Home / Forum / Sex & Verhütung / Hormonspirale doch ein Fehler?

Hormonspirale doch ein Fehler?

10. September um 10:26

Hallo,
ich habe mir Donnerstag die hormonspirale (jaydess) einsetzten lassen. Ich brauchte eine Alternative zur Pille. Die habe ich 5 Jahre davor genommen, konnte die Nebenwirkungen aber nicht ab. Ich litt unter depressiven Verstimmungen und kompletter sexueller Unlust. Das ganze hat mich und meine Beziehung sehr belastet. Ich habe dann die Pille im letzten Jahr abgesetzt und nach ca 8 Monaten habe ich mich von den Nebenwirkungen erholt. Jedoch hatte ich dann auch keinen sex mehr.... die Paranoia hat es für mich immer zerstört, was wieder die Beziehung belastet hat. Nach langem hin und her habe ich mich dann für die Hormonspirale entschieden. Die Kupferspirale kam nicht in frage, da meine Periode wirklich sehr stark ist... Und andere hormonfreie Mittel waren mir zu unsicher. Letzen Endes habe ich mich also größtenteils aus Verzweiflung so entschieden. Schwanger werden würde für mich den Untergang bedeuten. Nunja... ich bin mir den Nebenwirkungen bewusst und habe mich auch generell wirklich viel mit dem Thema beschäftigt. Doch so langsam packt mich doch die angst. Ich habe bewusst darauf verzichtet viele persönliche Erfahrungen mit der Spirale zu lesen, weil man so ha bekanntlich nur die ganzen Horror Geschichten hört (ich bin leider einer der Personen, die sich Sachen wunderbar einreden können)
jetzt erzählen mir jedoch viele diese Horror Geschichten, die ich gar nicht hören wollte und ich fange an es zu bereuen. Ich konnte die Pille schon nicht ab und ich habe einfach Angst, dass diese ganzen Probleme die mir wirklich mein Leben zur Hölle gemacht haben wiederkommen. Ich habe Angst vor der Angst. Ich weiß eigentlich, dass die Wahrscheinlichkeit gering ist aber ich habe Angst mir das alles einzureden.
Der Text ist jetzt schon ziemlich lang aber ich bin einfach verzweifelt und weiß nicht weiter mit mir. Ich will einach sorgenfrei leben ohne Kompromisse, die zwischen Pest und Cholera unterscheiden.
Zudem habe ich immer noch Bzw. Schon wieder starke Schmerzen. Gestern und Sonntag war nichts, aber nachdem ich eine kleine Runde joggen war kamen die Schmerzen stark zurück.
Bitte erzählt mir jetzt nicht weiter irgendwelche Horror Geschichten, die ihr mal gehört habt. Ich brauche irgendetwas aufbauendes. Irgendwas, was mich davon Ablenkt mich zu hassen weil ich eine Frau bin. Dass ich mich alleine gelassen fühle mit der Verantwortung der Verhütung..... ich halte es in meinem eigenen Kopf gerade nicht mehr aus.

10. September um 10:44
In Antwort auf lee.lavendel

Hallo,
ich habe mir Donnerstag die hormonspirale (jaydess) einsetzten lassen. Ich brauchte eine Alternative zur Pille. Die habe ich 5 Jahre davor genommen, konnte die Nebenwirkungen aber nicht ab. Ich litt unter depressiven Verstimmungen und kompletter sexueller Unlust. Das ganze hat mich und meine Beziehung sehr belastet. Ich habe dann die Pille im letzten Jahr abgesetzt und nach ca 8 Monaten habe ich mich von den Nebenwirkungen erholt. Jedoch hatte ich dann auch keinen sex mehr.... die Paranoia hat es für mich immer zerstört, was wieder die Beziehung belastet hat. Nach langem hin und her habe ich mich dann für die Hormonspirale entschieden. Die Kupferspirale kam nicht in frage, da meine Periode wirklich sehr stark ist... Und andere hormonfreie Mittel waren mir zu unsicher. Letzen Endes habe ich mich also größtenteils aus Verzweiflung so entschieden. Schwanger werden würde für mich den Untergang bedeuten. Nunja... ich bin mir den Nebenwirkungen bewusst und habe mich auch generell wirklich viel mit dem Thema beschäftigt. Doch so langsam packt mich doch die angst. Ich habe bewusst darauf verzichtet viele persönliche Erfahrungen mit der Spirale zu lesen, weil man so ha bekanntlich nur die ganzen Horror Geschichten hört (ich bin leider einer der Personen, die sich Sachen wunderbar einreden können) 
jetzt erzählen mir jedoch viele diese Horror Geschichten, die ich gar nicht hören wollte und ich fange an es zu bereuen. Ich konnte die Pille schon nicht ab und ich habe einfach Angst, dass diese ganzen Probleme die mir wirklich mein Leben zur Hölle gemacht haben wiederkommen. Ich habe Angst vor der Angst. Ich weiß eigentlich, dass die Wahrscheinlichkeit gering ist aber ich habe Angst mir das alles einzureden. 
Der Text ist jetzt schon ziemlich lang aber ich bin einfach verzweifelt und weiß nicht weiter mit mir. Ich will einach sorgenfrei leben ohne Kompromisse, die zwischen Pest und Cholera unterscheiden. 
Zudem habe ich immer noch Bzw. Schon wieder starke Schmerzen. Gestern und Sonntag war nichts, aber nachdem ich eine kleine Runde joggen war kamen die Schmerzen stark zurück. 
Bitte erzählt mir jetzt nicht weiter irgendwelche Horror Geschichten, die ihr mal gehört habt. Ich brauche irgendetwas aufbauendes. Irgendwas, was mich davon Ablenkt mich zu hassen weil ich eine Frau bin. Dass ich mich alleine gelassen fühle mit der Verantwortung der Verhütung..... ich halte es in meinem eigenen Kopf gerade nicht mehr aus. 

Hallo

Ich kann deine Angst verstehen nur nicht, warum du dich bei Problemen mit hormoneller Verhütung erneut wieder zu einer Hormonverhütung entschieden hast. Horrorgeschichten gibs bei mir nicht. Ich habe in meiner Jugend die Pille genommen aber erst beim Verhüten mit der Hormonspirale begriffen, was es für ein Mist war. Jedoch beides zum Glück nur kurzfristig.... ansonsten viel mittels natürlicher Verhütung u.a Einbeziehung von Kondom. Kupferspirale weiß ich jetzt auch dass dies nicht das richtige war .. hatte ständig Beckenschmerzen. 
Am wohlsten fühl ich mich, wenn ich natürlich verhüte! Schief gegangen ist es in meinem Leben einmal, weil ich mich nicht an die Regeln gehalten hab. 
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September um 11:01
In Antwort auf jae3

Hallo

Ich kann deine Angst verstehen nur nicht, warum du dich bei Problemen mit hormoneller Verhütung erneut wieder zu einer Hormonverhütung entschieden hast. Horrorgeschichten gibs bei mir nicht. Ich habe in meiner Jugend die Pille genommen aber erst beim Verhüten mit der Hormonspirale begriffen, was es für ein Mist war. Jedoch beides zum Glück nur kurzfristig.... ansonsten viel mittels natürlicher Verhütung u.a Einbeziehung von Kondom. Kupferspirale weiß ich jetzt auch dass dies nicht das richtige war .. hatte ständig Beckenschmerzen. 
Am wohlsten fühl ich mich, wenn ich natürlich verhüte! Schief gegangen ist es in meinem Leben einmal, weil ich mich nicht an die Regeln gehalten hab. 
Lg

Wie gesagt ist es mir einfach zu unsicher. Natürlich haben wir Kondome benutzt, aber trotzdem war immer Angst da.
Ich habe mich dafür entschieden, weil mir von allen Seiten gesagt wurde, dass das für mich wohl die einzige Möglichkeit ist und dass nur ein sehr geringer Anteil der Hormone tatsächlich in den ganzen Körper gelangt. Ich weiß dass es trotzdem Auswirkungen auf den Körper hat, aber es ist ja dennoch eine geringere Dosis als bei der Pille. Ich hoffe einfach, dass das jetzt funktioniert für meinen Körper....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September um 11:35
Beste Antwort
In Antwort auf lee.lavendel

Wie gesagt ist es mir einfach zu unsicher. Natürlich haben wir Kondome benutzt, aber trotzdem war immer Angst da.
Ich habe mich dafür entschieden, weil mir von allen Seiten gesagt wurde, dass das für mich wohl die einzige Möglichkeit ist und dass nur ein sehr geringer Anteil der Hormone tatsächlich in den ganzen Körper gelangt. Ich weiß dass es trotzdem Auswirkungen auf den Körper hat, aber es ist ja dennoch eine geringere Dosis als bei der Pille. Ich hoffe einfach, dass das jetzt funktioniert für meinen Körper....

Du solltest mehr auf deinen Körper hören und wenn du ihn besser kennst hast du auch nicht so viel Angst...ach Kondom sollten richtig angewendet werden. 
Der geringe Teil der Hormone war mir persönlich zu viel und ohne fühl ich mich freier und kann ganz anders genießen, was auch für die Partner fühlbar ist.
Aber es ist deine Entscheidung, ob du es so möchtest.. ich will dir nur sagen, das Leben hält immer irgendwas bereit was einem unverhoff trifft ...und auch aus negativen Dingen gewinnt man positives.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. September um 12:11
In Antwort auf jae3

Du solltest mehr auf deinen Körper hören und wenn du ihn besser kennst hast du auch nicht so viel Angst...ach Kondom sollten richtig angewendet werden. 
Der geringe Teil der Hormone war mir persönlich zu viel und ohne fühl ich mich freier und kann ganz anders genießen, was auch für die Partner fühlbar ist.
Aber es ist deine Entscheidung, ob du es so möchtest.. ich will dir nur sagen, das Leben hält immer irgendwas bereit was einem unverhoff trifft ...und auch aus negativen Dingen gewinnt man positives.

Vielen vielen Dank für deine Antworten erstmal. 
Ich denke ich werde wohl erstmal sehen wie sich das alles entwickelt. 
Wenn mein Körper dann doch signalisiert dass ich damit nicht zurecht komme kann ich sie ja immernoch entfernen lassen... und dann mal sehen wie es mit mir weiter geht... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kupferspirale
Von: vrenamaus1707
neu
10. September um 11:33
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen