Forum / Sex & Verhütung

Ich will mit anderen Männern schlafen

22. Februar um 1:12 Letzte Antwort: 23. Februar um 9:16

Hallo an Alle die das hier lesen. Ich (weiblich) habe seit längerem eine richtige Sexflaute mit meinem Freund... kurz zu unserer Geschichte: wir haben uns vor fast 5 Jahren kennengelernt und am Anfang wollte ich nicht mehr als Sex mit ihm (ich war gerade 18 und wusste nicht wirklich was ich will, habe mich aber mit der Zeit sehr in ihn verliebt)der Sex war relativ gut, wir haben viel ausprobiert ich habe mich sehr begehrt gefühlt da sein ... oft stand obwohl ich nur neben ihm lag. Ich habe mich dadurch sehr bestätigt gefühlt. Er ist übrigens mein erster und bis heute auch einziger Sexpartner. Obwohl wir viel ausprobiert haben und es auch Spaß gemacht hat, bin ich noch nie gekommen...
Anfangs dachte ich das kommt schon irgendwann aber jetzt nach fast 5Jahren ist es leider immer noch so. 

Nun kam seit gut über einem Jahr noch dazu dass der Sex so selten geworden ist. (Früher waren es mindestens 1x die Woche und wenn wir dann beispielsweise an einem Samstag es hatten dann gleich 3 mal an dem Abend... aber das war natürlich auch die Anfangszeit und jetzt ist es so dass wir ca aller 2Monate 1x Sex haben. Für mich definitiv zu wenig aber ihm scheint es nicht zu stören. Er kuschelt sehr gerne und küsst mich, mir reicht das nicht. Ich will mind. 1x in der Woche Sex. Der Sex wurde immer langweiliger und oft kommt er nicht mal mehr zum stehen. Ich habe ihn natürlich darauf angesprochen. Eine Zeit lang hatte er einfach keine richtige Lust durch Arbeit usw. und jetzt kann er nicht wirklich da er sich jetzt zu viel Druck macht weil ich ihm gesagt habe dass der Sex mir nicht besonders gefällt... jetzt ist er blockiert und kann deswegen umso weniger bzw traut sich auch gar nicht anzufangen. Ich entwickelte dadurch das Verlangen mit Fremden zu schlafen. Ich habe ihm auch angeboten dass wir mal einen Dreier haben können, gerne auch mit einer Frau zu erst(obwohl ich nicht auf Frauen stehe aber ihm zu liebe würde ich es machen damit er besser damit klar kommt wenn das nächste mal ein anderer Mann dabei ist) doch er meinte er könne es sich nicht vorstellen mit anderen Frauen zu schlafen und will es auch nicht. Ich würde aber gerne mit anderen Männern schlafen wollen er jedoch gibt mir nie eine richtige Antwort darauf. Das letzte mal hat er sich einfach ins Schlafzimmer verzogen und unter der Bettdecke verkrochen.....
was soll ich machen? Hat jemand schon in der Richtung Erfahrungen gesammelt und kann mir vllt Tipps geben? 
Es ist sehr lang geworden, sorry dafür  

Ich habe diesen Post auch auf einem anderen Thread hier gepostet hier aber nochmal da er hier eher ins Thema passt. 

Liebe Grüße!

Mehr lesen

22. Februar um 15:47

Hallo , hast du das Gefühl das du nicht mehr reizend für ihm bist ? Ich vermute das du SB treibst , bekommst du dann orgasmus? Versuch mal mit jemandem intim zu schreiben, das bring dich auf andere Gedanken und wird auch neu Erfahrung bringen. 

Gefällt mir

23. Februar um 9:16

Puh, schwierig. Du steckst da echt in einer Zwickmühle. Ich kann verstehen, dass dir 1x in 2 Monaten zu wenig ist. Wäre es mir definitiv auch. Allerdings scheinst du deinen Partner durch deine Gesprächsversuche ungewollt unter Druck gesetzt zu haben. Und Druck, egal ob selbstgemacht, durch den Partner/die Partnerin oder durch äußere Umstände, führt leider oft erst Recht zu Libidoverlust. 

Vielleicht bittest du ihn noch einmal um ein direktes Gespräch. Aber überfalle ihn nicht mit deinen Wünschen bzw. deiner Kritik. Sag ihm, dass du über euer Liebesleben sprechen möchtest und vereinbare einen festen Zeitpunkt dafür, z.B. am Wochenende, wenn nichts anderes ansteht. Wichtige Themen sollte man nie zwischen Tür und Angel diskutieren und beide Seiten sollten die Möglichkeit haben sich darauf vorzubereiten. In einer funktionierenden Partnerschaft muss man einfach auch über Differenzen reden um Lösungen zu finden, auch wenn's für beide oder eine der Seiten unangenehm ist. Nur das Wie ist entscheidend. Keine Anschuldigungen sondern Ich-Botschaften. Also nicht "Du machst/sagst immer/nie ..." sondern "Mir geht es dabei ..." oder "Ich empfinde..." Dabei sollten beide gleichermaßen die Chance haben ihren Standpunkt zu erklären und dem jeweils anderen zuhören ohne zu unterbrechen oder wegzulaufen, wenn man anderer Meinung ist. Außerdem dürfen keine Forderungen gestellt werden, die der andere vielleicht nicht erfüllen kann/will. Beide müssen offen für Kompromisse bzw. neue Lösungsansätze sein. Keiner darf die Erwartung haben den anderen zu einem gewünschten Ergebnis überreden zu können. Und manche Themen sind halt auch nicht in einem einzigen 5-Minitengespräch gelöst. 

Wenn das nichts bringt, sehe ich nur drei Möglichkeiten: Ihr könnt noch versuchen euch professionelle Hilfe in Form eines Paartherapeuten zu nehmen. Ihr nehmt die Situation hin, belasst es wie es ist und seid beide unzufrieden. Oder ihr trennt euch, weil ihr scheinbar nicht (mehr) kompatibel seid. 

1 LikesGefällt mir