Home / Forum / Sex & Verhütung / Ich will nicht "anders" sein

Ich will nicht "anders" sein

9. März 2017 um 9:05

Hallo ihr.

ich glaube, ich muss einfach mal mit jemanden reden oder es einfach runterschrauben.

ich bin 23 Jahre alt. Seit fast einem Jahr in einer Beziehung mit meinem ersten Freund. Und ich liebe ihn.

mein Problem: bin ich bi/lesbisch.


wieso ich darauf komme?
zum einen - Frauen finde ich hübsch, ihre Körper erregen mich auch. Verliebt war ich noch nie in Frauen, bisher nur Männer! Einmal fand ich ein Mädchen gut/war verknallt.
zum anderen muss ich etwas ausholen:
letzten Sommer in einem Gespräch mit zwei Freundinnen kam mir der Gedanke zum ersten Mal, dass ich Frauen auch gut finde! Einfaches so. Ganz plötzlich. Für mich brauch eine Welt zusammen! Es ist nicht so, dass ich gegen homosexuelle etwas habe(mein Bruder ist schwul und meine Familie sehr offen dahingegen) l..aber ich will eig diese standard Beziehung! Ich will Kinder! So hab ich mir das alles vorgestellt!

da ich aber meinen Freund lieb habe und er mich auch erregt, denke ich, dass ich bi bin. Aber sicher weiß ich es nicht.

Vor allem hormonell bedingt habe ich ständig solche selbsfzweifel und Verunsicherungen, ob mein Freund der richtige ist! Ich will ihn aber eig nicht verlieren! Er ist so lieb zu mir, akzeptiert mich trotz angesprochenen bi sein. Und wenn ich nicht diese Zweifel/Unsicherheitphase habe, hab ich ihn auch lieb und manchmal auch noch bauchkribbeln! 

Dazu leide ich an chronischen Blasenentzündung nach dem Sex! 
Und ich rede mir gerade ein, dass mein Körper mir vllt sagen will, dass ich keinen Sex haben soll oder keinen Sex mit Männern ?!  (Ich neige aber auch dazu, alles negativ zu sehen und mir Dinge einzureden)

Ich muss dazu sagen...Sex ist mir nicht soooo wichtig! Mir reicht es einmal die Woche, wenn wir mal zwei Wochen miteinander schlafen finde ich es nicht schlimm! Aber es gibt auch Phasen da schlafen wir öfter mit einander! 
Wenn er mich küsst, erregt es mich schon eig immer und ich werde geil. Auch wenn ich ihm einen Hand oder blowjob gehe macht es mich an.

wodurch ich dann denke, bin ich doch nicht bi/lesbisch?

ich weiß gerade selbst nicht, was ich will/wer ich bin!
aber in diesen hormonellen Phasen macht es mich einfach so fertig und ich muss weinen, weil ich zB Angst habe, meinen Freund nicht mehr zu lieben! Auch Angst habe, bi oder lesbisch zu sein! 

er kriegt das natürlich mit und ist dadurch auch verletzt, was für mich mit das schlimmste ist! Er ist der liebste Mensch auf dieser Erde und ich will ihm nicht weh tun. 
Aber mich macht es selbst wütend, dass ich alle paar Wochen diese Unsicherheit/Zweifel/bi/lesbisch Gedanken habe. 

Ich würde einfach gerne mal einen Rat von jemanden hören, der meine Situation versteht/kennt/etc. 

9. März 2017 um 9:19

Hey,

kein Grund Angst zu haben. Du bist was du bist. "Anders" zu sein benötigt Mut und Stärke. Als mir klar wurde, dass ich nur auf Frauen stehe habe ich ein halbes Jahr mit mir gekämpft, weil ich etwas darauf gegeben habe was andere eventuell von mir denken. Irgendwann hatte ich dann mein Coming Out und siehe da: Mein Umfeld war tolerant und verständnisvoll. Nicht alle, aber die Menschen die eng mit mir verbunden sind und waren haben super darauf reagiert. Wieso auch nicht? Ich stehe auf Frauen! Weiter? Ich würde es nicht mal als anders bezeichnen, es ist eben so und gut ists.

Du sagst dein Freund erregt dich auch und du liebst Ihn?! Wieso Gedanken machen? Entspanne dich! Alles gut. Wenn du irgendwann das Verlangen nach einer Frau hast und es konkret probieren willst rede mit deinem Freund. Dann kannst du weiter sehen. Aber setz dich nicht unter Druck und entspann dich.

Es ist wie es ist und so ist es gut!

Liebe Grüße.
Lara

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 10:36

Probier's doch einfach mal aus mit einer Frau, zusammen mit deinem Freund oder lass ihn dabei zusehen. Dann siehst du wirklich, ob dir der Sex mit einer Frau in der Realität auch Spaß macht und ich bin mir sicher, dein Freund hat auch nichts dagegen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 10:45

Du kannst Dich nicht unterdrücken. Dann wirst Du am Ende dein Glück nicht finden. Nimm Dich so, wie Du bist. Lass einfach zu, was Dich ausmacht. Und Kinder dürften nicht das Problem sein in der heutigen Zeit.

Und auch für Deinen Partner wird es schlimm enden, wen er Dich liebt aber auf lange Sich tnicht glücklich machen kann. Eine Bi-Neigung könntest Du, sofern er zustimmt, parall ausleben. Wenn Du aber lesbisch bist, dann wird Eure Beziehung irgendwann zerbrechen oder Du wirst zerbrechen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 11:56
In Antwort auf laraxoxo1998

Hey,

kein Grund Angst zu haben. Du bist was du bist. "Anders" zu sein benötigt Mut und Stärke. Als mir klar wurde, dass ich nur auf Frauen stehe habe ich ein halbes Jahr mit mir gekämpft, weil ich etwas darauf gegeben habe was andere eventuell von mir denken. Irgendwann hatte ich dann mein Coming Out und siehe da: Mein Umfeld war tolerant und verständnisvoll. Nicht alle, aber die Menschen die eng mit mir verbunden sind und waren haben super darauf reagiert. Wieso auch nicht? Ich stehe auf Frauen! Weiter? Ich würde es nicht mal als anders bezeichnen, es ist eben so und gut ists.

Du sagst dein Freund erregt dich auch und du liebst Ihn?! Wieso Gedanken machen? Entspanne dich! Alles gut. Wenn du irgendwann das Verlangen nach einer Frau hast und es konkret probieren willst rede mit deinem Freund. Dann kannst du weiter sehen. Aber setz dich nicht unter Druck und entspann dich.

Es ist wie es ist und so ist es gut!

Liebe Grüße.
Lara

Ich denke besser kann man es nicht in Worte fassen, genau so denke ich auch...

Schön geschrieben!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 15:30

Du bist nicht anders, Du entdeckst Dich nur gerade. Bisexualität ist weiter verbreitet, als viele glauben, Studien gehen von etwa 95% aus. Viele Menschen geben es nicht zu, manche sogar vor sich selber nicht. Von daher kann ich Dich beruhigen: Du bist völlig normal. Niemand sollte beleidigt oder verletzt sein, weil der Partner seine bisexuelle Seite entdeckt, allerdings sollte man auch etwas Fingerspitzengefühl walten lassen.

Leider schein Bisexualität nicht zu einem monogamen Leben zu passen, aber ich glaube nicht, dass ein bisexueller Mensch zwingend mit beiden Geschlechtern Sex haben muss. Man kann sich durchaus mit einem Partner bzw. einer Partnerin begnügen - wenn man es möchte.

Gerade wenn man jung ist, möchte man aber alles ausprobieren, und das ist auch gut so, aber man sollte sich bewusst sein, dass das nicht mit jedem Partner funktioniert. Wenn Du sehr viel Glück hast, dann funktioniert es, oder Ihr könnt es sogar gemeinsam ausleben, aber eine Garantie gibt es nicht.

​Langfristig muss man sich entscheiden, ob man sich auf ein Geschlecht beschränken kann, oder ob man die eigene Bisexualität ausleben möchte und mit den Konsequenzen leben kann. Denn dafür braucht man einen toleranten, verständnisvollen Partner, oder man bleibt solo und beschränkt sich auf Affären und ONS.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2017 um 15:39
In Antwort auf laraxoxo1998

Hey,

kein Grund Angst zu haben. Du bist was du bist. "Anders" zu sein benötigt Mut und Stärke. Als mir klar wurde, dass ich nur auf Frauen stehe habe ich ein halbes Jahr mit mir gekämpft, weil ich etwas darauf gegeben habe was andere eventuell von mir denken. Irgendwann hatte ich dann mein Coming Out und siehe da: Mein Umfeld war tolerant und verständnisvoll. Nicht alle, aber die Menschen die eng mit mir verbunden sind und waren haben super darauf reagiert. Wieso auch nicht? Ich stehe auf Frauen! Weiter? Ich würde es nicht mal als anders bezeichnen, es ist eben so und gut ists.

Du sagst dein Freund erregt dich auch und du liebst Ihn?! Wieso Gedanken machen? Entspanne dich! Alles gut. Wenn du irgendwann das Verlangen nach einer Frau hast und es konkret probieren willst rede mit deinem Freund. Dann kannst du weiter sehen. Aber setz dich nicht unter Druck und entspann dich.

Es ist wie es ist und so ist es gut!

Liebe Grüße.
Lara

Vielen Dank für deine lieben Worte! 
Ich glaube auch auch, dass ich mich dahin gegen viel zu doll unter Druck setze. Aber genauso schwer ist es auch, sich nicht unter Druck zusetzen! 

Sich selbst zu aktzepieren fällt mir einfach sehr schwer...ich hoffe, dass es mit der Zeit besser wird!

ih habe sogar meiner besten Freundin davon erzählt und sie hat es ganz locker einfach so hingenommen! Dennoch gräme ich mich davor, es meiner Mama zu sagen, weil ich Angst vor Ablehnung habe ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2017 um 15:41

Danke für deine Antwort

jaaaa..Ich bin immer ehrlich zu meinem Freund! Auch wenn es ihn manchmal leider dadurch verletzt ...glaube Diplomatie muss ich noch etwas lernen...
er ist da auch sehr rücksichtsvoll und hat damit kein Problem (zum Glück!!!!) 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2017 um 15:42
In Antwort auf demoncleaner

Probier's doch einfach mal aus mit einer Frau, zusammen mit deinem Freund oder lass ihn dabei zusehen. Dann siehst du wirklich, ob dir der Sex mit einer Frau in der Realität auch Spaß macht und ich bin mir sicher, dein Freund hat auch nichts dagegen

Ich glaube, davor hab ich momentan zu viel Angst ! 
Momentan muss ich mit mir selbst ins reihe kommen, eh ich so etwas mal ausprobiere! Aber ja, meine beste Freundin hat mir das auch geraten! 
Danke für deine Antwort !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2017 um 15:43

Nur weil ich mit 22 noch keine sexuellen Erfahrungen gemacht habe, heißt das nicht, dass ich ein pubertierendes Mädchen bin! 

Nicht jeder springt mit dem/der erstbesten ins Bett

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2017 um 15:49
In Antwort auf menschoid

Du bist nicht anders, Du entdeckst Dich nur gerade. Bisexualität ist weiter verbreitet, als viele glauben, Studien gehen von etwa 95% aus. Viele Menschen geben es nicht zu, manche sogar vor sich selber nicht. Von daher kann ich Dich beruhigen: Du bist völlig normal. Niemand sollte beleidigt oder verletzt sein, weil der Partner seine bisexuelle Seite entdeckt, allerdings sollte man auch etwas Fingerspitzengefühl walten lassen.

Leider schein Bisexualität nicht zu einem monogamen Leben zu passen, aber ich glaube nicht, dass ein bisexueller Mensch zwingend mit beiden Geschlechtern Sex haben muss. Man kann sich durchaus mit einem Partner bzw. einer Partnerin begnügen - wenn man es möchte.

Gerade wenn man jung ist, möchte man aber alles ausprobieren, und das ist auch gut so, aber man sollte sich bewusst sein, dass das nicht mit jedem Partner funktioniert. Wenn Du sehr viel Glück hast, dann funktioniert es, oder Ihr könnt es sogar gemeinsam ausleben, aber eine Garantie gibt es nicht.

​Langfristig muss man sich entscheiden, ob man sich auf ein Geschlecht beschränken kann, oder ob man die eigene Bisexualität ausleben möchte und mit den Konsequenzen leben kann. Denn dafür braucht man einen toleranten, verständnisvollen Partner, oder man bleibt solo und beschränkt sich auf Affären und ONS.

Danke für deine ausführliche Antwort!

fingerspitzengefühl ist glaube ich wichtig im Bezug auf meinen Freund..aber auch schwer für mich ...aber du hast da vollkommen recht!

Ich denke schon, dass Bisexualitat auch zu monogamen Beziehungen passt! Sonst würde ja gar keine monogame Beziehung funktionieren...ob ich jetzt in darauf verzichte, mit einem Mann oder einer Frau fremdzugehen/zu flirten/etc...ist dich eig irrelevant, oder nicht?

Und ich denke auf alle Fälle, dass ich niemand bin, die mit ONS und Affären leben kann! Ich möchte in einer Partnerschaft leben, sofern es für mich funktioniert! Momentan ist es ein Mann und ich werde mir jetzt wohl Zeit geben und gucken, ob ich damit glücklich werden kann langfristig! 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2017 um 22:00
In Antwort auf emilie54321

Danke für deine ausführliche Antwort!

fingerspitzengefühl ist glaube ich wichtig im Bezug auf meinen Freund..aber auch schwer für mich ...aber du hast da vollkommen recht!

Ich denke schon, dass Bisexualitat auch zu monogamen Beziehungen passt! Sonst würde ja gar keine monogame Beziehung funktionieren...ob ich jetzt in darauf verzichte, mit einem Mann oder einer Frau fremdzugehen/zu flirten/etc...ist dich eig irrelevant, oder nicht?

Und ich denke auf alle Fälle, dass ich niemand bin, die mit ONS und Affären leben kann! Ich möchte in einer Partnerschaft leben, sofern es für mich funktioniert! Momentan ist es ein Mann und ich werde mir jetzt wohl Zeit geben und gucken, ob ich damit glücklich werden kann langfristig! 

 

Natürlich kann man bisexuell sein und in einer monogamen Beziehung leben, Du kannst dann Deine Bisexualität nur nicht ausleben. Für die Meisten ist das auch völlig in Ordnung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April um 10:58
In Antwort auf menschoid

Du bist nicht anders, Du entdeckst Dich nur gerade. Bisexualität ist weiter verbreitet, als viele glauben, Studien gehen von etwa 95% aus. Viele Menschen geben es nicht zu, manche sogar vor sich selber nicht. Von daher kann ich Dich beruhigen: Du bist völlig normal. Niemand sollte beleidigt oder verletzt sein, weil der Partner seine bisexuelle Seite entdeckt, allerdings sollte man auch etwas Fingerspitzengefühl walten lassen.

Leider schein Bisexualität nicht zu einem monogamen Leben zu passen, aber ich glaube nicht, dass ein bisexueller Mensch zwingend mit beiden Geschlechtern Sex haben muss. Man kann sich durchaus mit einem Partner bzw. einer Partnerin begnügen - wenn man es möchte.

Gerade wenn man jung ist, möchte man aber alles ausprobieren, und das ist auch gut so, aber man sollte sich bewusst sein, dass das nicht mit jedem Partner funktioniert. Wenn Du sehr viel Glück hast, dann funktioniert es, oder Ihr könnt es sogar gemeinsam ausleben, aber eine Garantie gibt es nicht.

​Langfristig muss man sich entscheiden, ob man sich auf ein Geschlecht beschränken kann, oder ob man die eigene Bisexualität ausleben möchte und mit den Konsequenzen leben kann. Denn dafür braucht man einen toleranten, verständnisvollen Partner, oder man bleibt solo und beschränkt sich auf Affären und ONS.

Was für ein totaler Blödsinn du hier von dir gibst. 95% sollen deiner Meinung nach durch Studien belegt worden sein?
Wer hat diese Studie denn gemacht? Youporn.com?
Armes Deutschland, wenn viele so einen Mist von sich geben wie du, kann dieses Land tatsächlich einpacken. Du Untermensch

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Scheidentrockenheit während der antibabypille
Von: elana2403
neu
7. April um 9:55
Schwanger trotz Kleidung?
Von: lalala977
neu
6. April um 19:38
Diskussionen dieses Nutzers
Was machen wir falsch?
Von: emilie54321
neu
16. Mai 2016 um 18:20
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper