Forum / Sex & Verhütung

Hilfe! Sex zu hart?

Letzte Nachricht: 27. Januar 2017 um 12:24
J
jed_12559602
25.01.17 um 12:32

Hallo ihr lieben
Ich habe da mal eine Frage.
Am samstag hatten ich auch mein Freund sex, nicht anders als sonst auch. Ab und zu tut es schon einwenig weh je nach stellung, nun blutete es so als hätte ich meine Tage.. Ich muss dazu sagen ich nehme die Pille und das ist eine die ich durch nehmen muss ohne wochen pause, d.h ich hatte seit 2 jahre meine tage nicht mehr daher wäre es ein unglaublicher zufall die genau nach dem sex zu bekommen. 
Ich muss dazu sagen das ich am abend zu vor das 1. mal koks hatte ( bitte keine belehrungen desswegen) und mein freund meinte es könnte dadurch eine zwischen blutung gegeben haben, weis das jemand kann das sein oO? 
Meine grösste angst ist aber das er irgend was durch bohrt hat xD klingt blöd ich weis, aber hab keine ahnung wie weit das man da ohne probleme rein kann, und es war ja nur sex, klar ist er gross aber wen ich mir so denke was andere so anstellen kann das doch fast nicht sein? Oder doch? Innereblutungen? 
Heute ist es zumindest schon weniger und kein frisches blut mehr.. Naja um zum punkt zu kommen die 2 fragen.. Kann es vom Koks kommen? Und kann er mich rein nur mit Penis echt so stark verletzen das man innereblutungen bekommen kann?

Mehr lesen

J
jed_12559602
25.01.17 um 12:58

Ja und wen es desswegen ist, werd ich es ja nie erfahren xD 
der hat doch schweigepflicht oder?

Gefällt mir

C
claus_12911219
25.01.17 um 15:29

Vom Koks direkt kann das nicht kommen. Indirekt schon. Als starkes Stimulanz erhöht es deinen Puls und deinen Blutdruck. Eine kleine Wunde, die sonst nur wenig bluten würde, kann da schonmal deutlich stärker bluten als sonst. Dazu kommt, dass das Koks als Wiederaufnahmehemmer von Dopamin, Serotonin und Noradrenalin das Berührungsempfinden herabsetzt. Der Sex kann da gern mal etwas härter und länger dauern als sonst. Gleichzeitig merkt man nicht so schnell, wenn man etwas wund wird. 

Eine innere Blutung im Sinne von richtiger organischer Verletzung kann ein Penis selbst bei härterem Sex nicht verursachen. Aber wenns länger dauert und noch dazu härter war, wird die Schleimhaut einfach wund, bekommt kleine Risse und blutet irgendwann auch(und gerade wenn man noch erregt ist, wird da alles sehr stark durchblutet). Das ist nicht angenehm, aber auch nichts furchtbar schlimmes.

Ohne die dämpfende Wirkung des koks(oder auch anderer solcher Substanzen) wird es noch davor normalerweise unangenehm und man hört auf. 

Ihr habt es halt etwas bunt getrieben und dein Körper braucht einfach Zeit sich davon zu erholen. Eine Schleimhaut kann schonmal einige Tage brauchen, bis eine Verletzung komplett verheilt ist.

Sollte es mit der Zeit nicht besser werden, wäre ein Besuch beim Arzt ratsam. Und dem kannst du auch das mit dem koks erzählen. Zum einen ist er an die Schweigepflicht gebunden, zum anderen ist sowas nichts neues für Ärzte.

Für die Zukunft versuch dran zu denken, dass man gerade beim mischkonsum von Drogen+Sex dem Körper auch während des Akts hin und wieder etwas Pause gönnen sollte. Auch an Gleitgel denken ist ratsam. Stimulanzien wie Koks/Speed/Mdma etc. führen auch zu einer verminderten sekretierung aller möglicher Körperflüssigkeiten. Und gerade wenns etwas "trockener läuft", kann das was dir passiert ist, recht schnell eintreten.

Ach ja, und solange alles am abheilen ist, wäre Abstinenz das beste! Sonst reissts wieder auf und der ganze Prozess beginnt von vorne!

Gefällt mir

J
jed_12559602
25.01.17 um 15:30

naja es ist ein Frauenarzt, sich wegen dem zu schämen wär irgend wie verkehrt 😂

Gefällt mir

J
jed_12559602
25.01.17 um 18:33
In Antwort auf claus_12911219

Vom Koks direkt kann das nicht kommen. Indirekt schon. Als starkes Stimulanz erhöht es deinen Puls und deinen Blutdruck. Eine kleine Wunde, die sonst nur wenig bluten würde, kann da schonmal deutlich stärker bluten als sonst. Dazu kommt, dass das Koks als Wiederaufnahmehemmer von Dopamin, Serotonin und Noradrenalin das Berührungsempfinden herabsetzt. Der Sex kann da gern mal etwas härter und länger dauern als sonst. Gleichzeitig merkt man nicht so schnell, wenn man etwas wund wird. 

Eine innere Blutung im Sinne von richtiger organischer Verletzung kann ein Penis selbst bei härterem Sex nicht verursachen. Aber wenns länger dauert und noch dazu härter war, wird die Schleimhaut einfach wund, bekommt kleine Risse und blutet irgendwann auch(und gerade wenn man noch erregt ist, wird da alles sehr stark durchblutet). Das ist nicht angenehm, aber auch nichts furchtbar schlimmes.

Ohne die dämpfende Wirkung des koks(oder auch anderer solcher Substanzen) wird es noch davor normalerweise unangenehm und man hört auf. 

Ihr habt es halt etwas bunt getrieben und dein Körper braucht einfach Zeit sich davon zu erholen. Eine Schleimhaut kann schonmal einige Tage brauchen, bis eine Verletzung komplett verheilt ist.

Sollte es mit der Zeit nicht besser werden, wäre ein Besuch beim Arzt ratsam. Und dem kannst du auch das mit dem koks erzählen. Zum einen ist er an die Schweigepflicht gebunden, zum anderen ist sowas nichts neues für Ärzte.

Für die Zukunft versuch dran zu denken, dass man gerade beim mischkonsum von Drogen+Sex dem Körper auch während des Akts hin und wieder etwas Pause gönnen sollte. Auch an Gleitgel denken ist ratsam. Stimulanzien wie Koks/Speed/Mdma etc. führen auch zu einer verminderten sekretierung aller möglicher Körperflüssigkeiten. Und gerade wenns etwas "trockener läuft", kann das was dir passiert ist, recht schnell eintreten.

Ach ja, und solange alles am abheilen ist, wäre Abstinenz das beste! Sonst reissts wieder auf und der ganze Prozess beginnt von vorne!

@trivialname
vielen dank für deine Antwort die beruihgt mich echt sehr 😊
Konnt kaum noch an was anderes denken als daran dass echt was schlimmes kaputt ging..
mittlerweile ist das Blut ja dunkel sollte ja bedeuten kein frisches. Und ja warten werd ich auf jeden fall, war schon ein ziemlicher schock. Und das mit der schmerz empfindlichkeit war echt so, den im normal fall spühr ich schon das es weh tut wens mal härter wird, diesmal aber nicht und ich dachte aber nicht nach das es vo dem sein konnte, da ich ehrlichgesagt keine wirkung von der droge hatte, aber wirklich gaarkeine 

Gefällt mir

C
claus_12911219
25.01.17 um 19:48
In Antwort auf jed_12559602

@trivialname
vielen dank für deine Antwort die beruihgt mich echt sehr 😊
Konnt kaum noch an was anderes denken als daran dass echt was schlimmes kaputt ging..
mittlerweile ist das Blut ja dunkel sollte ja bedeuten kein frisches. Und ja warten werd ich auf jeden fall, war schon ein ziemlicher schock. Und das mit der schmerz empfindlichkeit war echt so, den im normal fall spühr ich schon das es weh tut wens mal härter wird, diesmal aber nicht und ich dachte aber nicht nach das es vo dem sein konnte, da ich ehrlichgesagt keine wirkung von der droge hatte, aber wirklich gaarkeine 

Immer gerne  

Also kommt immer noch Blut? Wenn ja, ist es zumindest deutlich weniger als zu Beginn? Dass es dunkler ist, kann einfach daher kommen, dass die Wundheilung schon began, also an der Wundöffnung zu gerinnen beginnt, aber das neu austretende Blut dieses mittransportiert.

Da Sauerstoff die Blutgerinnung erheblich beschleunigt, ist es normal, dass der Heilungsprozess da etwas länger dauert. Kommt ja nur schwer frische Luft hin. Wenn es aber gar nicht aufhören will zu bluten, die Menge dir ungewöhnlich viel vor kommt oder sonstige Beschwerden dazukommen ist das wie gesagt ein Fall für den Arzt. Dem am besten dasselbe wie hier erzählen (gefeiert incl koka und recht wilden Sex gehabt). Nicht dass er wegen falscher Informationslage ne falsche Diagnose stellt bzw sonst was vermutet. 
 
Ich seh grad, dass ich vorher in nem Satz etwas ungenau war Mit warten bzw Abstinenz ist nicht nur ne Sexpause gemeint, sondern auch Stimulanzien-Konsum. Solange die Wunde nicht komplett abgeheilt ist könnte der erhöhte Blutdruck eben dafür sorgen, dass die Wunde erneut aufgeht. Zusätzlich braucht dein Körper danach Ressourcen um die verbrauchten Neurotransmitter wieder zu regenerieren. Ist für einen gesunden Körper (bei verantwortungsbewusstem bzw Safer Use) gut machbar, aber gerade wenn er im Moment andere Baustellen hat, zieht das den Heilungsprozess unnötig in die Länge.

Wenn es dich Berührungsempfindlicher macht, hatte es nicht "keine Wirkung"  Die Wirkung ist eben sehr subtil, nicht ansatzweise vergleichbar mit Alk/Gras oder auch sowas wie mdma/lsd etc. bei denen man einen wirklichen "Rausch" hat. Viele denken dann zunächst, es wirke gar nicht. Die Euphorie und Wachheit sind unterschwellig, aber definitiv vorhanden. Das kann es gerade im Mischkonsum mit anderen Substanzen schnell gefährlich machen. Gerade in Verbindung mit Alkohol! Man kann deutlich mehr trinken als sonst, da das Noradrenalin die dämpfende Wirkung des Alkohols auf die GABA-Rezeptoren unterbindet. So ist es nicht ungewöhnlich, dass jemand auf Koka oder auch diversen Amphetaminen problemlos ein vielfaches dessen trinken kann, wo er normalerweise schon im Vollrausch wäre und kann immer noch geradeaus laufen. Bis dahin ist noch alles gut(abgesehen von der immensen Arbeitsbelastung die auf die Leber zu kommt). 

Das wirklich gefährliche kommt erst später! Hört nämlich die Wirkung des Kokains(oder Ampgetamins) nun auf, fehlt nun der hohe Noradrenalinspiegel der die Alkoholwirkung inhibiert plötzlich! Das Ethanol kann an die GABA Rezeptoren andocken und schlagartig ist man volltrunken! 2010 sind in Deutschland 27 Menschen mit Kokain im Blut gestorben. 24 von denen betrieben Mischkonsum mit Alkohol und sind letztendlich an einer schweren Alkoholvergiftung gestorben, nicht am Kokain selbst... Sie bechern ohne Ende weil man eh noch nicht viel merkt, bis plötzlich die Kokawirkung nachlässt und schwupps kippt man um... 


Einfach im Hinterkopf behalten, wenn man denkt es wirkt gar nicht. Gerade in ausgelassener Feierstimmung kann man da nicht gleich sagen ob das jetzt von der Substanz kommt, oder man einfach so gut drauf ist. Erst im Vergleich wenn man weniger gut drauf ist, bemerkt man den Unterschied richtig. Deswegen ist auch das Suchtpotential gerade für Menschen die das nicht "nur" zum feiern am Wochenende nehmen so wahnsinnig hoch. 

Allgemein ist es immer ratsam sich über die Wirkungen und Nebenwirkungen, sowie Safer Use Praktiken auseinanderzusetzen, wenn man vor hat etwas zu konsumieren. Mindzone oder eve&rave sind da gute Informationsquellen, sogar die Wikipediaartikel. Gerade im Bereich Partydrogen lassen sich damit die Risiken erheblich eingrenzen. Ein kleines aber krasses Beispiel ist hier ein Vergleich der Notarzteinsätze wegen Ecstasy konsum im Vergleich Holland, Schweiz und Deutschland. In der Schweiz und Holland sind Drugchecks erlaubt und werden großflächig angeboten. Da darf jeder der Ecstasypillen besitzt seine Pille(n) auf Wirkstoff und Menge analysieren lassen. Auf großen Veranstaltungen gibt es nicht selten ein mobiles Labor, welches eine solche Analyse anbietet. Die Ergebisse werden dann veröffentlicht. Ist Mdma drin oder etwas anderes? Und wieviel ist darin. Gleichzeitig wird direkt eine Warnung ausgegeben wenn sich etwas anderes darin befindet oder es eine zu hohe Dosis Mdma wäre.
In Deutschland sind solche Tests verboten. Und gemessen auf 1 Mio. Einwohner, gibt es in Deutschland fast 5 Mal soviele Notarzteinsätze wegen Ecstasykonsum! Die Leute wissen nicht ob wirklich mdma drin ist oder wieviel. Und bei den meisten Fällen ist eine unbeabsichtigte Überdosierung und andere Wirkstoffe der Grund für den Notarzteinsatz! Dicht gefolgt von verantwortungslosem Mischkonsum... 

Sorry wenn ich joch soviel gelabert habe  

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

J
jed_12559602
26.01.17 um 17:46
In Antwort auf claus_12911219

Immer gerne  

Also kommt immer noch Blut? Wenn ja, ist es zumindest deutlich weniger als zu Beginn? Dass es dunkler ist, kann einfach daher kommen, dass die Wundheilung schon began, also an der Wundöffnung zu gerinnen beginnt, aber das neu austretende Blut dieses mittransportiert.

Da Sauerstoff die Blutgerinnung erheblich beschleunigt, ist es normal, dass der Heilungsprozess da etwas länger dauert. Kommt ja nur schwer frische Luft hin. Wenn es aber gar nicht aufhören will zu bluten, die Menge dir ungewöhnlich viel vor kommt oder sonstige Beschwerden dazukommen ist das wie gesagt ein Fall für den Arzt. Dem am besten dasselbe wie hier erzählen (gefeiert incl koka und recht wilden Sex gehabt). Nicht dass er wegen falscher Informationslage ne falsche Diagnose stellt bzw sonst was vermutet. 
 
Ich seh grad, dass ich vorher in nem Satz etwas ungenau war Mit warten bzw Abstinenz ist nicht nur ne Sexpause gemeint, sondern auch Stimulanzien-Konsum. Solange die Wunde nicht komplett abgeheilt ist könnte der erhöhte Blutdruck eben dafür sorgen, dass die Wunde erneut aufgeht. Zusätzlich braucht dein Körper danach Ressourcen um die verbrauchten Neurotransmitter wieder zu regenerieren. Ist für einen gesunden Körper (bei verantwortungsbewusstem bzw Safer Use) gut machbar, aber gerade wenn er im Moment andere Baustellen hat, zieht das den Heilungsprozess unnötig in die Länge.

Wenn es dich Berührungsempfindlicher macht, hatte es nicht "keine Wirkung"  Die Wirkung ist eben sehr subtil, nicht ansatzweise vergleichbar mit Alk/Gras oder auch sowas wie mdma/lsd etc. bei denen man einen wirklichen "Rausch" hat. Viele denken dann zunächst, es wirke gar nicht. Die Euphorie und Wachheit sind unterschwellig, aber definitiv vorhanden. Das kann es gerade im Mischkonsum mit anderen Substanzen schnell gefährlich machen. Gerade in Verbindung mit Alkohol! Man kann deutlich mehr trinken als sonst, da das Noradrenalin die dämpfende Wirkung des Alkohols auf die GABA-Rezeptoren unterbindet. So ist es nicht ungewöhnlich, dass jemand auf Koka oder auch diversen Amphetaminen problemlos ein vielfaches dessen trinken kann, wo er normalerweise schon im Vollrausch wäre und kann immer noch geradeaus laufen. Bis dahin ist noch alles gut(abgesehen von der immensen Arbeitsbelastung die auf die Leber zu kommt). 

Das wirklich gefährliche kommt erst später! Hört nämlich die Wirkung des Kokains(oder Ampgetamins) nun auf, fehlt nun der hohe Noradrenalinspiegel der die Alkoholwirkung inhibiert plötzlich! Das Ethanol kann an die GABA Rezeptoren andocken und schlagartig ist man volltrunken! 2010 sind in Deutschland 27 Menschen mit Kokain im Blut gestorben. 24 von denen betrieben Mischkonsum mit Alkohol und sind letztendlich an einer schweren Alkoholvergiftung gestorben, nicht am Kokain selbst... Sie bechern ohne Ende weil man eh noch nicht viel merkt, bis plötzlich die Kokawirkung nachlässt und schwupps kippt man um... 


Einfach im Hinterkopf behalten, wenn man denkt es wirkt gar nicht. Gerade in ausgelassener Feierstimmung kann man da nicht gleich sagen ob das jetzt von der Substanz kommt, oder man einfach so gut drauf ist. Erst im Vergleich wenn man weniger gut drauf ist, bemerkt man den Unterschied richtig. Deswegen ist auch das Suchtpotential gerade für Menschen die das nicht "nur" zum feiern am Wochenende nehmen so wahnsinnig hoch. 

Allgemein ist es immer ratsam sich über die Wirkungen und Nebenwirkungen, sowie Safer Use Praktiken auseinanderzusetzen, wenn man vor hat etwas zu konsumieren. Mindzone oder eve&rave sind da gute Informationsquellen, sogar die Wikipediaartikel. Gerade im Bereich Partydrogen lassen sich damit die Risiken erheblich eingrenzen. Ein kleines aber krasses Beispiel ist hier ein Vergleich der Notarzteinsätze wegen Ecstasy konsum im Vergleich Holland, Schweiz und Deutschland. In der Schweiz und Holland sind Drugchecks erlaubt und werden großflächig angeboten. Da darf jeder der Ecstasypillen besitzt seine Pille(n) auf Wirkstoff und Menge analysieren lassen. Auf großen Veranstaltungen gibt es nicht selten ein mobiles Labor, welches eine solche Analyse anbietet. Die Ergebisse werden dann veröffentlicht. Ist Mdma drin oder etwas anderes? Und wieviel ist darin. Gleichzeitig wird direkt eine Warnung ausgegeben wenn sich etwas anderes darin befindet oder es eine zu hohe Dosis Mdma wäre.
In Deutschland sind solche Tests verboten. Und gemessen auf 1 Mio. Einwohner, gibt es in Deutschland fast 5 Mal soviele Notarzteinsätze wegen Ecstasykonsum! Die Leute wissen nicht ob wirklich mdma drin ist oder wieviel. Und bei den meisten Fällen ist eine unbeabsichtigte Überdosierung und andere Wirkstoffe der Grund für den Notarzteinsatz! Dicht gefolgt von verantwortungslosem Mischkonsum... 

Sorry wenn ich joch soviel gelabert habe  

Also mittlerweile hat es aufgehört zu bluten, ich spühre nur noch ein leichtes stechen und ziehn im unterbrauch, was aber nicht wirklich schmerzt einfach nur unangenehm ist. Ich hab den FA termin desswegen auch abgesagt da seit gestern abend nichts mehr kam.

Zu den Drogen muss ich sagen ich Trink gern mal einpaar bier aber auch nur zum spass, wirklich betrunken war ich noch nie, ich habe sehr grossen Respekt vor solchen dingen, daher würd ich das auch nie mit anderen dinge mischen. Zum Koks muss ich sagen es war mein 1. mal habe zuvor 2-3 mal gekifft, doch gefiel mir dieses down sein überhaupt nicht. Das koks hab ich zuhause bei/mit meinem Freund genommen weil ich einfach an einem "sicheren" ort sein wollte fals was passieren würde, klar vl übertreib ich aber immerhin ist es nun mal einfach eine droge und die sind immer gefährlich. 
Hab auch seeeehr wenig immer genommen ware  5 mini mini lines also für andere wahrscheindlich 1 ganze xD mehr hab ich mich halt nicht getraut wollte erst sehn wie es wirkt und was passiert. Hab zwar gelabbert wie ein wasserfall und etwar 2 l cola getrunken weil es übelst wiederlich bitter war, aber ansonsten fühlte ich nicht viel mehr. Konnte super schlafen und gegessen hab ich auch den ganzen tag, vl bin ich ja immun dagegen 😂
Andere dinge werd ich aber nicht ausprobieren. Den von koks hab ich gehört man wird halt fitt wach und konzentrierter desswegen hab ich es probiert. Aber dinge von denen man echt ein Flash bekommt würd ich nie versuchen

Gefällt mir

C
claus_12911219
26.01.17 um 18:45

Dann ists ja gut wenns wieder besser wird. Ein stechendes Gefühl kann auch noch paar Tage bleiben evtl

Musst dich hier nicht rechtfertigen, wollt nur einen Hinweis drauf geben, dass es sinnvoll ist über Safer Use Bescheid zu wissen Daran, ob man einen "Flash" in dem Sinne bekommen kann, sagt nichts über die Gefährlichkeit einzelner Substanzen aus. So bekommt man von Mdma oder Lsd einen ziemouch starken Flash, sind aber vergleichsweise ungefährlich(ein paar Verhaltensregeln vorausgesetzt). Koks oder Crystal verursachen keinen, aber haben ein deutlich höheres Gefahrenpotential als erstgenannte Alkohol und Benzodiazepine lösen wieder einen "Flash" aus,  haben aber ein deutlich höheres Gefahrenpotential wie lsd oder mdma(in etwa ähnlich wie Crystal/koks)

Ist aber hier auch egal soweit deine Einstellung klingt soweit vernünftig, wollte nur darauf hinweisen, dass sich die meisten Probleme vermeiden lassen, wenn man sich entsprechend informiert hat

Gefällt mir

J
jed_12559602
27.01.17 um 11:03
In Antwort auf claus_12911219

Dann ists ja gut wenns wieder besser wird. Ein stechendes Gefühl kann auch noch paar Tage bleiben evtl

Musst dich hier nicht rechtfertigen, wollt nur einen Hinweis drauf geben, dass es sinnvoll ist über Safer Use Bescheid zu wissen Daran, ob man einen "Flash" in dem Sinne bekommen kann, sagt nichts über die Gefährlichkeit einzelner Substanzen aus. So bekommt man von Mdma oder Lsd einen ziemouch starken Flash, sind aber vergleichsweise ungefährlich(ein paar Verhaltensregeln vorausgesetzt). Koks oder Crystal verursachen keinen, aber haben ein deutlich höheres Gefahrenpotential als erstgenannte Alkohol und Benzodiazepine lösen wieder einen "Flash" aus,  haben aber ein deutlich höheres Gefahrenpotential wie lsd oder mdma(in etwa ähnlich wie Crystal/koks)

Ist aber hier auch egal soweit deine Einstellung klingt soweit vernünftig, wollte nur darauf hinweisen, dass sich die meisten Probleme vermeiden lassen, wenn man sich entsprechend informiert hat

Ich hab ich erst darüber Informiert weil ich sicher gehn wollte, und ich wusste auch die auswirkungen davon. Nur dachte ich ja die ganze zeit das zeug wirkt nicht, ich war immer noch müde hatte huger und auf keinen fall fitt genug etwas anderes zu machen als sonntag abend auf dem sofa zu sitzen  
daher war ich ja in der annahme es hätte keine wirkung und dachte auch nicht mehr an die schmerzunterdrückende wirkung.. Aber ja fürs nächste mal weis ich es ja nun. Danke auf jedenfall für die antworten

Gefällt mir

D
doreen_12679863
27.01.17 um 12:24

Ob er was durchbohren kann? Kritisch wirds erst wenn er oben wieder raus kommt.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers