Home / Forum / Sex & Verhütung / Ich komme nicht

Ich komme nicht

14. September um 10:54

Hallo,
Ich und mein Freund sind nun länger als ein Jahr zusammen und haben öfters Sex gehabt. Immer nur kam er, aber ich nicht. Da ich mich selber nicht so gerne da unten anfasse, gelingt es mir selber nicht mich selbst zum Kommen zu bringen. Ich habe nur eine andere Methode die hilft, wobei ich nur meine Oberschenkel aneinanderpresse. Wir beide haben alles mögliche versucht. Er hat mich gefingert, was für mich unangenehm ist, da es immer anfängt zu brennen. Und er hatte versucht mich auch über den Kitzler zum Kommen zu bringen, was einfach nicht funktioniert.
Er ist ziemlich deprimiert und möchte gerne, dass ich wegen ihm einmal komme. Aber wie? Was gibt es denn für Tipps?

Jedoch stresst es mich, dass er immer will, dass ich komme. Ich weiß ja selber nicht mit meinem Körper umzugehen. Derzeit leide ich noch an dem Stress meiner Schule, da ich mich derzeit auf mein Abitur vorbereite und habe herausgefunden, dass ich starke Depressionen habe. 
Dann ist es auch noch so, dass ich kaum noch Lust auf Sex habe, weil ich es nicht für richtig halte. Wenn ich an manchen Tagen richtig fertig bin, dann halte ich es nicht für richtig, wenn wir da noch Sex haben. Ich habe da eher Angst, dass ich es dann bereue Sex gehabt zu haben und in Tränen ausbreche (das ist mir schonmal passiert. Ich war einfach eine wandelnde Leiche an dem Tag). Mein Freund ist dann als ziemlich enttäuscht und fasst mich dann dennoch an, obwohl ich es meistens nicht will. (Erst nach mehreren Ablehnungen lässt er es.) Und er meinte, dass wenn ich mal die Führung übernehme, es evtl toll für mich wäre, aber ich weiß genau, dass ich das nicht will. Zumal, dass er es schonmal versucht hatten. Er hatte mit mir gekuschelt, was mich heiß machte und feucht und dann als er sagte, ich solle dochmal die Führung übernehmen, war ich total entgeistert und trocken wie eine Wüste (innerhalb von Sekunden). Ich habe eh schon Angst, den ersten Schritt in allen Dingen zu machen (Schule, etc), da würde mir das nicht gerade gut tun. 
Verschiedene Sexpositionen sind mir mehr peinlich anstatt, dass sie mir wirklich gut tun. Und ihn oral zu befriedigen habe ich auch nie wirklich gemocht. Ihn dies bei mir zu machen, ekelt mich eher an, anstatt dass es gut tut. Auch, wenn er sagt, er möchte mich gerne lecken, will ich es einfach nicht. 

Ich weiß nicht, was ich tun soll. 

 

Beste hilfreiche Antwort

14. September um 11:33

Na, da sind ja so ziemlich alle möglichen Gründe versammelt, warum jemand garantiert nicht kommt

Erstens, Depressionen? Sind die ärztlich diagnostiziert? Wenn ja: Bevor du die nicht in den Griff bekommst, ist an ein befriedigendes Sexleben meiner Meinung nach sowieso kaum zu denken.

Zweitens, ein schlechtes Verhältnis zum eigenen Körper ("Da ich mich selber nicht so gerne da unten anfasse"). Wenn du deinen eigenen Körper nicht magst und das "da unten" sogar schmutzig findest, wirst du das mit dem Orgasmus auch kaum hinbekommen. Das Problem ist letztlich, dass nicht dein Freund oder sonst jemand dich zum Orgasmus "bringen" kann (im Sinne von "hinträgt, so dass du selber nix dazu tun musst", sondern du musst dir deinen Höhepunkt schon auch holen.

Und drittens, dann noch ein unsensibler Partner, der dir Druck macht. Er "möchte gerne, dass ich wegen ihm einmal komme"? Also wem da nicht schon sämtliche Lust vergeht, der ist definitiv nicht normal. Außer er hat sehr spezielle sexuelle Vorlieben in Richtung BDSM- und "mind control"-Spielchen.
OK, da dein Freund vermutlich auch noch recht jung ist, kann man ihm seine unsensible Art sicher nachsehen (wie soll er auch verstehen, wie du dich fühlst, für Jungs in seinem Alter ist es eher ne Herausforderung, bei Stimulation nicht nach spätestens zwei Minuten zu kommen), aber deine Reaktion darauf (= Blockade) ist halt genauso logisch und vorhersehbar.

Dann noch viertens Schulstress dazu, und es wär ein absolutes Wunder, wenn unter diesen ganzen Bedingungen noch jemand nen Orgasmus fertig bringt oder überhaupt großartig Lust auf Sex hat.

Das heißt leider: es gibt definitiv keine Tipps, wie du aus dem Problem schnell-mal-eben rauskommst. Deine Depressionen zu überwinden und ne positive Einstellung zu deinem Körper einschließlich deiner Geschlechtsorgane zu entwickeln, wird sicher Monate bis Jahre dauern. Schon für die meisten "normalen" Mädchen in deinem Alter ist es sehr schwierig, sich bei einem Partner fallen zu lassen und innerlich loszulassen (was letztlich notwendig für nen Orgasmus ist), weil Selbstzweifel irgendwie Teil der weiblichen Programmierung sind - aber viele können's wenigstens, wenn sie mit sich allein sind.
Das lässt kurzfristig, soweit ich sehe, nur zwei Möglichkeiten, sinnvoll mit dem Problem umzugehen:
- Entweder du schaffst es, deinem Freund klarzumachen, dass das mit dem Orgasmus dein Problem ist - nicht seins - und er gefälligst aufhören soll, dich damit unter Druck zu setzen, wenn er dir das mit dem Sex nicht komplett verleiden will;
- oder du entsorgst den Freund und lernst erstmal, mit dir selber klarzukommen. Das hört sich jetzt recht flapsig an, ist aber (siehe oben) tatsächlich ein Großprojekt, das einiges an Energie und Sturheit von dir abverlangen wird und womöglich sogar professionelle Hilfe erforderlich macht.

lg
cefeu

2 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

14. September um 11:33

Na, da sind ja so ziemlich alle möglichen Gründe versammelt, warum jemand garantiert nicht kommt

Erstens, Depressionen? Sind die ärztlich diagnostiziert? Wenn ja: Bevor du die nicht in den Griff bekommst, ist an ein befriedigendes Sexleben meiner Meinung nach sowieso kaum zu denken.

Zweitens, ein schlechtes Verhältnis zum eigenen Körper ("Da ich mich selber nicht so gerne da unten anfasse"). Wenn du deinen eigenen Körper nicht magst und das "da unten" sogar schmutzig findest, wirst du das mit dem Orgasmus auch kaum hinbekommen. Das Problem ist letztlich, dass nicht dein Freund oder sonst jemand dich zum Orgasmus "bringen" kann (im Sinne von "hinträgt, so dass du selber nix dazu tun musst", sondern du musst dir deinen Höhepunkt schon auch holen.

Und drittens, dann noch ein unsensibler Partner, der dir Druck macht. Er "möchte gerne, dass ich wegen ihm einmal komme"? Also wem da nicht schon sämtliche Lust vergeht, der ist definitiv nicht normal. Außer er hat sehr spezielle sexuelle Vorlieben in Richtung BDSM- und "mind control"-Spielchen.
OK, da dein Freund vermutlich auch noch recht jung ist, kann man ihm seine unsensible Art sicher nachsehen (wie soll er auch verstehen, wie du dich fühlst, für Jungs in seinem Alter ist es eher ne Herausforderung, bei Stimulation nicht nach spätestens zwei Minuten zu kommen), aber deine Reaktion darauf (= Blockade) ist halt genauso logisch und vorhersehbar.

Dann noch viertens Schulstress dazu, und es wär ein absolutes Wunder, wenn unter diesen ganzen Bedingungen noch jemand nen Orgasmus fertig bringt oder überhaupt großartig Lust auf Sex hat.

Das heißt leider: es gibt definitiv keine Tipps, wie du aus dem Problem schnell-mal-eben rauskommst. Deine Depressionen zu überwinden und ne positive Einstellung zu deinem Körper einschließlich deiner Geschlechtsorgane zu entwickeln, wird sicher Monate bis Jahre dauern. Schon für die meisten "normalen" Mädchen in deinem Alter ist es sehr schwierig, sich bei einem Partner fallen zu lassen und innerlich loszulassen (was letztlich notwendig für nen Orgasmus ist), weil Selbstzweifel irgendwie Teil der weiblichen Programmierung sind - aber viele können's wenigstens, wenn sie mit sich allein sind.
Das lässt kurzfristig, soweit ich sehe, nur zwei Möglichkeiten, sinnvoll mit dem Problem umzugehen:
- Entweder du schaffst es, deinem Freund klarzumachen, dass das mit dem Orgasmus dein Problem ist - nicht seins - und er gefälligst aufhören soll, dich damit unter Druck zu setzen, wenn er dir das mit dem Sex nicht komplett verleiden will;
- oder du entsorgst den Freund und lernst erstmal, mit dir selber klarzukommen. Das hört sich jetzt recht flapsig an, ist aber (siehe oben) tatsächlich ein Großprojekt, das einiges an Energie und Sturheit von dir abverlangen wird und womöglich sogar professionelle Hilfe erforderlich macht.

lg
cefeu

2 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

14. September um 11:50

das liest sich alle sso, als wärst du eigentlich noch gar nicht bereit, überhaupt sex zu haben. und starke depressionen diagnostiziert man sich in dem alter besser nicht selber, sondern geht zum arzt.

Wenn es dir schlecht geht, lass dir psychologisch helfen, Abi kann ziemlich stressen.
Und Sex solltest du nicht nur haben, weil man es in eurem Alter macht, oder weil dein Freund es will. Da muss man Lust drauf haben. Ohne selber anfassen, Vorspiel (fingern/oral) und dann auch nur immer nur eine Stellung..Klingt nach ganz schlechtem Sex für mich, kein Wunder das du keinen Spaß hast

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

14. September um 15:59

mal ehrlich:  willst du überhaupt sex?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September um 16:56
In Antwort auf cefeu1

Na, da sind ja so ziemlich alle möglichen Gründe versammelt, warum jemand garantiert nicht kommt

Erstens, Depressionen? Sind die ärztlich diagnostiziert? Wenn ja: Bevor du die nicht in den Griff bekommst, ist an ein befriedigendes Sexleben meiner Meinung nach sowieso kaum zu denken.

Zweitens, ein schlechtes Verhältnis zum eigenen Körper ("Da ich mich selber nicht so gerne da unten anfasse"). Wenn du deinen eigenen Körper nicht magst und das "da unten" sogar schmutzig findest, wirst du das mit dem Orgasmus auch kaum hinbekommen. Das Problem ist letztlich, dass nicht dein Freund oder sonst jemand dich zum Orgasmus "bringen" kann (im Sinne von "hinträgt, so dass du selber nix dazu tun musst", sondern du musst dir deinen Höhepunkt schon auch holen.

Und drittens, dann noch ein unsensibler Partner, der dir Druck macht. Er "möchte gerne, dass ich wegen ihm einmal komme"? Also wem da nicht schon sämtliche Lust vergeht, der ist definitiv nicht normal. Außer er hat sehr spezielle sexuelle Vorlieben in Richtung BDSM- und "mind control"-Spielchen.
OK, da dein Freund vermutlich auch noch recht jung ist, kann man ihm seine unsensible Art sicher nachsehen (wie soll er auch verstehen, wie du dich fühlst, für Jungs in seinem Alter ist es eher ne Herausforderung, bei Stimulation nicht nach spätestens zwei Minuten zu kommen), aber deine Reaktion darauf (= Blockade) ist halt genauso logisch und vorhersehbar.

Dann noch viertens Schulstress dazu, und es wär ein absolutes Wunder, wenn unter diesen ganzen Bedingungen noch jemand nen Orgasmus fertig bringt oder überhaupt großartig Lust auf Sex hat.

Das heißt leider: es gibt definitiv keine Tipps, wie du aus dem Problem schnell-mal-eben rauskommst. Deine Depressionen zu überwinden und ne positive Einstellung zu deinem Körper einschließlich deiner Geschlechtsorgane zu entwickeln, wird sicher Monate bis Jahre dauern. Schon für die meisten "normalen" Mädchen in deinem Alter ist es sehr schwierig, sich bei einem Partner fallen zu lassen und innerlich loszulassen (was letztlich notwendig für nen Orgasmus ist), weil Selbstzweifel irgendwie Teil der weiblichen Programmierung sind - aber viele können's wenigstens, wenn sie mit sich allein sind.
Das lässt kurzfristig, soweit ich sehe, nur zwei Möglichkeiten, sinnvoll mit dem Problem umzugehen:
- Entweder du schaffst es, deinem Freund klarzumachen, dass das mit dem Orgasmus dein Problem ist - nicht seins - und er gefälligst aufhören soll, dich damit unter Druck zu setzen, wenn er dir das mit dem Sex nicht komplett verleiden will;
- oder du entsorgst den Freund und lernst erstmal, mit dir selber klarzukommen. Das hört sich jetzt recht flapsig an, ist aber (siehe oben) tatsächlich ein Großprojekt, das einiges an Energie und Sturheit von dir abverlangen wird und womöglich sogar professionelle Hilfe erforderlich macht.

lg
cefeu

1.Nun ja, ob ich wirklich Depressionen habe, ist fraglich, aber da meine ganze Familie schon darunter leidet und Tabletten dagegen nimmt, schließe ich mich nicht aus. Ebenso habe ich jeden Tag einfach nur noch Bauchschmerzen und fühle mich einfach so, als wäre ich in ein Loch gefallen. Ich werde auch demnächst zum Arzt gehen, nur fehlt mir die Zeit.

2. Natürlich, dass kann ich ja auch nicht von ihm erwarten. Ich will es ja auch selbst schaffen. Auf meiner eigenen Methode klappt es, auch wenn ich neben ihm bin. Sonst nicht... 

3. Ich habe ihm schon klar gemacht, dass ich es sehr stressig finde und es so erst recht nicht funktioniert. 


Ich möchte mich eigentlich nicht von meinem Freund trennen. Wir sind seit über 1 Jahr zusammen und meine "Depressionen" fing so in der Mitte an. Am Anfang war ich noch total süchtig nach Sex, doch mittlerweile ziehe ich es lieber vor mit meinem Freund Abenteuer zu erleben anstatt Sex. 

Ich bedanke mich sehr für deine Hilfe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September um 17:00
In Antwort auf eru92

das liest sich alle sso, als wärst du eigentlich noch gar nicht bereit, überhaupt sex zu haben. und starke depressionen diagnostiziert man sich in dem alter besser nicht selber, sondern geht zum arzt.

Wenn es dir schlecht geht, lass dir psychologisch helfen, Abi kann ziemlich stressen.
Und Sex solltest du nicht nur haben, weil man es in eurem Alter macht, oder weil dein Freund es will. Da muss man Lust drauf haben. Ohne selber anfassen, Vorspiel (fingern/oral) und dann auch nur immer nur eine Stellung..Klingt nach ganz schlechtem Sex für mich, kein Wunder das du keinen Spaß hast

Nun ja, also, Sex haben wollte ich mit ihm. Ich hatte das Verlangen. Also, noch vor einigen Monaten. Da war ich halt noch Jungfrau. Außerdem bin ich 17, also finde ich das Alter dafür sogar okay. Eigentlich, genau passend und ich bereue es kein bisschen.

Vorspiel gibt es schon. Echt schönen, nur will ich es desöfteren einfach nicht. Küssen, streicheln finde ich toll. 
Und wir haben 3 Stellungen. Natürlich auch noch im Auto (was mir am meisten gefällt). 

Danke für deine Hilfe 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September um 17:01
In Antwort auf jasmin7190

mal ehrlich:  willst du überhaupt sex?

Ja, eigentlich sehr gerne. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 9:23
In Antwort auf anima_18509179

1.Nun ja, ob ich wirklich Depressionen habe, ist fraglich, aber da meine ganze Familie schon darunter leidet und Tabletten dagegen nimmt, schließe ich mich nicht aus. Ebenso habe ich jeden Tag einfach nur noch Bauchschmerzen und fühle mich einfach so, als wäre ich in ein Loch gefallen. Ich werde auch demnächst zum Arzt gehen, nur fehlt mir die Zeit.

2. Natürlich, dass kann ich ja auch nicht von ihm erwarten. Ich will es ja auch selbst schaffen. Auf meiner eigenen Methode klappt es, auch wenn ich neben ihm bin. Sonst nicht... 

3. Ich habe ihm schon klar gemacht, dass ich es sehr stressig finde und es so erst recht nicht funktioniert. 


Ich möchte mich eigentlich nicht von meinem Freund trennen. Wir sind seit über 1 Jahr zusammen und meine "Depressionen" fing so in der Mitte an. Am Anfang war ich noch total süchtig nach Sex, doch mittlerweile ziehe ich es lieber vor mit meinem Freund Abenteuer zu erleben anstatt Sex. 

Ich bedanke mich sehr für deine Hilfe!

Hey, wollte nochmal nachfragen, da du beim ersten Mal geschrieben hast
"Da ich mich selber nicht so gerne da unten anfasse, gelingt es mir selber nicht mich selbst zum Kommen zu bringen."

Und jetzt:
"Auf meiner eigenen Methode klappt es, auch wenn ich neben ihm bin. Sonst nicht... "

Also ist es so, das du grundsätzlich dich selbst zum Orgasmus bringen kannst, aber nur wenn man dich in Ruhe lässt und nicht stört, oder habe ich etwas falsch verstanden?

Wie war das denn am Anfang, als du noch viel Verlangen hattest? Bist du da gekommen?
Übrigens nicht jede Frau kommt nur duch Sex, manche brauchen einfach eine andere Stimulation.

Finde gut, das eure Beziehung schon so lange geht und nicht nur aus Sex beruht, sondern ihr auch was unternehmt. Aber außer dem Stress scheint es noch mehr zu geben, weswegen du dich unwohl fühlst.

Wenn deine gesamte Familie unter Depressionen leidet, kann es natürlich sein das du auch welche bekommst oder bereits hast. Bitte nimm dich da selber ernst und geh zum Arzt, die Zeit dafür muss man sich nehmen. Alleine ist es schon schwer die Krankheit zu bekämpfen, wenn aber das Umfeld nicht besser dran ist, ist es noch schwerer. Ob es wirklich Depressionen sind, kann nur ein Arzt diagnostizieren, aber lieber hingehen und nichts haben, als was haben und es nicht zu therapieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 10:59
In Antwort auf eru92

Hey, wollte nochmal nachfragen, da du beim ersten Mal geschrieben hast
"Da ich mich selber nicht so gerne da unten anfasse, gelingt es mir selber nicht mich selbst zum Kommen zu bringen."

Und jetzt:
"Auf meiner eigenen Methode klappt es, auch wenn ich neben ihm bin. Sonst nicht... "

Also ist es so, das du grundsätzlich dich selbst zum Orgasmus bringen kannst, aber nur wenn man dich in Ruhe lässt und nicht stört, oder habe ich etwas falsch verstanden?

Wie war das denn am Anfang, als du noch viel Verlangen hattest? Bist du da gekommen?
Übrigens nicht jede Frau kommt nur duch Sex, manche brauchen einfach eine andere Stimulation.

Finde gut, das eure Beziehung schon so lange geht und nicht nur aus Sex beruht, sondern ihr auch was unternehmt. Aber außer dem Stress scheint es noch mehr zu geben, weswegen du dich unwohl fühlst.

Wenn deine gesamte Familie unter Depressionen leidet, kann es natürlich sein das du auch welche bekommst oder bereits hast. Bitte nimm dich da selber ernst und geh zum Arzt, die Zeit dafür muss man sich nehmen. Alleine ist es schon schwer die Krankheit zu bekämpfen, wenn aber das Umfeld nicht besser dran ist, ist es noch schwerer. Ob es wirklich Depressionen sind, kann nur ein Arzt diagnostizieren, aber lieber hingehen und nichts haben, als was haben und es nicht zu therapieren.

Ich kann mich durch meine eigene Methode zum Kommen bringen. Jedoch nicht mit der Hand. Und, dass ich die Klitoris stimuliere und mit dem Finger reingehe, brennt eher anstatt, dass es gut tut.
Es geht schon, dass ich mich auch in seiner Nähe zum Kommen bringen kann, jedoch halt nur mit Videos etc., was traurig ist.

Ich bin noch nie während des Sex gekommen. Auch, wenn mein Partner mich berührt etc bin ich noch nie gekommen. 

Ich werde mir Hilfe suchen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 11:44
In Antwort auf anima_18509179

Ich kann mich durch meine eigene Methode zum Kommen bringen. Jedoch nicht mit der Hand. Und, dass ich die Klitoris stimuliere und mit dem Finger reingehe, brennt eher anstatt, dass es gut tut.
Es geht schon, dass ich mich auch in seiner Nähe zum Kommen bringen kann, jedoch halt nur mit Videos etc., was traurig ist.

Ich bin noch nie während des Sex gekommen. Auch, wenn mein Partner mich berührt etc bin ich noch nie gekommen. 

Ich werde mir Hilfe suchen. 

ich habe dein Problem gelesen. Es liegt ja eigentlich nicht an euch beiden. Ihr macht es gerne.Er kommt, nur du nicht.das ist echt traurig für dich. Versuch doch einfach mal etwas ganz einfaches. wenn ihr dabei seid, versuch dein Kopfkino einzuschalten. vielleicht geht dann deine verkrampftheit weg. denk doch mal an irgendwelche schöne sachen die ihr beide schon gemacht habt. stell dir  doch vor,dass du tatsächlich einen richtigen orgasmus hast. ich hoffe, mein Tipp hilft dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 17:14
In Antwort auf dreamboy00611

ich habe dein Problem gelesen. Es liegt ja eigentlich nicht an euch beiden. Ihr macht es gerne.Er kommt, nur du nicht.das ist echt traurig für dich. Versuch doch einfach mal etwas ganz einfaches. wenn ihr dabei seid, versuch dein Kopfkino einzuschalten. vielleicht geht dann deine verkrampftheit weg. denk doch mal an irgendwelche schöne sachen die ihr beide schon gemacht habt. stell dir  doch vor,dass du tatsächlich einen richtigen orgasmus hast. ich hoffe, mein Tipp hilft dir.

Ich kann es versuchen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Yasminelle gleich am Anfang zwei mal vergessen
Von: flowerpower999
neu
15. September um 21:00
Teste die neusten Trends!
experts-club