Home / Forum / Sex & Verhütung / Ich stehe auf transsexulle und auf frauen, was "bin" ich?

Ich stehe auf transsexulle und auf frauen, was "bin" ich?

29. Dezember 2006 um 19:33

hallo zusmmmen,

seit längerem beschäftigt mich etwas betreffend meiner sexualität. ich finde transsexuelle anziehend. ich hatte sogar schon mal ein erotisches erlebnis mit einer trannsexuellen. besonders anziehend fand ich damals das gegenseitige verwöhnen und das irgendwie keine "grenzen" vorhanden waren.

in meinem leben bin ich jedoch glücklich verliebt frau und füre eine tolle beziehung. ich könnte mir auch nie vorstellen einen schwulen mann zu küssen oder mit ihm sex zu haben.

ich finde ich bin eine mischung zwischen hetero und bi, was denkt ihr?
habt ihr solche neigungungen von einem "hetero" scho öfters gehört?

danke für euere antworten.

marco

12. Januar 2007 um 21:58

Hi zealotmc
du bist noch normal im Gegensatz zu denen hier,für die Transsexuelle nur ein devotes zu allem bereites Irgendwas zu sein scheinen.Da wird mir echt übel!!

Gefällt mir

29. Dezember 2016 um 17:57

Wenn du unbedingt eine Schublade brauchst, dann nenn dich halt trans-bi.

Gefällt mir

30. Dezember 2016 um 2:49
In Antwort auf bumsi4u

Wenn du unbedingt eine Schublade brauchst, dann nenn dich halt trans-bi.

Sexualität im allgemeinen ist eigentlich zu komplex um für jeden eine eigens benannte Schublade bereitstellen zu können.

Die Einteilung in Bi-/Homo-/Heterosexualität sind in dem Sinne erstmal auch nichts anderes als ein typisch gesellschaftlicher Entwicklungsprozess, für alles etwas etwas finden zu wollen mit dem man sich selbst oder andere Gruppierungen ausschließen kann. 

Zum Glück Leben wir in einer relativ freien Gesellschaft, die zum größeren Teil begriffen hat, dass jeder seine eigene Sexualität entdecken und entwickeln kann, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. 
Was jedoch leider oftmals bleibt, ist ein gewisser, subtiler gesellschaftlicher Druck "normal" sein zu müssen. Nur gibt es niemanden der durch und durch "normal" ist.

Jeder entwickelt sich auf seine Weise und das einzige was daran wirklich zählt ist, zu erkennen was einen letztendlich glücklich macht. 

Da Bedarf es auch keine Schubladen und Definitionen. Solange niemand zu Schaden kommt und alles von allen Teilnehmenden einvernehmlich geschieht, ist in Sachen Sex(ualität) alles gut! 

Wenn du dennoch gerne einen Begriff für dich haben willst, denk dir selbst etwas aus und sag dir einfach: "Ich bin [...]! Und das taugt mir!" 
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Brauche Hilfe.
Von: slowaker
neu
29. Dezember 2016 um 20:54
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen