Home / Forum / Sex & Verhütung / Hormonell bedingte Akne - Diane 35 absetzen!

Hormonell bedingte Akne - Diane 35 absetzen!

2. Oktober 2011 um 21:17

Hallöchen,

nach zahlreichen Mittelchen und vielen unterschiedlichen Pillen kam ich zur Diane 35 - der stärksten medizinischen Pille. Mit der Diane35 schienen zuerst - für 2 Jahre - alle meine Hautprobleme gelöst zu sein. Die Akne verschwand sehr schnell, bis auf ein paar Pickelchen während der Periode.

Bis ich merkte, dass ich immer müder und demotivierter wurde und mehrere kleine blaue Gerissel an meinen Wadeninnenseiten bemerkte... Da begann ich, mich mit den zahlreichen möglichen Nebenwirkungen dieser Pille auseinanderzusetzen, die da wären z. B.:

*Bildung von Zysten an den Eierstöcken
*Gefäßverschlüsse
*vielfach erhöhtes Thromboserisiko uvm.

Wohl deshalb, wird diese Pille von der Krankenkasse nur 2 Jahre übernommen und dann zum Absetzen geraten.

Ich wollte, nachdem mir die Nebenwirkungen (va. Krampfadern) mehr und mehr bewusst wurden weg von der Pille. Nur hatte ich die Hoffnung aufgegeben, weil viele Frauen im WWW schrieben, dass nach dem Absetzen der Pille die Akne in vollem Maße zurückkommt - sogar noch mehr. Meine Frauenärztin meinte zudem, ich könnte die Hoffnung aufgeben, denn die Hormone ändern sich nicht, außer in den Wechseljahren oder durch eine Schwangerschaft. Das war's für mich. Entweder für immer Diane35 oder für immer Akne...

Durch Zufall hörte ich vor 3 Monaten von einem jungen Mann in meinem Bekanntenkreis, der bei einer sehr bekannten Ärztin hier in Sachsen erfolgreich eine Hormonbehandlung durch Eigenbluttherapie bekam. Ich dachte mir, ach, was soll ich mit so einer Naturmittel-Tante, die will durch mein Leiden nur an mein Geld! Meine Mutter überredete mich schließlich doch hinzugehen, weil sie nicht wollte, dass ich diese Pille noch länger nehme.

.....

Inzwischen nehme ich die Diane 35 seit dem 04.09.11 nicht mehr und bin absolut aknefrei! Ich mache nun ebenfalls eine mehrwöchige Eigenbluttherapie.

Ich hätte es nicht für möglich gehalten aber es scheint zu funktionieren (!) Ich meine sogar, eine bessere Haut zu haben als mit der Diane35 - obwohl ich erst 3 Behandlungen hinter mir habe (!) Ihr merkt, ich bin ziemlich erstaunt.

Die Therapie wird noch mehrere Wochen in Anspruch nehmen und kostet auch nicht wenig aber wenn ich mir überlege, wie gefährlich ich vorher gelebt habe und welche Aussichten ich hatte?

Besagte Ärztin hat mir auch dringend davon abgeraten, jemals wieder Hormonpillen zu mir zu nehmen!

Ich schreibe hier, um euch zu sagen, dass es Hoffnung gibt, von der Diane35 wegzukommen! Ja, es ist möglich, gegen Hormonprobleme anzukämpfen und aknefrei zu werden!

Lieben Gruß

PS: Wer aus Sachsen kommt und an Adresse/Name der Ärztin interessiert ist, kann mir eine Nachricht schreiben. Sie ist vor allem in der Oberlausitz und in Leipzig aktiv.


1. März 2012 um 14:07

Voller Hoffnung!
Ich habe gerade deinen Beitrag gelesen und bin voller Hoffnung. Ich nehme die Diane35 auch und bin total unzufrieden. Ich nehme sie seit länger als 2 Jahren, meine Ärtztin sagte mir, die Pille sei ganz niedrig und überhaupt nicht gefährlich und ich könnte sie ewig nehmen. Ich bekomme ständig Kreislaufprobleme und meine Haut wird langsam auch schlechter.

Ich möchte sie unbedingt absetzen aber habe auch keine Alternative gefunden dafür. Wie siehts denn jetzt bei dir aus? Ist deine Haut immer noch gut?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2012 um 18:39

Frage
Hattest du dir Pille nur wegen der Hautprobleme genommen?
Wenn nein, wie verhütest du nun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram