Home / Forum / Sex & Verhütung / Ich habe noch nie eine Frau zum Orgasmus gebracht, was mache ich falsch ?

Ich habe noch nie eine Frau zum Orgasmus gebracht, was mache ich falsch ?

5. Oktober 2011 um 21:15

Ich hatte schon mit einigen Frauen Sex (ca. 30), aber noch nie hatte ich das Gefühl, dass sie dabei einen Orgasmus hatte.
Ich denke, dass ich da etwas Grundlegendes falsch mache.
Ich könnte mir vorstellen, dass der eigentliche Akt einfach zu kurz für die Frau ist, kann das aber natürlich nur vermuten, wenn ich es mit einem Pornofilm vergleiche, wo es mit mehreren Stellungswecheln deutlich länger dauert. Aber ob das der Maßstab ist, kann ich nicht beurteilen. Das Vorspiel dauert manchmal fast eine Stunde, und der Akt dauert meistens 5 - 10 min. Meistens ohne Stellungswechsel, aber auch manchmal mit. Mit oder ohne Lecken. Mit Steicheln, mit oder ohne "dirty talk", das Endergebnis ist immer das Gleiche, ich habe einen Orgasmus und sie nicht.
Oder liegt es an meiner Schwanzlänge (15-16 cm) oder -dicke (schätze 4-5 cm Durchmesser). Oder liegt es an der Technik ? Ich mache es halt so, wie es mir mein Instinkt sagt, "gelernt" habe ich es nicht. Wenn ich es mit einem Pronofilm vergleiche, bewege ich den Schwanz nicht so schnell hin und her, sondern eher langsamer, mit der ganzen Länge rein und wieder raus.
Klingt jetzt vielleicht etwas technisch, aber ich wollte es halt so genau wie möglich beschreiben, damit mir jemand einen Tip geben kann.

13. Oktober 2011 um 18:42

Also...
...ich würde ja schon fast vermuten, dass du an die "schwierigsten" Frauen (was Sex angeht zumindest) geraten bist. Denn was du über deine Herangehensweise schreibst, ist wirklich gut! Ein langes Vorspiel, "einfühlsame" Technik und.... nein, dein Penis ist ganz sicher nicht zu kurz! Vielleicht hilft es ja, wenn du "sie" schon beim Vorspiel gefährlich nahe dem Orgasmus bringst! Das war zumindest oft meine eigene Herangehensweise. Anders hat man als Mann ja eh kaum Chancen, dass sie WÄHREND des Hauptaktes kommt!
Und macht mal öfter die Reiterstellung. Dann läufst du zwar Gefahr, zu schnell zu kommen, aber "sie" kann dabei wunderbar bestimmen, wie es für sie am besten ist.
(Ich bin ehrlich gesagt auch nicht gerade der Ausdauerndste. Aber wenn man es so macht, wie du schreibst, kombiniert mit dem, was ICH schreibe... das war in meiner lezten Beziehung schon fast eine Orgasmusgarantie für sie!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2011 um 18:47

Und von den 30...
...hat sich keine mal dazu geäußert?
Oder sind das alles ONS? Dann liegt's vllt. auch einfach am mangelnden Eingespieltsein- manche Frauen sind bei zu viel "neu" zu angespannt zum Kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2011 um 19:21
In Antwort auf dai_12507219

Also...
...ich würde ja schon fast vermuten, dass du an die "schwierigsten" Frauen (was Sex angeht zumindest) geraten bist. Denn was du über deine Herangehensweise schreibst, ist wirklich gut! Ein langes Vorspiel, "einfühlsame" Technik und.... nein, dein Penis ist ganz sicher nicht zu kurz! Vielleicht hilft es ja, wenn du "sie" schon beim Vorspiel gefährlich nahe dem Orgasmus bringst! Das war zumindest oft meine eigene Herangehensweise. Anders hat man als Mann ja eh kaum Chancen, dass sie WÄHREND des Hauptaktes kommt!
Und macht mal öfter die Reiterstellung. Dann läufst du zwar Gefahr, zu schnell zu kommen, aber "sie" kann dabei wunderbar bestimmen, wie es für sie am besten ist.
(Ich bin ehrlich gesagt auch nicht gerade der Ausdauerndste. Aber wenn man es so macht, wie du schreibst, kombiniert mit dem, was ICH schreibe... das war in meiner lezten Beziehung schon fast eine Orgasmusgarantie für sie!)

fast richtig
beim vorspiel "gefählich nache dem orgasmus" bringen ist ein kleiner schritt zu wenig. also mir geht es so, dass ich beim gv fast nur dann eine chance habe zum orgasmus zu kommen, wenn ich davor schon einen hatte. der zweite und dritte ist weniger schwer zu erreichen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2011 um 19:35

Ähm...
"dreimalweniger tief und schnell, Pause, einmal ganz tief." klingt ein bisschen wie ein strickmuster. nicht besonders erotisch, wenn man sich über die reihenfolge der stöße gedanken machen muss...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2011 um 19:38
In Antwort auf eineganznormalefrau

Ähm...
"dreimalweniger tief und schnell, Pause, einmal ganz tief." klingt ein bisschen wie ein strickmuster. nicht besonders erotisch, wenn man sich über die reihenfolge der stöße gedanken machen muss...


Ich dachte auch gerade bei mir, dass ich dabei sicherlich kommen würde wie eine Granate...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2011 um 20:40

Mein haupttip:
vergleiche realen sex nicht mit pornos!
je nach regie-anweisung kann da die frau kommen, wann sie will... da kannst du dir glaub ich wenig infos herholen, ob du alles richtig machst.

ein absolutes patent-rezept gibt es nicht. es gibt frauen, bei denen kannst du bis zum zungenkrampf lecken, bis sie kommen, es gibt frauen, bei denen du nur 1 minute penetrieren muss (hätte ich auch nicht gedacht) und es gibt welche, die kaum / nie vaginale orgasmen haben.
für dein "problem" hilft eigentlich nur reden. wie machen es die frauen selbst, wo sind sie besonders sensibel, was mögen sie beim vorspiel?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2011 um 9:57
In Antwort auf eineganznormalefrau

fast richtig
beim vorspiel "gefählich nache dem orgasmus" bringen ist ein kleiner schritt zu wenig. also mir geht es so, dass ich beim gv fast nur dann eine chance habe zum orgasmus zu kommen, wenn ich davor schon einen hatte. der zweite und dritte ist weniger schwer zu erreichen.

Ist ja...
...auch nur eine Schilderung meiner eigenen Erfahrungen. Bei dem Mädel, von dem ich in dem Beitrag rede, hatte ich nicht den Eindruck, dass Folge-Orgasmen leichter zu erreichen sind. Aber dafür hat die "gefährlich nahe"-Taktik zu 95 % funktioniert. Also, sie kam eigentlich "immer"!
Ich hatte allerdings auch mal kurzzeitig eine "Freundin", bei der das mit dem 2. Orgasmus tatsächlich so war. Kannte das bis dahin garnicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2011 um 10:00

Frauen...
...sind nun mal höchst unterschiedlich! Und irgendwann sind auch dem Mann Kreativitäts- und Technik-Grenzen gesetzt. Da muss man(n) einfach auch irgendwann mal "kapitulieren".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2011 um 11:02


"...sobald die anfängt an irgeneinen punkt loszustöhnen wie bekloppt, solltest du net lansagmer werden, sondern vllt hörter und fester, evtl schneller,..."

genau das denken viele männer und versauen es dann ^^ wenn eine frau an einem bestimmten punkt anfängt "loszustöhnen" ist das so wie es in dem moment ist gut! in genau DER intensität, schnelle und mit dem druck. verändert man die situation dann ist es oft nicht mehr gut. also einfach genau so weitermachen! härter, schneller, fester ist meistens nur reizüberflutung.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2011 um 13:13


Ich denke es liegt an beiden Seiten. Du bist ganz sicher nicht schuld daran. Vielleicht waren diese Frauen sind verklemmt und konnten ihre Wünsche nicht äußern?
Es gibt Frauen die kommen fast immer.. und andere sehr selten, da hast du keine schuld und man braucht ja auch keinen Orgasmus um guten Sex zu haben.. zumindestens nicht jedes mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2012 um 13:31

Du wirst
eine Frau dann eben solange befriedigen müssen, bis sie kommt! Dafür nehme dir bitte mal einen Tag Zeit, indem du nur deine Freundin technisch nach allen Regeln der Kunst befriedigst, minimum 1-2 Stunden, und deine eigene Lust komplett hintenan stellst

In der Regel wird eine Frau erst nach 30-40 Minuten soweit erregt, dass der Höhepunkt eintritt, auch wenn sie vorher schon sehr viel Lust hatte. Der Druck sollte anfangs nicht zu stark sein, sondern sich mit der Zeit steigern.

An der Geschwindigkeit liegt es auch. Durch langsame Bewegungen kommt eine Frau nicht. Wenn du schonmal eine Frau bei der Befriedigung gesehen hast in Pornos, ob mit Fingern oder Dildo, dann sind die Bewegungen immer extrem schnell oder heftig und dauerhaft! Also bloß nicht nach einer halben Minute aufhören! Dann ist die ganze Lustkurve weg! Viele (ich würde sogar sagen bis zu 90%) Männer machen das falsch.

Unterlasse grobe Berührungen oder Beißen! Ich kannte schon Männer die bissen kackdreist in die Scheide! Es ist doch logisch, dass danach alle Lust vorbei ist und sich da auch nichts mehr aufbauen kann!

Es hilft auch nichts, Dein eigenes Programm immer abzuspielen. Variiere, probiere neues aus. Stellungwechsel ist ein MUSS und sollte bei jedem Sex (bestenfalls) mehrfach stattfinden, damit kannst du auch kurz pausieren, und deine Erregung wieder in den Griff bekommen, so dass du länger aushälst. Denn sorry, wenn du schon nach 5 Minuten kommst, dann ist das kein Spaß für eine Frau!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2012 um 13:54

Weiteres fragliches Zitat:
"Unterlasse grobe Berührungen oder Beißen!"

BITTE??? Ich dreh völlig am Rad, wenn mein Freund mal in die Brustwarzen/Nippel beißt (sanft!) oder aber sie mit den Fingern "zwirbelt" etc.

Nicht immer von einem selbst auf alle anderen schließen


Und nebenbei bemerkt......BITTE nicht immer diesen alten Schrott hochholen. Der Gute liest das eh nicht, denn er war das letzte Mal am 5.10.2011 hier aktiv

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram