Forum / Sex & Verhütung

Ich weiß nicht mehr weiter, was tun...?

Letzte Nachricht: 5. Juni 2017 um 12:30
21.12.01 um 23:05

Hallo, als erstes finde ich dieses forum richtig Klasse.

Jetzt mal zu meinem Problem, ich bin mit meiner Frau schon seit fast 2 Jahren verheiratet und wir haben einen 2 Jahre alten Sohn.

Ich lebe meine Faru immer noch wie am ersten Tag und würde sie jederzeit wieder heiraten. Umso weiniger kann ich verstehen wenn Sie mich in letzter Zeit förmlich meidet. Jedesmal wenn ich versuche mit ihr über das Thema Sex zu reden wird sie ziemlich plump und weicht mir immer aus.
Ich will sie ja nicht unter Druck setzen aber dieser zustand dauer schon zeit zwei jahren. In diesen zwei Jahren hatten wir höchstens 3 Mal Sex miteinander. Und auch der Sex war ( wenn es dazu kamm )auch nicht das was ich mir gewünscht habe.
Ich bin denke ich nicht sehr anschrpruchsvoll in sachen sex aber nur eine schnelle nummer in 15 Minuten abzuziehen und sich dan umzudrehen gehört auch nicht gerade zu meiner Hitliste. Und ich dachte dieses Phänome ist den Männern vorbehalten. Dies hört sich wahrscheinlich an als ich hier nur ein weinig übertreibe, aber ich weiß wirklich nicht was ich machen soll. Jeder Versuch mit Ihr zu reden war bis jetzt vergebens. Sie weicht mir einfach nur aus.Ich habe schon alles versucht wo ich gedacht habe dass es was ädern kann. Ich habe ihr Blumen gekauft, sie versucht schön auszuführen und sie zu verführen. Danach habe ich noch mehr Sachen versuch die aber auch keine Wirkung zeigten. Später dachte ich dass ich sie vieleicht nicht unter Druck setzen soll was ich auch getan habe( wie lange soll man einer Frau zeit lassen bis sie von alleine den Mann anmacht), ich habe 3 Monate gewartet damit etwas passiert es gescha nichts. Momentan sieht die sache so aus dass wir nichteimall abends zusammen sitzen und kuscheln können. Das ist ihr nächmlich auch schon viel zu unangenehm. Ich weiß nicht was ich machen soll ich traue mich nicht mehr Sie deswegen anzusprechen und sie anzufassen erst recht nicht. Jedesmal wen ich es bis jetzt versucht habe sie entweder zu umarmen oder zu küssen habe ich einen Korb bekommen un sie sagte es wäre von meiner seite immer der falsche moment. Wann ist dann der richtige moment ich weiß es nicht mehr.
Ich weiß nicht wieso es mir so viel kopfzerbrechen macht, wahrscheinlich ist es normal dass es nach einer gewissen zeit in einer Beziehung alles vorbei. Ich kann mich allerdings damit nicht abfinden dass es jetzt mit der leidenschaft vorbei sein soll. Bin ich den normal ich denke in letzter Zeit nur noch an sex und würde am lebsten nur noch mit meiner Frau ins Bett. Ich will meine Frau auch nicht betrügen , meine Sexuellen Phantasien drehen sich eigentlich nur um Sie. Bin ich noch normal, bin ich Sexsüchtig, wie soll ich die Sache angehen. Wie lange hält ein Mensch ohne Sex aus oder wie lange kann sowas gut gehen, wie lange kann ich mein Sexverlangen unterdrücken. Ich hoffe ich finde hier einpaar Antworten.

Ich bedanke mich in voraus G

Daniel

Mehr lesen

22.12.01 um 13:53

Hi Daniel
Mein name ist Anke.
Folgendes zu deinem problem. ich habe fast das gleiche nur mit meinem mann habe auch schon alles
versucht um das problem in den griff zu bekommen.
Frauen haben manchmal das problem nach einer geburt oder überhaupt der alltagsstress das sie damit nicht klar kommen es aber nicht zugeben wollen.
Dein verhalten ist absolut korrekt.und der wunsch
nach liebe und zärtlickeit ist in solchen momenten der totalen entsagung eben größer als sonst.
wenn garnichts mehr nützt, zieh eine person deines vertrauens mit ein, die mit deiner frau mal darüber spricht.
sollte das nichts nützen versuchs mit einer eheberatung.
Sollte dies all nichts bringen, dann schlag ihr
eine trennung auf zeit vor bis sie mit sich selbst
ins reine gekommen ist und weiß was sie will und für dich noch empfindet.
Denn selbstzerfleischung bringt dir nichts glaub mir du gehst daran zugrunde. und nur rücksicht nehmen auf die gefühle anderer kann man nicht,nicht auf dauer.
Ich hoffe ich konnte dich ein wenig aufmuntern, vielleicht sogar helfen.
Würde mich freuen wenn es wieder bei euch funktioniert.
Meld dich mal. Bis dann Anke

Gefällt mir

23.12.01 um 13:15

Den Dingen auf den Grund gehen
Hi Daniel, ich weiß nicht wie alt ihr seid und wie ihr vorher gelebt habt, aber ein Kind bekommen, verändert das Leben schon sehr. Habt ihr deswegen geheiratet?
Es kann sein, daß sich deine Frau mit allem überfordert und überrannt fühlt. Wie ist die Schwangerschaft und die Geburt verlaufen? Hat sie sich dadurch körperlich verändert? Wie "anstrengend" ist das Kind jetzt? Von daher ist es möglich, daß sie dir insgeheim an allem die Schuld gibt. Ich weiß, das ist unfair und ungerecht. Sie wird ihr Kind bestimmt nicht mehr hergeben wollen. Aber ihr Leben hat sich am meisten verändert. Ich kann mir schon vorstellen, daß manchmal Eifersucht aufkommt, wenn der Mann morgens zur Arbeit geht, andere Menschen trifft, interessante Dinge erlebt, Erfolgserlebnisse hat, dafür auch noch Geld bekommt ...., und ich sitze fest. Vielleicht hat deine Frau diese Probleme und bei ihr kommt es so rüber, als hast du nichts besseres tun, als andauernd an Sex zu denken.
Damit deine Frau wieder zufriedener wird, muß sich was ändern. Wie wäre ein kleiner Nebenjob, damit sie mal rauskommt und eigenes Geld hat, das sie für sich allein verwenden kann, einmal in der Woche einen Ausgehtag mit einer Freundin, vielleicht einmal im Monat ein Wochenende für euch allein ohne im Nacken zu haben, daß morgens um 7.00 die Nacht zu Ende ist. Dann kann man mal wegfahren, ein Konzert besuchen, Freunde treffen, und und und. Gibt es keine Oma oder gute Freunde, die hier mal einspringen würden? Wenn ja, wäre es ganz gut, wenn du das in die Hand nehmen würdest.
Dabei würde ich tunlichst darauf verzichten, daß es bei dem freien Wochenende für dich um Sex geht. Entweder es ergibt sich oder es ergibt sich nicht.
Sollte das nicht helfen oder nicht angenommen werden, dann muß deiner Frau klar sein, daß ihr euch immer mehr voneinander entfernt. Manche Menschen werden erst aktiv, wenn sie merken, es gibt was zu verlieren.
Hier finde ich die Idee mit der Eheberatung nicht schlecht. Aber ich denke, deine Frau wird nicht hingehen. Sie legt dir gegenüber die Karten nicht auf den Tisch und will es dort erst recht nicht tun.
Macht aber nix, mach einen Termin, sage ihr, daß du dich freuen würdest, wenn sie mitkommen würde (für die Unterbringung des Kindes hast du bereits gesorgt), selbstverständlich muß sie das nicht. Dann geh allein. Geh auch zum nächsten Termin allein. Ich bin sicher, daß man dir dort gut helfen wird.
Worauf ich hinaus will ist, sie sieht, daß du dieses Problem lösen möchtest, notfalls auch allein, ohne sie und daß es dir ernst damit ist. Denn so kann es nicht weitergehen. Sonst wird der Tag kommen an dem du fremdgehst (ist doch eh egal) und die Entfremdung würde sich weiter fortsetzen.
Du kannst niemanden zwingen mit dir zu reden, auch wenn es angebracht wäre. Deshalb kannst du nur versuchen für dich einen Weg und eine Lösung finden. Fühlst du dich geliebt und akzeptiert?
Finde eine Antwort hierauf.
Ich wünsche mir für euch, daß ihr gemeinsam dieses Problem meistert und mit mehr Verbundenheit daraus hervorgeht.

In diesem Sinne Daniel - ein frohes Weihnachtsfest und viel Glück

wünscht dir Lourdes

Gefällt mir

25.12.01 um 11:44

Uahhhhh... das tut weh...
liebster fachmann...

1) deine unterstellung, dass die frau die nase von ihrem mann voll hat und nur aus anderen gründen als der liebe bei ihm bleibt ist sehr gewagt und verletzend... du kennst die beiden nit persönlich und deswegen ist es meiner meinung nach ein ding der unmöglichkeit dies festzustellen... wie andere schon erläutert haben... die ursache für ihre distanz kann tausend gründe haben... welche, weiß sie vielleicht selbst noch nicht... und wir alle zusammen, so schlau wir auch sein, wissen es noch weniger...


2) zitat der fachmann: "-> das du nach der Zeit Sexbedürfnisse hast , ist wohl absolut klar , unterdrücken hm , kann man , ist aber nicht gesund - daher keine Tipps hierzu"

bittschön... was ist dran ungesund, wenn man keinen sex hat? der körper regelt es sich meinen wissens nach von ganz alleine... wenn manN länger nicht abgespritzt, dann hat manN halt einen feuchten traum und der körper entledigt sich so des überschüssigen spermas... sei so fesch und sag mir, was daran gesundheitsschädlich sein soll... dankschön...

3) lieber fachmann... schließ nit von dir auf die komplette männerwelt... es ist nicht jedermanns sache fremd zu gehen... ich finde den gewählten weg besser - versuchen mit ihr zu reden - rat suchen - sich den kopf zerbrechen, was die ursache für ihre distanz ist/sein kann...

klar ist das nit leicht und einfach... aber eine beziehung ist eben nicht immer ein honiglecken... es gehören wie im ganz normalen leben hochs und tiefs dazu... hätten wir diese nit, wär uns sehr bald langweilig

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

01.01.02 um 23:34

@fachmann...
hoi fachmann ;o)

warum du von dir nicht auf die komplette männerwelt schließen sollst war deine aussage zitat fachmann: "und was ich noch anmerken muss . wenn Du deiner Frau nach dieser Zeit noch immer treu bist ,und immer noch sagen wir auf sie scharf bist - HUT AB , nach dieser Ziet wären wohl schon einige Männer fremdgegangen ...." ursache...

ob du ons magst oder nicht ist mir egal... es geht mich nichts an und das ist etwas, was du mit den betroffenen frauen/männern regeln musst... wenn sich zwei finden, dies ok finden steht dem nichts im wege... fies find ichs nur, wenn einer dem andren die große liebe vorspielt, um diesen in die kiste zu bekommen...

zitat fachmann: "und ich bin auch net sexfanatisch wenn du das glaubst"

warum meinst du, dass ich glaube, dass du sexfanatisch bist? auch wenn es so wäre... kein problem für mich... solang du und deine partner sich damit wohl fühlen steht dem nichts im wege *s* ich weiß nit wo sexfanatismus anfängt und aufhört... ich hab große freude an sex... möchte ihn auch nit missen... aber wenns mal auf ein zeitl keinen gibt - macht eine größere vorfreude *g*

auf deine meldung, warum es ungesund ist sein sexbedürfnis zurück zu stellen... meine meinung: wenn ich zärtlichkeit bekomme, dann kann ich sehr lange ohne sex leben... vielleicht hast du dich falsch ausgedrück... oder ich habs falsch verstanden... ohne zärtlichkeit kann man kaum überleben... ohne sex sehrwohl... auch wenn etwas fehlt... aber es schadet nicht der psyche... wenn man ohne zärtlichkeit lebt, dann geht das sehrwohl auf die psyche... (zärtlichkeit = menschliche wärme... zuneigung... gemeinsamer gedankenaustausch... und und und - ausser sex)

zitat fachmann: "wenn du allein lebst als mann , ist das nicht so das problem , ann geht das , aber nicht wenn du jemanden neben dir hast - was ist wenn du da skomplette Bedürfnis auf en Partner verlierst ? Warscheinlich wäre seiner Frau das am liebsten ?"

meiner meinung nach besteht eine beziehung aus mehr komponenten als sex... es gibt auch zeiten, da hat eben einer von beiden vielleicht keine lust oder es geht aus krankheitsbedingten umständen nit... ist das ein grund die bez. aufzugeben? wie oben schon erwähnt... eine bez. besteht aus mehr als nur sex und es kann auch ohne sex auf einige zeit sehr gut gehen...

du mutmaßt schon wieder, was der frau am liebsten wär... sei doch ein wenig sensibler mit deinen mutmaßungen... nochmals... du kennst die beiden nit... allgemein gültige ratschläge sind meines erachtens nach sinnvoller, als noch schwärzer zu malen, als die situation eh schon von selbst ist...

zitat fachmann: "Mal im Ernst - ich kenne einige Beziehungen wo nix mehr läuft ,sogar einige wo noch etwas läuft , die Frau das aber nur für den Segen im Haus tut - und das nennst du ok ? also ich weiss nicht ..."

zeig mir bitte die textstelle, wo ich schrieb, dass es ok ist, wenn ein partner nur wegen des friedens im hause "es über sich ergehen lässt"... ich finde es nicht ok... leg mir bitte nicht worte in den mund, die ich nicht aussprach/schrieb...

ich schrieb auch nicht, dass eine beziehung auf DAUER sexlos funktioniert... ich schrieb auch nicht, dass es ok ist, wenn 2 jahre lang nichts läuft... nur mein eindruck ist, dass ihm noch etwas an der beziehung liegt und er deswegen sich nicht von kommentaren wie deinen sich entmutigen lassen soll bzw. den eindruck vermittelt bekommen soll, dass er widernatürlich handelt...(zitat fachmann: "und was ich noch anmerken muss . wenn Du deiner Frau nach dieser Zeit noch immer treu bist ,und immer noch sagen wir auf sie scharf bist - HUT AB , nach dieser Ziet wären wohl schon einige Männer fremdgegangen ....") ich finde es äusserst positiv, dass er soviel geduld mit seiner frau hat... um dies zu vermitteln brauch ich aber keine neg. beispiele nennen...

zitat fachmann: "und - was macht er ? er verkneift es sich , warum ? nun , sie will ja nicht ... Das funktioniert schon , aber irgendwo schaltet die Psyche nach einer Weile ab"

bei mir schaltet die psyche ab, bevor es so weit kommt... wenn mein partner längere zeit keine lust auf sex hat, dann würd ich schon eher darauf pochen, dass er mir gründe nennt, bzw. mit oder ohne mich auf die suche der gründe geht und mir die ergebnisse seines denkprozesses mitteilt...

was möchtest du mir damit sagen? zitat fachmann: "ich hab schon mal geschrieben - ankuken aber nicht anfassen - anfassen aber ncht runterschlucken - denk mal darüber nach ..." ich weiß nicht, worauf du mich hinweisen möchtest... welchen gedankenstoß du mir geben möchtest...

zitat fachmann: "hm ich bleibe dennoch dabei - irgend etwas stinkt hier ganz gewaltig"

da hast du vollkommen recht... in einer funktionierenden beziehung würden die zwei betroffenen (vorallem nach so langer zeit) drüber reden...

zitat fachmann: "ich kann mr kein Urteil erlauben , da ich beide nicht kenne , abermeine erfahrung und meine Beobachtungen ( und glaube mir ich hab ne ganze Menge Beispiele ... auch ausser dem Bordell Beispiel ) sagen mir - hier st etwas nicht gesund ..."

wenn du meinst die beziehung ist nicht gesund, dann hast du auch hier vollkommen recht... mag sein, dass ich dich falsch verstanden hab, oder du dich unglücklich ausgedrückt hast...

vielleicht kannst du ein bisserl licht in mein dunkel bringen und mir meine fragen beantworten... würd mich freuen... wünsch dir ein gutes neues jahr, pain4me ;o)

Gefällt mir

02.01.02 um 12:23

Hallo Daniel,
Ich glaube,ihr habt echt ein Komunikationsproblem,
Männer und Frauen sprechen oft nicht die gleiche Sprache.Ich selbst brauche das Gefühl verstanden zu werden,das mein Partner mir zuhört und mir auch seine Gefühle sagt oder beschreibt,das ist für mich wahre Nähe, mein Nährboden für seine Attraktivität .
Sie öffnet sich nicht,wo liegt der Grund?
Finde das raus,schreib ihr einen Brief,so wie Du ihn hier verfasst hast.
Ich fühle mich auch oft unter Druck gesetzt von seiner Lust,versuch das Thema Sex erstmal außen vor zu lassen,schreib ihr alles was Du fühlst auf,auch die Fragen die Du Dir stellst.
Öffne Dich,sie wird Dir antworten.
Viele liebe Grüße Mabuscha

Gefällt mir

05.06.17 um 12:30

Und, Problem behoben? Zeit genug hattest du ja jetzt 

Gefällt mir