Home / Forum / Sex & Verhütung / Horror mit der Kupferspirale

Horror mit der Kupferspirale

28. April 2011 um 8:23

Hallo ich würde mal gerne von meiner Erfahrung mit der Kupferspirale erzählen und fragen, ob es wem auch so ergangen ist und ob ich da rechtliche Schritte einleiten kann.


Ich reagiere sehr stark auf die Hormone bei der Pille -> Depression, Lebensunlust usw. Ich bin also wie ausgewechselt wenn ich das nehme. Versch. Pillen hab ich auch schon probiert.
Next Problem: Leider hab ich das wunderbare Glück dass alle und ich meine echt alle Kondome reissen. Das letzte Mal wo das geklappt hat war vor 3 Jahren, danach Pille -> Depressiv, zu nichts Lust und Sex schon gar nicht. Danach Kondom, Kondome reissen, pille danach -> ja könnt ihr euch ja denken.

Ich bin dann mit einer neuen Beziehung und viel neuem Mut zum Frauenarzt und wir haben uns auf die Kupferspirale geeinigt.

Als ich dann 1 Woche später meine Tage hatte, bin ich hin und wir wollten das machen.
Zuerst: Es is die Hölle. Es hat unglaublich weh getan, ich bin umgekippt, hab mich übergeben und hab ewig gebraucht um an dem Tag wieder auf die Beine zu kommen.
Ich dachte mir dann auch: naja wenn man das nur alle 2 Jahre machen muss dann schaff ich das schon.

Am nächsten Tag hatte ich dann Schmerzen, die immer schlimmer wurden. Buscopanpackung war dann auch schnell leer. Ich hab aus Hoffnung einfach eine Blasenentzündung vorgeschoben weil ich ja wusste dass es eigl die einzige Verhütungsmöglichkeit für mich ist.

Ende der Geschichte: Ich kam dann mit Höllenschmerzen ins Krankenhaus, wo man mir sagte dass Gebärmutter, eierstöcke entzündet waren weil die Spirale falsch gelegt war. die haben mir das Ding rausgezogen und mich mit Antibiotika vollgepumpt.

Gibt es Erfarhungberichte, von wem dem das auch so passiert ist? Kann ich da was unetrnehmen? geld zurückbekommen?

Viele Grüße
Simone

28. April 2011 um 9:20

Geld zurück
und rechtliche Schritte kannst du in der Regel vergessen. Es sei denn, der Arzt im KKH schreibt dir ein Gutachten, in dem ausdrücklich drin steht, dass die Spirale falsch eingesetzt war. Weil ohne Gutachten kann man nicht viel unternehmen.

Ich hab mal eine ähnliche Geschichte mit ner falsch gemachten Wurzelbehandlung erlebt. Bin 5 Jahre lang wegen ner vermeintlich chronischen Nebenhöhlenentzündung mit verschiedensten Antibiotika behandelt worden und nix hat geholfen. Auch 3 verschiedene Zahnärzte konnten nicht sagen, was es ist und sagten immer nur, das kommt nicht vom Zahn, das sind die Nebenhöhlen. Erst der vierte Zahnarzt hat den Behandlungsfehler erkannt und mich von meinen Schmerzen befreien können. Aber ein Gutachten, in dem genau das drinsteht, wollte er mir nicht schreiben. Er meinte dazu: "Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus."

Wie gesagt, versuchen kannst du es, aber ich glaub nicht, dass es funktioniert...

Gefällt mir

28. April 2011 um 9:49


oje tut mir leid für dich dass du da so schlechte erfahrungen machen musstest!
Ich hab jetzt seit fast 2 wochen eine Spirale und muss sagen, das Einsetzen hat bei mir gar nicht weh getan, obwohl es nichtmal während meiner Tage war. Aber da ist wohl jede Frau anders. Und vielleicht lag es bei dir ja auch daran dass sie von vornherein falsch gelegt worden ist? Oder kanns sein dass die Größe nicht gepasst hat?
Das mit den Nebenwirkungen der Hormone kenn ich auch. Hab zwar nie die Pille genommen, aber den NuvaRing. Mir ist es immer schlechter gegangen, deshalb will ich auf keinen Fall mehr hormonell verhüten.
Zu dem Kondom-Problem: Ich hab mich aus gegebenem Anlass die letzten Wochen ein bisschen damit beschäftigt und wenn man alles richtig macht sind Kondome eigentlich sehr sicher und es ist praktisch unmöglich dass sie reissen. Kanns sein dass ihr da einfach die falsche Größe hattet? Schau mal hier: http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/417489/ und http://www.kondomberater.de/
Auch wenn du es nicht mehr mit Kondomen probieren willst ist die Spirale aber nicht die einzige Verhütungsmöglichkeit für dich! Da wäre noch NFP und an den gefährlichen Tagen Enthaltsamkeit (oder eben mit Kondom, weil wie gesagt, wenn man alles richtig macht kann da eigentlich fast nix schief gehen), Diaphragma (währe halt eine Spur weniger sicher)... oder ev. die Kupferkette obwohl das vielleicht nicht die beste Möglichkeit ist wenn du mit der Spirale schon so schlechte Erfahrungen hattest.
Tut mir leid dass ich dir keinen richtigen Erfahrungsbericht oder rechtliche Tips geben kann, aber ich hoffe ich hab dir trotzdem ein bisschen weiter geholfen.
LG, Funchen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen