Home / Forum / Sex & Verhütung / Ich hab Gasteltern beim Sex beobachtet und war hocherregt

Ich hab Gasteltern beim Sex beobachtet und war hocherregt

14. August um 15:13

Eine Geschichte an die ich mich selbst gut 10 Jahre später erinnere ung geil finde ist das Erlebnis, Gasteltern in Frankreich beim Sex beobachtet zu haben. Folgendes:
Ich war 19 oder 20 und zum Schüler Austausch nach Frankreich. Dort lebte ich ca. 4 Wochen in einer Gastfamilie, Eltern so Anfang 30 mit kleinem Kind. Es war ein toller Aufenthalt, mit Schule, Sport und Ausflügen. Die Eltern waren sehr nett.

Ich hörte dann nach 1 bis 2 wochen als "Nachtruhe" war, stöhnen auf der anderen Seite des Flures. Es war die Frau beim Sex vermutete ich. Dann wurde es ruhiger aber irgendwas war. Es ließ mich nicht los, wollte es wissen.
Ich ging leise über den Flur und hörte leiseres stöhnen. Die Tür war auf, ich schaute vorsichtig ins schlafzimmer und sah den Mann auf dem Rücken liegend, seine Frau lutschte seinen großen Penis. Ich war wie erstarrt und beobachtete die Szene. Sie erblickte mich plötzlich, guckte beim blasen zu mir und schreckte garnicht zurück, was eigentlich zu erwarten wäre. Sie lutschte den schwanz weiter...
Ich bin dann zurück in mein Zimmer und beruhigte mich. Trotzdem war ich so erregt über die Szene, dass ich es mir machte und schnell zum Höhepunkt kam.
Es gab dann noch weitere Erlebnisse wo ich das Ehepaar beobachtet habe, auch beim reiten, von hinten usw.. Ich weiß bis heute nicht ob die Frau es provoziert hat, dass ich es sehe und ob ihr Mann es auch wusste.
Jedenfalls erregt mich das ganze heute noch, Jahre später, wenn ich daran denke.
Ich habe der Familie dann noch einige Jahre geschrieben, zu Weihnachten z.b..Sie waten insgesamt total nett und super.

Könnt ihr mich verstehen, dass ich das extrem geil fand und daran immernoch denke?
Schreibt gern eure Gedanken dazu.

14. August um 15:31

Klingt wie ein Soft Porno, aaaaaaber es. sind ja NOCH Ferien

2 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

14. August um 15:38

Oder einige Male sitzen geblieben

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

14. August um 15:39

Gibt Spätentwickler... ich hab mit 20 selbst gevögelt...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 15:42
In Antwort auf herzbube77

Gibt Spätentwickler... ich hab mit 20 selbst gevögelt...

Oh jaaaa

 Selber machen ist viel schöner

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. August um 15:42

War aber so im Rahmen des fachabiturs.
Unqualifizierte Bemerkung von dir!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. August um 16:11

Entschuldigung.... ich vergaß

ich muss aber Ruhig sein!!!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. August um 16:23

Das Forum verkommt 
schade dass es nicht möglich ist, ein Anliegen offen darzulegen und auf Anmerkungen und fragen diesbezügliche antworten bekommt.
Die Personen die bisher hier geantwortet haben, scheinen ein ganz trauriges Dasein zu führen.
Ich finde es erbärmlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 16:43
In Antwort auf roman222

Das Forum verkommt 
schade dass es nicht möglich ist, ein Anliegen offen darzulegen und auf Anmerkungen und fragen diesbezügliche antworten bekommt.
Die Personen die bisher hier geantwortet haben, scheinen ein ganz trauriges Dasein zu führen.
Ich finde es erbärmlich.

hö..?
Du hast doch nach Fragen und Gedanken vom Forum verlangt. Genau das hast du zu deiner Soft-Porno-Geschichte bekommen ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 17:02

Also ich finde das Erlebnis recht geil und hätte auch versucht zu spannen. Warum nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 17:51

na klar, sehr glaubhaft.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. August um 18:24

Aber Santiago, verrat doch nicht alles! Das kommt dann als Fortsetzung oder Teil 2 oder Staffel II in den nächsten Schulferien des TE dran. Psssst... Du nimmst die Spannung aus der ganzen Geschichte! 

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

14. August um 18:26
In Antwort auf roman222

Eine Geschichte an die ich mich selbst gut 10 Jahre später erinnere ung geil finde ist das Erlebnis, Gasteltern in Frankreich beim Sex beobachtet zu haben. Folgendes:
Ich war 19 oder 20 und zum Schüler Austausch nach Frankreich.  Dort lebte ich ca. 4 Wochen in einer Gastfamilie, Eltern so Anfang 30 mit kleinem Kind. Es war ein toller Aufenthalt, mit Schule, Sport und Ausflügen. Die Eltern waren sehr nett.

Ich hörte dann nach 1 bis 2 wochen als "Nachtruhe" war, stöhnen auf der anderen Seite des Flures. Es war die Frau beim Sex vermutete ich. Dann wurde es ruhiger aber irgendwas war. Es ließ mich nicht los, wollte es wissen.
Ich ging leise über den Flur und hörte leiseres stöhnen. Die Tür war auf, ich schaute vorsichtig ins schlafzimmer und sah den Mann auf dem Rücken liegend, seine Frau lutschte seinen großen Penis. Ich war wie erstarrt und beobachtete die Szene. Sie erblickte mich plötzlich, guckte beim blasen zu mir und schreckte garnicht zurück, was eigentlich zu erwarten wäre. Sie lutschte den schwanz weiter...
Ich bin dann zurück in mein Zimmer und beruhigte mich. Trotzdem war ich so erregt über die Szene, dass ich es mir machte und schnell zum Höhepunkt kam.
Es gab dann noch weitere Erlebnisse wo ich das Ehepaar beobachtet habe, auch beim reiten, von hinten usw.. Ich weiß bis heute nicht ob die Frau es provoziert hat, dass ich es sehe und ob ihr Mann es auch wusste.
Jedenfalls erregt mich das ganze heute noch, Jahre später, wenn ich daran denke.
Ich habe der Familie dann noch einige Jahre geschrieben, zu Weihnachten z.b..Sie waten insgesamt total nett und super.

Könnt ihr mich verstehen, dass ich das extrem geil fand und daran immernoch denke?
Schreibt gern eure Gedanken dazu.

Aber sag mal, mein Lieber, hast du in der Zeit wenigstens flüssig französisch gelernt?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. August um 18:30
In Antwort auf roman222

Eine Geschichte an die ich mich selbst gut 10 Jahre später erinnere ung geil finde ist das Erlebnis, Gasteltern in Frankreich beim Sex beobachtet zu haben. Folgendes:
Ich war 19 oder 20 und zum Schüler Austausch nach Frankreich.  Dort lebte ich ca. 4 Wochen in einer Gastfamilie, Eltern so Anfang 30 mit kleinem Kind. Es war ein toller Aufenthalt, mit Schule, Sport und Ausflügen. Die Eltern waren sehr nett.

Ich hörte dann nach 1 bis 2 wochen als "Nachtruhe" war, stöhnen auf der anderen Seite des Flures. Es war die Frau beim Sex vermutete ich. Dann wurde es ruhiger aber irgendwas war. Es ließ mich nicht los, wollte es wissen.
Ich ging leise über den Flur und hörte leiseres stöhnen. Die Tür war auf, ich schaute vorsichtig ins schlafzimmer und sah den Mann auf dem Rücken liegend, seine Frau lutschte seinen großen Penis. Ich war wie erstarrt und beobachtete die Szene. Sie erblickte mich plötzlich, guckte beim blasen zu mir und schreckte garnicht zurück, was eigentlich zu erwarten wäre. Sie lutschte den schwanz weiter...
Ich bin dann zurück in mein Zimmer und beruhigte mich. Trotzdem war ich so erregt über die Szene, dass ich es mir machte und schnell zum Höhepunkt kam.
Es gab dann noch weitere Erlebnisse wo ich das Ehepaar beobachtet habe, auch beim reiten, von hinten usw.. Ich weiß bis heute nicht ob die Frau es provoziert hat, dass ich es sehe und ob ihr Mann es auch wusste.
Jedenfalls erregt mich das ganze heute noch, Jahre später, wenn ich daran denke.
Ich habe der Familie dann noch einige Jahre geschrieben, zu Weihnachten z.b..Sie waten insgesamt total nett und super.

Könnt ihr mich verstehen, dass ich das extrem geil fand und daran immernoch denke?
Schreibt gern eure Gedanken dazu.

Klingt ausgedacht, liest sich aber sehr gut. Das geht als kleiner erotischer Roman durch. Vielleicht solltest du das zum Beruf machen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 19:59
In Antwort auf roman222

Eine Geschichte an die ich mich selbst gut 10 Jahre später erinnere ung geil finde ist das Erlebnis, Gasteltern in Frankreich beim Sex beobachtet zu haben. Folgendes:
Ich war 19 oder 20 und zum Schüler Austausch nach Frankreich.  Dort lebte ich ca. 4 Wochen in einer Gastfamilie, Eltern so Anfang 30 mit kleinem Kind. Es war ein toller Aufenthalt, mit Schule, Sport und Ausflügen. Die Eltern waren sehr nett.

Ich hörte dann nach 1 bis 2 wochen als "Nachtruhe" war, stöhnen auf der anderen Seite des Flures. Es war die Frau beim Sex vermutete ich. Dann wurde es ruhiger aber irgendwas war. Es ließ mich nicht los, wollte es wissen.
Ich ging leise über den Flur und hörte leiseres stöhnen. Die Tür war auf, ich schaute vorsichtig ins schlafzimmer und sah den Mann auf dem Rücken liegend, seine Frau lutschte seinen großen Penis. Ich war wie erstarrt und beobachtete die Szene. Sie erblickte mich plötzlich, guckte beim blasen zu mir und schreckte garnicht zurück, was eigentlich zu erwarten wäre. Sie lutschte den schwanz weiter...
Ich bin dann zurück in mein Zimmer und beruhigte mich. Trotzdem war ich so erregt über die Szene, dass ich es mir machte und schnell zum Höhepunkt kam.
Es gab dann noch weitere Erlebnisse wo ich das Ehepaar beobachtet habe, auch beim reiten, von hinten usw.. Ich weiß bis heute nicht ob die Frau es provoziert hat, dass ich es sehe und ob ihr Mann es auch wusste.
Jedenfalls erregt mich das ganze heute noch, Jahre später, wenn ich daran denke.
Ich habe der Familie dann noch einige Jahre geschrieben, zu Weihnachten z.b..Sie waten insgesamt total nett und super.

Könnt ihr mich verstehen, dass ich das extrem geil fand und daran immernoch denke?
Schreibt gern eure Gedanken dazu.

"Könnt ihr mich verstehen, dass ich das extrem geil fand und daran immernoch denke?"

Ja... kann ich verstehen und das merkt man auch an deiner Schreibe. Während du dir am Anfang, als es um eine sachliche Schilderung der Umstände ging, noch Mühe mit der Orthografie gibst, wird sie in den folgenden Absätzen immer nachlässiger.  Wahrscheinlich ein Anzeichen dafür, dass dein Blutvorrat beim Schreiben in südlichere Körperregionen zu entfleuchen scheint.


Das sind meine Gedanken u deinem Thread. - Aber hilft dir das jetzt wirklich weiter?

 

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

15. August um 4:01

Du bist einfach nur peinlich fresh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August um 11:38
In Antwort auf roman222

Eine Geschichte an die ich mich selbst gut 10 Jahre später erinnere ung geil finde ist das Erlebnis, Gasteltern in Frankreich beim Sex beobachtet zu haben. Folgendes:
Ich war 19 oder 20 und zum Schüler Austausch nach Frankreich.  Dort lebte ich ca. 4 Wochen in einer Gastfamilie, Eltern so Anfang 30 mit kleinem Kind. Es war ein toller Aufenthalt, mit Schule, Sport und Ausflügen. Die Eltern waren sehr nett.

Ich hörte dann nach 1 bis 2 wochen als "Nachtruhe" war, stöhnen auf der anderen Seite des Flures. Es war die Frau beim Sex vermutete ich. Dann wurde es ruhiger aber irgendwas war. Es ließ mich nicht los, wollte es wissen.
Ich ging leise über den Flur und hörte leiseres stöhnen. Die Tür war auf, ich schaute vorsichtig ins schlafzimmer und sah den Mann auf dem Rücken liegend, seine Frau lutschte seinen großen Penis. Ich war wie erstarrt und beobachtete die Szene. Sie erblickte mich plötzlich, guckte beim blasen zu mir und schreckte garnicht zurück, was eigentlich zu erwarten wäre. Sie lutschte den schwanz weiter...
Ich bin dann zurück in mein Zimmer und beruhigte mich. Trotzdem war ich so erregt über die Szene, dass ich es mir machte und schnell zum Höhepunkt kam.
Es gab dann noch weitere Erlebnisse wo ich das Ehepaar beobachtet habe, auch beim reiten, von hinten usw.. Ich weiß bis heute nicht ob die Frau es provoziert hat, dass ich es sehe und ob ihr Mann es auch wusste.
Jedenfalls erregt mich das ganze heute noch, Jahre später, wenn ich daran denke.
Ich habe der Familie dann noch einige Jahre geschrieben, zu Weihnachten z.b..Sie waten insgesamt total nett und super.

Könnt ihr mich verstehen, dass ich das extrem geil fand und daran immernoch denke?
Schreibt gern eure Gedanken dazu.

Roman"vorlage" 

Ja...verstehen kann ich das. 
Offene Tür klingt nach Provo. Eindrückliche Erlebnise bleiben haften hm?! 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. August um 12:19
In Antwort auf roman222

Eine Geschichte an die ich mich selbst gut 10 Jahre später erinnere ung geil finde ist das Erlebnis, Gasteltern in Frankreich beim Sex beobachtet zu haben. Folgendes:
Ich war 19 oder 20 und zum Schüler Austausch nach Frankreich.  Dort lebte ich ca. 4 Wochen in einer Gastfamilie, Eltern so Anfang 30 mit kleinem Kind. Es war ein toller Aufenthalt, mit Schule, Sport und Ausflügen. Die Eltern waren sehr nett.

Ich hörte dann nach 1 bis 2 wochen als "Nachtruhe" war, stöhnen auf der anderen Seite des Flures. Es war die Frau beim Sex vermutete ich. Dann wurde es ruhiger aber irgendwas war. Es ließ mich nicht los, wollte es wissen.
Ich ging leise über den Flur und hörte leiseres stöhnen. Die Tür war auf, ich schaute vorsichtig ins schlafzimmer und sah den Mann auf dem Rücken liegend, seine Frau lutschte seinen großen Penis. Ich war wie erstarrt und beobachtete die Szene. Sie erblickte mich plötzlich, guckte beim blasen zu mir und schreckte garnicht zurück, was eigentlich zu erwarten wäre. Sie lutschte den schwanz weiter...
Ich bin dann zurück in mein Zimmer und beruhigte mich. Trotzdem war ich so erregt über die Szene, dass ich es mir machte und schnell zum Höhepunkt kam.
Es gab dann noch weitere Erlebnisse wo ich das Ehepaar beobachtet habe, auch beim reiten, von hinten usw.. Ich weiß bis heute nicht ob die Frau es provoziert hat, dass ich es sehe und ob ihr Mann es auch wusste.
Jedenfalls erregt mich das ganze heute noch, Jahre später, wenn ich daran denke.
Ich habe der Familie dann noch einige Jahre geschrieben, zu Weihnachten z.b..Sie waten insgesamt total nett und super.

Könnt ihr mich verstehen, dass ich das extrem geil fand und daran immernoch denke?
Schreibt gern eure Gedanken dazu.

Lieber Roman, schick deine Kränkungen und Beleidigungen nicht als PN. Das ist kein guter Stil. Mach einen schönen Kommentar draus!
Oder noch besser: Klicke deinen persönlichen Button "Fun-Modus" an. Zieh die Mundwinkel hoch und das Forum lächelt zurück! 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. September um 10:05
In Antwort auf roman222

Eine Geschichte an die ich mich selbst gut 10 Jahre später erinnere ung geil finde ist das Erlebnis, Gasteltern in Frankreich beim Sex beobachtet zu haben. Folgendes:
Ich war 19 oder 20 und zum Schüler Austausch nach Frankreich.  Dort lebte ich ca. 4 Wochen in einer Gastfamilie, Eltern so Anfang 30 mit kleinem Kind. Es war ein toller Aufenthalt, mit Schule, Sport und Ausflügen. Die Eltern waren sehr nett.

Ich hörte dann nach 1 bis 2 wochen als "Nachtruhe" war, stöhnen auf der anderen Seite des Flures. Es war die Frau beim Sex vermutete ich. Dann wurde es ruhiger aber irgendwas war. Es ließ mich nicht los, wollte es wissen.
Ich ging leise über den Flur und hörte leiseres stöhnen. Die Tür war auf, ich schaute vorsichtig ins schlafzimmer und sah den Mann auf dem Rücken liegend, seine Frau lutschte seinen großen Penis. Ich war wie erstarrt und beobachtete die Szene. Sie erblickte mich plötzlich, guckte beim blasen zu mir und schreckte garnicht zurück, was eigentlich zu erwarten wäre. Sie lutschte den schwanz weiter...
Ich bin dann zurück in mein Zimmer und beruhigte mich. Trotzdem war ich so erregt über die Szene, dass ich es mir machte und schnell zum Höhepunkt kam.
Es gab dann noch weitere Erlebnisse wo ich das Ehepaar beobachtet habe, auch beim reiten, von hinten usw.. Ich weiß bis heute nicht ob die Frau es provoziert hat, dass ich es sehe und ob ihr Mann es auch wusste.
Jedenfalls erregt mich das ganze heute noch, Jahre später, wenn ich daran denke.
Ich habe der Familie dann noch einige Jahre geschrieben, zu Weihnachten z.b..Sie waten insgesamt total nett und super.

Könnt ihr mich verstehen, dass ich das extrem geil fand und daran immernoch denke?
Schreibt gern eure Gedanken dazu.

Also ich bin zu 95% sicher, sie wollten das du mitmachst. Das zu äußern war für sie natürlich kaum möglich, denn du warst zu diesem Zeitpunkt ihr Schutzbefolener.
Sprich sie doch einfach mal direkt darauf an. Vieleicht wird es ja spannend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen