Home / Forum / Sex & Verhütung / ICh Liebe meine Lehrerin... Sie mich auch?

ICh Liebe meine Lehrerin... Sie mich auch?

13. Mai 2009 um 22:11

Unglückliche liebe??

Hey...
Mein Name ist *****a.
Es tut mir leid, dass ich euch meinen wahren Namen nicht mit teilen kann, doch ich habe Angst dass gewisse leute dann auf mich schließen könnten.
Also; ich bin 18 Jahre alt und komme aus ***********.
Ich habe ein für mich schwerwiegendes Problem, dass ich euch gerne mitteilen würde und gerne einen Ratschlag bekommen würde.
Ich gehe in eine Schule mit Ausbildung.
Ich bin in dieser Schule nun schon seit 3 Jahren und nach einem Jahr ca hat sich für mich etwas sehr unangenehmes entwickelt. Und zwar Gefühle für meinen Klassenvorstand. Und als ob das nicht schon so nicht gerade leicht wäre, ist mein Klassenvorstand auch noch eine Frau. Ich wusste zwar, dass ich auch für Fraun Gefühle entwickeln kann, aber nur dann, wenn sie mir wirklich viel bedeuten. So wie eine frühere Schulkollegin (war noch in einer anderen Schule, ca 2 Jahre davor). Ich fand meinen Klassenvorstand bereits seit der ersten Minute an sympathisch. Sie ist kleiner, naturblond, ein natürlicher Typ, blaue Augen und wirkt sehr freundlich. Ich war froh, dass ich damals sie als meinen Klassenvorstand bekam, da ich mich ihr gegenüber immer schon wohl fühlte und man mit ihr gut reden konnte und sie immer herzlich wirkte. Nach ca einem halben Jahr hatte sie dann einen Autounfall und musste für längere Zeit zu hause bleiben. Für uns war nun unser Co-Klassenvorstand verantwortlich, die 5 Kochstunden in der Woche wurden von anderen Kochlehrern subliert, in "Ernährung" wurden wir ebenfals subliert und in "Bio-Chemie" genau so. Anfangs machte ich mir zwar sorgen um sie, da wir alle wussten, dass sie schwerer verletzt war, aber ein Problem hatte ich nicht damit, dass wir sie nicht mehr hatten und von anderen Lehrern subliert worden waren. Doch nach ein paar Wochen überkam mich so ein komisches Gefühl. Ein Gefühl, dass mir zeigte, dass ich sie vermisste. Dass ich wollen würde, dass sie wider da vor der Tafel steht und uns wieder unterrichtet. Ich dachte mir, dass liegt vielleicht daran dass sie mein Lieblings-Lehrer war und dass ich bei ihr auch super Noten hatte und mir ihr Unterricht immer gefiel. Doch als sie dann wieder in der Schule war und uns wieder unterrichten konnte, merkte ich langsam dass es doch mehr sein musste als nur Sympathie.
Ich merkte, wie ich mich immer mehr auf ihren Unterricht freute. Und auf sie. Wie sie in meinen Augen aufeinmal anders ausschaut. Doch damals dachte ich mir, das wird sicher wieder vorbei gehen. Es ist nur eine Phase. Wer hat sich nicht schon mal in einen Lehrer verliebt?! - jetzt bin ich halt mal dran mit dieser Erfahrung.

13. Mai 2009 um 22:11

Hier gehT es weiTer..
Dann kamen die Sommerferien und ich vergaß langsam dieses Gefühl, dass ich hatte. Diese "Phase". Unbewusst dachte ich mir, es ist überwunden. Und am ersten Schultag dachte ich mir; Ja, hab sie noch immer gern aber es ist wieder alles normal... Doch mit dem Laufe der Zeit des 2 Schuljahres entwickelte sich doch alles ganz anders als ich dachte. Die Gefühle die Anfangs da gewesen waren und von denen ich glaubte sie hinter mir gelassen zu haben waren noch viel stärker geworden. Wenn ich sie am Gang sah, schlag man Herz als ob ich gerade Marathon gelaufen wäre. Meine Hände zitterten und mir blieb die Luft weg. Alles um mich herum war wie in einem Aquarell-Gemälde. Alles verschwamm in den Siluetten und nur mehr Farben und ein paar Formen waren zu erkennen. Mein Blick ganz an ihren gefesselt. Meine Ohren ganz auf die Geräusche, die sie von sich gab fixiert. Ich konnte ihr einfach nur mehr nachschauen. Um sie zu sehen. Um zu sehen wo sie hingeht. Ich versuchte mit diesen Gefühlen zu leben, doch sie wurden immer stärker. In ihrem Unterricht konnte ich mich auf nichts mehr konzentrieren und sie nur mehr anschauen. Ich wusste nicht was ich machen sollte. Ich hab versucht damit zu leben. Doch es ging nicht. Also bat ich eine Freundin und Mitschülerin ihr eine Mail zu schreiben. In der stand, dass sich jemand in der Klasse in sie verliebt hat. Und um ihre Hilfe bat.
Auf diese Mail antwortete sie, derjenige möge sich bitte bei ihr melden, doch ich wusste nicht so recht ob ich das wagen sollte. Ich wartete ab und merkte, dass sie ganz anders war im Unterricht. Ein bisschen verunsichert und nervös. Als ich dann drüber nach dachte ob ich mich vielleicht melden sollte, wurde mir klar, dass ich es muss. Denn so konnte das nicht weiter gehen. Ich konnte meine Gefühle nicht unterbinden und nicht damit leben. Und ich konnte es auch ihr nicht antuen dass sie jetzt mit dieser Ungewissheit und Scham unterrichten musste. Vielleicht könnte sie mir ja helfen. Einen Rat geben. Ich schrieb ihr dann also doch eine Mail und entlarvte mich als die Person, die in sie verliebt ist. Kurz darauf bekam ich schon ihre Antwort. Und zwar sollte ich am nächsten Tag bitte zu ihr und einer anderen Lehrerin (meine alte Englisch-Lehrerin, jetzige Psycho-Lehrerin, und eine meiner liebsten Lehrerinnen) ins Lehrerzimmer kommen. Schweren Herzens uns nach langem mit mir selber ringen entschloss ich mich doch zu diesem Gespräch. Natürlich nur mit einer Freundin und Mitschülerin an der Hand. Als ich den Raum betrat zitterte ich am ganzen Leib und ich dachte wenn mein Herz noch schneller schlägt bekomm ich gleich einen Infakt. Sie saß neben der anderen Lehrerin und wir setzten und gegenüber. Die andere Lehrerin begann sofort zu reden. Anders hätte sonst wohl keiner begonnen. Ich schaute die Sprechende an und sah im Augenwinkel dass "sie" mich nicht mal wirklich anschauen konnte. Aber wer kann es ihr übelnehmen? Ich konnte es ja auch nicht. Sie und ich haben kaum etwas geredet. Sie meinte nur, dass es eine blöde Situation ist und das es schon alleine 2 Dinge gibt, die ein Problem darstellen. Dass sie meine Lehrerin ist und dass sie meine Lehrer>>IN<< ist. Verzweifelt stimte ich ihr zu. Doch dann warf sie plötzlich den Satz ein, "Das eine könnte Sie sich ja vorstellen, doch das andere nicht" Ich dachte sie meinte dass sie es nachvollziehen kann, dass man sich in seinen Lehrer verliebt, doch bald darauf merkte ich, das dem nicht so wahr. "Ich versteh das eine, denn ich wahr ja auch mal jung" nuschelte sie aus sich hinaus, "doch dass man sich in seinen Lehrer verlieben kann, versteh ich nicht" Ich war ganz perplex. Hatte sie das wirklich gerade gesagt?! Wie sollte ich das jetzt auffassen?!. Wir redeten noch ein bisschen und sie meinte, dass ich vielleicht nur eine Phase hab, doch ich erwiderte, dass es keine Phase ist. Und das ich mir meinen Gefühlen bewusst bin. Es war ja keine Laune, die ich ihr nach 4 Monaten mitgeteilt habe. Sondern echte Empfindungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2009 um 22:12
In Antwort auf olwyn_12754513

Hier gehT es weiTer..
Dann kamen die Sommerferien und ich vergaß langsam dieses Gefühl, dass ich hatte. Diese "Phase". Unbewusst dachte ich mir, es ist überwunden. Und am ersten Schultag dachte ich mir; Ja, hab sie noch immer gern aber es ist wieder alles normal... Doch mit dem Laufe der Zeit des 2 Schuljahres entwickelte sich doch alles ganz anders als ich dachte. Die Gefühle die Anfangs da gewesen waren und von denen ich glaubte sie hinter mir gelassen zu haben waren noch viel stärker geworden. Wenn ich sie am Gang sah, schlag man Herz als ob ich gerade Marathon gelaufen wäre. Meine Hände zitterten und mir blieb die Luft weg. Alles um mich herum war wie in einem Aquarell-Gemälde. Alles verschwamm in den Siluetten und nur mehr Farben und ein paar Formen waren zu erkennen. Mein Blick ganz an ihren gefesselt. Meine Ohren ganz auf die Geräusche, die sie von sich gab fixiert. Ich konnte ihr einfach nur mehr nachschauen. Um sie zu sehen. Um zu sehen wo sie hingeht. Ich versuchte mit diesen Gefühlen zu leben, doch sie wurden immer stärker. In ihrem Unterricht konnte ich mich auf nichts mehr konzentrieren und sie nur mehr anschauen. Ich wusste nicht was ich machen sollte. Ich hab versucht damit zu leben. Doch es ging nicht. Also bat ich eine Freundin und Mitschülerin ihr eine Mail zu schreiben. In der stand, dass sich jemand in der Klasse in sie verliebt hat. Und um ihre Hilfe bat.
Auf diese Mail antwortete sie, derjenige möge sich bitte bei ihr melden, doch ich wusste nicht so recht ob ich das wagen sollte. Ich wartete ab und merkte, dass sie ganz anders war im Unterricht. Ein bisschen verunsichert und nervös. Als ich dann drüber nach dachte ob ich mich vielleicht melden sollte, wurde mir klar, dass ich es muss. Denn so konnte das nicht weiter gehen. Ich konnte meine Gefühle nicht unterbinden und nicht damit leben. Und ich konnte es auch ihr nicht antuen dass sie jetzt mit dieser Ungewissheit und Scham unterrichten musste. Vielleicht könnte sie mir ja helfen. Einen Rat geben. Ich schrieb ihr dann also doch eine Mail und entlarvte mich als die Person, die in sie verliebt ist. Kurz darauf bekam ich schon ihre Antwort. Und zwar sollte ich am nächsten Tag bitte zu ihr und einer anderen Lehrerin (meine alte Englisch-Lehrerin, jetzige Psycho-Lehrerin, und eine meiner liebsten Lehrerinnen) ins Lehrerzimmer kommen. Schweren Herzens uns nach langem mit mir selber ringen entschloss ich mich doch zu diesem Gespräch. Natürlich nur mit einer Freundin und Mitschülerin an der Hand. Als ich den Raum betrat zitterte ich am ganzen Leib und ich dachte wenn mein Herz noch schneller schlägt bekomm ich gleich einen Infakt. Sie saß neben der anderen Lehrerin und wir setzten und gegenüber. Die andere Lehrerin begann sofort zu reden. Anders hätte sonst wohl keiner begonnen. Ich schaute die Sprechende an und sah im Augenwinkel dass "sie" mich nicht mal wirklich anschauen konnte. Aber wer kann es ihr übelnehmen? Ich konnte es ja auch nicht. Sie und ich haben kaum etwas geredet. Sie meinte nur, dass es eine blöde Situation ist und das es schon alleine 2 Dinge gibt, die ein Problem darstellen. Dass sie meine Lehrerin ist und dass sie meine Lehrer>>IN<< ist. Verzweifelt stimte ich ihr zu. Doch dann warf sie plötzlich den Satz ein, "Das eine könnte Sie sich ja vorstellen, doch das andere nicht" Ich dachte sie meinte dass sie es nachvollziehen kann, dass man sich in seinen Lehrer verliebt, doch bald darauf merkte ich, das dem nicht so wahr. "Ich versteh das eine, denn ich wahr ja auch mal jung" nuschelte sie aus sich hinaus, "doch dass man sich in seinen Lehrer verlieben kann, versteh ich nicht" Ich war ganz perplex. Hatte sie das wirklich gerade gesagt?! Wie sollte ich das jetzt auffassen?!. Wir redeten noch ein bisschen und sie meinte, dass ich vielleicht nur eine Phase hab, doch ich erwiderte, dass es keine Phase ist. Und das ich mir meinen Gefühlen bewusst bin. Es war ja keine Laune, die ich ihr nach 4 Monaten mitgeteilt habe. Sondern echte Empfindungen.

NoCheinmaL weiTer...
Als ich das Lehrerzimmer dann verlies, kamen mir die Tränen. So eine angespannte Situation hatte ich noch nie erlebt. Ich konnte kaum atmen und vor lauter zittern, brachte ich kaum ein Wort hinaus.
Dies geschah vor nun ca 2 Jahren. Zwischendurch hab ich versucht noch ein paar mal mit ihr zu reden, da sie mich eigentlich ignorierte, was meine Gefühle anging, doch sie sagte nur sie könne nicht drüber reden. Und dass wir ja reden können wenn ich aus der Schule bin, dass wir uns treffen können und reden können. In dieser Zeit, wo ich ihre Nähe und ihr Verständnis so erfolglos suchte, ging es mir echt schlecht. Ich bin keine Ahnung wie oft von der Schule gegangen. Habe keine Ahnung wie oft geweint und mich seit 3 Jahren wieder selbst verletzt. Es ist ein schlimmes Gefühl, dass einem das Herz zerdrückt, wenn man über etwas nicht reden kann oder darf weil es ein Tabu Thema ist und jemandem das Leben zerstören kann. Nur wie soll man dann damit zurecht kommen?! Sich sonst damit auseinandersetzen? In dieser Zeit ging ich auch oft zu der schon genannten Lehrerin, die auch unsere eigene interne Psychotante war, zu der alle kommen konnten mit ihren Problemen, um über meine Probleme zu reden. Doch leider brachte das auch nicht viel.
Jetzt bin ich in der 3ten Klasse und mache in ein paar Wochen meinen Abschluss. Dieses Problem steht immer noch im Raum.
Doch Gott sei Dank ist sie viel Einsichtiger mit mir geworden. Sie meinte ich kann gerne jeden Donnerstag kommen um mit ihr zu reden. Sie sieht über meine Aggressionen, die ich als Schutzmechanismus ihr gegenüber die letzten Wochen entwickelt hab hinweg. Ich hab mich heute eh dafür entschuldigt, dass ich in letzter Zeit so schnippisch uns alles zu ihr war und sie so "ja, ich hab es gemerkt. Aber ich find es nett, dass du dich entschuldigst".
Ich weiß nicht was ich tuen soll?!
Ich kann nicht einfach aufhören sie zu lieben. Ich kann nicht einfach die Hoffnung aufgeben, dass zwischen ihr und mir vielleicht doch noch was wird. Denn bei manchen Ereignissen hat es mich neue Hoffnung schöpfen lassen. Als wir zum Beispiel bei einem Weinseminar waren und ich vor mich hingezeichnet habe. 2 Frauen die sich umarmten, welche die sich küssten. Und sie es einmal beim vorbei gehen gesehen hatte, und mich darauf hin laut meiner Sitznachbarin und besten Freundin lange beobachtet hatte, obwohl sie mir vorher keines Blickes würdigte. Doch als sie merkte, dass meine Freundin das mitbekam, dass sie mich anschaute, drehte sie sich schnell um und schaute mich nicht mehr an...
In letzter Zeit kam es mir auch so vor, als würde sie in Kochen meine Nähe suchen. "Unabsichtlich" beim vorbei gehen an mir ankommen, mich auf der Hand berühren wenn sie mir was gab, beim vorbei wo wenig Platz war legte sie sogar ihre Hand auf meinen Rücken.
Wer tut soetwas, wenn er doch weiß, dass die andere Person für einen Empfindet?! Wenn er doch nicht so für sie empfindet?!
Mir kommt es auch vor, wenn ich mit ihr rede, würden ihre Augen versuchen mir etwas anderes zu erzählen. Etwas aus ihrem Herzen.
Bilde ich mir das ein oder soll ich die Hoffnung nicht aufgeben?!
Ich bitte euch um euren Rat und um eure Hilfe...
Ich weiß langsam wirklich nicht mehr was ich machen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2009 um 18:19

Danke...
ja,..das mache ich sowieso.

Ich habe Angefangen ein Buch zu schreiben. Ein Buch wie ein Tagebuch.
Wo ich meine GEfühle und meine Erlebnisse ihr gegenüber aufschreibe und dieses Buch will ich ihr am letzten Schultag geben.
Und am übernächsten Tag haben wir dann Abschlussmesse. Und da würde ich sie dann gerne drauf ansprechen....

Also glaubst du schon, dass eine gewisse Chance besteht, dass sie mich auch attraktiv oder sonst was findet?!

Es tut mir leid, dass du diese Gelegenheit nie hattest
ich kann mir vorstellen wie du dich gefühlt haben musst und es jetzt sicher auch noch tust...
Und wie meinst du SIE hat aggressiv reagiert?

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2009 um 19:32

ErweiTerunG..
Ja,..aber ich habe Angst, dass ich mir das mit den Blicken und Berührungen eher einrede als dass ich die Tatsachen schilder...
Denn wenn man verliebt ist, kann es leicht passieren dass mein eine kleine Berührung der geliebten Person fehlinterpretiert!

Ich weiß nämlich überhaupt nicht wie ich sie in so einer hinsicht einschätzen soll....
Ich mein, sie hat seit fast 10 Jahren einen Freund und ist mit ihm seit ca 5 Jahren verlobt.
Und wenn wir sie fragenb wann sie heiraten will, dann sagt sie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2009 um 19:46
In Antwort auf olwyn_12754513

ErweiTerunG..
Ja,..aber ich habe Angst, dass ich mir das mit den Blicken und Berührungen eher einrede als dass ich die Tatsachen schilder...
Denn wenn man verliebt ist, kann es leicht passieren dass mein eine kleine Berührung der geliebten Person fehlinterpretiert!

Ich weiß nämlich überhaupt nicht wie ich sie in so einer hinsicht einschätzen soll....
Ich mein, sie hat seit fast 10 Jahren einen Freund und ist mit ihm seit ca 5 Jahren verlobt.
Und wenn wir sie fragenb wann sie heiraten will, dann sagt sie

Sorry....
ist vorhin hängen geblieben... Also:

Dann sagt sie "ja,..irgendwann einmal"
Sie scheint generell nicht wirklich mit im glücklich zu sein, so wie es in den Erzählungen immer rüber kommt!

Und...was ich auch nicht verstehe ist, das wie ich ihr gesagt habe, dass ich mich in sie verliebte habe, dass sie, wie sie jünger war auch was mit frauen hatte oder daran gedacht hat, oder wie sie das jetzt auch immer gemeint hat...

Wieso sagt sie soetwas?

Außerdem versteh ich ihre Reaktionen mir gegenüber auch nicht
Am anfang ging sie mir eher aus dem Weg.
Immer wenn ich zu ihr kommen wollte, meinte sie, dass wir nicht alleine reden können, sondern dass ein anderer Lehrer dabei sein muss, weil sie angst hat, dass irgendwelche Gerüchte entstehen und sie ihren Job verliert. Und während dieser Gespräche meinte sie eigentlich immer nur, "ja, sie kann nichts machen und im Moment geht das nicht und dass sie einen Freund hat"

Doch nach einigen weiteren Versuchen das Problem zu lösen,war es aufeinmal ganz natürlich und selbstverständlich, dass wie alleine redeten und sie meinte sogar zu mir,... wenn es mir besser geht, dann kann ich ruhig jeden Donnerstag kommen um mit ihr zu reden.

Und sie meinte sogar, dass wir uns gerne nach der Schule (wenn sie nicht mehr meine Lehrerin ist) treffen können und über alles reden können.

Wie soll ich das verstehen?
Macht sie das nur um mir zu helfen oder weil sie auch gerne mit mir reden möchte um mir etwas bestimmtes zu sagen...

Wieso hat sie mir nicht gleich von Angang an gesagt, dass sie nichts von mir will?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2009 um 12:46

Danke..
ja,..
ich hab ja eh noch geduld,was danach kommt...
ob ich mir hoffnungen machen soll, dass sie und ich zusammen finden
oder ob sie mir danach eine direkte Abfuhr erteilt...

Und, so wie in meiner Geschichte eh bereits erzählt, glaub ich nicht, dass sie schon mal in einen Lehrer verliebt war, weil sie ja bei unserem ersten Gespräch meinte, dass sie sich DAS nicht vorstellen kann... hingegen das mit den 2 Frauen könnte sie sich vorstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2009 um 20:20
In Antwort auf olwyn_12754513

Danke..
ja,..
ich hab ja eh noch geduld,was danach kommt...
ob ich mir hoffnungen machen soll, dass sie und ich zusammen finden
oder ob sie mir danach eine direkte Abfuhr erteilt...

Und, so wie in meiner Geschichte eh bereits erzählt, glaub ich nicht, dass sie schon mal in einen Lehrer verliebt war, weil sie ja bei unserem ersten Gespräch meinte, dass sie sich DAS nicht vorstellen kann... hingegen das mit den 2 Frauen könnte sie sich vorstellen.

Sonst noch Meinungen?

Hat sonst noch jemand einen Rat für mich?

will sie mir eine Abfuhr erteilen oder mir sagen, dass sie auch was für mich empfindet???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2009 um 20:17
In Antwort auf olwyn_12754513

Sonst noch Meinungen?

Hat sonst noch jemand einen Rat für mich?

will sie mir eine Abfuhr erteilen oder mir sagen, dass sie auch was für mich empfindet???

Kein Druck
ich habe auch keinen richtigen Rat und mir ging es ähnlich, früher, obwohl ich mir niiiie getraut hätte, es ihr zu sagen. Mittlerweile bin ich mit einer anderen Frau glücklich - mit der ich alles teile - aber offiziell sind wir für uns keine Lesben. Sie kommt auch aus einem Kulturkreis, in dem das komplizierter ist. Ich will es auch nicht erzwingen, weil ich ja alles habe, was ich brauche.
Vielleicht kann Deine Lehrerin es sich selbst gegenüber nicht zugeben... ? Ist ja auch ganz schön verzwickt, wenn solange ihr in diesem LEhrer- Schüler-Verhältnis seid. Setz sie nicht unter Druck. Wenn Du sie liebst, dann mach ihr doch auch die Situation leichter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2009 um 20:34
In Antwort auf gelsa_12321703

Kein Druck
ich habe auch keinen richtigen Rat und mir ging es ähnlich, früher, obwohl ich mir niiiie getraut hätte, es ihr zu sagen. Mittlerweile bin ich mit einer anderen Frau glücklich - mit der ich alles teile - aber offiziell sind wir für uns keine Lesben. Sie kommt auch aus einem Kulturkreis, in dem das komplizierter ist. Ich will es auch nicht erzwingen, weil ich ja alles habe, was ich brauche.
Vielleicht kann Deine Lehrerin es sich selbst gegenüber nicht zugeben... ? Ist ja auch ganz schön verzwickt, wenn solange ihr in diesem LEhrer- Schüler-Verhältnis seid. Setz sie nicht unter Druck. Wenn Du sie liebst, dann mach ihr doch auch die Situation leichter.

Achso...
... im Übrigen habe ich eine Freundin, die auch Lehrerin ist - sogar Direktorin der Schule - und seit fünf Jahren mit einer ehemaligen Schülerin zusammen ist. Aber sie hat die Beziehung auch erst angefangen, als die andere die Schule beendet hatte, obwohl ihre GEfühle für sie auch schon vorher begonnen hatten. Die Konsequenzen wären einfach zu heftig gewesen vorher... Was Deine Lehrerin wirklich denkt, weiß ich natürlich trotzdem nicht ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2009 um 21:32

Rat?


Könnte mir vielleicht noch jemand einen Rat geben?

In ca einem Montat, nicht einmal, sind die letztenh Abschlussprüfungen vorbei.
Die, wo sie meine Prüferin war hab ich bereits hinter mir ung bestanden.

Doch da sie auch mein Klassenvorstand ist, muss sie bei den letzten zwei Prüfungen, den mündlichen, dabei sitzen...
Nur ich kann nicht referieren wenn sie im Raum ist und mir zuhört...

Was soll bzw kann ich da tun?

Bald ist die Schule vorbei und da will ich ihr das Buch geben, was ich geschrieben habe, über meine Gefühle und alles, von dem sie auch weiß, dass es exestiert...
Wie soll ich es ihr am besten überreichen?
Glaubt ihr wird sie es lesen?


Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2009 um 1:13

Ich versteh dich nur zu gut!
Liebe schazzgo,

die Situation in der du bist ist wirklich furchtbar, ich bewundere allerdings deinen Mut deiner Lehrerin deine Liebe zu gestehen! Und ich möchte dir auch noch sagen, dass ich davon überzeugt bin, dass dieses ganze Psychogelaber (dass du wahrscheinlich in diesem Zusammenhang auch schon gehört/gelesen hast) von wegen: Du suchst nur nach einer Respektperson oder einem Elternersatz ansoluter quatsch ist, vor allem wenn man schon älter ist.

Mir gehts genauso. In der 6.Klasse hat es angefangen, ich hab mich auch in meine Bio-Lehrerin verknallt, dann gings in der 7.Klasse mit meinem Deutschlehrer und meinem Lateinlehrer weiter. In die beiden männlichen Exemplare bin ich auch heute mit 21 noch total verliebt, und dass obwohl ich schon lange von der Schule weg bin. Aber jedes Mal wenn ich sie sehe oder von ihnen höre schlägt mein Herz wieder schneller und die Liebe flammt schmerzlich auf.
Ich hatte und werde allerdings nie den Mut aufbringen ihnen etwas davon zu erzählen!
Da hast du mir etwas voraus

Ich glaube es war gut, dass du es gesagt hast, und ich denke, dass deine Lehrerin auch in irgendeiner Weise Gefühle für dich hat!
Wieso sollte sie sich sonst mit dir treffen wollen wenn die Schule vorbei ist? Entweder sie will eine Freundschaft mit dir (das würde mir leid tun für dich, aber es ist meiner meinung nach besser wenn man die Möglichkeit hat die Person weiterhin zu sehen), oder sie möchte vielleicht ihre Gefühle für dich austesten.
Wer kann das schon sagen?! ^^
Ich wünsche dir dass du glücklich wirst, egal wie es ausgeht, hör nicht auf zu glauben. Ich drücke dir die Daumen!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2009 um 18:17

Kannst du mir helfen??
ich kann dich gut verstehen denn es geht mir auch sooo
ich bin auch ihre lieblingsleherin aber traue mich nicht ihr es zu sagen !! wie hast du es geschafft??? ich wurde es ihr gerne sagen aber wie ????
ich habe sie anfangs scheisse gefunden aber wo sie sich einmak entschuldigt hatte und mich umarmt hatte da war es das gefühl . ich leiebe sie etz schon 6 monate aber weiss nicht wie ich es ihr sagen soll kannst du mir helfen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2009 um 18:19

???ß
ich habe mich auch in eine leherin verliebt kannst du ir sagen wie ich es ihr sagen könnte??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2011 um 19:23
In Antwort auf harley_12281250

Kannst du mir helfen??
ich kann dich gut verstehen denn es geht mir auch sooo
ich bin auch ihre lieblingsleherin aber traue mich nicht ihr es zu sagen !! wie hast du es geschafft??? ich wurde es ihr gerne sagen aber wie ????
ich habe sie anfangs scheisse gefunden aber wo sie sich einmak entschuldigt hatte und mich umarmt hatte da war es das gefühl . ich leiebe sie etz schon 6 monate aber weiss nicht wie ich es ihr sagen soll kannst du mir helfen??

Hmm
tut mir leid, dass ich nachfragen muss, aber ich verstehe das nicht alles. bist DU die lehrerin oder die schülerin? und wer hat wen umarmt, und wofür entschuldigt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2011 um 15:56
In Antwort auf olwyn_12754513

Danke..
ja,..
ich hab ja eh noch geduld,was danach kommt...
ob ich mir hoffnungen machen soll, dass sie und ich zusammen finden
oder ob sie mir danach eine direkte Abfuhr erteilt...

Und, so wie in meiner Geschichte eh bereits erzählt, glaub ich nicht, dass sie schon mal in einen Lehrer verliebt war, weil sie ja bei unserem ersten Gespräch meinte, dass sie sich DAS nicht vorstellen kann... hingegen das mit den 2 Frauen könnte sie sich vorstellen.

Hey
Ich sehe schon,dass deine Nachricht schon älter ist,aber ich versuche trotzdem mal dir zu schreiben und hoffe,dass du antworten wirst.
Du müsstest jetz ja schon aus der Schul raus sein.Mich interessiert,was aus dir und deiner Lehrerin geworden ist.Was hat sie dir noch alles gesagt und wie hat sie auf dein Buch reagiert? Hat sie sich auch in dich verliebt und habt ihr noch Kontakt ?
Mir geht es nämlich gerade so ähnlich,wie dir damals.Ich habe meiner Lehrerin einen Brief geschrieben,in dem stand,dass ich mich in sie verliebt habe.Seit dem kann sie mich nicht mehr angucken,aber wenn sie mal mit mir reden MUSS,dann tut sie das mit voller Hingabe und ignoriert die anderen.Ihre Blicke kann ich nicht deuten.Mal beobachtet sie mich und mal ignoriert sie mich in ihrem Unterricht.Wenn ich vor ihr stehe,starrt sie mir grundsätzlich auf meinen Ausschnitt.Was soll ich darunter verstehen.Sie hat zwar einen Freund aber keiner weiß wie lange schon,auch nicht ihre Kollegen.Sie macht ein riesen Geheimnis aus ihrem Privatleben.Was könnte dahinter stecken?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen