Home / Forum / Sex & Verhütung / Hoden "flutscht" aus dem Hodensack...

Hoden "flutscht" aus dem Hodensack...

27. April 2006 um 20:47

Hi!

Habe ein blödes Problem... mir ist es schon ein paar Mal passiert, dass sich mein rechtes Ei beim Orgasmus soweit nach oben schiebt, dass es aus dem Sack raus Richtung Bauch wandert. Natürlich nicht total weit, aber es ist schon schwer, es wieder zurück an seine richtige Stelle zu "drücken". Das ganze ist absolut schmerzlos, aber trotzdem sehr unangenehm, wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt.

Kennt jemand das Problem und kann mir vielleicht weiterhelfen?

Gruß, bangboombang

27. April 2006 um 20:57

Sowas
nennt sich Pendelhoden und ist ziemlich weit verbreitet.

Wenn es öfter auftritt, auch spontan, solltest Du damit vielleicht mal zum Urologen gehen, denn der Hoden gehört numal nicht in die bauchhöhle - da ists ihm zu warm *gg*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2006 um 21:00
In Antwort auf kat_12963196

Sowas
nennt sich Pendelhoden und ist ziemlich weit verbreitet.

Wenn es öfter auftritt, auch spontan, solltest Du damit vielleicht mal zum Urologen gehen, denn der Hoden gehört numal nicht in die bauchhöhle - da ists ihm zu warm *gg*

Danke
für die flotte Antwort! Ja, hab da auch schon von gehört, nur bei mir tritts komischerweise echt nur auf, wenn ich gerade komme. Habe gelesen, dass es z.T. an zu kurzen Samenleitern liegen kann, die das Ei nach oben "ziehen". Naja, werds mal weiter beobachten. Sonst noch jemand Erfahrung damit gemacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2006 um 1:27
In Antwort auf merten_12899654

Danke
für die flotte Antwort! Ja, hab da auch schon von gehört, nur bei mir tritts komischerweise echt nur auf, wenn ich gerade komme. Habe gelesen, dass es z.T. an zu kurzen Samenleitern liegen kann, die das Ei nach oben "ziehen". Naja, werds mal weiter beobachten. Sonst noch jemand Erfahrung damit gemacht?

Wandernder Hoden
wie schon erwähnt, handelt sich dabei in der chronische Form um einen Gleit- oder Pendelhoden. Aufgrund häufig wiederkehrender Schmerzen in der Leiste zwischen Hoden und Unterleib (wie eine Samenleiterentzündung oder ähnliches) habe ich mich von einer Operation überzeugen lassen. Dabei wird der Hoden aus dem Unterleib gezogen und neu verankert.
Seitdem hängt der Hoden nach Aussagen meiner Urologin in der rechten Position.
Aufgrund der Körperwärme im Unterleib ist die Gefahr von Hodenkrebs signikant erhöht, außerdem die Fertilität der Samen beeinträchtigt. Wenn ich vorher das wesentlich höhere Hodenkrebsrisiko gekannt hätte, hätte ich einer Operation wesentlich früher zugestimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen