Forum / Sex & Verhütung

Immer Probleme mit der Pille

Letzte Nachricht: 14. Mai 2012 um 22:18
11.05.12 um 11:16

hallo ihr Lieben!

ich wende mich an Euch, weil ich gleichgesinnte suche und natürlich eine Lösung für mein Problem. Der Frauenarzt kann mir auch nicht mehr weiterhelfen, aber manchmal können Andere ja aus der Erfahrung besseres berichten.

Also. Ich habe eine lange Pillen-Ausprobier-Erfahrung hinter mir. Ich reagiere sehr empfindlich auf hormonelle Verhütungsmittel. Mit Depressionen, Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, die volle Palette. Und das nicht erst nach Monaten, sondern fast mit der ersten Einnahme (natürlich spielt da die Psyche auch eine ganz große Rolle). Warum ich immer wieder die Pille ausprobiere, auch wenn ich ohne besser klarkomme?
Ich habe starke PMS, ab dem Eisprung spannen meine Brüste wahnsinnig + Mastopathie, ich bekomme schwere Wassereinlagerungen und fühle mich die Hälfte meines Zyklus einfach ekelhaft aufgeschwemmt, bin nervlich leicht angegriffen und von der Haut ganz zu schweigen.
Nun habe ich nach einem Jahr ohne Pille und am Ende schweren Problemen mit dem PMS erneut eine Pille ausprobiert: Yaz. Ich wollte auf jeden Fall etwas, von dem ich nicht zunehme, damit habe ich auch bereits schlechte Erfahrungen gemacht. Und nach ein paar Tagen fing wieder alles an: Depressionen, Lustlosigkeit, ich würd am liebsten nicht mehr aus dem Haus gehen. Außerdem Kopfschmerzen...
Mittlerweile weiß ich echt nicht weiter, Es gibt kein kleineres Übel, weil beides, also PMS oder Pille immer scheiße ist. Ich brauche einfach einen konstanten Hormonspiegel aber die Pille scheint nichts für mich zu sein...und ich habe schon soo viele ausprobiert: Lamuna, Leios, Yasmin, Valette, ... uvm. und bei jeder hatte ich ein anderes garvierendes Problem.. meist waren es aber Depressionen (na gut, eher depressive Verstimmungen, von Depressionen will ich nicht sprechen).
Ich bin ein sehr lebensfroher und lustiger Mensch, aber unter Pille fühle ich mich wie betäubt. Aber PMS ist für mich auch keine Option, die Hälfte des Monats mit wahnsinnigen Brustschmerzen, das geht auch nicht.

Habt ihr Ideen/ ähnliche Erfahrungen gemacht?

Mehr lesen

11.05.12 um 13:18

Hast du es
schon mal mit natürlichen Präparaten versucht?
Klassiker ist Mönchspfeffer, aber gibt bestimmt auch noch andere Pflanzen, die lindernd wirken können.
Frag doch mal in der Apotheke deines Vertrauens nach.

Gefällt mir

11.05.12 um 13:30
In Antwort auf

Hast du es
schon mal mit natürlichen Präparaten versucht?
Klassiker ist Mönchspfeffer, aber gibt bestimmt auch noch andere Pflanzen, die lindernd wirken können.
Frag doch mal in der Apotheke deines Vertrauens nach.

Noch ein Link
mit ein paar Tipps was bei PMS helfen kann. http://www.pms-ratgeber.info/

Hormonelle Verhütung scheint nichts für dich sein, sieh dich doch nach einer hormonfreien Alternative um.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

14.05.12 um 16:38

Lieber natürlich
Huhu!

Das klingt ja echt grausam. Ich fürchte aber, so wie du alles beschreibst, dass bei Dir Hormone eher schaden als nutzen. Und aus eigener Erfahrung sag ich: 1000 Mal lieber PMS als Pillen-Hormonchaos (bin da ähnlich sensibel wie Du). Ich hab mich nach langem hin und her überlegen schliesslich für NFP mit Zykluscomputer entschieden. Ich hab das Gefühl mein Körper hat da nen kleinen Freudentanz vollführt als endlich die Hormone weg waren. Gegen meine Krämpfe hab ich dann auch eher natürliche Mittel probiert - Tees, Wärmflasche und auch wenn's mal sein musste ne Schmerztablette. Vielleicht hilft bei Dir ja auch - scheinst ja stärkere PMS zu haben - schau mal hier: http://www.frauen-heilkraeuter.de/kraeuter-fuer-frauen/pms-und-regelbeschwerden/gegen-pms.php

Gefällt mir

14.05.12 um 22:18


"Und das nicht erst nach Monaten, sondern fast mit der ersten Einnahme "

um mal das aufzugreifen: est gibt grade mal 4-5 wirkstoffe die kombiniert werden. und dann eben manchmal statt 30 nur 20 mikrogramm vom östrogen .

wundert mich also kein bisschen, dass du immer vom selben zeug unter anderm namen dieselben probleme hast.

habe selbst auch keine guten erinnerungen an hormonpräparate und würde dir die gynefix empfehlen.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers