Home / Forum / Sex & Verhütung / Hormonspirale - fehlende Aufklärung durch FA?

Hormonspirale - fehlende Aufklärung durch FA?

17. September um 21:09

Hallo liebe Gofeminin-Gemeinschaft!

Ich hab seit Anfang Juni die Hormonspirale. Davor habe ich gut 3 Jahre hormonell mit der Pille verhütet. Heute habe ich nun mehr mit meiner besten Freundin gequatscht, welche sich auch nun mit der Spirale beschäftigt und sich eine einsetzen möchte. Sie hat mir erzählt, dass ihre Frauenärztin deutlich negativ sich zur Spirale geäußert hat. Daraufhin hab ich reflektiert, dass meine Frauenärztin vor denn Einsetzen mir prinzipiell nur die ganz tollen Eigenschaften erzählt hat, eine Flyer in die Hand gedrückt hat und schon war die Spirale im Prinzip drin. Mir ist erst nach diesen paar Monaten aufgefallen, dass es nicht nur positive Aspekte hat. Zudem habe ich seit ein paar Wochen vermehrt Haarausfall & Akne.

Der Grund warum ich von der Pille zur Spirale wechseln wollte, war dass ich absolut keine Lust auf Sex hatte. Die Hoffnung, dass dies durch die Spirale anders wird, war also da. Ich hatte schon einen kurzen Zeitraum die Pille abgesetzt, aber da die Verhütung in der Zeit doch mehr ätzend war und die Blutungen auch eher unregelmäßig kamen, hab ich die Pille daraufhin wieder angefangen. Dann kam die Spirale. Meine sexuelle Lust bis jetzt liegt bei 0. Es belastet mich sehr. Da die Spirale ja doch einen höheren Preis verlangt ist das ganze also noch komplizierter.

Ich fühl mich durch meine Frauenärztin komplett verarscht. Sie wusste von meinen Problemen mit der Pille Bescheid und warum ich wechseln möchte...ich hoffe ich habe nicht zu wirr geschrieben :/

Kennt ihr jemand mein Problem? Hat sowas auch schon erlebt?

Schonen Abend noch!

17. September um 21:32

An der Spirale verdienen die Ärzte mehr, es sind Verkaufsgespräche heutzutage nicht mehr. Mir ging es auch so, mir wurde es als so toll angepriesen. Wirkliche, ehrliche Aufklärung gab es nicht. Ich hatte übelste Nebenwirkungen von Übelkeit, extrem Kopfschmerzen bis hin zum Schwindel das ich kaum mehr vom Sofa hoch kam.
Auch Anrufe bei der Sprechstundenhilfe nützten nichts, ich wurde nur abgewimmelt. Die sind alle geschult, wie man die Produkte am besten an die Frau bringt. Traurig aber wahr. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. September um 22:52
In Antwort auf renegade1953

Hallo liebe Gofeminin-Gemeinschaft!

Ich hab seit Anfang Juni die Hormonspirale. Davor habe ich gut 3 Jahre hormonell mit der Pille verhütet. Heute habe ich nun mehr mit meiner besten Freundin gequatscht, welche sich auch nun mit der Spirale beschäftigt und sich eine einsetzen möchte. Sie hat mir erzählt, dass ihre Frauenärztin deutlich negativ sich zur Spirale geäußert hat. Daraufhin hab ich reflektiert, dass meine Frauenärztin vor denn Einsetzen mir prinzipiell nur die ganz tollen Eigenschaften erzählt hat, eine Flyer in die Hand gedrückt hat und schon war die Spirale im Prinzip drin. Mir ist erst nach diesen paar Monaten aufgefallen, dass es nicht nur positive Aspekte hat. Zudem habe ich seit ein paar Wochen vermehrt Haarausfall & Akne. 

Der Grund warum ich von der Pille zur Spirale wechseln wollte, war dass ich absolut keine Lust auf Sex hatte. Die Hoffnung, dass dies durch die Spirale anders wird, war also da. Ich hatte schon einen kurzen Zeitraum die Pille abgesetzt, aber da die Verhütung in der Zeit doch mehr ätzend war und die Blutungen auch eher unregelmäßig kamen, hab ich die Pille daraufhin wieder angefangen. Dann kam die Spirale. Meine sexuelle Lust bis jetzt liegt bei 0. Es belastet mich sehr. Da die Spirale ja doch einen höheren Preis verlangt ist das ganze also noch komplizierter. 

Ich fühl mich durch meine Frauenärztin komplett verarscht. Sie wusste von meinen Problemen mit der Pille Bescheid und warum ich wechseln möchte...ich hoffe ich habe nicht zu wirr geschrieben :/

Kennt ihr jemand mein Problem? Hat sowas auch schon erlebt? 

Schonen Abend noch!

Ich verstehe nicht, wieso man sich als erwachsener Mensch operativ Fremdkörper einpflanzen lässt, ohne vorher auch nur eine einzige Stunde Zeit zu investieren. Jede Art von Spirale wird aus verschiedenen Gründen sehr kontrovers diskutiert. Das herauszufinden, dauert maximal 5 Minuten. Sich ein paar Fürs und Widers aufzuschreiben und die dann beim Gyn durchzukaspern wäre doch mal ein Ansatz. 

Ja, Aufklärung ist Arztsache. Aber Eigenverantwortung übernehmen für den Körper in dem man lebt sollte doch auch zumindest etwas selbstverständlich sein.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen