Home / Forum / Sex & Verhütung / Ich werde nicht feucht/Erregung verfliegt zu schnell

Ich werde nicht feucht/Erregung verfliegt zu schnell

28. Juni 2017 um 16:56

Hallo,

Ich bin seit ein paar Monaten mit meinem Freund zusammen und hatte auch vor einer Weile mein erstes Mal mit ihm.

Er war keine Jungfrau mehr, ich hatte ihm aber gesagt dass es mein erstes Mal wäre. Er war sehr geduldig und hat gesagt er wartet so lange wie ich will, aber ich wusste dass ich wollte und dass ich ihm vertraue, deshalb hatten wir das erste Mal Sex schon nach 3 Wochen.

Ich hatte mir zwar vorgenommen länger zu warten, aber letzendlich hatte ich keine Lust mehr es "langsam angehen zu lassen", und schließlich hat er mich nicht gedrängt sondern ich habe es von mir aus gewollt.

Mein erstes Mal war für mich sehr schmerzhaft, und wir mussten dann auch nach einer Weile aufhören weil ich einfach nicht mehr konnte (vor Schmerzen).

Ich habe danach noch mehrmals mit ihm geschlafen, hatte aber jedes Mal Schmerzen.

Ich bin mir sicher, dass ich diese Schmerzen nicht habe, weil ich immer noch Jungfrau wäre, sondern weil ich mich von vornherein aus Angst vor den Schmerzen verkrampfe und es dadurch eigntlich nur schlimmer mache.

Wenn er mich küsst dann bin ich erregt, aber in dieser Pause in der er sich das Kondom überzieht verfliegt das Gefühl komplett, dann bin ich nur noch nervös und angespannt.

Ich werde beim Sex mit ihm überhaupt nicht mehr feucht, was mir zusätzliche Schmerzen bereitet. Wenn er dann in mich eindringt ist das Gefühl eher ähnlich dem Harndrang als Lust.
Ich habe in einem ähnlichen Forum dazu folgendes von netdoktor gefunden:

"Ist die Scheide noch trocken, so ist die Stimulation dieser Region eher unangenehm. Sie wird mit dem Gefühl des Harndrangs in Verbindung gebracht. Erst mit steigender Lust wird die Reizung der Zone als erregend empfunden. Die Region um die Harnröhre, besonders am Winkel im Übergang zur Blase, schwillt an." (http://www.netdoktor.de/sex-partnerschaft/g-punkt-und-weibliche-ejakulat-1827.html)

Ich bin noch nie bei ihm gekommen, habe es ihm allerdings oft vorgetäuscht. Ich weiß dass das nicht gut ist, gerade wenn ich möchte dass sich in Zukunft etwas ändert, aber in dem Moment war das Gefühl einfach so unangenehm für mich (nicht schmerzhaft, sondern einfach unangenehm), und ich wollte nur noch dass es aufhört.

Das Thema ist extrem frustrierend für mich, gerade weil ich mich von ihm so missverstanden fühle (Ja ich weiß, woher soll er wissen, dass es für mich nicht gut ist, wenn ich ihn anlüge!)...

Ich möchte es trotzdem weiter probieren, denn es ist für mich auch ein schönes Gefühl wenn ich ihn befriedigen kann, und ich vermisse den Orgasmus zwar nicht zwingend, aber ich glaube trotzdem dass es besser sein kann.

Ich bin mir nicht sicher, warum ich nicht feucht werde.
Unser Vorspiel ist nicht übereilt und ich bin währendessen auch erregt, ich werde aber einfach nicht feucht. Wenn ich also davon ausgehe dass mein Kopf also mitspielt, muss es ja am Körper liegen.

Nun zu meiner Frage:
Denkt ihr ein Gleitgel könnte mir helfen? Oder habt ihr andere Tipps?

Ich habe versucht mit ihm darüber zu reden, dass ich nicht richtig feucht werde. Seine Bemerkung dazu war "Das ist mir ja noch nie passiert..".
Auch wenn ich weiß, dass es ihm wichtig ist, dass ich im Bett auch auf meine Kosten komme, so habe ich trotzdem dass Gefühl dass es ihn irritiert, dass ich nicht feucht werde, und das er sich möglicherweise selbst fragt ob ich ihn nicht erregend finde.

Habt ihr vielleicht Tipps wie ich dass Thema Gleitgel anschneiden könnte oder wie wir es am besten einbauen können?

Ich weiß dass ich mit ihm über alles reden kann, aber ich möchte ihn ungern vor vollendete Tatsachen stellen, sondern ihm lieber sagen was wir besser machen können.

Ein Freund hat mir erzählt, dass seine Freundin ein Problem mit den Kondomen hatte, und als sie die Kondome weggelassen haben es für beide besser geworden ist.

Da ich weiß, dass ich und mein Freund beide keine Krankheiten haben und ich auch die Pille nehme, könnte ich mir vorstellen selber in Zukunft das Kondom wegzulassen, zumal dann diese angespannte Pause während des Überstreifens entfallen würde.

Denkt ihr das könnte helfen?

Vielen Dank liebe Community,

Johanna






28. Juni 2017 um 20:19

Habe nicht einfach nur sex, sondern hab den Willen es zu wollen. Es bringt dir nichts wenn du es nur machst um ihm zu gefallen. Denn wenn du es wirklich willst und dich fallen lassen kannst, nur dann geht es meist mit der eigenen Feuchtigkeit.... ps: Lieben ist gesund, einfach nur vögeln kann jeder. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2017 um 21:25

Zuerstmal wäre es wichtig zu wissen, wie alt ihr beide seid? Hat er denn schon viel sexuelle Erfahrung? Es klingt nicht danach, wenn er mit der Situation auch nicht so wirklich umgehen kann.

Ich kriege auch oft Reibungsschmerzen von Kondomen, die wegzulassen (wenn ihr euch wegen Krankheiten wirklich sicher seid) wäre sicher einen Versuch wert. Auch Gleitgel hilft sehr.
Ansonsten müsstest du dich mal fragen, ob dir der Sex überhaupt irgendwie mit ihm gefällt? Wenn du so gar nicht feucht wirst, scheinst du ja eventuell von vornherein nicht wirklich Lust zu haben, oder bist du schon erregt nur der Körper macht da nicht mit?
Es klingt so als würdest du es deinem Freund viel zu sehr recht machen wollen, nur weil du das Gefühl hast, dass er ja erfahren ist und du da nicht hinten nach sein willst und dass es dir irgendwie peinlich ist, dass dir der Sex nicht gefällt. Dabei ist das Wichtigste, um guten Sex zu haben, mit dem Anderen darüber zu reden. Gerade wenn man noch nicht so erfahren ist wie ihr beide, muss man da reden, reden, reden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2017 um 21:58

Ich bin 17, er ist 19 (wird in ein paar Tagen 20).
Er spricht nicht viel über Ex-Freundinnen, was ich nicht schlimm finde, aber ich weiß dass er ein und zwei längere Beziehungen hatte und sexuell defintiv erfahrener ist als ich.
Trotzdem hab ich nicht wirklich das Gefühl dass er mich bzw. meinen Körper versteht.
Ich will mit ihm schlafen und bin während des Vorspiels auch erregt, aber wenn ich nicht feucht werde (obwohl Lust) und Schmerzen habe ist das Gefühl schnell weg und es ist nur noch unangenehm für mich.
Ich werde versuchen mit ihm zu reden, er ist eigentlich sehr rücksichtsvoll und einfühlsam.
Ich habe aber irgendwie Angst (auch wenn er so überhaupt nicht ist) dass er dann mir allein die Schuld gibt und einfach sagt ich wäre zu verkrampft statt auf meine Probleme einzugehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2017 um 22:36

Ich glaube das würde eher greifen, wenn die TE 10 Jahre älter wäre und sie einen Wechsel in ihrer Feuchtigkeit feststellen würde. Hier ist das Problem ja, dass es für sie komplett neu ist, sie nicht wirklich erregt ist und auch noch die anfänglichen Schmerzen hat - da hilft das Weglassen vom Kondom viel mehr als was eine Hormonumstellung auslösen würde.

@Johanna
Ich hab das früher auch gehabt, dass ich meinen Mund nicht wirklich aufgemacht hab und es so ein bisschen über mich ergehen hab lassen und mich gefragt hab, was bei Gott da andere Frauen daran finden und warum anscheinend nur mir das so weh tut.
Bis ich mehr und mehr realisiert hab, dass mein damaliger Freund genauso wenig draufgehabt hat wie ich. Ich hab mich auch nie wirklich getraut ihn zu berichtigen und ihm zu sagen, wenn er was macht, was mich eigentlich überhaupt nicht erregt oder wenn etwas weh tut (beim Fingern kann es ja zum Beispiel total schnell trocken werden und weh tun, oder Jungs machen da auch schnell schmerzhafte Bewegungen oder pieksen mit ihren Fingernägeln) aber in dem Alter reden die wenigsten darüber, weil alle so supercool und erwachsen sein wollen, dass die meisten Mädls nur sagen, wie toll sie Sex finden und wie arg sie dabei abgehen.

Nehmt mal Gleitgel her und fang in kleinen Schritten an, deinem Freund zu sagen, wenn er was macht, was dir nichts gibt oder was sogar weh tut. Wenn du dich selbst befriedigst und weißt, was du magst, dann nimm seine Hand und führe sie. Wenn dir eine Stellung nicht gefällt, dann sag das - ich kenn keine einzige Frau, die alle Stellungen mag, manche Stellungen sind für manche Frauen sogar schmerzhaft.
Und irgendwann wird der Punkt kommen, wo du deinem Freund sagen musst, dass du bis jetzt noch gar nicht gekommen bist und dass du so nervös warst, dass du ein bisschen übertrieben hast. Nur mit Ehrlichkeit könnt ihr gemeinsam versuchen den Sex besser zu gestalten. Und du tust das ja nicht nur für dich - wenn ihr wirklich den Dreh raushabt und du echte Lust empfindest, dann wird ihm das auch sehr, sehr gefallen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2017 um 7:24

Das Problem, dass sie ein junges Mädl ist und sich nicht traut, ihrem Freund zu sagen, wenn ihr was nicht gefällt und sie darum beim Sex eher leidet als erregt zu sein? Ja, das leugne ich wirklich krampfhaft, dass das was mit der Pille zu tun hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schon lange nicht mehr....
Von: mann199
neu
28. Juni 2017 um 22:06
Pille durchnehmen, ausbleiben der blutung
Von: lisa4432
neu
28. Juni 2017 um 15:09
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook