Forum / Sex & Verhütung

Hormonspirale - Unsicherheiten, Fragen, überfällig, 5 Jahre o. mehr? unfruchtbarer Freund - was tun?

Letzte Nachricht: 7. März 2008 um 9:07
A
an0N_1249821099z
06.03.08 um 22:15

Seit 7/2002 habe ich die Mirena Hormonspirale und bin seit einigen Wochen auch sehr zufrieden damit. Nur eine kleine Schmierblutung regelmäßig, keine mtl. körperlichen Beschwerden mehr, keine Sorgen, keine Unsicherheit, kein Schwangerschaftsgefühl, nichts. In all der Zeit gab es nie Probleme, alle Kontrolluntersuchungen waren ok, der Sitz ist auch heute noch perfekt.

Hab nur vergessen bzw. verschoben, dass sie letzten Juli (also 2007) eigentlich fällig wäre... Jetzt ist März und das 6. Jahr nähert sich so langsam *peinlich*. Also auf zum FA als mir das wieder eingefallen ist.
Und dann kam oder kommt mir eben einiges komisch vor:
Auf Grund meiner Überfälligkeit riet er mir zur sofortigen Entnahme und neuen Einsatz, da die Spirale nun nichts mehr nutzt, ich kann jederzeit schwanger werden, ein Schutz ist nicht mehr gegeben!!! Ich hatte es geahnt... ((

Ok, also Austausch sobald es geht!

Ich fragte bzw. sagte ihm, dass mein Freund seit vielen Jahren unfruchtbar ist und dass die Spirale dann doch evtl. nicht nötig sei. Richtigerweise sagte er dann, dass er dazu einen langfristigen Befund bräuchte (also Tests über einen langen Zeitraum), dass er solch einem Befund überhaupt nicht traut und dass ich ja mich schützen müsse. Was wäre denn, wenn ich mal anderweitig... oder einen neuen Freund...?
Ohne Schutz für mich ging es für ihn gar nicht und er riet mir von allem ab außer eben dem neuen Einsatz der Hormonspirale.

Dann normale Kontrolle und Vorsorge mit US-Überprüfung (kostete extra), alles ok, alles prima, freut mich also.

Der Doc erklärt mir dann groß und breit den Vorteil der Hormonspirale und seiner Vorsorgeleistungen. Meine ersten Gedanken: Hallo??? Hat er vergessen, dass ich sie bereits seit fast 6 Jahren habe??? Ich nickte bei allem, kann dies ja auch alles bestätigen. Dann eben wieder sein: Ganz schnell erneuern, weil sie nichts mehr hilft. Ich soll bei der nächsten Periode sofort anrufen und am gleichen Tag kommen. Da warf sich mir sofort die erste Frage auf: Obwohl ich ihm vorher im Gespräch zigmal erklärt habe, dass ich nur eine Schmierblutung habe und er mir jedesmal erklärt hat, dass das sehr selten ist, weil 99 % der Frauen keinerlei Blutung mehr haben... Wie soll ich denn, wenn ich zu den 99 % gehöre, erkennen wann meine Periode ist?
Gut, ich hab ne Schmierblutung, also weiß ich das = Vorteil.

Nun wirds aber für mich unangenehm, denn er nannte mir den neuen Preis: 400 Euro. Und da hat es mich aus den Schuhen gehaut!!! Geht nicht, kann ich nicht!!! Bei seinem Vater, der mir damals die Spirale gesetzt hat (mittlerweile leider in Rente) hab ich 250 Euro gezahlt. DAS glaubte er mir nicht und meinte, ich hätte mich wohl um 100 Euro verschätzt. Hab dann nachgesehen - ich bin so eine, die Rechnungen aufhebt - es waren 250 Euro!!!
Gut, extreme Preissteigerung in den Jahren... Machte es aber nicht besser, denn ich kann das nicht auf einmal bezahlen.
Jaaaaaaaaaaa, ich weiß seit fast 6 Jahren, dass ich irgendwann das Teil erneuern muss, ich hätte daraufhin sparen können. Aber wie das halt so ist... im Hinterkopf und nicht vorne dran!

Ich fragte ihn, ob ich den Betrag auf 2-4x abbezahlen könne (sein Vater hat mir das damals von selbst angeboten, ahbe es aber nicht genutzt und bar bezahlt). NEIN, unmöglich, das geht nicht, ich solle doch meine Eltern oder Großeltern fragen oder einen Kredit aufnehmen.

Kurz und bündig, nachdem ich ihm sagte, dass ich das alles nicht machen werde, dass ich mich informieren müsse nach alternativen Ärzten oder Spiralen, machte er eine totale Kehrtwendung!!!
Was vor ein paar Minuten noch superdringend war und nicht mehr schützend, hätte ich nun doch noch Zeit!
Zuerst bin ich lt. ihm jederzeit der Gefahr einer Schwangerschaft (trotz Unfruchtbarkeit meines Freundes) ausgesetzt, weil die Spirale überhaupt nicht mehr wirkt. Und dann soll ich sie mal ruhig noch drin lassen, ich hätte ja noch Zeit, vorerst würde nichts passieren - aber ich sollte doch so schnell als möglich...

Mich verwirrt das alles sehr!!! Dass die Spirale natürlich mit ihrer Wirkung aufhört ist mir klar, auch, dass ich sie auswechseln muss und zwar schnell.
Doch warum dieses Wechselbad des Arztes???

Nächste Frage: Gibt es denn Alternativen, kostengünstigere zu Mirena? Es kann doch nicht sein, dass es nur einen einzigen Hersteller gibt!?

Mehr lesen

A
aubrey_12770539
07.03.08 um 9:07

Erstmal
finde ich das Beratungsgespräch des Arztes mehr als dürftig. Er hat dir NUR von den Vorteilen erzählt und dich überhaupt nicht über die Risiken und Nebenwirkungen aufgeklärt (was seit April 07 VERPFLICHTEND ist).
Natürlich geht es billiger,es gibt eine Gold-Kupfers-Spirale die genauso sicher ist (aber eben ohne Hormone)und bis zu 10 Jahren liegen bleiben kann für grad mal 250
Ansonsten,es gibt nur einen Hersteller für Hormonspiralen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?