichtest und gerne gehabt hättest.
Nicht falsch verstehen. Natürlich hättest Du es gerne gehabt und zwar mit Deinem Mann.

Wenn Du also während all der Jahre überhaupt keine anderen Männer wolltest, dann gebe ich Dir recht, war das Thema offene Beziehung natürlich gar keines.

naja. Also mal ganz ehrlich. Wenn der Ehemann die Diagnose Krebs erhält, und etliche unschöne Behandlungen und OPs nacheinander ertragen muss, die alle im Endeffekt nix bringen....gibts da Frauen, die an andere Männer denken? Echt jetzt? Und dass die Diagnose Krebs eine der härtesten ist, ist ja unbestritten.  Mein Mann ist seit 1 Jahr etwas stabiler, aber er ist ja auch austherapiert, jetzt geht nix mehr, alles nur noch palliative Massnahmen, aber nachdem der Krebs ja schon in Lymphe und Rückenwirbel gestreut hat sieht es nicht so doll aus ....das hab ich aber schon am Anfang geschrieben. Macht aber nix. Ja, der ExLiebhaber hat mich schon rausgeholt aus meinem Schneckenloch, in dem ich drinsaß....das hatte schon was Gutes....und wie es jetzt weitergeht, weiss ich noch nicht......ich bin entspannt und lasse alles in Ruhe auf mich zukommen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar um 17:39

ja, das ist echt toll. Ich glaub, das macht nich jeder Mann, das bringt nicht jeder fertig. Könnte meiner nicht....nee.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar um 20:31

Ich bin schon überrascht, wie wenig Menschen aushalten, die sich lieben.
Es gibt auch welche, denen der andere etwas bedeutet. Ich habe über 20 Jahre ohne Sex in einer Ehe gelebt und meine Frau nie betrogen, weil es sich nicht gehört und ich wusste, dass ich ihr damit nicht helfe, egal was meine Bedürfnisse sind.
Es gehört nicht zu den so wichtigen, dass man es unbedingt immer haben muss.
Aber man lernt mit seinen Aufgaben.

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar um 9:06
In Antwort auf marvin074

Ich bin schon überrascht, wie wenig Menschen aushalten, die sich lieben.
Es gibt auch welche, denen der andere etwas bedeutet. Ich habe über 20 Jahre ohne Sex in einer Ehe gelebt und meine Frau nie betrogen, weil es sich nicht gehört und ich wusste, dass ich ihr damit nicht helfe, egal was meine Bedürfnisse sind.
Es gehört nicht zu den so wichtigen, dass man es unbedingt immer haben muss.
Aber man lernt mit seinen Aufgaben.

Meinen Respekt an dich kann ich da nur sagen....!

Bei mir ist es so, der reine Sexakt interessiert mich auch nicht , ich hatte mich tatsächlich in diesen (zwischenzeitlich definitv EX) Liebhaber verliebt gehabt. Ist aber jetzt endgültig vorbei, und ich bin nicht auf der Suche nach einer Affäre, nur um des Sex Willen. Diese Affäre wäre evt auch passiert, wenn mein Mann gesund wäre....das muss ich mir auch ehrlich eingestehen.

Also zumindest ein bisschen verlieben muss ich mich schon, bevor ich mit jemandenn Sex habe. Nicht die grosse Liebe, klar, aber zumindest ein BISSCHEN.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar um 22:24
In Antwort auf mondi28

Meinen Respekt an dich kann ich da nur sagen....!

Bei mir ist es so, der reine Sexakt interessiert mich auch nicht , ich hatte mich tatsächlich in diesen (zwischenzeitlich definitv EX) Liebhaber verliebt gehabt. Ist aber jetzt endgültig vorbei, und ich bin nicht auf der Suche nach einer Affäre, nur um des Sex Willen. Diese Affäre wäre evt auch passiert, wenn mein Mann gesund wäre....das muss ich mir auch ehrlich eingestehen.

Also zumindest ein bisschen verlieben muss ich mich schon, bevor ich mit jemandenn Sex habe. Nicht die grosse Liebe, klar, aber zumindest ein BISSCHEN.

Ich hoffe, es entsteht nicht der Eindruck, als wäre mir das unwichtig.
Ich habe jeden Tag gelitten und sehe diese Jahre als verloren an.
Aber nur der Bedürfnisse wegen, sollte man sich nicht einfach auf jemanden einlassen.
Ein wenig verliebt sein, sollte schon dazu gehören. Ohne Gefühl ginge bei mir auch garnichts.
Manchmal bedauere ich das sehr, dass ich nicht so bin wie andere...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar um 9:14
In Antwort auf marvin074

Ich hoffe, es entsteht nicht der Eindruck, als wäre mir das unwichtig.
Ich habe jeden Tag gelitten und sehe diese Jahre als verloren an.
Aber nur der Bedürfnisse wegen, sollte man sich nicht einfach auf jemanden einlassen.
Ein wenig verliebt sein, sollte schon dazu gehören. Ohne Gefühl ginge bei mir auch garnichts.
Manchmal bedauere ich das sehr, dass ich nicht so bin wie andere...

ich glaube, ich verstehe dich total! Mir ist Sex auch nicht unwichtig, keineswegs. Aber bei der extrem schweren Krankheit von meinem Mann ist es für mich erstmal unmöglich gewesen, mich in einen anderen Mann zu verlieben, es musste ja viel erledigt und geregelt werden, er war ja ständig im KH, kaum wieder entlassen, wieder drinnen, so ungefähr....seit ca 1 Jahr ist er soweit stabil, wie schon erwähnt, austherapiert; jetzt, Ende Januar, ist wieder eine Nachuntersuchung, und dann wird man den Stand des Krebses ja sehen .....ich hab mal gelesen, dass die durchschnittliche Lebenserwartung bei bereits metastierendem Prostatakrebs bei ca 5 Jahren liegt; die ersten Metastasen in den Knochen traten Ende 2015 auf!! Also er kann auch echt zufrieden sein...so äussern sich im übrigen die Ärzte auch bei ihm!

Bei mir ist es so, ich habe ja ein erfüllendes Hobby (Sport), und dort gehe ich auf und habe Glückgefühle....und das Thema Männer/Mann kann ich wieder angehen, wenn ich frei bin. Ich sehe die Situation, auch die vergangene Zeit, tatsächlich nicht als verloren oder traurig an, sondern mache einfach das beste daraus, ja, doch ich bin schon ein glücklicher Mensch, so komisch das jetzt klingt. Ich kann die Krankheit von meinem Mann ja nicht verhindern, ich nehme sie an und geniesse dennoch jeden Tag, auch mit eigenen Aktivitäten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar um 22:42
In Antwort auf mondi28

ich glaube, ich verstehe dich total! Mir ist Sex auch nicht unwichtig, keineswegs. Aber bei der extrem schweren Krankheit von meinem Mann ist es für mich erstmal unmöglich gewesen, mich in einen anderen Mann zu verlieben, es musste ja viel erledigt und geregelt werden, er war ja ständig im KH, kaum wieder entlassen, wieder drinnen, so ungefähr....seit ca 1 Jahr ist er soweit stabil, wie schon erwähnt, austherapiert; jetzt, Ende Januar, ist wieder eine Nachuntersuchung, und dann wird man den Stand des Krebses ja sehen .....ich hab mal gelesen, dass die durchschnittliche Lebenserwartung bei bereits metastierendem Prostatakrebs bei ca 5 Jahren liegt; die ersten Metastasen in den Knochen traten Ende 2015 auf!! Also er kann auch echt zufrieden sein...so äussern sich im übrigen die Ärzte auch bei ihm!

Bei mir ist es so, ich habe ja ein erfüllendes Hobby (Sport), und dort gehe ich auf und habe Glückgefühle....und das Thema Männer/Mann kann ich wieder angehen, wenn ich frei bin. Ich sehe die Situation, auch die vergangene Zeit, tatsächlich nicht als verloren oder traurig an, sondern mache einfach das beste daraus, ja, doch ich bin schon ein glücklicher Mensch, so komisch das jetzt klingt. Ich kann die Krankheit von meinem Mann ja nicht verhindern, ich nehme sie an und geniesse dennoch jeden Tag, auch mit eigenen Aktivitäten.

Trotz meiner Sicht, die ich aus meiner schlechten Situation machen muss, würde ich eine Frau wie dich nie verurteilen.
Ich denke, du musst dich für die Gefühle für deinen Liebhaber keineswegs schämen. Sex mit Gefühlen ist immer besser und ich bin mir sicher, er hat dir sehr gut getan. Gerade in so einer Situation, wo man nicht weiß wohin mit sich. Er hat dich abgelenkt, zu dir gebracht und dich befreit.
Wäre ich dein Mann in so einer Situation, würde ich ehrlich gesagt schon gerade auch aus Liebe wollen, dass du glücklich bist. Auch sexuell und gerade auch, wenn ich wüsste, dass ich nicht so kann und nicht weiß, wie das so weiter geht. 
Ich denke nicht schlecht darüber, dass du deine Bedürfnisse auslebst.
Dir als Mann dafür Vorwürfe zu machen, hätte in der Situation mit wahrer Liebe nichts zu tun. Warum sollst du leiden nur deshalb?
Ich selbst habe das durchgehalten und ich bin nicht wirklich stolz darauf. Es hat mich irgendwie kastriert, treu zu bleiben über so viele Jahre. Und was hat es mir gebracht?
Du bist ja eine gesunde Frau mit einem gesunden Körper und gesundem Geschlecht. Mit gesunder Lust und Verlangen und dem Wunsch nach Intimität. Nach befriedigenden Momenten. Nach körperlicher Liebe und auch seelischer. Nichts daran ist wirklich verwerflich.
Ich verstehe die Zwickmühle und möchte nicht in ihr sein. Ein Mann, der seine Frau in so einer Situation wirklich liebt, sollte ihr diese Freiheit geben. Selbstlos und mit tiefen Gefühlen für sie.
Und nichts ist für einen kranken Mann heilsamer, als seine Frau glücklich zu sehen.
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar um 9:25
In Antwort auf marvin074

Trotz meiner Sicht, die ich aus meiner schlechten Situation machen muss, würde ich eine Frau wie dich nie verurteilen.
Ich denke, du musst dich für die Gefühle für deinen Liebhaber keineswegs schämen. Sex mit Gefühlen ist immer besser und ich bin mir sicher, er hat dir sehr gut getan. Gerade in so einer Situation, wo man nicht weiß wohin mit sich. Er hat dich abgelenkt, zu dir gebracht und dich befreit.
Wäre ich dein Mann in so einer Situation, würde ich ehrlich gesagt schon gerade auch aus Liebe wollen, dass du glücklich bist. Auch sexuell und gerade auch, wenn ich wüsste, dass ich nicht so kann und nicht weiß, wie das so weiter geht. 
Ich denke nicht schlecht darüber, dass du deine Bedürfnisse auslebst.
Dir als Mann dafür Vorwürfe zu machen, hätte in der Situation mit wahrer Liebe nichts zu tun. Warum sollst du leiden nur deshalb?
Ich selbst habe das durchgehalten und ich bin nicht wirklich stolz darauf. Es hat mich irgendwie kastriert, treu zu bleiben über so viele Jahre. Und was hat es mir gebracht?
Du bist ja eine gesunde Frau mit einem gesunden Körper und gesundem Geschlecht. Mit gesunder Lust und Verlangen und dem Wunsch nach Intimität. Nach befriedigenden Momenten. Nach körperlicher Liebe und auch seelischer. Nichts daran ist wirklich verwerflich.
Ich verstehe die Zwickmühle und möchte nicht in ihr sein. Ein Mann, der seine Frau in so einer Situation wirklich liebt, sollte ihr diese Freiheit geben. Selbstlos und mit tiefen Gefühlen für sie.
Und nichts ist für einen kranken Mann heilsamer, als seine Frau glücklich zu sehen.
 

vielen Dank für deine Worte, die ich als sehr einfühlsam und zu 100 % als zutreffend empfinde, sie haben mich sehr berührt.....

Genau, dieser ExLiebhaber hat mich definitiv aufgeweckt, die Affäre ist jetzt aber definitiv vorbei. Aber - ich bin jetzt wach...und viel aktiver....ich kann es nicht ausschliessen, mich wieder auf einen Mann einzulassen, wenn ich jemanden treffen sollte, bei dem es zumindest ein kleines bisschen funkt - wenn man sich kennenlernt....und ich sehe es auch genauso, ich habe für meinen Mann viel getan, werde mich auch nicht trennen, aber mein Leben geht ja auch weiter. Ich würde, falls ich eine erneute Affäre HÄTTE, es definitiv VERSUCHEN , sie vor ihm zu verheimlichen, käme er allerdings dahinter, dann würde ich es nicht leugnen. So meine Strategie jetzt....

Ach so - falls jemand meint, mir nun in Form von PN`s Angebote zu unterbreiten, muss ich gleich enttäuschen; ich werde diese Nachrichten sofort löschen, im Inet bin ich mit Sicherheit nicht auf der Suche nach einer Affäre . Also spart euch die Mühe, es ist zwecklos

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar um 10:39
In Antwort auf mondi28

vielen Dank für deine Worte, die ich als sehr einfühlsam und zu 100 % als zutreffend empfinde, sie haben mich sehr berührt.....

Genau, dieser ExLiebhaber hat mich definitiv aufgeweckt, die Affäre ist jetzt aber definitiv vorbei. Aber - ich bin jetzt wach...und viel aktiver....ich kann es nicht ausschliessen, mich wieder auf einen Mann einzulassen, wenn ich jemanden treffen sollte, bei dem es zumindest ein kleines bisschen funkt - wenn man sich kennenlernt....und ich sehe es auch genauso, ich habe für meinen Mann viel getan, werde mich auch nicht trennen, aber mein Leben geht ja auch weiter. Ich würde, falls ich eine erneute Affäre HÄTTE, es definitiv VERSUCHEN , sie vor ihm zu verheimlichen, käme er allerdings dahinter, dann würde ich es nicht leugnen. So meine Strategie jetzt....

Ach so - falls jemand meint, mir nun in Form von PN`s Angebote zu unterbreiten, muss ich gleich enttäuschen; ich werde diese Nachrichten sofort löschen, im Inet bin ich mit Sicherheit nicht auf der Suche nach einer Affäre . Also spart euch die Mühe, es ist zwecklos

 

Ich denke, dir gibt Sexualität Kraft und ich freue mich für dich, dass du etwas hast, woraus du Kraft schöpfen kannst. Auch für dich persönlich.
Dass du dich und deine Gefühle nicht versteckst und deine Gefühle vermeidest. Das wäre nicht gesund und du wärst deinem Mann noch weniger eine Hilfe.
Wenn es sich ergibt und passt, solltest du durchaus auch wieder zugreifen, um deine Stärke in deiner Beziehung zu behalten und deinen frohen Mut.
Außerdem ist es gut für dich, wenn du dich auch einmal verwöhnen lässt und dich und deine Lust befriedigst. Und auch deine Gefühle nach Innigkeit und Liebe. Das braucht doch im Grunde alles jeder.

Es zeugt von sehr viel Anstand, dass du ihm beistehst aber auf Dauer ist es klar, dass eine gesunde Frau die Impotenz eines Mannes nicht einfach wegstecken kann.
Gerade auch, wenn du Kraft und Aktivität aus dem Geschlechtsverkehr ziehst und du das sogar in deine Beziehung zu deinem Mann mitnehmen und einbringen kannst. Damit bist du ihm und dir eine größere Hilfe, als wenn du ihm immer wieder klarmachst, dass es so für dich nicht geht und ihm Vorwürfe machst.
Was sollte er damit anfangen? Er kann es ja nicht wegzaubern.

Mich persönlich würde es als impotenter Mann viel mehr Druck nehmen, wenn du als Frau keinen machen brauchst und ich als Ehemann dich einfach lieben kann wie immer, nach meinen Möglichkeiten eben und es würde mir viel mehr Stärke in der schwierigen Lebenslage geben, dich als Frau glücklich, ausgeglichen und vollkommen befriedigt, körperlich und in der Liebe neben mir liegen zu haben und wenn dein Liebesglück im Alltag auf mich abfärbt.
In so einer Situation ist es für mich kein Betrug, sondern dient deiner Stärkung von Seele und Körper und deiner Beziehung.
Ich glaube, es gibt Situationen, wo das fremdgehen sehr heilsam sein kann und dass man als Frau gerne ab und an mal nicht daran denken, sondern loslassen, hingeben, Männlichkeit und tiefe Befriedigung spüren, Liebesgefühle miteinander austauschen, sich fallenlassen und sich mit einem Mann lustvoll geschlechtlich austoben will, ist vollkommen normal.
Wenn es euch beiden nützt erst Recht.
Dein Mann ist beneidennswert eine so umsichtige und gefühlvolle Ehefrau wie dich zu haben.
Ich hoffe für dich, es dauert nicht wieder ewig bis es wieder funkt.



 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar um 13:53

😊☺also das kann schon dauern, bis ich jemanden Passendes finde....ich bin waehlerisch, gerade auch, was die Optik anbelangt, also schlank muss definitiv sein, das bin ich ja auch. Druck mach ich meinen Mann nicht, um Gottes Willen!!!! Da würde ich mich schaemen.....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar um 14:05
In Antwort auf mondi28

😊☺also das kann schon dauern, bis ich jemanden Passendes finde....ich bin waehlerisch, gerade auch, was die Optik anbelangt, also schlank muss definitiv sein, das bin ich ja auch. Druck mach ich meinen Mann nicht, um Gottes Willen!!!! Da würde ich mich schaemen.....

Ja, wenn man wählerisch ist, muss man lange warten. Und da du ja mit ihm intim werden möchtest, sollten da schon wichtige Dinge passen.
Dass du deinem Mann keinen Druck machst, erkennt man ja, dass du dein Lustbedürfnis selbst regelst und nicht auf ihn abwälzt, wenn er es nicht erfüllen kann.
Er kann froh sein, eine so positive Frau zu haben, die nicht ihre Lust verbirgt und an ihr erkrankt.
Wichtig ist, dass du jede Liebessituation genießt, auch wenn sie vielleicht doch auf längere Sicht ein "Fehler" war. Genieße diese Glücksmomente und die tiefe Leidenschaft aus ihnen.
Du bist für ihn eine sehr gute Ehefrau.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar um 18:41

In einer solchen Situation, wie du sie auch hast, wo eine Frau mit dem Problem Potenz des Mannes und den eigenen Wünschen konfrontiert wird, ist man als Frau dem Mann und der ganzen Beziehung eine viel größere Hilfe, wenn man als Frau bei einem anderen Mann seine Befriedigung findet. Es nimmt viel Druck aus dem sensiblen Problem und du kannst dich ihm viel offener und gelassener nähern, weil du deine geschlechtlichen Wünsche nicht aufsparen musst und damit ihm ständig Vorwürfe machst, die keinem helfen.
Im Gegensatz zu anderen finde ich es sehr liebevoll von dir, dass du deinem Mann so unterstützt und liebst, dass du an ihn festhältst, obwohl er dich nicht mehr ganz befriedigen kann. Das ist oft schon ein schwerer Schlag für einen Mann. Wenn er dann auch noch seine Frau, die er liebt verliert, ist das ein zusätzlicher Schlag, der ihn hemmt und nicht gesunden lässt.
Es ist schön, dass du in deinem Liebhaber jemanden gefunden hast, der dich sexuell so erfüllt. Auch das Glück hat ja eine Frau in dem Moment nicht immer. Genieße deine Zweisamkeit mit ihm, die Leidenschaft und den lustvollen Sex. Und dass du in ihn auch etwas verliebt bist, ist eigentlich besonders schön und gibt eurer außerehelichen Liebesbeziehung das notwendige kleine Sahnehäubchen, dass du es intensiv genießen kannst.
Dein Mann ist mit so einer liebevollen, offenen Frau, die ihre Lust ehrlich genießen kann, sehr zu beneiden.
Es gibt solche Situationen und Schwierigkeiten, wo es einer Beziehung mehr hilft, wenn die Frau ihre Geschlechtlichkeit außerhalb stillt.
Erfreue dich an den lustvollen Momenten, denn gestärkt und mit inniger Befriedigung, ausgeglichen und glücklich kannst du für deine Beziehung mehr bewirken.
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar um 21:51

Ich freue mich so für dich, dass dein Liebhaber dich so vollständig befriedigt und deine Beziehung mit ihm deiner Ehe so guttut.
Es gibt sicher viele die das nicht verstehen können aber ich weiß, es kann eine Ehe sogar retten.
In deinem Fall kannst du froh sein, dass dein Liebhaber eine so gute Ergänzung ist und nicht nur die Lücke füllt.
Und ich glaube dir, dass du deinen Mann liebst. Sicher mehr als manch andere. Denn du hältst zu ihm und auch wenn es manche für verrückt halten, liegt auch in deiner Beziehung zu deinem Liebhaber deine Liebe zu deinem Mann. Ich glaube du kannst auch diese tiefe Befriedigung mit deinem Liebhaber als tiefe Kraftquelle für deinen Mann annehmen und sie auch aus Liebe zu ihm genießen. Deine sexuelle Zufriedenheit muss deine Liebe für deinen Mann ja nicht ausschließen.
Genieße die Intimität in vollen Zügen, so wie sie dir am besten Kraft und Stärke gibt für deine Beziehung und deinen Alltag.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar um 10:02

Ich hoffe du findest wieder jemanden.
Schade ist halt immer, dass du den "richtigen" brauchst, der dir in so einer Situation wie bei dir auch das gibt was du brauchst und dir fehlt.
Da kommt es natürlich darauf an, was UNBEDINGT notwendig ist für dich.
Verliebtsein, Sinnlichkeit, Intimität, totale Leidenschaft, Hemmungslosigkeit, viel Gefühl? Oder einen für alles zusammen?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar um 10:07

In so einer Situation ist Stärke schon sehr wichtig aber auch große Gelassenheit und Zufriedenheit. Ich würde es dir und deiner Beziehung sehr gönnen, wenn du wieder jemand findest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar um 10:57
In Antwort auf marvin074

Ich hoffe du findest wieder jemanden.
Schade ist halt immer, dass du den "richtigen" brauchst, der dir in so einer Situation wie bei dir auch das gibt was du brauchst und dir fehlt.
Da kommt es natürlich darauf an, was UNBEDINGT notwendig ist für dich.
Verliebtsein, Sinnlichkeit, Intimität, totale Leidenschaft, Hemmungslosigkeit, viel Gefühl? Oder einen für alles zusammen?
 

kann ich schwer sagen. Es muss halt funken. Das tut es definitiv nur mit einem Mann, der mich schon mal optisch anspricht (unbedingt schlank). Alter ist mir total unwichtig, eher nicht zu jung..... Und natürlich sympathisch sollte er sein, ein bisschen "Macho Touch" finde ich gar nicht übel....also wie gesagt - der reine Sexakt ohne jegliches Gefühl und einen Schuss Verliebtsein gegenseitig - daran bin ich echt nicht interessiert. .....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar um 11:10
In Antwort auf mondi28

kann ich schwer sagen. Es muss halt funken. Das tut es definitiv nur mit einem Mann, der mich schon mal optisch anspricht (unbedingt schlank). Alter ist mir total unwichtig, eher nicht zu jung..... Und natürlich sympathisch sollte er sein, ein bisschen "Macho Touch" finde ich gar nicht übel....also wie gesagt - der reine Sexakt ohne jegliches Gefühl und einen Schuss Verliebtsein gegenseitig - daran bin ich echt nicht interessiert. .....

Gerade für dich, wo es dir auch um eine Ergänzung zu deinem Mann geht, ist Gefühl unheimlich wichtig. Es sollte dabei nie NUR um den Sexakt gehen sondern um mehr. Erst das gibt doch die innere Zufriedenheit und gleicht die Impotenz deines Mannes aus.
Ich habe ja immer gelesen, dass man unbedingt keine Gefühle dabei haben sollte aber sind sie nicht das Plus, das besondere Extra was den Geschlechtsverkehr unvergesslich macht?
Ich habe Kleidergröße 44 und habe zum Glück nicht gegen Übergewicht zu kämpfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar um 12:10
In Antwort auf marvin074

Gerade für dich, wo es dir auch um eine Ergänzung zu deinem Mann geht, ist Gefühl unheimlich wichtig. Es sollte dabei nie NUR um den Sexakt gehen sondern um mehr. Erst das gibt doch die innere Zufriedenheit und gleicht die Impotenz deines Mannes aus.
Ich habe ja immer gelesen, dass man unbedingt keine Gefühle dabei haben sollte aber sind sie nicht das Plus, das besondere Extra was den Geschlechtsverkehr unvergesslich macht?
Ich habe Kleidergröße 44 und habe zum Glück nicht gegen Übergewicht zu kämpfen

natürlich sollte etwas Gefühl dabei sein. Unbedingt! Sonst könnte ich mir ja gleich einen Callboy leisten .  Aber wie schon mal gesagt, eine gewisse Distanz muss auch gewahrt bleiben, denn ich bin verheiratet und darin wird sich auch nix ändern, das muss akzeptiert werden...und ansonsten bin ich eher der toughe Typ...insgesamt und überall ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar um 12:44
In Antwort auf mondi28

natürlich sollte etwas Gefühl dabei sein. Unbedingt! Sonst könnte ich mir ja gleich einen Callboy leisten .  Aber wie schon mal gesagt, eine gewisse Distanz muss auch gewahrt bleiben, denn ich bin verheiratet und darin wird sich auch nix ändern, das muss akzeptiert werden...und ansonsten bin ich eher der toughe Typ...insgesamt und überall ....

Ein Callboy kann kaum eine bestehende Beziehung ergänzen.
Sicher ist es nicht ganz so leicht einen Mann zu finden, der mit dir eine schöne Affäre erlebt und sich nicht dazwischen drängt. Denn Verliebtheit kann einem manchmal ein Bein stellen.
Aber da du das ja schon einmal hattest, weißt du dass es auch geht.
Wichtig ist, dass du nicht zu lange wartest, dass deine Leidenschaft nicht Alarm schlägt und du dann kopflos und unausgeglichen wirst. Je nachdem, wie du gestrickt bist. Manche können ja lange ohne leben, ohne dass sich was ändert. Aber du kennst dich am besten.
Dein Gefühl hat sich immerhin schon mal gemeldet und du solltest wohl nicht ewig damit warten:
....mir fehlt schon was....merke ich gerade so sehr....
Wenn es nicht besser wird, könntest du es einfach angehen und erstmal deine Bedürfnisse kurzfristig soweit stillen.
Einfach etwas Spass haben, vielleicht findest du so schneller den richtigen für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar um 13:24
In Antwort auf marvin074

Ein Callboy kann kaum eine bestehende Beziehung ergänzen.
Sicher ist es nicht ganz so leicht einen Mann zu finden, der mit dir eine schöne Affäre erlebt und sich nicht dazwischen drängt. Denn Verliebtheit kann einem manchmal ein Bein stellen.
Aber da du das ja schon einmal hattest, weißt du dass es auch geht.
Wichtig ist, dass du nicht zu lange wartest, dass deine Leidenschaft nicht Alarm schlägt und du dann kopflos und unausgeglichen wirst. Je nachdem, wie du gestrickt bist. Manche können ja lange ohne leben, ohne dass sich was ändert. Aber du kennst dich am besten.
Dein Gefühl hat sich immerhin schon mal gemeldet und du solltest wohl nicht ewig damit warten:
....mir fehlt schon was....merke ich gerade so sehr....
Wenn es nicht besser wird, könntest du es einfach angehen und erstmal deine Bedürfnisse kurzfristig soweit stillen.
Einfach etwas Spass haben, vielleicht findest du so schneller den richtigen für dich.

nee, also mit einem Callboy könnte ich echt nicht, never ever, genau DAS ja eben nicht...

Ja,, dieser ExLiebhaber war echt ideal, aber nützt ja nix, jetzt hinterherzuheulen, ist aus und vorbei- er hat sich entschieden, und das muss ich natürlich akzeptieren, er hat ja eine Partnerin und da mag ich auch nicht dazwischen (hatter er mir ja verschwiegen gehabt). Selbst wenn er wieder wollte, jetzt mag ich nicht mehr....so ist das halt manchmal.

Gibt ja genügend Dating Apps....aber ob ich mich da ranwage....eher nicht.

Ach was, ich lenke mich jetzt einfach ab und steigere mein Sportpensum....ist ungefährlicher (als Dating Apps )....aber danke dir für deinen moralische Unterstützung .

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar um 13:40
In Antwort auf mondi28

nee, also mit einem Callboy könnte ich echt nicht, never ever, genau DAS ja eben nicht...

Ja,, dieser ExLiebhaber war echt ideal, aber nützt ja nix, jetzt hinterherzuheulen, ist aus und vorbei- er hat sich entschieden, und das muss ich natürlich akzeptieren, er hat ja eine Partnerin und da mag ich auch nicht dazwischen (hatter er mir ja verschwiegen gehabt). Selbst wenn er wieder wollte, jetzt mag ich nicht mehr....so ist das halt manchmal.

Gibt ja genügend Dating Apps....aber ob ich mich da ranwage....eher nicht.

Ach was, ich lenke mich jetzt einfach ab und steigere mein Sportpensum....ist ungefährlicher (als Dating Apps )....aber danke dir für deinen moralische Unterstützung .

 

Wenn der Sport die Ablenkung schafft ist es gut. Aber vergiss nicht, es ist "Ablenkung".
Das Eigentliche bleibt für dich ungeklärt. Mach doch beides. Sport und ab und an mal Dating. Oder einen Sport wo du mal jemanden kennenlernst.
Wenn dein Körper sich meldet solltest du wissen zu wem du gehst und nicht erst monatelang panisch suchen müssen.
Das ist ja das schwierige daran. Du brauhst das irgendwann auch mal wieder. Und ich wünsche jeder Frau in so eine ungünstigen Situation sich nicht nur ablenken zu müssen sondern echte Erlebnisse, damit auch deine Libido noch viele Jahre erhalten bleibt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 9:43

Der Sexualtrieb ist sehr wichtig und über ihn kann man viel positive Energie und Leistungsfähigkeit bekommen.
Ich hätte früher nie so gedacht aber ich bin mir sicher, es gibt schon Situationen, in denen das Ausleben der Sexualität außerhalb der Beziehung, einer Beziehung sehr helfen und unterstützen kann.
In diesem Falle würde es ihr viel helfen, ihr Bedürfnis nach tiefer Befriedigung auch zu stillen und sich daraus die Kraft und Ruhe für den Alltag mit ihren Mann zu nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar um 9:14

Das könnte ich nie im Leben, ich hätte immer das Bild vor Augen wie meine Frau mit anderen Männern fi...t.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar um 9:27
In Antwort auf dresscode1

Das könnte ich nie im Leben, ich hätte immer das Bild vor Augen wie meine Frau mit anderen Männern fi...t.

Ich finde das Bild vor Augen sehr schön...
Besonders wenn es schön intim und sinnlich zugeht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar um 9:45
In Antwort auf marvin074

Ich finde das Bild vor Augen sehr schön...
Besonders wenn es schön intim und sinnlich zugeht.

genau das ist der Punkt: Es gibt tatsächlich Männer, denen es wirklich nichts ausmacht, in Gedanken an ihre Frau zu erleben, wie sie sich mit einem anderen Mann sexuell auslebt; im Gegenteil, es erregt diese Männer sogar. Nix anderes wird in Swingerclubs ja praktiziert oder aber auch bei 3ern...dann gibt es halt die anderen Männer, für die dieser Gedanke, also dass ihre Frau es mit einem anderen Mann treibt,  unerträglich ist - bis dahin gehend, dass sie in tiefste Depression stürzen, wenn sie erfahren, dass ihre Frau sie betrügt (oder gewalttätig ihr gegenüber werden).

Genau das ist der Punkt. Mein Mann würde es eher nicht verkraften, glaube ich, wenn er es wüsste. Ich bin mir da aber nicht ganz sicher. Evt hätte er doch Verständnis, ich weiss es einfach  nicht. Aber ganz ehrlich - das Experiment mag ich jetzt nicht mit ihm machen: Verträgt er es oder hängt er sich auf bzw stürzt er sich von der Brücke.....vor allen Dingen ist man ja auch - bei schwerster Krankheit - nicht immer gleich psychisch stabil.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar um 11:43
In Antwort auf mondi28

genau das ist der Punkt: Es gibt tatsächlich Männer, denen es wirklich nichts ausmacht, in Gedanken an ihre Frau zu erleben, wie sie sich mit einem anderen Mann sexuell auslebt; im Gegenteil, es erregt diese Männer sogar. Nix anderes wird in Swingerclubs ja praktiziert oder aber auch bei 3ern...dann gibt es halt die anderen Männer, für die dieser Gedanke, also dass ihre Frau es mit einem anderen Mann treibt,  unerträglich ist - bis dahin gehend, dass sie in tiefste Depression stürzen, wenn sie erfahren, dass ihre Frau sie betrügt (oder gewalttätig ihr gegenüber werden).

Genau das ist der Punkt. Mein Mann würde es eher nicht verkraften, glaube ich, wenn er es wüsste. Ich bin mir da aber nicht ganz sicher. Evt hätte er doch Verständnis, ich weiss es einfach  nicht. Aber ganz ehrlich - das Experiment mag ich jetzt nicht mit ihm machen: Verträgt er es oder hängt er sich auf bzw stürzt er sich von der Brücke.....vor allen Dingen ist man ja auch - bei schwerster Krankheit - nicht immer gleich psychisch stabil.

Man muss ja auch nicht immer alles sagen. Auch wenn manche hier schimpfen aber es gibt schon Situationen wo man auch mal an sich denken sollte. Bei mir wäre es besser gewesen ich hätte es so gemacht.
Dass du es so machst, ist wichtig. Für dich und deinen Mann gleichermaßen, auch wenn er nichts davon weiß.

Ich finde es schön, wenn eine Frau ihre Gefühle und Sexualität auslebt. Es ist hundert mal besser, als wenn sie in einer Beziehung versauert und ihre Lust einschläft.
Allerdings gegenüber dem Swinger muss ich da nicht unbedingt zusehen, auch wenn es reizvoll ist
Wichtig ist doch, dass man sich sein Leben glücklich macht. Gerade in schwierigen Lagen. Kein Mensch sollte da ständig herumbasteln müssen, besonders, wenn er an der Beziehung hängt.

Ich glaube nämlich auch, dass ich eine Frau nicht voll befriedigen könnte. Da sind einfach viele Dinge zerbrochen über die Jahre. Aber ich will auch nicht, dass sie sich meinetwegen dem ganzen anpasst. Denn das wäre ja nicht ihr Problem. So ist es doch schön, wenn sie ihre Lust auslebt, mit wen auch immer. Ich würde mich doch wenn ich sie wirklich liebe, für sie freuen, wenn sie ihre sexuelle Befriedigung findet.
Für mich ist nichts schlimmer als eine Frau die ihre Lust unterdrückt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar um 13:11
In Antwort auf marvin074

Man muss ja auch nicht immer alles sagen. Auch wenn manche hier schimpfen aber es gibt schon Situationen wo man auch mal an sich denken sollte. Bei mir wäre es besser gewesen ich hätte es so gemacht.
Dass du es so machst, ist wichtig. Für dich und deinen Mann gleichermaßen, auch wenn er nichts davon weiß.

Ich finde es schön, wenn eine Frau ihre Gefühle und Sexualität auslebt. Es ist hundert mal besser, als wenn sie in einer Beziehung versauert und ihre Lust einschläft.
Allerdings gegenüber dem Swinger muss ich da nicht unbedingt zusehen, auch wenn es reizvoll ist
Wichtig ist doch, dass man sich sein Leben glücklich macht. Gerade in schwierigen Lagen. Kein Mensch sollte da ständig herumbasteln müssen, besonders, wenn er an der Beziehung hängt.

Ich glaube nämlich auch, dass ich eine Frau nicht voll befriedigen könnte. Da sind einfach viele Dinge zerbrochen über die Jahre. Aber ich will auch nicht, dass sie sich meinetwegen dem ganzen anpasst. Denn das wäre ja nicht ihr Problem. So ist es doch schön, wenn sie ihre Lust auslebt, mit wen auch immer. Ich würde mich doch wenn ich sie wirklich liebe, für sie freuen, wenn sie ihre sexuelle Befriedigung findet.
Für mich ist nichts schlimmer als eine Frau die ihre Lust unterdrückt.

ja, danke für deine Worte. Also ich hab auch dafür Verständnis, wenn mich ein Mann nicht verstehen kann und deswegen auch mal sich evt ruppig ausdrückt . Weiterhin glaube ich aber auch,  dass sich sehr viele schlichtweg nicht in meine Situation reindenken können. Und - es macht mir auch gar nix aus, wenn jemand anderer Meinung ist....so what, ist doch sein gutes Recht.

Mein Mann ist auch überhaupt kein Swingerclubtyp (gewesen, jetzt stellen sich solche Fragen ja gar nicht mehr) und auch hat er immer geäussert, er könne nicht verstehen, was manche Männer an einem 3er toll fänden, für ihn käme so etwas never ever in Frage.

Aus all dem kann man schon schliessen, dass es für ihn extrem schwer zu verkraften wäre, wenn ich ihm sagen würde, wenn ich eine Affäre hätte ....er ist schon der Typ von Mann, der damit hadert und zur Depressionen dann neigen würde (mitsamt seinem Alkoholproblem), natürlich könnte er mich in seinem Innersten auch verstehen....denn ich glaube echt nicht, dass er mir treu wäre, wenn es anders herum wäre - also ich seit 2006 impotent oder frigil oder prüde oder was weiss ich. Nee. Wäre er bestimmt nicht, ich vermute, er würde dann auch heimlich eine Affäre haben. Aber das sind Spekulationen, ich weiss schon.

Zur Zeit hab ich ja keine Affäre, wie du weisst. Und es fehlt mir, ja. Ich bin seit dem Ende meiner Affäre immer wieder ziemlich gedrückt, traurig und mies drauf....auch meinem Mann gegenüber. Nicht schön, ich muss mich einfach zusammenreissen...naja, kommen auch wiedere bessere Zeiten.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar um 14:10
In Antwort auf mondi28

ja, danke für deine Worte. Also ich hab auch dafür Verständnis, wenn mich ein Mann nicht verstehen kann und deswegen auch mal sich evt ruppig ausdrückt . Weiterhin glaube ich aber auch,  dass sich sehr viele schlichtweg nicht in meine Situation reindenken können. Und - es macht mir auch gar nix aus, wenn jemand anderer Meinung ist....so what, ist doch sein gutes Recht.

Mein Mann ist auch überhaupt kein Swingerclubtyp (gewesen, jetzt stellen sich solche Fragen ja gar nicht mehr) und auch hat er immer geäussert, er könne nicht verstehen, was manche Männer an einem 3er toll fänden, für ihn käme so etwas never ever in Frage.

Aus all dem kann man schon schliessen, dass es für ihn extrem schwer zu verkraften wäre, wenn ich ihm sagen würde, wenn ich eine Affäre hätte ....er ist schon der Typ von Mann, der damit hadert und zur Depressionen dann neigen würde (mitsamt seinem Alkoholproblem), natürlich könnte er mich in seinem Innersten auch verstehen....denn ich glaube echt nicht, dass er mir treu wäre, wenn es anders herum wäre - also ich seit 2006 impotent oder frigil oder prüde oder was weiss ich. Nee. Wäre er bestimmt nicht, ich vermute, er würde dann auch heimlich eine Affäre haben. Aber das sind Spekulationen, ich weiss schon.

Zur Zeit hab ich ja keine Affäre, wie du weisst. Und es fehlt mir, ja. Ich bin seit dem Ende meiner Affäre immer wieder ziemlich gedrückt, traurig und mies drauf....auch meinem Mann gegenüber. Nicht schön, ich muss mich einfach zusammenreissen...naja, kommen auch wiedere bessere Zeiten.

 

Kannst du dich denn zusammenreißen?
Sicher geht das eine Zeit lang aber denk auch an dich in der Situation.
Es gehört eben zu dir, wenn du es brauchst. Manche kann das vielleicht ewig ohne. Aber du eben nicht so ohne Weiteres. Dafür musst du dich nicht
Wenn dein Mann aber solche Probleme hat, auch mit Alkohol, ist das schon traurig.
Du brauchst vielleicht noch einen anderen Ausgleich? Gerade jetzt, wenn es dir so mies geht? Oder gibt es für dich dafür keine Alternative weil es ein so dringendes Bedürfnis ist?
Vielleicht ablenken, Sport. Wenn es zeitlich geht. Oder du suchst dir mal Ruhe und masturbierst mal ausgiebig? Hilft mir in solchen Situationen sehr gut.
Sicher ist dein Mann zurzeit für sowas nicht empfänglich. Muss nicht unbedingt etwas mit der Ablehnung vom SC zusammenhängen.
Kann schon sein, dass er deine Notwendigkeit für eine Affäre nicht versteht.
Dabei ist es ja auch schön für dich und vermutlich auch wichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar um 16:50

Das Bild finden nicht alle Männer furchtbar. Allerdings kann ich nicht sagen, wie es prozentual so aussieht. Aber in Gedanken, haben es sicher sehr viel mehr vor sich als im realen
Ich finde Sex ist was ganz schönes und zu wissen, dass die Frau vollkommen befriedigt ist, ist ein absolut tolles Gefühl, egal von wem.
Wichtig ist nur, dass es ihr richtigen Spass macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar um 17:22
In Antwort auf marvin074

Kannst du dich denn zusammenreißen?
Sicher geht das eine Zeit lang aber denk auch an dich in der Situation.
Es gehört eben zu dir, wenn du es brauchst. Manche kann das vielleicht ewig ohne. Aber du eben nicht so ohne Weiteres. Dafür musst du dich nicht
Wenn dein Mann aber solche Probleme hat, auch mit Alkohol, ist das schon traurig.
Du brauchst vielleicht noch einen anderen Ausgleich? Gerade jetzt, wenn es dir so mies geht? Oder gibt es für dich dafür keine Alternative weil es ein so dringendes Bedürfnis ist?
Vielleicht ablenken, Sport. Wenn es zeitlich geht. Oder du suchst dir mal Ruhe und masturbierst mal ausgiebig? Hilft mir in solchen Situationen sehr gut.
Sicher ist dein Mann zurzeit für sowas nicht empfänglich. Muss nicht unbedingt etwas mit der Ablehnung vom SC zusammenhängen.
Kann schon sein, dass er deine Notwendigkeit für eine Affäre nicht versteht.
Dabei ist es ja auch schön für dich und vermutlich auch wichtig.

naja, ich kann ja nicht in die Hände klatschen und schon steht der nächste Lover für eine Affäre da....also so einfach ist das ja echt nicht....wie gesagt, es muss schon ein wenig funken, dass ich mit ihm intim werden möchte, und derjenige muss auch verschwiegen sein, gewisse Regeln einhalten, sollte nicht nerven...puh...

Zusammenreissen, naja...das geht nicht immer....

Sport, ja, das mache ich sowieso und das wird noch mehr werden in nächster Zeit, dabei gehe ich auf, und es macht mich auch glücklich.

Und nee, mit/vor meinem Mann möchte ich nicht masturbieren oder anderes, also nein, entweder ist normaler GS möglich, oder lieber gar nix, da müsste ich mich vor Lachen schütteln. Nee. Und selbst masturbieren, gut und schön, aber das ersetzt nicht den GS mit einem Mann....finde ich...

Was bedeutet SC?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar um 18:14

Es kommt halt darauf an, was man allgemein für ein Bild vom Sex hat.
Ich finde Sex prinzipiell schön und gönne es jedem. Es ist eigentlich egal wer mit wem, wenn es beiden Freude macht, ist es immer schön.
Man muss es nur gönnen können und darf nicht immer an sich denken und dass man nur der alleinige sein darf.
Wenn man als Mann seiner Frau daraus eine Szene macht, macht man ihr alles schöne dieses Momentes kaputt. Das ist sehr egoistisch, finde ich.
Positiv kann man sagen, dass es doch schön ist, wenn man eine begehrenswerte Frau hat, die ihre Lust auch lebt und gerne Sex hat, mit der auch Männer gerne schlafen und intim werden.
Das würde ich eigentlich ein großes Lob interpretieren, dass die Frau noch immer so interessant für die Männerwelt ist wie früher und man doch die Richtige hat. Für sie ist es durchaus auch schön, begehrt zu sein, sich begehrenswert zu fühlen und auch interessanten und abwechslungsreichen Sex zu haben.
Du hast recht, dass das Eindringen in die eigene Frau und das leidenschaftliche Bumsen für die meisten Männer sicher ein Problem ist aber an sich, ist es etwas sehr schönes, egal wie es dazu gekommen ist.
Leidenschaft und Lust sind durchaus Bedürfnisse, die man nicht immer unterdrücken sollte.
Wenn meine Partnerin mir sowas sagen würde, würde ich mir vorstellen, wie sie schönen, sinnlichen oder leidenschaftlich romantischen Sex genießt oder einfach mal jemanden gebraucht hat, der sie richtig bumst
Für mich ein schönes Bild und ganz natürlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 13:55

...und....was machst du...oder weisst du es einfach noch nicht? Oder machst du es so wie ich- lässt alles ganz entspannt auf dich zukommen und wenn der passende "Affäre Partner" in Sicht ist, dann greifst du zu? Und dann, würdest du es deinem Mann sagen oder eher nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 14:02

Lass die Kerze deiner Leidenschaft in dir bloß nicht ausgehen.
Egal wie du sie brennen lässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 17:01
In Antwort auf mondi28

ja, danke für deine Worte. Also ich hab auch dafür Verständnis, wenn mich ein Mann nicht verstehen kann und deswegen auch mal sich evt ruppig ausdrückt . Weiterhin glaube ich aber auch,  dass sich sehr viele schlichtweg nicht in meine Situation reindenken können. Und - es macht mir auch gar nix aus, wenn jemand anderer Meinung ist....so what, ist doch sein gutes Recht.

Mein Mann ist auch überhaupt kein Swingerclubtyp (gewesen, jetzt stellen sich solche Fragen ja gar nicht mehr) und auch hat er immer geäussert, er könne nicht verstehen, was manche Männer an einem 3er toll fänden, für ihn käme so etwas never ever in Frage.

Aus all dem kann man schon schliessen, dass es für ihn extrem schwer zu verkraften wäre, wenn ich ihm sagen würde, wenn ich eine Affäre hätte ....er ist schon der Typ von Mann, der damit hadert und zur Depressionen dann neigen würde (mitsamt seinem Alkoholproblem), natürlich könnte er mich in seinem Innersten auch verstehen....denn ich glaube echt nicht, dass er mir treu wäre, wenn es anders herum wäre - also ich seit 2006 impotent oder frigil oder prüde oder was weiss ich. Nee. Wäre er bestimmt nicht, ich vermute, er würde dann auch heimlich eine Affäre haben. Aber das sind Spekulationen, ich weiss schon.

Zur Zeit hab ich ja keine Affäre, wie du weisst. Und es fehlt mir, ja. Ich bin seit dem Ende meiner Affäre immer wieder ziemlich gedrückt, traurig und mies drauf....auch meinem Mann gegenüber. Nicht schön, ich muss mich einfach zusammenreissen...naja, kommen auch wiedere bessere Zeiten.

 

Ich denke auch, Sex ist eigentlich ein Gesundheitsfaktor. Es tut einfach gut. Wenn nun ein Teil in der Ehe dies nicht mehr kann, dann hat er sich das Exklusivrecht auf den Partner verwirkt. Natürlicher Weise. Und leider, vielleicht. Wie das aber zu lösen ist, ob mit Affäre, weil der Partner damit nicht umgehen kann, oder mit einer (einseitig) offenen Ehe, das muss man halt situativ anschauen und lösen. Dass es bei nadine02 so ausgezeichnet klappt, finde ich toll. Ich ziehe vor allem vor ihrem Mann den Hut. Ich bin aber total überzeugt, also, weil es bei mir so ist, dass ich ansonsten eben auch bedrückt wäre, traurig wäre, mir etwas fehlen würde, wenn ich nie könnte. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 8:21
In Antwort auf julian_12675699

Ich denke auch, Sex ist eigentlich ein Gesundheitsfaktor. Es tut einfach gut. Wenn nun ein Teil in der Ehe dies nicht mehr kann, dann hat er sich das Exklusivrecht auf den Partner verwirkt. Natürlicher Weise. Und leider, vielleicht. Wie das aber zu lösen ist, ob mit Affäre, weil der Partner damit nicht umgehen kann, oder mit einer (einseitig) offenen Ehe, das muss man halt situativ anschauen und lösen. Dass es bei nadine02 so ausgezeichnet klappt, finde ich toll. Ich ziehe vor allem vor ihrem Mann den Hut. Ich bin aber total überzeugt, also, weil es bei mir so ist, dass ich ansonsten eben auch bedrückt wäre, traurig wäre, mir etwas fehlen würde, wenn ich nie könnte. 

Es ist doch ganz normal, dass man eine Frau nicht ewig in einem Zustand lassen kann, wo sie die Nähe die sie braucht nie erfährt.
Ich finde es ganz natürlich, dass man als Paar oder manchmal auch alleine, schon um der eigenen Gesundheit willen, eine Lösung sucht.
Ich würde es von meiner Partnerin nie verlangen, dass sie darauf verzichtet.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 9:18

Ja, das kann ich verstehen. Mit geht es auch nicht nur um sex, ich muss mich auch - zumindest etwas verlieben, genau DAS ist ja das Problem....erstmal den Richtigen dazu zu finden, zweitens weiss ich dann nicht, ob ich in meiner Ehe nicht noch (!) Unzufriedener werde....alles mist. Eine   Beziehung ohne Sex.....bei mir wuergt das allmählich auch die Liebe und das Verstaendnis ab....Also im Moment bin ich echt schlecht drauf....
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 10:34
In Antwort auf mondi28

Ja, das kann ich verstehen. Mit geht es auch nicht nur um sex, ich muss mich auch - zumindest etwas verlieben, genau DAS ist ja das Problem....erstmal den Richtigen dazu zu finden, zweitens weiss ich dann nicht, ob ich in meiner Ehe nicht noch (!) Unzufriedener werde....alles mist. Eine   Beziehung ohne Sex.....bei mir wuergt das allmählich auch die Liebe und das Verstaendnis ab....Also im Moment bin ich echt schlecht drauf....
 

Ja, so hat es sich bei mir auch angefühlt. Man bleibt zusammen, um dem anderen zu helfen aber das zu unterdrücken, ständig und Jahr für Jahr ist schwer. Da geht die Liebe leider verloren und es wird nur noch eine Zweckbeziehung.
Du brauchst dringend einen netten Mann und mal wieder richtig Sex, mondi.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 16:37
In Antwort auf mondi28

Ja, das kann ich verstehen. Mit geht es auch nicht nur um sex, ich muss mich auch - zumindest etwas verlieben, genau DAS ist ja das Problem....erstmal den Richtigen dazu zu finden, zweitens weiss ich dann nicht, ob ich in meiner Ehe nicht noch (!) Unzufriedener werde....alles mist. Eine   Beziehung ohne Sex.....bei mir wuergt das allmählich auch die Liebe und das Verstaendnis ab....Also im Moment bin ich echt schlecht drauf....
 

Auch das kann ich nachvollziehen. Meine ONS waren früher eine Katastrophe und ich müsste zuerst dieser Person vertrauen, sie mögen und könnte erst dann geniessen. Aber eben, dass Du schlecht drauf bist, auch das kann ich total nachvollziehen. Irgendwie muss eine Lösung her! Denn Menschen sind einfach natürlicher Weise sozial und sexuell. Die einen mehr, die anderen weniger und Ausnahmen gibt es auch noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar um 13:47
In Antwort auf marvin074

Ja, so hat es sich bei mir auch angefühlt. Man bleibt zusammen, um dem anderen zu helfen aber das zu unterdrücken, ständig und Jahr für Jahr ist schwer. Da geht die Liebe leider verloren und es wird nur noch eine Zweckbeziehung.
Du brauchst dringend einen netten Mann und mal wieder richtig Sex, mondi.

das stimmt im Prinzip, ja. Nur, ich kann den passenden Mann zwecks Affäre nicht herbeizaubern....aber irgendwann wird schon wieder der "Richtige" für diesen Zweck kommen, bei mir hat sich alles immer irgendwie gut gefügt. Dieser Ex Liebhaber hat mich aus meinem Panzerglas befreit, ich bin seitdem ein ganz anderer Mensch, und das scheine ich mir auch zu erhalten....also hat alles seinen Sinn gehabt, offensichtlich...

Und noch etwas hat sich getan bei mir, das kann mit dem Schreiben hier im Forum zusammenhängen: Sollte ich wieder eine Affäre haben, würde ich es wohl nun doch meinem Mann sagen. So viele Dates mit Freundinnen möchte mir auch gar nicht ausdenken, und ich mag auch nicht ständig lügen...ich denke jetzt auch so, dass ich für meinen Mann keine weitere Verantwortung übernehmen möchte, wie er dann damit umgeht. Ich habe auch noch ein Leben, und wenn er SEINES dann aufgibt, dann ist es eben so. Klingt jetzt furchtbar hart, aber ganz ehrlich - ich kann mich nicht für ihn aufopfern. Er ist auch im letzten Jahr Opa geworden (Kind aus seiner vorherigen Ehe), evt. gibt ihm das dann Kraft, zu überwinden, was einfach nicht zu ändern ist....Das stimmt, ich bin mir im Moment nicht sicher, ob ich ihn noch liebe, oder ob es eine bequeme Zweckgemeinschaft ist, für die letzte Zeit seines Lebens halt, wie lange die auch noch sein mag....er ist 72...mit der schweren Erkrankung....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar um 13:51
In Antwort auf julian_12675699

Auch das kann ich nachvollziehen. Meine ONS waren früher eine Katastrophe und ich müsste zuerst dieser Person vertrauen, sie mögen und könnte erst dann geniessen. Aber eben, dass Du schlecht drauf bist, auch das kann ich total nachvollziehen. Irgendwie muss eine Lösung her! Denn Menschen sind einfach natürlicher Weise sozial und sexuell. Die einen mehr, die anderen weniger und Ausnahmen gibt es auch noch.

ich habe früher lange Zeit in der Gastronomie gearbeitet, auch im Nachtbetrieb....also da kam hin und wieder schon mal ein ONS vor....war oft nicht schlecht, aber früher ist eben früher, jetzt würde es mir nix mehr geben. Es ist jetzt leider so, wenn ich mich auf einen Mann einlassen würde, dann hätte das schon etwas mit Liebe zu tun - definitiv. Es würde meinem Mann so gesehen schon schaden einerseits,   andererseits wäre ich ihm gegenüber evt ausgeglichener und nicht so genervt...ist echt keine leichte Situation.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar um 8:49

mal so, mal so...ich finde es echt toll, wie ihr beide das wuppt. Ich kann mir "Euer Modell" mit meinem Mann und auch mit mir nicht so vorstellen...."also Schatz, ich bin dann mal weg...weisst schon...zum F....". Und er sitzt dann alleine zu Hause, ich komm zurück, wir gucken uns an und trinken gemeinsam ein Bierchen...am nächsten Tag unternehmen wir ganz normal irgendetwas zusammen.....ganz ehrlich, ich glaub, dazu bin ich dann doch zu spiessig? Zu alt? Keine Ahnung....wünschen würde ich mir das auch, dieses Modell, das du hast, aber in der Realität siehts bei mir anscheinend anders aus als bei dir......

Insofern lasse ich jetzt alles auf mich zukommen. Wie schon geschrieben, bei mir hat sich alles irgendwie immer gut gefügt..mein Mann ist ja schwer krank, 72 Jahre alt, multimorbid sozusagen....mal sehen, wie lange das mit ihm noch so weitergeht.

Ich bin hin und hergerissen und denken jeden Tag anders darüber, was wäre, wenn ich eine Affäre hätte: sagen oder nicht sagen. Aber im Moment hab ich ja keine Affäre...mir fehlt der Sex extrem mittlerweile, ja. Aber halt mit einem, mit dem es "funkt". Ich möchte mich verlieben......Sex pur langweilt mich. Das erschreckt mich auch, denn ich glaube, dass das Gefühl zu meinem Mann ziemlich erloschen ist...Sex und Beziehung gehört doch irgendwie zusammen, eine Beziehung auf Dauer ohne Sex aber mit Liebe...geht das? Ich glaube nicht, das ist dann was anderes.

Also - es geht mir den Umständen entsprechend gut, aber ich merke eine immer stärker werdende Sehnsucht in mir - nach einer tollen, funktionierenden Beziehung, klar, mit Sex.

Und bei dir läufts rund????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar um 22:17

Zu Hause😯😯der kommt zu dir und dein Mann geht derweil anderswohin??? Puh.....😯😉😉also ihr seid echt cool drauf . Das steht fest😀😀. Respekt...😃😃😃😃.undenkbar bei uns, Never ever....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 10:02
In Antwort auf mondi28

mein Mann ist seit 2006 aufgrund Prostataop impotent.....ich habe seit einem 1/2 Jahr einen Liebhaber. Kennt ihr diese Situation? wie geht ihr damit um? schlechtes Gewissen habe ich schon irgendwie, aber andererseits..........meine Güte, ich bin eine normale Frau. Wenn es andersherum wäre, also mit mir kein Sex mehr möglich wäre, ganz ehrlich, welcher Mann würde das auf Jahre hinweg aushalten. Wer kennt so etwas....

obwohl ich gegen betrügen bin verstehe ich dich hier

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 14:58

Da könnt ihr euch aber schön Zeit lassen. Das ist besser als nur immer zwischendurch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 15:12

Dann habt ihr genügend Zeit für alles und könnt euch beide richtig genießen und das Bett wieder zu dem machen, wofür es sein sollte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 15:42

Mit einem Freund geht man doch nicht in ein kleines Gästezimmer
Bei deiner Lust wird doch eher ein großes Bett gebraucht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 15:46

Außerdem schläft es sich in einem Bett wo die Lust noch lebt, am allerschönsten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 15:59

Als Ehemann liegt man doch gerne in einem Ehebett, indem man ausgelassene Lust und Liebe förmlich fühlen kann

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram