Home / Forum / Sex & Verhütung / Ich will mehr als er - Lösung

Ich will mehr als er - Lösung

28. Juni um 12:54 Letzte Antwort: 9. Juli um 21:16

Hallo, 

Ich bin 24, er 32, wir sind seit 3,5 Jahren in einer Beziehung und das Thema Sex bei uns nie einfach. Die ersten 1,5 Jahre herrschte bei uns Flaute, schuld war wohl tatsächlich meine Pille, die mir eine Libido von -1 bescherte. Nachdem Absetzen vor rund 1,5 Jahren hat sich schnell einiges gebessert, allerdings jetzt ins andere Extrem: vorher hatte ich nie Lust und lies mich nur überreden, jetzt könnte ich 3x pro Tag locker. Das ist meinem Freund nur leider auch zuviel. Zwischen 2 und 4 Mal pro Wochen haben wir uns jetzt eingependelt. 
Nur dass ich ständig will und ihm Avancen mache, machts für ihn natürlich auch nicht leichter, z.T. macht er dann mit, um mir dann nach dem Fummeln zu sagen, dass es heute doch nicht aufs ganze geht. Dann kann ich es mir wieder selbst machen, an und für sich nicht schlecht aber eben auch nicht das gleiche. Er sagt immer für ihn wäre es kein Problem, so ganz ohne schlechtes Gewissen, ihn jetzt wieder genötigt zu haben gehts halt doch nicht.

Kennt jemand diese Situation? Wie habt ihr das gelöst? Ich dachte schon an eine kleine Ampel im Schlafzimmer. Rot für "Heute geht garnichts", gelb für "lass uns mal schauen" und grün für "zieh dich schon mal aus", die Idee ist aber auf wenig Anklang gestoßen. 

Versteht mich nicht falsch, ich versuche mich ja zusammen zu nehmen, aber das klappt nicht immer. Ergebnis: Frustration  auf beiden Seiten. 

LG 

Mehr lesen

29. Juni um 21:05

Sogar Männer können ihre Lust abtrainieren, und Frauen im übrigen auch. Es gibt soviel andere Dinge anzupacken. Nicht als ob Sex unwichtig wäre! Stabilisiert sogar nach heutigen psychologischen Erkenntnissen Beziehungen enorm.

Aber: Ich mache mich doch nicht zum Narren und versuche eine Frau "rumzukriegen", die sich vielleicht sogar noch abfällig über die männliche Libido äußert.

Ob man sich deshalb gleich trennt, keine Ahnung. Aber die TE überfordert ganz offensichtlich ihren Partner. Da hätte ich längst die Flucht ergriffen.

Gefällt mir
29. Juni um 21:06
In Antwort auf zauderer22

Sogar Männer können ihre Lust abtrainieren, und Frauen im übrigen auch. Es gibt soviel andere Dinge anzupacken. Nicht als ob Sex unwichtig wäre! Stabilisiert sogar nach heutigen psychologischen Erkenntnissen Beziehungen enorm.

Aber: Ich mache mich doch nicht zum Narren und versuche eine Frau "rumzukriegen", die sich vielleicht sogar noch abfällig über die männliche Libido äußert.

Ob man sich deshalb gleich trennt, keine Ahnung. Aber die TE überfordert ganz offensichtlich ihren Partner. Da hätte ich längst die Flucht ergriffen.

Übrigens kenne ich keine Lolo Montez, sondern nur eine Lola Montez. Um mal ein wenig historische Korrektheit einzuführen.

Gefällt mir
6. Juli um 12:18
In Antwort auf lolo_montez

Hallo, 

Ich bin 24, er 32, wir sind seit 3,5 Jahren in einer Beziehung und das Thema Sex bei uns nie einfach. Die ersten 1,5 Jahre herrschte bei uns Flaute, schuld war wohl tatsächlich meine Pille, die mir eine Libido von -1 bescherte. Nachdem Absetzen vor rund 1,5 Jahren hat sich schnell einiges gebessert, allerdings jetzt ins andere Extrem: vorher hatte ich nie Lust und lies mich nur überreden, jetzt könnte ich 3x pro Tag locker. Das ist meinem Freund nur leider auch zuviel. Zwischen 2 und 4 Mal pro Wochen haben wir uns jetzt eingependelt. 
Nur dass ich ständig will und ihm Avancen mache, machts für ihn natürlich auch nicht leichter, z.T. macht er dann mit, um mir dann nach dem Fummeln zu sagen, dass es heute doch nicht aufs ganze geht. Dann kann ich es mir wieder selbst machen, an und für sich nicht schlecht aber eben auch nicht das gleiche. Er sagt immer für ihn wäre es kein Problem, so ganz ohne schlechtes Gewissen, ihn jetzt wieder genötigt zu haben gehts halt doch nicht.

Kennt jemand diese Situation? Wie habt ihr das gelöst? Ich dachte schon an eine kleine Ampel im Schlafzimmer. Rot für "Heute geht garnichts", gelb für "lass uns mal schauen" und grün für "zieh dich schon mal aus", die Idee ist aber auf wenig Anklang gestoßen. 

Versteht mich nicht falsch, ich versuche mich ja zusammen zu nehmen, aber das klappt nicht immer. Ergebnis: Frustration  auf beiden Seiten. 

LG 

Du hst ne PN
 

Gefällt mir
6. Juli um 17:14
In Antwort auf argumentix

Du hst ne PN
 

Glaubst Du, dass es die wirklich hier gibt?

Gefällt mir
8. Juli um 12:52

3 Mal am Tag, wenn ich mir das mit Vorspiel etc. vorstelle, dann bist ja den ganzen Tag mit nichts anderem mehr beschäftigt ? Sowas kann man ja machen, aber dauerhaft wäre mir das persönlich auch zuviel, gut ich bin auch schon etwas älter, früher wären 3 Mal mir auch recht gewesen hehe aber man muss ja auch mal dem normalen Leben nachgehen

Gefällt mir
9. Juli um 15:12
In Antwort auf lolo_montez

Hallo, 

Ich bin 24, er 32, wir sind seit 3,5 Jahren in einer Beziehung und das Thema Sex bei uns nie einfach. Die ersten 1,5 Jahre herrschte bei uns Flaute, schuld war wohl tatsächlich meine Pille, die mir eine Libido von -1 bescherte. Nachdem Absetzen vor rund 1,5 Jahren hat sich schnell einiges gebessert, allerdings jetzt ins andere Extrem: vorher hatte ich nie Lust und lies mich nur überreden, jetzt könnte ich 3x pro Tag locker. Das ist meinem Freund nur leider auch zuviel. Zwischen 2 und 4 Mal pro Wochen haben wir uns jetzt eingependelt. 
Nur dass ich ständig will und ihm Avancen mache, machts für ihn natürlich auch nicht leichter, z.T. macht er dann mit, um mir dann nach dem Fummeln zu sagen, dass es heute doch nicht aufs ganze geht. Dann kann ich es mir wieder selbst machen, an und für sich nicht schlecht aber eben auch nicht das gleiche. Er sagt immer für ihn wäre es kein Problem, so ganz ohne schlechtes Gewissen, ihn jetzt wieder genötigt zu haben gehts halt doch nicht.

Kennt jemand diese Situation? Wie habt ihr das gelöst? Ich dachte schon an eine kleine Ampel im Schlafzimmer. Rot für "Heute geht garnichts", gelb für "lass uns mal schauen" und grün für "zieh dich schon mal aus", die Idee ist aber auf wenig Anklang gestoßen. 

Versteht mich nicht falsch, ich versuche mich ja zusammen zu nehmen, aber das klappt nicht immer. Ergebnis: Frustration  auf beiden Seiten. 

LG 

Welche Lösung fand dein Freund denn damals, als es dir so ging mit deiner Lustlosigkeit? 

2 bis 4 mal die Woche ist nicht unbedingt wenig 

Gefällt mir
9. Juli um 21:16
In Antwort auf sisteronthefly

Welche Lösung fand dein Freund denn damals, als es dir so ging mit deiner Lustlosigkeit? 

2 bis 4 mal die Woche ist nicht unbedingt wenig 

Würde ich auch meinen, das ist doch sehr realistisch und gut ausreichend. 

Aber die liebe Libido...
Hormone halt.
Müsste sie sich halt anders behelfen, so wie ihr Freund vorher auch. 

Mal schauen, ob noch was kommt von der TE. 🙃

Gefällt mir