Home / Forum / Sex & Verhütung / Ich verzweifle! Kupfer Gold Kette Spirale Hormone Minerva

Ich verzweifle! Kupfer Gold Kette Spirale Hormone Minerva

5. August 2014 um 21:03

Hallo an alle!

Mich würden einfach mal eure Meinungen und Erfahrungen interessieren zur leidigen "Frauensache" *kotz* Verhütung!

Kurz zu mir:
Ich werde 28, meine bessere Hälfte ist 29, habe im Juni 2008 und Januar 2012 meine zwei Sonnenscheine zur Welt gebracht und bin von Natur aus bereits sehr schwierig.
Ich hab viel mit mir selber zu kämpfen und bin zyklusbedingt sehr launisch. Heißt kurz bevor ich meine Tage kriege bin ich wie ein TNT Faß und hab Probleme überhaupt was auf die Reihe zu kriegen, bin nah am Wasser gebaut, sehe nur Probleme und Samthandschuhe sind immernoch zuviel um mich anzufassen. 10 Tage später is die Welt purer Sonnenschein und ich könnte jedes männl. Wesen in meiner Nähe anspringen. Zyklus regelmäßig normal stark. Gewicht normal und zur Akne hab ich leider schon immer geneigt.

So, das is mein scheinbar naturgegebener Zustand.

Ich hab seid ich 15 war 6 verschiedene Pillen durch und eine war schlimmer als die andere. Das ging über starke Gewichtszunahme, noch stärkere Akne, Migräne, noch heftigere Stimmungsschwankungen, Blutungen über 2 Wochen und mehr bis zur totalen Persönlichkeitsveränderung.

Unter meiner 6. Pille wurde ich schwanger ( Magen Darm ).

Zu Schwangerschaft und Stillzeit sag ich lieber nix. Das mein Mann bei mir geblieben ist und das ertragen hat grenzt an ein Wunder!

Nach der ersten Geburt und während der Stillzeit kam meine Ärztin bei der Vorgeschichte auf die grandiose Idee mir die 3 Monatsspritze zu geben...
war n ganz toller einfall! *Ironie off*

Anschließend Pille Nr. 7

War auch ni besser als die anderen.
Ich weiß nimmer wie die alle hießen.
Es waren östrogenfreie minipillen dabei, normale und auch eine die man ohne pillenpause durchweg einnimmt.

Als ich Pille nr. 7 abgesetzt habe hat es ein Jahr gedauert bis ich endlich mit unserer zweiten Maus schwanger war.

Danach war für mich klar: NIE WIEDER HORMONE!!!

bloß was dann? Kondome hassen wir beide und die Herren der Schöpfung auch nur auf das Thema Vasektomie anzusprechen gleicht dem Überqueren eines ausbrechenden Vulkans auf einer dieser tollen Holzpendelbrücken. Abgesehen davon wird das in dem Alter wohl kein Arzt machen.

also entschied ich mich im juli 2012 für di kupferspirale.

das Einsetzen... na ja... nachdem ich hier schreibe hab ichs wohl überlebt. Bin ne zimperliese.

pro Kupferspirale multiload:
Ich hab den eindruck dass seid 6 monaten und damit 1,5 jahre nach dem abstillen mein hormonhaushalt laaaangsam wieder in normalen bahnen läuft und ich wieder bissl klarer im kopf bin. Ausserdem hab ich 21kg weg ohne viel dafür tun zu müssen.
Akne normal.

Kontra:

Zyklus 19-26 tage und seeehr stark mit manchmal heftigen schmerzen und migräne.
damit kann ich aber leben wenn der rest stimmt. Pillen waren schlimmer.

Jetzt der Supergau!

Vor 5h wurde bei der Routinekontrolle festgestellt dass meine Multiload nen ganzen cm nach unten verrutscht ist und in 2-3wochen gezogen werden muss!

2 Jahre nach dem Einlegen und 3 Jahre vor Ende der Liegezeit!

Nachdem ich bereits vor der Untersuchung ein längeres Gespräch mit der neuen noch recht jungen Ärztin hatte (meine ist in Rente gegangen und sie ist die Nachfolgerin der Praxis) konnte sie als Ursache auch recht schnell meine heftigen Monatsblutungen ausmachen.

So, und jetzt bin ich recht verzweifelt und weiß nicht was ich machen soll...

Sie kannte meine Vorgeschichte ni und hat mir gleich erstmal zu der Minerva Hormonspirale geraten...

Nochmal Kupferspirale?
Liegt dann wohl auch ni komplette 5 Jahre drinne, die Blutungen ham sich eingespielt und werden wahrscheinlich nicht mehr besser. Achso, is immer so 5 Tage. Also kurz und heftig.

Goldspirale? Sollen die Blutungen wohl noch verstärken.
Dann bräucht ich monatlich ne Transfusion...

Kupferkette? Hat sie noch nie gelegt und entsprechend wird sie mir die Gynefix auch ni legen können/dürfen, da brauchen Ärzte wohl ne spezielle Weiterbildung weil das Ding richtig in der Gebärmutter verankert wird. Und da sind meine Gefühle wohl auch eher gemischt...
Die 2 Ärzte die sie legen hier in der Gegend sind auch ziemlich weit weg. Und einer davon hat gleich mal 3 Wochen Urlaub.

Doch nochmal mit Hormonen versuchen? Ich weiß nicht.
Ich hasse meinen Körper ohnehin schon. Wiege jetzt 66kg bei ner Größe von 1,69m und will noch 6kg abnehmen. Nicht zu! Und das beste hab ich im Netz ni gerade über die Minerva gelesen wenn man eh schon Probleme mit Pillen hatte.

Millionäre sind wir nun auch nicht gerade. Die Kupferspirale war eigentlich ne Investition für 5 Jahre und nicht nur für 2! Und wir ham Ende August auch noch nen Schulanfang zu zahlen. Aber das ist erstmal drittens...

Jetzt würden mich mal eure Erfahrungen, Meinungen und Tipps interessieren.

Eines ist sicher! Im nächsten Leben werde ich MANN!!!

Liebe Grüße

LadysScarlett

PS: Rechtschreibung lässt zu wünschen übrig, ich weiß, aber ich habs übers Smartphone geschrieben.

7. August 2014 um 4:14

Also
bestimmt meinst du die mirena hormonspirale
die ist jetzt auch nicht grade billig. da du selbst sagst , dass du keinerlei hormone vertragen hast - und das kann ich gut verstehen- wuerde ich an deiner stelle nicht wieder damit anfangen.
wenn es doch so schlimm wieder wird, dass du damit aufhoeren willst nach nur paar monaten, hast du ordentlich geld zum fenster rausgeworfen.

ich finde nachdem du schon soviel probiert hast, sollte sich dein mann wirklich nicht so querstellen, er kann wenigstens mal einen termin ausmachen und sich beraten lassen bevor er die sterilisation von vornherein ablehnt.

lg F.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2014 um 13:56

Das is ganz einfach...
...
1. Habe ich mich die letzten 13 jahre um die verhütung gekümmert, meinen körper der ganzen schei.... ausgesetzt, die schmerzen von 2 geburten und dem einsetzen der spirale ertragen. Und in 2 wochen die prozedur mit dem ziehen lassen.

2. Findet das bei ner frau unter vollnarkose statt und meist mit einer nacht drin bleiben

3. Die kosten??? Das sterilisieren einer frau is erheblich teurer als bei einem mann und bei ihm is es mit ner spritze ( lokale betäubung ) und 2 schnitten getan und er kann heehen.
Ich hab glaub im schnitt 300-400. Das kostet bei mir allein die vollnarkose und da hat der eigentliche arzt noch nix gemacht.

warum soll verhütung allein frauensache sein?
finds schlimm das männer das komplett auf frauen abwälzen und noch nich mal mit sich reden lassen.

Wahrscheinlich wirds ohnehin erstmal auf die gynefix bei MIR rauslaufen. Also einmal ziehen und nen monat später legen.

ich glaub ich verzichte bald freiwillig auf geschlechtsverkehr.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest