Forum / Sex & Verhütung

Ich brauche weibliche Unterstützung

Letzte Nachricht: 30. Juli 2006 um 9:57
11.05.06 um 0:31

Hallo,
ich bin seit ein paar Wochen von meiner Freundin getrennt, sie hat mich verlassen. Bis dahin nichts ungewöhnliches aber die Ursache warum sie mich verlassen hat ist unklar. Sie hat gesagt sie weiss nicht ob sie mich noch liebt es war in den vergangenen Monaten mal so mal so (verliebt, nicht verliebt). Jetzt suche ich natürlich nach einem Grund dafür und bin auf eine Möglichkeit gestossen die in Frage kommen könnte. Sie hat seit ungefähr zwei Jahren so ein Verhütungsstäbchen im Arm und ich habe jetzt gelesen das zu den Nebenwirkungen starke Stimmungsschwankungen, Depressionen und Migräne gehören. Letzteres tritt bei ihr sehr häufig auf. Jetzt stellt sich mir die Frage wie stark solche Stimmungsschwankungen sind (vielleicht so stark das sie eine fast perfekte Beziehung zerstören können?) Vielleicht habt ihr ja selber solche Erfahrungen gemacht oder davon gehört. Ich wäre euch sehr dankbar für eure Hilfe.

Mehr lesen

11.05.06 um 9:04

Also
ich kenn mich mit wirklich psychisch Kranken aus (hab zwei Depressionspatienten in der Familie-meine Mutter und ihre Schwester).Und bei meiner Mutter geht es teilweise so weit,dass sie ihre eigenen Kinder fertig macht oder rausekeln will!Also kanns gut sein,dass es an dem Stäbchen liegt..Hormone sind eben nicht soooo harmlos,wie die Gynäkologen einem gerne einreden wollen. Aber ich bezweifle,dass du deine (Ex-)Freundin dazu kriegst das Ding entfernen zu lassen,weil die meisten Frauen keine Ahnung von den Nebenwirkungen haben bzw. diese NICHT auf die Verhütung schieben UND kaum ein Gyn bestätigt Nebenwirkungen,selbst wenn sie in der Packungsbeilage stehen.
Aber bei ihren Nebenwirkungen,würde ich ihr raten vll die Gynefix einsetzen zu lassen..sie müsste sich danach wie ein neuer Mensch fühlen.
Weil egal wodurch Depressionen (obs Hormone waren oder Veranlagung oder ein Erlebnis oder was auch immer)entstehen,sie können chronisch werden!Ich weiß wovon ich red,meine Mutter und ihre Schwester haben diese Krankheit beide seit mehr als 13 Jahren!

med1.de/Forum/Gynaekologie/Verhuetung/79800/

Gefällt mir

11.05.06 um 10:05
In Antwort auf

Also
ich kenn mich mit wirklich psychisch Kranken aus (hab zwei Depressionspatienten in der Familie-meine Mutter und ihre Schwester).Und bei meiner Mutter geht es teilweise so weit,dass sie ihre eigenen Kinder fertig macht oder rausekeln will!Also kanns gut sein,dass es an dem Stäbchen liegt..Hormone sind eben nicht soooo harmlos,wie die Gynäkologen einem gerne einreden wollen. Aber ich bezweifle,dass du deine (Ex-)Freundin dazu kriegst das Ding entfernen zu lassen,weil die meisten Frauen keine Ahnung von den Nebenwirkungen haben bzw. diese NICHT auf die Verhütung schieben UND kaum ein Gyn bestätigt Nebenwirkungen,selbst wenn sie in der Packungsbeilage stehen.
Aber bei ihren Nebenwirkungen,würde ich ihr raten vll die Gynefix einsetzen zu lassen..sie müsste sich danach wie ein neuer Mensch fühlen.
Weil egal wodurch Depressionen (obs Hormone waren oder Veranlagung oder ein Erlebnis oder was auch immer)entstehen,sie können chronisch werden!Ich weiß wovon ich red,meine Mutter und ihre Schwester haben diese Krankheit beide seit mehr als 13 Jahren!

med1.de/Forum/Gynaekologie/Verhuetung/79800/

Gynefix?
Danke für deine Antwort. Das Hormone nicht ohne sind sollte eigentlich bekannt sein.(Eigentlich!) Aber das wird ja leider immer verharmlost bzw. unterschätzt. Eigentlich ist dieses Gynefix doch ein Verhütungsmittel(Kupferkette?). Damit ist leider mein eigentliches Problem nicht gelöst. Verhütung ist Nebensache da sie mit Sex garnix mehr am Hut hat (auch als Nebenwirkung des Stabes aufgeführt). Wie kann ich das Thema angehen das sie diesen blöden Stab rausnehmen lässt. Problem ist nämlich das sie, wie du schon gesagt hat, der festen Überzeugung ist das ihre/unsere Probleme nicht durch den Stab hervorgerufen werden.

Gefällt mir

11.05.06 um 10:25

Lieber Michi....
... ich kann verstehen, dass Du nach einer Antwort suchst, warum Du verlassen worden bist.

Ja, man kann Stimmugnsschwankungen durch hormonelle Verhütung bekommen!

ABER, hast Du schon mal drüber nachgedacht, dass "ent-lieben" ganz normal sein kann? Dass Du für sie halt nicht der richtige Partner warst? Denn ich bin der Meinung, dass das Stäbchen ihr nicht geflüster hat, dass sie Dich verlassen soll. Wenn genügend Gefühle da gewesen wären, dann hätte sie sich nicht von Dir getrennt. Wenn Gefühle verschwinden bzw. nicht weiter wachesen ( und dementsprechend ausreichen!) kann man nicht erklären warum! Es geht nicht. Man entwicklet sich weiter... halt in unterschiedliche Richtungen....
Sorry, aber das passiert auf der ganzen Welt zig mal, dass Paare sich trennen, weil einer merkt, dass der andere nicht der passende ist!
Es lag nicht am Stäbchen, sondern an den fehlenden Gefühlen Dir gegenüber!


Sorry


LG Pluster

Gefällt mir

11.05.06 um 10:42
In Antwort auf

Gynefix?
Danke für deine Antwort. Das Hormone nicht ohne sind sollte eigentlich bekannt sein.(Eigentlich!) Aber das wird ja leider immer verharmlost bzw. unterschätzt. Eigentlich ist dieses Gynefix doch ein Verhütungsmittel(Kupferkette?). Damit ist leider mein eigentliches Problem nicht gelöst. Verhütung ist Nebensache da sie mit Sex garnix mehr am Hut hat (auch als Nebenwirkung des Stabes aufgeführt). Wie kann ich das Thema angehen das sie diesen blöden Stab rausnehmen lässt. Problem ist nämlich das sie, wie du schon gesagt hat, der festen Überzeugung ist das ihre/unsere Probleme nicht durch den Stab hervorgerufen werden.

Hallo Michi...
ich würde jetzt nicht mit der Tür ins Haus fallen und nicht gleich beim nächsten Gespräch mit dem Implanon anfangen. Dann kann es nämlich sein das sie sofort die Schotten dicht macht.... Aber eigentlich muss sie ja selbst merken das sie sich negativ verändert hat, oder? Für mich wäre schon die ständige Migräne ein Grund für das Absetzten.... Als ich damals reine Gestagene (Cerazette, gleicher Wirkstoff wie Implanon) nahm ging es mir psychisch auch wirklich schxxx. Ich war sowas von aggressiv wie heute nur noch vor meiner Periode, ich hatte keine Lust auf Sex und war eine richtige Miss Rühr-mich-nicht-an! Nach dem Absetzten ging es mir innerhal einer Woche besser. Allerdings habe ich mich selbst informiert und nicht auf meine Ärztin gehört. Deiner Freundin wurde das Implantat sicherlich als die Innovation schlechthin verkauft, jetzt haben wahrscheinlich alle die sie davon abbringen wollen keine Ahnung. Sehr schwieriger Fall...Ich denke du solltest wenn möglich neutralen Kontakt zu ihr halten und hoffen das sie es bald selber merkt, spätestens wenn sich ihr Kopfschmerzen immer mehr verschlimmern....Ansonsten könntest du ihr ja mal unbemerkt Infomaterial über Nebenwirkungen unbemerkt zuschieben...
LG, Äpfelchen

Gefällt mir

11.05.06 um 10:54
In Antwort auf

Hallo Michi...
ich würde jetzt nicht mit der Tür ins Haus fallen und nicht gleich beim nächsten Gespräch mit dem Implanon anfangen. Dann kann es nämlich sein das sie sofort die Schotten dicht macht.... Aber eigentlich muss sie ja selbst merken das sie sich negativ verändert hat, oder? Für mich wäre schon die ständige Migräne ein Grund für das Absetzten.... Als ich damals reine Gestagene (Cerazette, gleicher Wirkstoff wie Implanon) nahm ging es mir psychisch auch wirklich schxxx. Ich war sowas von aggressiv wie heute nur noch vor meiner Periode, ich hatte keine Lust auf Sex und war eine richtige Miss Rühr-mich-nicht-an! Nach dem Absetzten ging es mir innerhal einer Woche besser. Allerdings habe ich mich selbst informiert und nicht auf meine Ärztin gehört. Deiner Freundin wurde das Implantat sicherlich als die Innovation schlechthin verkauft, jetzt haben wahrscheinlich alle die sie davon abbringen wollen keine Ahnung. Sehr schwieriger Fall...Ich denke du solltest wenn möglich neutralen Kontakt zu ihr halten und hoffen das sie es bald selber merkt, spätestens wenn sich ihr Kopfschmerzen immer mehr verschlimmern....Ansonsten könntest du ihr ja mal unbemerkt Infomaterial über Nebenwirkungen unbemerkt zuschieben...
LG, Äpfelchen

Hi
Apple69 hat recht. Sie muss schon irgendwie von alleine darauf kommen, dass ihr das Implanon nicht gut tun. Menschen wollen ihre Entscheidung von sich aus treffen und nicht von anderen belehrt werden - erst recht nicht vom Ex-Freund -

Gefällt mir

11.05.06 um 21:42
In Antwort auf

Lieber Michi....
... ich kann verstehen, dass Du nach einer Antwort suchst, warum Du verlassen worden bist.

Ja, man kann Stimmugnsschwankungen durch hormonelle Verhütung bekommen!

ABER, hast Du schon mal drüber nachgedacht, dass "ent-lieben" ganz normal sein kann? Dass Du für sie halt nicht der richtige Partner warst? Denn ich bin der Meinung, dass das Stäbchen ihr nicht geflüster hat, dass sie Dich verlassen soll. Wenn genügend Gefühle da gewesen wären, dann hätte sie sich nicht von Dir getrennt. Wenn Gefühle verschwinden bzw. nicht weiter wachesen ( und dementsprechend ausreichen!) kann man nicht erklären warum! Es geht nicht. Man entwicklet sich weiter... halt in unterschiedliche Richtungen....
Sorry, aber das passiert auf der ganzen Welt zig mal, dass Paare sich trennen, weil einer merkt, dass der andere nicht der passende ist!
Es lag nicht am Stäbchen, sondern an den fehlenden Gefühlen Dir gegenüber!


Sorry


LG Pluster

Ent-lieben o.k.
@pluster

Natürlich kann man sich ent-lieben (schönes Wort) aber ich hab ja jetzt nicht die ganze Sachlage geschildert, darum gings mir ja jetzt auch nicht. Ich wollte nur wissen was mit diesem Stäbchen los ist und ob jemand Erfahrungen in der Art gesammelt hat. Wenn ich dir die ganzen Fakten die gesagt bzw. passiert sind und noch passieren würdest du dich wahrscheinlich auch fragen: was ist hier los? Ich bin 27 Jahre alt und bin mehr als einmal verlassen worden und ich habe auch mehr als einmal verlassen. Ich weiss erstens ganz genau wie es sich anfühlt nicht mehr geliebt zu werden und zweitens weiss ich auch was passiert wenn man sich nicht mehr liebt. Glaub mir hier liegt die Sachlage ganz anders. Aber trotzdem Dank für deine Antwort.

Gefällt mir

12.05.06 um 7:34
In Antwort auf

Ent-lieben o.k.
@pluster

Natürlich kann man sich ent-lieben (schönes Wort) aber ich hab ja jetzt nicht die ganze Sachlage geschildert, darum gings mir ja jetzt auch nicht. Ich wollte nur wissen was mit diesem Stäbchen los ist und ob jemand Erfahrungen in der Art gesammelt hat. Wenn ich dir die ganzen Fakten die gesagt bzw. passiert sind und noch passieren würdest du dich wahrscheinlich auch fragen: was ist hier los? Ich bin 27 Jahre alt und bin mehr als einmal verlassen worden und ich habe auch mehr als einmal verlassen. Ich weiss erstens ganz genau wie es sich anfühlt nicht mehr geliebt zu werden und zweitens weiss ich auch was passiert wenn man sich nicht mehr liebt. Glaub mir hier liegt die Sachlage ganz anders. Aber trotzdem Dank für deine Antwort.

Irgendwie
hast du aber trotzdem keine Chance auf Änderung. Trotz ihrer ganzen Nebenwirkungen scheint sie ja total auf dieses blöde Ding zu schwören. Da wirst du es nicht hinkriegen,dass sie es sich entfernen lässt und das wäre die einzige Lösung..

Gefällt mir

12.05.06 um 14:10
In Antwort auf

Irgendwie
hast du aber trotzdem keine Chance auf Änderung. Trotz ihrer ganzen Nebenwirkungen scheint sie ja total auf dieses blöde Ding zu schwören. Da wirst du es nicht hinkriegen,dass sie es sich entfernen lässt und das wäre die einzige Lösung..

Es ist trotzdem einfacher....
.... dem blöden Ding die Schuld zu geben, als sich selber bzw. den fehlenen Gefühlen.

Auch wenn die Sachlage "anders" ist, wie stellt Michi sich das vor? Stab raus, schwups - die Erleuchtung kommt und vor allem die Gefühle wieder und sie will ihn wieder?¿

Ich habe auch mal unter schweren Stimmungsschwankungen befingt durch Hormone gelitten. Nur habe ich IMMER meinen Freund geliebt.....

Gefällt mir

13.05.06 um 22:48
In Antwort auf

Es ist trotzdem einfacher....
.... dem blöden Ding die Schuld zu geben, als sich selber bzw. den fehlenen Gefühlen.

Auch wenn die Sachlage "anders" ist, wie stellt Michi sich das vor? Stab raus, schwups - die Erleuchtung kommt und vor allem die Gefühle wieder und sie will ihn wieder?¿

Ich habe auch mal unter schweren Stimmungsschwankungen befingt durch Hormone gelitten. Nur habe ich IMMER meinen Freund geliebt.....

Wer lesen kann...
ist klar im Vorteil. Ich habe geschrieben das sie sich nicht sicher ist OB sie mich noch liebt, nicht das sie mich NICHT mehr liebt. Das ist ja wohl ein Unterschied ob jemand Zweifel hat oder sich sicher ist. Oder nicht? Um das jetzt nochmal klar zu stellen: Bei ihr herrscht ein Gefühlschaos (sie ist sich also nicht sicher) deswegen war meine Frage ob das vielleicht schon jemandem in ähnlicher Art und Weise passiert bzw. zu Ohren gekommen ist. Wenn sie mir klar und deutlich gesagt hätte das sie mich nicht mehr liebt würde ich doch garnix sagen. Wie ich vorher schon mal geschrieben hatte wäre das nicht das erste Mal. Außerdem wollte ich hier nicht über meine Beziehungsprobleme reden sondern einfach nur über dieses Stäbchen und dessen Nebenwirkungen. Ich bin mir nämlich ziemlich sicher das Hormone weitaus mehr im Körper veranlassen können als Haarausfall und Pickel,und wenn die Nebenwirkungen Stimmungsschwankungen und Depressionen erwähnt werden möchte ich natürlich wissen wie weit sowas gehen kann. Immerhin machen manche Leute die unter Depressionen leiden viel schlimmere Dinge als nur ihren Partner zu verlassen z.B. von irgendwelchen Häusern springen(Extrembeispiel). Es kommt eben immer auf die Schwere solcher Depressionen an. Manche Leute haben Glück und bei denen funktioniert alles wie es soll und bei anderen funktioniert eben dieses Gleichgewicht der Hormone nicht und schlägt in Extreme um. Wenn man dann in dieses Gleichgewicht eingreift kann es schonmal vorkommen das diese Veränderung in der Psyche einiges auf den Kopf stellt. Es treten Zweifel auf ob das Leben so wie man es gelebt hat noch einen Sinn macht...dann versucht man natürlich einiges zu verändern: sich von jemandem trennen obwohl man denjenigen vielleicht doch noch liebt und der ja eigentlich garnichts dafür kann ist eine Möglichkeit die andere könnte aber auch sein vom Dach eines hochhauses zu springen. Was ich damit sagen will ist das jeder Mensch anders auf diese Veränderungen im Körper insbesondere im Hormonhaushalt reagiert.

@Pluster

Ja, ich glaub schon das sie sich verändern wird was ihre Übellaunigkeit und Zweifel angeht sobald das Ding raus ist. Inwiefern sich das Positiv auf unsere Beziehung auswirkt weiss ich allerdings nicht das bleibt dann abzuwarten. Nur hätte sie dann eben diese Stimmungsschwankungen nicht mehr und könnte sich dann endlich über ihre Gefühle klar werden. Und dann heisst es ja oder nein und nicht vielleicht.

Und ausserdem :wenn du nichts sinnvolles zu dem eigentlichen Thema beizutragen hast dann lass es doch einfach! Zur Erinnerung: Hormone ist das Thema! Genauer das Hormon Gestagen und dessen Auswirkungen!

Und? Irgendwas sinnvolles?

Gefällt mir

14.05.06 um 12:56
In Antwort auf

Wer lesen kann...
ist klar im Vorteil. Ich habe geschrieben das sie sich nicht sicher ist OB sie mich noch liebt, nicht das sie mich NICHT mehr liebt. Das ist ja wohl ein Unterschied ob jemand Zweifel hat oder sich sicher ist. Oder nicht? Um das jetzt nochmal klar zu stellen: Bei ihr herrscht ein Gefühlschaos (sie ist sich also nicht sicher) deswegen war meine Frage ob das vielleicht schon jemandem in ähnlicher Art und Weise passiert bzw. zu Ohren gekommen ist. Wenn sie mir klar und deutlich gesagt hätte das sie mich nicht mehr liebt würde ich doch garnix sagen. Wie ich vorher schon mal geschrieben hatte wäre das nicht das erste Mal. Außerdem wollte ich hier nicht über meine Beziehungsprobleme reden sondern einfach nur über dieses Stäbchen und dessen Nebenwirkungen. Ich bin mir nämlich ziemlich sicher das Hormone weitaus mehr im Körper veranlassen können als Haarausfall und Pickel,und wenn die Nebenwirkungen Stimmungsschwankungen und Depressionen erwähnt werden möchte ich natürlich wissen wie weit sowas gehen kann. Immerhin machen manche Leute die unter Depressionen leiden viel schlimmere Dinge als nur ihren Partner zu verlassen z.B. von irgendwelchen Häusern springen(Extrembeispiel). Es kommt eben immer auf die Schwere solcher Depressionen an. Manche Leute haben Glück und bei denen funktioniert alles wie es soll und bei anderen funktioniert eben dieses Gleichgewicht der Hormone nicht und schlägt in Extreme um. Wenn man dann in dieses Gleichgewicht eingreift kann es schonmal vorkommen das diese Veränderung in der Psyche einiges auf den Kopf stellt. Es treten Zweifel auf ob das Leben so wie man es gelebt hat noch einen Sinn macht...dann versucht man natürlich einiges zu verändern: sich von jemandem trennen obwohl man denjenigen vielleicht doch noch liebt und der ja eigentlich garnichts dafür kann ist eine Möglichkeit die andere könnte aber auch sein vom Dach eines hochhauses zu springen. Was ich damit sagen will ist das jeder Mensch anders auf diese Veränderungen im Körper insbesondere im Hormonhaushalt reagiert.

@Pluster

Ja, ich glaub schon das sie sich verändern wird was ihre Übellaunigkeit und Zweifel angeht sobald das Ding raus ist. Inwiefern sich das Positiv auf unsere Beziehung auswirkt weiss ich allerdings nicht das bleibt dann abzuwarten. Nur hätte sie dann eben diese Stimmungsschwankungen nicht mehr und könnte sich dann endlich über ihre Gefühle klar werden. Und dann heisst es ja oder nein und nicht vielleicht.

Und ausserdem :wenn du nichts sinnvolles zu dem eigentlichen Thema beizutragen hast dann lass es doch einfach! Zur Erinnerung: Hormone ist das Thema! Genauer das Hormon Gestagen und dessen Auswirkungen!

Und? Irgendwas sinnvolles?

Lieber Michi....
... ich kann sehr wohl lesen - also Deine Frage bzgl. dem Stäbchen!
Ich habe auch darauf geantwortet - kannst Du denn lesen oder liest Du nur das, was Du wirklich nur lesen möchtest?
Aus persönlicher Erfahrung weiß ich aber auch, dass der Verlassene sich an jeden Strohhalm klammern möchte und sich in seinem Kopf alles möglichen Szenarien zusammen spinnt.
Deswegen nehme ich Dir Deine Art auch nicht übel und antworte noch mal!

JAAAA, Hormone können ziemlich viel Gefühlschaos im Körper anstellen.
Allerdings bezweifel ich, dass Hormone Grund für das "ent-lieben" sind. Sprich: eher zu wenig Gefühle!
Ich kenne einige Fälle bei der die Pille nicht vertragen wurde. Aber ich kennen keinen einzigen Fall, bei dem die Beziehung wiederbelebt wurde, nachdem die Pille abgesetzt wurde. Schwups-ich-liebe-dich-doch-doofe-pill-gibt-es-nic-ht. Soooo viel Wirr-warr richtet die Pille im Hirn der Frau nicht aus!!!
Bei Depris (darauf habe ich bisher nich nicht genatwortet....) sieht es wiederum ganz anders aus. Habe eine Freundin, die depressiv ist / war und bei ihr war rein gar nichts logisch - nichts. Aber das ist eine Krankheit, die behandelt werden kann, wenn der Kranke dies denn einsieht und möchte.

Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass der Verlassende dem Verlassenen nicht noch unnötig noch weiter weh tun möchte. Deswegen ist eine Aussprache unangenehm, weil der Verlassende wirklich Stellung beziehen soll.... und da ist es u. U. schon schwer ihm ins Gesicht zu sagen, dass er nicht der Richtige ist.

In deinem persönlichen Fall denke ich, dass nicht das Stäbchen oder die Depris schuld am Ende Eurer Beziehung ist, denn so eine Gefühlsänderung kann m. M. nach Gestagen nicht bewirken. Auch bei Depressiven ist es m. M. nach so, dass der Kranke einen wahren Fels in der Brandung braucht - sie Dich aber nicht!!!
Meiner Meinung liegt es an den fehlenden Gefüghlen zu Dir!!!


LG
Pluster

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

14.05.06 um 16:37
In Antwort auf

Wer lesen kann...
ist klar im Vorteil. Ich habe geschrieben das sie sich nicht sicher ist OB sie mich noch liebt, nicht das sie mich NICHT mehr liebt. Das ist ja wohl ein Unterschied ob jemand Zweifel hat oder sich sicher ist. Oder nicht? Um das jetzt nochmal klar zu stellen: Bei ihr herrscht ein Gefühlschaos (sie ist sich also nicht sicher) deswegen war meine Frage ob das vielleicht schon jemandem in ähnlicher Art und Weise passiert bzw. zu Ohren gekommen ist. Wenn sie mir klar und deutlich gesagt hätte das sie mich nicht mehr liebt würde ich doch garnix sagen. Wie ich vorher schon mal geschrieben hatte wäre das nicht das erste Mal. Außerdem wollte ich hier nicht über meine Beziehungsprobleme reden sondern einfach nur über dieses Stäbchen und dessen Nebenwirkungen. Ich bin mir nämlich ziemlich sicher das Hormone weitaus mehr im Körper veranlassen können als Haarausfall und Pickel,und wenn die Nebenwirkungen Stimmungsschwankungen und Depressionen erwähnt werden möchte ich natürlich wissen wie weit sowas gehen kann. Immerhin machen manche Leute die unter Depressionen leiden viel schlimmere Dinge als nur ihren Partner zu verlassen z.B. von irgendwelchen Häusern springen(Extrembeispiel). Es kommt eben immer auf die Schwere solcher Depressionen an. Manche Leute haben Glück und bei denen funktioniert alles wie es soll und bei anderen funktioniert eben dieses Gleichgewicht der Hormone nicht und schlägt in Extreme um. Wenn man dann in dieses Gleichgewicht eingreift kann es schonmal vorkommen das diese Veränderung in der Psyche einiges auf den Kopf stellt. Es treten Zweifel auf ob das Leben so wie man es gelebt hat noch einen Sinn macht...dann versucht man natürlich einiges zu verändern: sich von jemandem trennen obwohl man denjenigen vielleicht doch noch liebt und der ja eigentlich garnichts dafür kann ist eine Möglichkeit die andere könnte aber auch sein vom Dach eines hochhauses zu springen. Was ich damit sagen will ist das jeder Mensch anders auf diese Veränderungen im Körper insbesondere im Hormonhaushalt reagiert.

@Pluster

Ja, ich glaub schon das sie sich verändern wird was ihre Übellaunigkeit und Zweifel angeht sobald das Ding raus ist. Inwiefern sich das Positiv auf unsere Beziehung auswirkt weiss ich allerdings nicht das bleibt dann abzuwarten. Nur hätte sie dann eben diese Stimmungsschwankungen nicht mehr und könnte sich dann endlich über ihre Gefühle klar werden. Und dann heisst es ja oder nein und nicht vielleicht.

Und ausserdem :wenn du nichts sinnvolles zu dem eigentlichen Thema beizutragen hast dann lass es doch einfach! Zur Erinnerung: Hormone ist das Thema! Genauer das Hormon Gestagen und dessen Auswirkungen!

Und? Irgendwas sinnvolles?

Natürlich ist
die Pille bzw. hormonelle Verhütung kein Smartie..Sie kann sogar die Partnerwahl negativ beeinflussen:
gesundheits-weblog.de/50226711/frauen_mit_pille_ic-h_kann_dich_nicht_mehr_riechen.php

Es könnte also sein,dass sie sich deswegen nicht mehr sicher ist.

Gefällt mir

15.05.06 um 0:13
In Antwort auf

Lieber Michi....
... ich kann sehr wohl lesen - also Deine Frage bzgl. dem Stäbchen!
Ich habe auch darauf geantwortet - kannst Du denn lesen oder liest Du nur das, was Du wirklich nur lesen möchtest?
Aus persönlicher Erfahrung weiß ich aber auch, dass der Verlassene sich an jeden Strohhalm klammern möchte und sich in seinem Kopf alles möglichen Szenarien zusammen spinnt.
Deswegen nehme ich Dir Deine Art auch nicht übel und antworte noch mal!

JAAAA, Hormone können ziemlich viel Gefühlschaos im Körper anstellen.
Allerdings bezweifel ich, dass Hormone Grund für das "ent-lieben" sind. Sprich: eher zu wenig Gefühle!
Ich kenne einige Fälle bei der die Pille nicht vertragen wurde. Aber ich kennen keinen einzigen Fall, bei dem die Beziehung wiederbelebt wurde, nachdem die Pille abgesetzt wurde. Schwups-ich-liebe-dich-doch-doofe-pill-gibt-es-nic-ht. Soooo viel Wirr-warr richtet die Pille im Hirn der Frau nicht aus!!!
Bei Depris (darauf habe ich bisher nich nicht genatwortet....) sieht es wiederum ganz anders aus. Habe eine Freundin, die depressiv ist / war und bei ihr war rein gar nichts logisch - nichts. Aber das ist eine Krankheit, die behandelt werden kann, wenn der Kranke dies denn einsieht und möchte.

Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass der Verlassende dem Verlassenen nicht noch unnötig noch weiter weh tun möchte. Deswegen ist eine Aussprache unangenehm, weil der Verlassende wirklich Stellung beziehen soll.... und da ist es u. U. schon schwer ihm ins Gesicht zu sagen, dass er nicht der Richtige ist.

In deinem persönlichen Fall denke ich, dass nicht das Stäbchen oder die Depris schuld am Ende Eurer Beziehung ist, denn so eine Gefühlsänderung kann m. M. nach Gestagen nicht bewirken. Auch bei Depressiven ist es m. M. nach so, dass der Kranke einen wahren Fels in der Brandung braucht - sie Dich aber nicht!!!
Meiner Meinung liegt es an den fehlenden Gefüghlen zu Dir!!!


LG
Pluster

Also nochmal...
@pluster

wenn du unbedingt über meine Beziehung sprechen möchtest solltest du vielleicht wissen das sie mich vor ziemlich genau einem Jahr schonmal verlassen hat und zwar aus genau demselben Grund.Deswegen klammere ich mich auch an "jeden Strohalm" und da ich nicht möchte das mir das jetzt jedes Jahr passiert (was ja durchaus passieren kann) will ich natürlich wissen was sie so verunsichert. Jetzt sag ich nocheinmal: Ich möchte hier nicht meine Beziehung ausdiskutieren, sondern einfach nur wissen ob jemand ähnliche Erfahrungen mit dem Stäbchen gemacht hat. Und du kannst dir keine Meinung über meine Situation bilden, weil du meine Situation überhaupt nicht kennst. Scheinst ja schlechte Erfahrungen gemacht zu haben wenn du dir, obwohl du keinerlei Fakten kennst, direkt so eine "meinung" über meine Situation bilden kannst. Und was das lesen angeht: Dazu gehört auch das Verstehen! Es ist ja wohl ein Unterschied zwischen der hormonellen Wirkung der Pille und der des Stäbchens. Das habe ich zumindest überall da wo ich bisher gesucht habe GELESEN! Und die Sache mit dem Fels in der Brandung ist auch nicht schlecht. Rate mal zu wem sie kommt wenn sie Probleme hat. Rate mal zu wem sie kommt wenn sie jemanden braucht mit dem sie reden kann und an wessen Schulter sie sich anlehnt wenn sie eine braucht. Zu mir. Immernoch. Also hör auf dir eine Meinung über die Beziehung von anderen Leuten zu bilden. Es sei denn du kennst die ganze Geschichte und jemand hat dich nach deiner Meinung gefragt.

Danke.

Schönen Abend noch!

Gefällt mir

15.05.06 um 0:27
In Antwort auf

Natürlich ist
die Pille bzw. hormonelle Verhütung kein Smartie..Sie kann sogar die Partnerwahl negativ beeinflussen:
gesundheits-weblog.de/50226711/frauen_mit_pille_ic-h_kann_dich_nicht_mehr_riechen.php

Es könnte also sein,dass sie sich deswegen nicht mehr sicher ist.

Der Meinung bin ich eigentlich auch.
Aber ich hätte natürlich gerne jemanden gehabt der sowas miterlebt bzw. selber durchgemacht hat. Aufjedenfall danke ich dir dafür das du geschrieben hast das diese Möglichkeit existiert. Manche Leute in diesem Thread sind nämlich der Meinung ich wäre ein verliebter Trottel der nach dem letzten Ausweg sucht.

Gefällt mir

15.05.06 um 7:58
In Antwort auf

Also nochmal...
@pluster

wenn du unbedingt über meine Beziehung sprechen möchtest solltest du vielleicht wissen das sie mich vor ziemlich genau einem Jahr schonmal verlassen hat und zwar aus genau demselben Grund.Deswegen klammere ich mich auch an "jeden Strohalm" und da ich nicht möchte das mir das jetzt jedes Jahr passiert (was ja durchaus passieren kann) will ich natürlich wissen was sie so verunsichert. Jetzt sag ich nocheinmal: Ich möchte hier nicht meine Beziehung ausdiskutieren, sondern einfach nur wissen ob jemand ähnliche Erfahrungen mit dem Stäbchen gemacht hat. Und du kannst dir keine Meinung über meine Situation bilden, weil du meine Situation überhaupt nicht kennst. Scheinst ja schlechte Erfahrungen gemacht zu haben wenn du dir, obwohl du keinerlei Fakten kennst, direkt so eine "meinung" über meine Situation bilden kannst. Und was das lesen angeht: Dazu gehört auch das Verstehen! Es ist ja wohl ein Unterschied zwischen der hormonellen Wirkung der Pille und der des Stäbchens. Das habe ich zumindest überall da wo ich bisher gesucht habe GELESEN! Und die Sache mit dem Fels in der Brandung ist auch nicht schlecht. Rate mal zu wem sie kommt wenn sie Probleme hat. Rate mal zu wem sie kommt wenn sie jemanden braucht mit dem sie reden kann und an wessen Schulter sie sich anlehnt wenn sie eine braucht. Zu mir. Immernoch. Also hör auf dir eine Meinung über die Beziehung von anderen Leuten zu bilden. Es sei denn du kennst die ganze Geschichte und jemand hat dich nach deiner Meinung gefragt.

Danke.

Schönen Abend noch!

Nochmal lieber Michi....
..... Ob Du es möchtest oder nicht: ich werde hier rein schreiben, was ich denke... Egal ob Du meinen Senf lesen möchtest oder nicht!!!

Und die Tatsache, dass so was letztes Jahr schon mal abgelaufen ist, bestätigt mir meine persönliche Meinung (dass sie Dich MAG , aber nicht genug LIEBT für eine Beziehung). Wenn Du eine andere Meinung hast, bitte.

Aber wenn Ihr noch so engen Kontakt habt, warum fragst Du sie nicht selber? Wenn Du sie schon gefragt hast, was hat sie zum Stab gesagt? Ist sie bereit sich diesen Stab entfernen zu lassen? KÖNNTE es am Stab liegen oder meint sie, dass dem nicht so wäre (wenn ja, ist es für mich persönlich wieder ein Zeicen dafür, dass es nicht am Stab sondern an den fehlenden Gefühlen liegt)...

So und jetzt kannst Du Dich wieder über mich aufregen...


LG Pluster

Gefällt mir

16.05.06 um 0:19
In Antwort auf

Nochmal lieber Michi....
..... Ob Du es möchtest oder nicht: ich werde hier rein schreiben, was ich denke... Egal ob Du meinen Senf lesen möchtest oder nicht!!!

Und die Tatsache, dass so was letztes Jahr schon mal abgelaufen ist, bestätigt mir meine persönliche Meinung (dass sie Dich MAG , aber nicht genug LIEBT für eine Beziehung). Wenn Du eine andere Meinung hast, bitte.

Aber wenn Ihr noch so engen Kontakt habt, warum fragst Du sie nicht selber? Wenn Du sie schon gefragt hast, was hat sie zum Stab gesagt? Ist sie bereit sich diesen Stab entfernen zu lassen? KÖNNTE es am Stab liegen oder meint sie, dass dem nicht so wäre (wenn ja, ist es für mich persönlich wieder ein Zeicen dafür, dass es nicht am Stab sondern an den fehlenden Gefühlen liegt)...

So und jetzt kannst Du Dich wieder über mich aufregen...


LG Pluster

Denk was du willst!
@pluster
Ich sag jetzt nix mehr zu deiner Meinung. Ist immerhin (und Gottseidank) nur deine Meinung.
Ja, ich hab sie schon drauf angesprochen (allerdings bevor ich mich darüber genauer informiert habe) und sie hat so darauf reagiert wie apple gesagt hat. Sie hat einen Satz geantwortet und dann war das Thema durch (für sie). Sie glaubt nicht das es am Stäbchen liegt. Aber bevor du dir jetzt die Hände reibst und hier wieder mal reinpostet das du Recht hast: Das war bevor ich überhaupt was von den Nebenwirkungen gehört habe. Mich hat nur die ganze Situation so stutzig gemacht das ich direkt an eine ähnliche Geschichte (die tatsächlich hormonell beeinflußt wurde) denken mußte. Dann kam noch die Tatsache hinzu das sie dieses Gefühl der Unsicherheit ungefähr solange hat wie dieses Stäbchen in ihrem Arm. Und bevor ich sie jetzt nochmal darauf anspreche möchte ich natürlich wissen wovon ich rede. Aus diesem Grund habe ich mich dann hier gemeldet in der Hoffnung das mir jemand etwas mehr über das Zeugs erzählen kann.

Aber wenn du widererwartend Recht hast, sag ich dir natürlich sofort Bescheid.

Schönen Abend noch.

Danke.

Gefällt mir

16.05.06 um 7:32
In Antwort auf

Denk was du willst!
@pluster
Ich sag jetzt nix mehr zu deiner Meinung. Ist immerhin (und Gottseidank) nur deine Meinung.
Ja, ich hab sie schon drauf angesprochen (allerdings bevor ich mich darüber genauer informiert habe) und sie hat so darauf reagiert wie apple gesagt hat. Sie hat einen Satz geantwortet und dann war das Thema durch (für sie). Sie glaubt nicht das es am Stäbchen liegt. Aber bevor du dir jetzt die Hände reibst und hier wieder mal reinpostet das du Recht hast: Das war bevor ich überhaupt was von den Nebenwirkungen gehört habe. Mich hat nur die ganze Situation so stutzig gemacht das ich direkt an eine ähnliche Geschichte (die tatsächlich hormonell beeinflußt wurde) denken mußte. Dann kam noch die Tatsache hinzu das sie dieses Gefühl der Unsicherheit ungefähr solange hat wie dieses Stäbchen in ihrem Arm. Und bevor ich sie jetzt nochmal darauf anspreche möchte ich natürlich wissen wovon ich rede. Aus diesem Grund habe ich mich dann hier gemeldet in der Hoffnung das mir jemand etwas mehr über das Zeugs erzählen kann.

Aber wenn du widererwartend Recht hast, sag ich dir natürlich sofort Bescheid.

Schönen Abend noch.

Danke.

Ich kann nicht anders, muss noch mal antworten.....
.... wenn Du sooooo fest davon überzeugt bist, dass es am Stäbchen liegt, dann zeige ihr doch die Seiten im Netz, die Du gefunden hast....
Vielleicht bin ich ja wirklich doof und sie macht sich wirklich mal mehr Gedanken, ob da was dran sein kann... und vielleicht lässt sie sich den Stab entfernen....
... udn vielleicht wird alles besser....

Gefällt mir

27.07.06 um 23:59
In Antwort auf

Ich kann nicht anders, muss noch mal antworten.....
.... wenn Du sooooo fest davon überzeugt bist, dass es am Stäbchen liegt, dann zeige ihr doch die Seiten im Netz, die Du gefunden hast....
Vielleicht bin ich ja wirklich doof und sie macht sich wirklich mal mehr Gedanken, ob da was dran sein kann... und vielleicht lässt sie sich den Stab entfernen....
... udn vielleicht wird alles besser....

Das Stäbchen ist raus...
Hallo,

der Stab ist draussen und wir sind wieder zusammen. Ob das jetzt wirklich am Stäbchen gelegen hat weiss ich nicht,da wir schon vor der Entfernung wieder zusammen waren, aber aufgrund der Nebenwirkungen hat sie sich dazu entschieden das Ding entfernen zu lassen.

Unsere Meinung zu dem Stab ist trotzallem klar: Wenn es nicht unbedingt sein muss und dieser Vorversuch mit dem Wirkstoff in Tablettenform nicht hundertprozentig zufriedenstellend war bloss die Finger von dem Ding lassen!

P.S.:Ich möchte mich nochmal bei allen die mir geantwortet haben bedanken.

Gefällt mir

29.07.06 um 14:18
In Antwort auf

Das Stäbchen ist raus...
Hallo,

der Stab ist draussen und wir sind wieder zusammen. Ob das jetzt wirklich am Stäbchen gelegen hat weiss ich nicht,da wir schon vor der Entfernung wieder zusammen waren, aber aufgrund der Nebenwirkungen hat sie sich dazu entschieden das Ding entfernen zu lassen.

Unsere Meinung zu dem Stab ist trotzallem klar: Wenn es nicht unbedingt sein muss und dieser Vorversuch mit dem Wirkstoff in Tablettenform nicht hundertprozentig zufriedenstellend war bloss die Finger von dem Ding lassen!

P.S.:Ich möchte mich nochmal bei allen die mir geantwortet haben bedanken.

Das finde
ich jetzt schon ziemlich heftig. Äh also nicht dass ihr wieder zusammen seid. MEinen Glückwunsch. Sondern eben die Stäbchengeschichte. Mit was verhütet deine Freundin jetzt? Auch wieder hormonell? Dann könnts nämlich bald wieder von vorne losgehen. Falls es an den Hormonen lag.

take care
Lena

Gefällt mir

30.07.06 um 9:57

Was auch immer das Stäbchen
in ihr eventuell "angerichtet" hat, so kann man davon ausgehen, dass sie den Wunsch nach trennung soundso verspürte. Mag sein, dass sie vielleicht aufgrund von einer Verstimmung oder kurzzeitigen Depression schneller aufgegeben hat, aber der Wunsch war definitiv da - ohne Stäbchen.
Woher dieser Wunsch schließlich kam ist eine andere Frage...

Gefällt mir