Home / Forum / Sex & Verhütung / Ich hasse Sex, was macht man dagegen?

Ich hasse Sex, was macht man dagegen?

7. Juni 2016 um 10:45

Bin seit zwei Jahren in einer Beziehung und sexuell hatte ich auch an allem Spaß. (BDSM, Fessel, Blut, Rollenspiele etc) Aber seit einem halben Jahr finde ich das alles nur noch zum kotzen. Wenn ich nur daran denke mir irgend ein Dessous anzuziehen oder Fessel, Spielzeug zu benutzen könnte ich kotzen. Habe den Sex mit meinem Partner schon auf einmal pro Woche reduziert und wenn es dann wieder so weit ist liege ich einfach da und denke mir "Gott, wie schlecht das alles ist". Er befriedigt sich nicht selbst und ich habe auch keine Lust ihn oral oder mit der Hand zu befriedigen. Es liegt aber auch nicht an ihm, würde auch keinen anderen Mann haben wollen. Habe gedacht, dass ich vielleicht mehr Vorspiel brauche, weil Sex mit ihm nur noch kurz "aufblasen" und dann fünf Minuten rein-raus ist, aber sobald wir uns länger küssen oder er mich anfasst finde ich es wieder peinlich und dumm und breche ab. Sex ist für mich nur ein lästiges Schauspiel. Ich kann mich nicht mehr fallen lassen, bin total verklemmt und nen Orgasmus hatte ich seit Ewigkeiten nicht. Küssen, anfassen, dirty talk finde ich auch abturnend. Das Ganze fehlt mir aber auch nicht. Ich will keinen Sex und komme damit klar, nur mein Partner nicht. Trennung oder andere Sexpartner kommen für ihn nicht in Frage. Was ich vielleicht noch erwähnen sollte: ich war ziemlich lange stark Dextrometorphan abhängig (12 Pillen pro Tag) bin davon aber seit Januar runter. DXM war sowas wie Viagra für mich, hat halt die Lust gesteigert. Kann das einen Zusammenhang haben, hat jemand ähnliche Erfahrungen und Tipps für mich?

7. Juni 2016 um 15:39

Titel
naja, ganz normale Drogen eben.. bessere Stimmung, keine Gedanken, sich einfach fallen lassen können^^
ich habe sie abgesetzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2016 um 17:31

Ich
schätze es liegst an den Tabletten und was immer du zu dir nimmst.....das klingt nämlich nicht sher gut! Einfach das mal in den Griff bekommen und dann weiter sehen! Wie wärs mal nen Arzt dazu zu befragen was der meint! Absetzten klingt vernünftig...zumindest stark reduzieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2016 um 19:32
In Antwort auf mondmann3

Ich
schätze es liegst an den Tabletten und was immer du zu dir nimmst.....das klingt nämlich nicht sher gut! Einfach das mal in den Griff bekommen und dann weiter sehen! Wie wärs mal nen Arzt dazu zu befragen was der meint! Absetzten klingt vernünftig...zumindest stark reduzieren...

Wie bereits geschrieben
habe ich die Tabletten schon im Januar komplett abgesetzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2016 um 16:13

Medikamente
würde mich absolut nicht wundern, wenn ein zusammenhang besteht mit dem Absetzen dieser Medikamnte. Vllt. dieser Medikamente, welche auf das ZNS wirken, beeinflussen auch den Sexualtrieb. Es kann dauern, bis sich der Stoffwechsel im Gehirn wieder normalisiert, mitunter auch 2-3 Jahre. Vor allem, da du dieses zeug ja anscheinend recht lange genommen hast. Im gesamten: Lass so unnötiges zeug weg, so wie du es auch ja jetzt gemacht hast und hoffentlich baldige besserung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2016 um 13:15

-
allerdings muss man hier nicht gleich den "worst case" in betracht ziehen. der körper hat noch genügend Zeit sich zu erholen. Die Dame hat die Tabletten "erst" seit ca. 6 Monaten abgesetzt. Noch ist nicht gesagt, ob sich das nicht doch noch normalisiert. Einfach abwarten, viel mehr lässt sich vermutlich nicht machen. Vllt. kann auch wirklich ein Psychologe etwas helfen. Würde aber von weiteren Medikamten, vor allem als Selbstversuch, eher abraten. Gern werden bei solchen Fällen z.B. gleich mal Antidepressiva verordnert, auch hier würde ich vorsicht sein. mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2016 um 13:16
In Antwort auf thomas2519

-
allerdings muss man hier nicht gleich den "worst case" in betracht ziehen. der körper hat noch genügend Zeit sich zu erholen. Die Dame hat die Tabletten "erst" seit ca. 6 Monaten abgesetzt. Noch ist nicht gesagt, ob sich das nicht doch noch normalisiert. Einfach abwarten, viel mehr lässt sich vermutlich nicht machen. Vllt. kann auch wirklich ein Psychologe etwas helfen. Würde aber von weiteren Medikamten, vor allem als Selbstversuch, eher abraten. Gern werden bei solchen Fällen z.B. gleich mal Antidepressiva verordnert, auch hier würde ich vorsicht sein. mfg

@dedova
wie lange hast du die medikamente eigentlich genommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2016 um 8:14

Wenn Du Sex hasst ...
... dann lass' es doch einfach. Ist doch kein Muss.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest