Home / Forum / Sex & Verhütung / Ich liebe meinen Freund, habe aber auch Gefühle für meine beste Freundin. Verrat?

Ich liebe meinen Freund, habe aber auch Gefühle für meine beste Freundin. Verrat?

26. Juni 2016 um 17:50 Letzte Antwort: 12. Juli 2016 um 18:18

Hallo, ich bin in einer Situation, über die ich mit niemandem sprechen kann, weil es die Menschen denen ich am meisten vertraue betrifft.

Ich fange von vorne an. Ich bin weiblich, 18 Jahre alt und seit einem halben Jahr mit meinem Freund (21) zusammen. Es ist meine erste Beziehung und für mich das erste mal, dass ich so starke Gefühle für jemanden habe. Diese Gefühle zweifle ich auch nicht an, weil ich weiß, dass sie echt sind. Meine Beziehung ist nichts was ich infrage stelle, aber in letzter Zeit habe ich das Gefühl, dass ich irgendwie emotional verwirrt bin.
Das ganze hat damit angefangen, dass ich mir vor einiger Zeit etwas eingestanden habe, was ich irgendwie immer schon wusste, ich bin bisexuell. Mein Freund und meine zwei besten Freundinnen wissen davon, sonst niemand.
Jetzt zu meinem "Problem" (ich weiß, der Begriff ist irgediwe unpassend).
Ich denke in letzter Zeit, wenn ich es nicht unterdrücken kann darüber nach wie es wäre meine beste Freundin (17) zu küssen. Dass sie lesbisch ist, macht das ganze nicht unkomplizierter für mich.
Es ist wirklich schlimm für mich, weil ich meinen Freund wirklich liebe und die beiden die wichtigsten Personen in meinem Leben sind.
Ich habe das Gefühl beide zu verraten, meinen Freund, weil ich darüber nachdenke wie es wäre ihn zu betrügen und meine beste Freundin, weil unsere Freundschaft unglaublich wichtig für mich ist.
Normal wenn mich etwas beschäftigt, kann ich mit einem der beiden darüber reden. Dieses mal bin ich mit meinen Gedanken alleine und vollkommen überfordert. Beide merken, dass etwas nicht mit mir stimmt und mein Freund ist sauer und verletzt, weil ich nicht mit ihm darüber reden möchte was mit mir los ist, weil ich ihn auf gar keinem Fall verlieren möchte und weiß, dass ihn meine neu entdeckte Bisexualität sowieso schon einschüchtert. Meiner besten Freundin habe ich erzählt, dass mein Freund auf mich sauer ist, wegen etwas worüber ich im Moment mit niemandem sprechen möchte, da sie gemerkt hat, dass ich nervlich vollkommen am Ende bin.
Ich habe keine Ahnung wie ich mit dieser Situation umgehen soll und kann.
Ich habe im Moment vor allem anderen Angst. Ich habe Angst, dass ich meine beste Freundin verlieren könnte, Angst dass ich meinen Freund verlieren könnte und vor allem anderen habe ich Angst, dass ich niemals in einer Beziehung 100% glücklich sein werde, weil mir immer etwas fehlen wird.

Ich bin jedem dankbar, der sich meinen Roman durchliest und etwas dazu schreibt, auch wenn es nur ein paar Worte sind.

Liebe Grüße
Neeliia

Mehr lesen

27. Juni 2016 um 1:48

Nur ein paar Worte
Ich glaube, was man in solch einem Moment machen muss, ist wenigstens etwas Ordnung in die Gefühlswelt zu bringen. Es scheint beim Lesen zumindest so, als ob diese ziemlich durcheinander sind. Da hilft meist Pragmatismus weiter (was schwerer ist, als es im ersten Moment scheint). Nur schon, dass du Angst hast, dass du in einer Beziehung nie 100% glücklich sein kannst, ist im Grunde falsch. Egal ob Homo, Bi, Hetero oder was auch immer. Am Ende hat man eine Beziehung mit einem Menschen, nicht mit einem Geschlecht und Menschen sind, wenn sie es denn wollen, dazu fähig, eine monogame Beziehung zu führen.

Was dein Problem zu sein scheint, ist eher eine gewisse Verwirrung. Ein biologisches "Problem" ist nunmal, dass bei Angst, Liebe und sexueller Anziehung viele Hormone etc. beteiligt sind, die in allen drei Zuständen vorhanden sind. Ist man noch zusätzlich mental gestresst deswegen, kann es vorkommen, dass man sie nur schwer auseinanderhalten kann.

Ich sehe im Grunde nur zwei Möglichkeiten. Variante 1: Du gehst offen damit um, machst dir bewusst, dass auch die Liebe seines Lebens nicht zwingend eine Beziehung bis ans Ende des Lebens sein muss und Freundschaften auch mal mehr und mal weniger stark sind. Richtige Partner und Freunde sind so stark an den Gemeinsamkeiten interessiert, dass sie mit einem zusammen, eine Lösung suchen und finden werden. Nur, musst du bei dieser Variante die Stärke haben, das aushalten zu können.

Die andere Möglichkeit ist es, runterzufahren, tief durchzuatmen und das zu machen, was man auch mit anderen emotional schwierigen Situationen machen kann. Abwarten und sich selber Zeit geben, bis man mit etwas Abstand alles beurteilen kann. Schaffst du das, kannst du versuchen herauszufinden, für wen du denn welche Gefühle hast. Auch hier wirst du nicht um ein klärendes Gespräch rum kommen (ausser es wird dir von alleine klar, was du von wem willst und brauchst). Aber du kannst wenigstens genau argumentieren und sagen wie die Situation ist. Das hilft auch deiner Freundin und deinem Freund, die Sache ruhiger angehen zu können.

Und nochmals. Verliebt sein ist auch nur ein Gefühl, dass vergänglich ist. Wenn sie die richtigen Personen für dein Leben sind, werdet ihr alle zusammen eine Lösung finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2016 um 20:41

Hallo
Hallöchen. Ich kenne es, zumindest die Situation mit dem verliebt in die beste Freundin sein. Doch ich bin lesbisch und wir hatten beide zusätzlich keinen Partner. Dennoch hatte ich natürlich auch Schiss, dass dadurch die Freundschaft kaputt geht.

Wie verhält sich denn deine Freundin dir gegenüber? Hat sich da was geändert, seit dem sie weiß, dass du bi bist? In dem für dich schmerzhaften aber doch einfacheren Fall hat sie keinerlei interesse an dir, bezogen auf eine Partnerschaft oder "Experimente". Vielleicht findet sie ja einen anderen Typ von Frau anziehend. Dann wird dein Verlangen zwar nicht gestillt, aber mit der Zeit ergeht es dir wie jedem, der/die unglücklich verschossen ist und der/die andere nichts von dir will. Da kommt man aber mit der Zeit drüber hinweg. In dem für dich schöneren aber komplizierteren Fall hat sie interesse, dich zumindest in die "Welt der Frauenliebe" einzuführen oder gar noch mehr von dir zu wollen. Dann müsstest du dich entscheiden. Ich glaube nicht, dass dein Freund dir das OK gibt, mit deiner besten Freundin ein bisschen rumzumachen, gerade wenn er wegen deiner bisexualität unsicherer ist.
Doch auch wenn deine Freundin kein Interesse hat, wirst du u.U. eine andere kennen lernen, die du anziehend findest. Und da du noch keine Erfahrungen mit Frauen sammeln konntest, wird es wohl immer reizvoll bleiben. Da musst du dann entscheiden, ob du Schluss machst, es hinter seinem Rücken machst oder solange wartest, bis deine Beziehung von alleine vorbei geht, SOLLTE ES DENN SOWEIT KOMMEN (also das Schicksal entscheiden lassen, es kann natürlich auch sein, dass ihr zusammen bleibt).
Wenn es dir aber nur um die sexuelle Erfahrung bzw Interesse geht, wäre noch ein 3er mit deinem Freund und einer dritten möglich, sofern ihr beide damit klar kommt. In deiner Situation gibt es leider nur mehr oder weniger umbequeme Vorgehensweisen. Die Freundschaft und die Beziehung riskieren oder dem Verlangen nicht nachgehen, welches man aber immer irgendwo in sich drin haben wird.

Vielleicht solltest du selber oder ggf. über die dritte, die bescheid weiß, vorsichtig nachhörchen, wie deine beste Freundin zu dir steht. Das würde ich vmtl tun, doch jeder ist natürlich verschieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juli 2016 um 18:18

Heii
Bin auch froh um jede Antwort, denn ich bin fast in der gleichen Situation

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram