Home / Forum / Sex & Verhütung / Ich bin Transexuell

Ich bin Transexuell

25. August um 18:53

Hallo ich bin Transexuell, meine Mutter hat mir schon vor der Pupertät schon Hormone zur verzögerung gegeben. Dann hat sie mir Weibliche Hormone und ich habe mich auch wie eine Frau entwickelt ,alle halten meine Schwester und mich für Schwestern , nun werde ich18 jahre und ich will nun auch unten eine Frau erden und die op findet 29 August statt . Nun ist meine Frage soll ich es machen ? ich habe Angst davor.

25. August um 18:56

Also wenn du dich wie eine Frau fühlst und "unten rum" halt die Ausstattung eines Mannes hast, dann versuchs...
Deine Furcht kann ich nachvollziehen... Was würde denn dagegen sprechen einfach deinen Penis zu behalten? Würdest du dich dann nicht weiblich genug fühlen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 19:00

Ich wäre dann nix Halbes und nix Ganzes und der Penis Stört mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 19:14

Die Entscheidung kann dir wohl niemand abnehmen, die musst du ganz alleine treffen. Eine Op bedeutet natürlich immer ein Risiko, das man nicht leichtfertig eingehen sollte. Allerdings bin ich auch nicht transsexuell und kann den Leidensdruck überhaupt nicht nachvollziehen, wenn man sich im falschen Körper fühlt. Wie sehr sich das belastet und ob es das Risiko wert ist, kannst wohl nur du beurteilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 19:20

Ich wünsche es mir über alles,Sonst hätte mir meine Mutter auch keine Hormone gegeben, sie ist Ärztin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August um 12:46
In Antwort auf corrisande

Die Entscheidung kann dir wohl niemand abnehmen, die musst du ganz alleine treffen. Eine Op bedeutet natürlich immer ein Risiko, das man nicht leichtfertig eingehen sollte. Allerdings bin ich auch nicht transsexuell und kann den Leidensdruck überhaupt nicht nachvollziehen, wenn man sich im falschen Körper fühlt. Wie sehr sich das belastet und ob es das Risiko wert ist, kannst wohl nur du beurteilen.

Ich möchte doch sosehr eine Frau sein , das ich keine angst vor der OP habe sondern angst vorm ergebnis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August um 20:31
In Antwort auf michaela1

Hallo ich bin Transexuell, meine Mutter hat mir schon vor der Pupertät schon Hormone zur verzögerung gegeben. Dann hat sie mir Weibliche Hormone und ich habe mich auch wie eine Frau entwickelt ,alle halten meine Schwester und mich für Schwestern , nun werde ich18 jahre und ich will nun auch unten eine Frau erden und die op findet 29 August statt . Nun ist meine Frage soll ich es machen ? ich habe Angst davor.

Hallo Michaela, mir geht als Mann so. Ich wäre viel lieber eine Frau und trage auch Damenwäsche. Ich nenne mich auch Michaela. Wenn Du möchtest kannst mich ruhig anschreiben.

Gruß Michaela 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August um 21:07
In Antwort auf michaela1

Ich möchte doch sosehr eine Frau sein , das ich keine angst vor der OP habe sondern angst vorm ergebnis.

Du bist 18 Jahre und hast Drin ganzes Leben noch vor Dir. Du wirst bestimmt eine  ganz tolle Frau. Ich beneide Dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August um 22:00

das kopfproblem kann dir NIEMAND abnehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August um 9:33

Ich will die OP, ich warte ja schon jahre drauf ,dann bin ich endlich was ich fühle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August um 9:46

Morgen Muß ich ins Kranken Haus und übermorgen am meinen Geburstag ist die OP. Aber ich werde immer aufgeregter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August um 9:55

Dir sage ich danke schön!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August um 10:23

Ich habe mir hier ja auch schon , ein Paar fragen durch gelesen, und Frage mich immer warum einige hier immer Nörgeln müssen. Mußt das denn sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August um 9:04

Hallo und danke für euer mut machen, ich muß heute ins Krankenhaus , und ich verabschiede mich jetz  von euch als Mann , wenn ich mich wieder melde werde ich eine Frau sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August um 14:42

Ich teile den Verdacht mit dir weil der Schreibstil mit all den Fehlern doch auffallend ähnlich ist. Wenn ein Thread nicht mehr so läuft öffnet ma(n) halt einen neuen....  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August um 15:52

Genauso sehe ich es auch. Ich bin 100% deiner Meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August um 21:28
In Antwort auf katsuo_18553255

Du bist 18 Jahre und hast Drin ganzes Leben noch vor Dir. Du wirst bestimmt eine  ganz tolle Frau. Ich beneide Dich.

Test...................................................................................

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September um 16:50
In Antwort auf lexia_18569930

Test...................................................................................

Danke ich hoffe das werde ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 0:25
In Antwort auf michaela1

Ich möchte doch sosehr eine Frau sein , das ich keine angst vor der OP habe sondern angst vorm ergebnis.

Hallo Michaela,

Dir wird das niemand abnehmen können und mich wundert es auch irgendwie, wieso du diese Frage ausgerechnet hier schreibst. Wer kann dir hier denn bitte sagen was richtig wäre? Das ist dein Leben und dieser Schritt ist etwas was du nicht mal eben Rückgängig machen kannst. Wenn du nur Angst hast wie das Ergebnis ist, dann verstehe ich dich ebenfalls nicht. Du kannst dich über Ergebnisse Informieren und auch Vorgespräche finden bei den Ärzten statt. 

Was ich ebenso nicht verstehe wieso es deine Mutter ist die dir Hormone gegeben hat. In der Regel machen das Endokrinologen die aber vorher eine Indikation von einen Psychater oder Psychologen bekommen haben. Keiner gibt dir einfach so Hormone raus. 

LG

Nadya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 9:38

Das Brauch mir keiner abnehmen , es ist auch so für mich gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 12:40

Du musst dich für dich entscheiden wie wichtig dir das ist. Niemand wird dir derart in die Hose schauen, dein Körper wird von Außen in der Gesellschaft nicht anders wahrgenommen werden. Frage ist, kannst du dir ein Leben damit vorstellen?
Ansonsten musst du dir wie gesagt die einzelnen Ärzte ansehen die das durchführen und auch diverse Vorgespräche führen. Es gibt da einige Erfahrungen, positive und negative und natürlich verschiedene Methoden, wo man aber auch am Ende auf sein eigenes Herz hören muss, denn auch was eine Person sagt muss nicht auf alle zutreffen und auch die Vorstellungen jedes einzelnen sind da nicht unbedingt gleich. Eine Transfrau die lesbisch ist z.B. stört geringe Tiefe weniger.
Ich kann aber dir sagen dass es in Deutschland wirklich gute Ärzte mit zufriedenstellenden Ergebnissen gibt. Mittlerweile für die Ärzte eine Routine Operation. Sie ist schon größer und Aufwendiger (ca: 2 Wochen Krankenhaus), aber durchaus erträglich und bin mir sicher wenn du überzeugt bist das richtige zu tun brauchst du dir da keine Sorgen machen!
Wenn du es nicht machst wäre später eventuell nur die Frage wie es mit der Produktion von Testosteron aussieht, bzw. ob man derart lang z.B. CPA (Androcur) nehmen will. Andererseits wirst du den Bereich z.B. danach auch bougieren (dehnen) müssen. Das ist gerade in den ersten Monaten (3x täglich) wirklich nervig. Irgendwann wird aber auch das weniger nötig und wenn du regelmäßig Sex hast z.B. eher unwichtig. Trotzdem etwas was man erwähnen muss.

Die Frage mit deiner Mutter ist einfach ein Interesse, denn ganz ehrlich mir ist es sogar egal ob es stimmt oder nicht. Sind keine Geheimnisse.

Viel Glück auf deinen Weg!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 15:51
In Antwort auf nadya

Du musst dich für dich entscheiden wie wichtig dir das ist. Niemand wird dir derart in die Hose schauen, dein Körper wird von Außen in der Gesellschaft nicht anders wahrgenommen werden. Frage ist, kannst du dir ein Leben damit vorstellen?
Ansonsten musst du dir wie gesagt die einzelnen Ärzte ansehen die das durchführen und auch diverse Vorgespräche führen. Es gibt da einige Erfahrungen, positive und negative und natürlich verschiedene Methoden, wo man aber auch am Ende auf sein eigenes Herz hören muss, denn auch was eine Person sagt muss nicht auf alle zutreffen und auch die Vorstellungen jedes einzelnen sind da nicht unbedingt gleich. Eine Transfrau die lesbisch ist z.B. stört geringe Tiefe weniger.
Ich kann aber dir sagen dass es in Deutschland wirklich gute Ärzte mit zufriedenstellenden Ergebnissen gibt. Mittlerweile für die Ärzte eine Routine Operation. Sie ist schon größer und Aufwendiger (ca: 2 Wochen Krankenhaus), aber durchaus erträglich und bin mir sicher wenn du überzeugt bist das richtige zu tun brauchst du dir da keine Sorgen machen!
Wenn du es nicht machst wäre später eventuell nur die Frage wie es mit der Produktion von Testosteron aussieht, bzw. ob man derart lang z.B. CPA (Androcur) nehmen will. Andererseits wirst du den Bereich z.B. danach auch bougieren (dehnen) müssen. Das ist gerade in den ersten Monaten (3x täglich) wirklich nervig. Irgendwann wird aber auch das weniger nötig und wenn du regelmäßig Sex hast z.B. eher unwichtig. Trotzdem etwas was man erwähnen muss.

Die Frage mit deiner Mutter ist einfach ein Interesse, denn ganz ehrlich mir ist es sogar egal ob es stimmt oder nicht. Sind keine Geheimnisse.

Viel Glück auf deinen Weg!
 

Ich danke dir für deinen Rat, Ich bin jetz schon Operiert und bin auch noch im KKH.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September um 13:17

Hallo ihr Lieben , ich werde morgen endlassen und bin dann wieder zu Hause.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September um 12:32

Ich bin nach der Geschlechsangleichung wieder zu Hause.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Pille 2 mal im langzeitzyklus vergessen
Von: luise.m
neu
9. September um 9:12
Diskussionen dieses Nutzers
Mein neues Leben als Frau
Von: michaela1
neu
25. September um 9:13
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen