Home / Forum / Sex & Verhütung / HILFE: Sex=Blasenentzündung???!!!!

HILFE: Sex=Blasenentzündung???!!!!

3. Januar 2004 um 19:08

Ich habe schon länger ein Problem: Immer, wenn ich mit meinem Freund schlafe, habe ich hinterher eine Blasenentzündung... Das nervt und tut höllisch weh!!! Meine FÄ hat mir bestätigt, kann aber auch nicht weiterhelfen, auch andere Ärzte haben keine Ahnung, was ich machen kann... Wisst ihr nicht irgendeinen Rat?? Auch ne Pause hat nix gebracht... BITTE, BITTE helft mir!!!

Mehr lesen

3. Januar 2004 um 19:16

Einfache lösung gegen "honeymoon-zystitis":
gehe IMMER nach dem Sex auf's Klo und lass alles rauslaufen und pinkle! dann wird die harnröhre von den erregern freigespült, bevor sie aufsteigen können..wie sieht's denn mit der intimhygiene deines partners aus? könnte auch ein grund sein..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2004 um 19:44

Blasentzündung nach Sex mögliche Ursache Abhilfe
mögliche Ursachen:
1) wenn frau die Pille nimmt verändert sich die Scheidenschleimhaut (weniger Milchsäurebakterien) und
frau hat leichter einen Infekt.

2) Schaumzäpfchen:
Die meisten enthalten nonoxynol-9 und schädigen die Schleimhäute. Mehr dazu bei http://de.wikipedia.org/wiki/Nonoxynol_9

3) Eure Kondome sind mit nonoxynol9 beschichtet:
Mehr nonoxynol plus Reibung im Harnröhren bereich hat den gleichen Effekt wie schaumzäpfchen.

Abhilfe:

1) klären ob er auch behandelt werden muß
2) anders Verhüten. z.B. Femidome

viel Spass weiterhin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2004 um 20:05

Kenne ich ...
wenn auch nicht so extrem, aber 4-5 mal im jahr erwischt es mich auch.

meine tipps dazu:

- peinlichste sauberkeit im intimbereich bei beiden

- sofort nach den sex auf toilette und pinkeln, danach waschen!!!! das ist unromantisch... ich weiß, aber das ist eine blasenentzündung auch

- kein switchen zwischen anal- und vaginalbereich... und zwar mit nichts.. auch nicht mit den fingern!!!

- laß dir "acimethin" verschreiben, ein mittel zur ansäuerung des harnes, ich nehme das immer gleich nach dem sex so 1-2 tage lang und es funktioniert ganz gut... bin zufrieden

sonst bin ich mit meinem latein so langsam auch am ende... ich kenne dein problem nur zu gut, ich bin auch jedesmal so gefrustet, wenns mich wieder erwischt hat.

ich wünsch dir alles gute
lg sephrenia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2004 um 22:08

Aus eigener Erfahrung
Grüss Dich, das Problem kenne ich allzugut.
Nach mehreren Therapieansätzen kann ich folgendes raten:
-Du darfst niemals mit einer leeren Harnblase GV haben;geh anschließend aufs Klo, um die Keime ein wenig auszuschwemmen.
-Trinken, trinken, trinken
-Antibiotika selten einnehmen
-Reinlichkeit des Intimbereiches nicht übertreiben, das Säuremileu darf nicht verändert werden, d.h. seifenfrei Waschlotions nutzen
-Babyöl benutzen: den Intimbereich damit reinigen, vor allem VOR dem Gechlechtsverkehr. Es verhindert durch die Ölschicht die Bakterien am Ansetzen in der Harnblase
-der Arzt kann nach Deinem Hormonspiegel schauen: trockene Schleimhäute werden durch mangelnde Östrogene verursacht

Bei mir hat es geholfen. Sogar blutige Blasenentzündungen bin ich toi toi toi losgeworden.
Gute Besserung
Gruss
sibo1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2004 um 2:22

Hmmm...
Hallo Hexe,

du hast ja schon zahlreiche gute Tipps und Vorbeugemaßnahmen von den Anderen bekommen aber nichtsdestotrotz möchte ich Dir auch von meiner leidigen Blasenentzündung-Erfahrung erzählen. Noch vor einem Jahr war ich sehr anfällig für diese Erkrankung, hatte heftigste, blutige Entzündungen und das regelmäßig einmal im Monat. Die Abstände zwischen den Blasenenzündungen verkürzten sich immer. Vom FA habe ich stets Antibiotika bekommen, was zwar geholfen hat aber eben die nächste Blasentzündungen war schon vorprogrammiert.
Meine Erfahrung war, dass die Psyche auch eine große Rolle mitspielte, wenn Du gestresst bist oder Kummer hast, bist du ein leichtes Opfer der Viren. Meine letzte Blasenentzündung war vor über einem Jahr, diese habe ich ganz ohne Antibiotika mit viel Wasser/Tee und Zähnezusammenbeisen weggespült, denn damals war ein Feiertag. Das war das erste und eizige Mal dass ich mich ohne Medikamente durchquält habe. Aber seltsamerweise ist sie seitdem nicht mehr wiedergekommen. Ich weiss nicht genau woran es liegt aber denkbar wäre, dass der Körper selber Antikörper gegen die Viren produziert hatte und somit jetzt resistenter ist, wieauchimmer.
Ist zwar kein echter Tipp für eine medizinisch korrekte Bekämpfung der Viren aber vielleicht gibt es Dir ein wenig Mut. Ich wünsch Dir gute Besserung

LG, piper

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2004 um 8:47

Du hast einige Ratschläge bekommen
vielleicht kann dein FÄ auch mal einen Abstrich bei dir und ihm machen, kann doch evtl auch ein Erreger sein, den man bei euch beiden gleichzeitge behandeln müßte? Nur mal so als Idee.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2004 um 19:27

Das alles kenne ich nur zu gut! !!Pille!!
Halli hallo!

Ihr sprecht mir alle aus der Seele. Bei mir war es genauso. Nach jedem Sex eine Blasenentzündung, ganz egal was ich getan habe um es zu vermeiden.

Dann gab mein FA mir ein Antibiotikum, von dem ich nach jedem Sex EINE Tablette einnehmen sollte. Zuerst klappte es super, so ca. 1 Jahr lang keine BE. Aber mit der Zeit mussten es schon 2 Tabletten sein und nachher half nicht einmal mehr das Antibiotikum. Zum guten schluss hielten die BEs 10 Tage an - die Hölle.

Ich redete lange mit Ärzten woran es liegen könnte, sie fanden nix. Als der Arzt mich fragte seit wann es so extrem schlimm sei, fiel bei mir der Groschen:

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Seit ich die neue Pille hatte:

Als ich die Pille noch gar nicht nahm hatte ich nur ganz leichte BEs, mit der Mikropille musste ich halt immer das Antibiotikum nehmen und es ging und als ich wegen meiner Akne eine "richtige" Antibabypille bekam wurde es so schlimm, dass nichts mehr half. D. h. in meinem Fall mit steigendem Östrogengehalt der Pille wurde ich immer empfänglicher für Colibakterien, die in meinem Fall das verursacht haben.

Ich habe die Pille seit ca. halbes Jahr abgesetzt und bekomme jetzt nach jedem Sex eine LEICHTE BE, die ich mit Pflanzentabletten in den Griff bekomme.
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Der Arzt meinte dies sei unüblich, ich habe es aber mittlerweile schon öfter gehört, dass es von der Pille kommt.

Jetzt verhüte ich mit Lea Contraceptivum und komme von der Handhabung her sehr gut zurecht, allerdings wurmt mich dass es nicht so sicher wie die Pille ist.

Deshalb würde mich interessieren, ob jemand dieses Problem in Zusammenhang mit der Pille kennt und weiß, ob es die "Nebenwirkung" Blasenentzündung bei der Minipille, da sie ja nur das Hormaon Gestagen hat, nicht gibt?
Ich würde mich dann nämlich für die Hormonspirale Mirena interessieren, die enthält ja glaube ich das selbe Hormon wie die Minipille.

@Babyöl: Das habe ich nicht gewusst, das probiere ich mal aus! Nur blöd das man dann nicht mehr mit Kondom verhüten kann

vlg Agnetha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2004 um 20:01

Geduld und Apfelessig
Liebe hexe,

Das Kind hat einen Namen und Du bist sicher nicht alleine. Das ganze nennt sich Flitterwochen- oder auch Honeymoon Cystitis.
Auch ich hatte dieses Elend über fast 2 Jahre. Es ging soweit dass mein Hausarzt mir innerhalb eines halben Jahres 5 mal Antibiotinkum verschrieb.

1. Schlechte Hygiene hat damit nichts zu tun, denn es sind Deine eigenen die Bakterien (keine Viren, wie von jemandem gesagt)die während des Aktes bei Dir "reingerieben" werden.

2. Versuch mit Urovaxom half nicht.
Preiselbeeren lies die Schmerzen schneller schwächer werden, jedoch ging die Balsenentzündung nicht weg, sondern zog sich lang hin...
Relativ gut gwirkt hat die tägliche Einnahme von Apfelessig, das ist eine relativ neue Erkenntnis und hat vielen geholfen.

3. Der Hauptgrund war bei mir allerdings die Stellung. Analverkehr der mal etwas heftiger ausfallen konnte, sodass es auch mal dabei "geziept" hat, hat in meinem Falle das ganze ausgelöst (hab ich auch erst nach gewisser zeit gemerkt). Also das zu tiefe eindringen deines partners solltest Du vielleicht mal versuchen zu vermeiden

Achte drauf dass es nicht zuu heftig zugeht vielleicht lässt es dann auch bei Dir nach.

Wenn Du mal googelst findest Du sehr viel zu dem Thema. Unter anderem das :
http://www.med1.de/Forum/Infektionen/6932/9/

Ich wünsch Dir viel Kraft und dass irgendetwas bei Dir weiterhilft, ich hatte jetzt 1 Jahr nichts mehr und die Lebensqualitätsit wieder gestiegen und die Angst vorm sex wie aufgelöst

Viel Glück

Larissa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2006 um 20:17

Hygiene!!
also ich hatte genau das gleiche probleme-in regelmäßigen abständen wenn ich meinen reund länger nich gesehn hatte und wir beim wiedersehn den ganzen tag im bett verbracht haben -zack- paar tage später fetter harnwegsinfekt. is ja klar-wenn man mit dem siff da unten da noch etwas rumliegt um zu kuscheln...da fühlen sih die bakterien wohl..dann kommt vll noch die reizung der blase bei best. stellungen hinzu..wer weiß..fakt ist-klingt vll komisch aber seitdem ich mich mit meinem freund nachm sex gemeinschaftlich am waschbecken wasche- also außenrum und auch ruhig mal mit dem finger ein bißchen nachhelfen das sperma rauszuholen-und auch ein bißchen drücken..dann kommt ja auch immer noch was nach...aber wichtig ist außendrumherum-da ist ja auh die harnröhrenmündung...wo war ich? ja also seitdem-sex sooftb wir wollen und keine probleme mehr!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2006 um 15:50

Baerentraubenblättertee
schmeckt schauderhaft, aber er hat eine Substanz, die in der Niere in ein Antibiotikum umgewandelt wird.
Einen Teeloeffel in einer Tasse über nacht ansetzen und am nächsten Morgen mit zugehaltener nase runter.
Damit wurde das Problem meiner Freundin gelöst.
Die Androhung dieses Tees bei Kindern hat oft eine plötzliche Gesundung derselben zur Folge (Sie schreiben lieber die Klausur als den Tee zu trinken)
DOM

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2006 um 23:04

Psychosomatisch ??
Hast du dir schon mal überlegt, ob das psychosomatisch sein könnte? Bei mir ist es garantiert so, denn ich bekomme diese postkoitale Blasenentzündung nur dann wenn ich mit mir und meinem Partner nicht in Harmonie bin und "es" eigentlich nicht wirklich will.Also eine Hinterfragung der ganzen Situation ist dringnd nötig, wenn das immer wieder auftritt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2006 um 14:02

Ich hab die Lösung!
Hallo Hexe58

Ich kenn das Problem nur zu gut. Hatte selber über 10 Jahre darunter gelitten, nach so langer zeit half mir nicht einmal mehr antibiotika...
Aber ich hab die Lösung für mich gefunden und bin überzeugt dass es auch bei dir funktionieren kann!!!
Ich habe japanische Eisalgen die ich in Wasser einlege mit Rosinen und Zucker. Dieses Wasser sollte mann auf den Tag verteilt trinken (schmeckt nicht gut ). Ich hab nie mehr wieder eine Blasenentzündung bekommen!!! Dazu kommt noch dass es vollkommen natürlich ist und auch für vieles anderes (z.B. Magenbeschwerden, alergien...) gut ist. Falls es dich intressiert und mehr darüber wissen willst kannst du mich kontaktiern..
Liebe Grüsse Linhkai

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2007 um 19:20
In Antwort auf kisha_12937946

Einfache lösung gegen "honeymoon-zystitis":
gehe IMMER nach dem Sex auf's Klo und lass alles rauslaufen und pinkle! dann wird die harnröhre von den erregern freigespült, bevor sie aufsteigen können..wie sieht's denn mit der intimhygiene deines partners aus? könnte auch ein grund sein..

Hilfe!!!!!1
Hab das selbe Problem. Nun schlage ich mich schon eine Woche damit rum. Das erste Medikament hat nicht richtig eingeschlagen. Jetzt versuche ich mit einem anderen. Zwing mich auch regelrecht viel zu trinken. Denn das war immer mein Problem. Vielleicht ist es auch deshalb dazu gekommen bei mir. Jedenfalls hätte ich noch ne Frage deswegen: kann ich trotz der Infektion mit meinem Partner Sex haben? Denn es geht mir ja schon etwas besser, möchte aber nichts risikieren. Kann mir da jemand eine Auskunft darüber geben?
Vielen Dank.
Schöne Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2007 um 21:12
In Antwort auf reno70

Hilfe!!!!!1
Hab das selbe Problem. Nun schlage ich mich schon eine Woche damit rum. Das erste Medikament hat nicht richtig eingeschlagen. Jetzt versuche ich mit einem anderen. Zwing mich auch regelrecht viel zu trinken. Denn das war immer mein Problem. Vielleicht ist es auch deshalb dazu gekommen bei mir. Jedenfalls hätte ich noch ne Frage deswegen: kann ich trotz der Infektion mit meinem Partner Sex haben? Denn es geht mir ja schon etwas besser, möchte aber nichts risikieren. Kann mir da jemand eine Auskunft darüber geben?
Vielen Dank.
Schöne Grüße

..

Also ich hatte das gleiche Problem auch mal.. bis jetzt gott sei dank nur einmal..
hatte letztens im internet was drüber gelesen und man sollte sich auf jeden fall vor dem sex ordentlich waschen (innen sowie außen) und danach.
und natürlich nie nach anal nochmal den "Vordereingang" benutzen.. ist ja klar!!

Mein Freund sagt gerade irgendwas mit.."warten", "Tabasco" und "Kärcher"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2007 um 21:24
In Antwort auf devi_12316420

..

Also ich hatte das gleiche Problem auch mal.. bis jetzt gott sei dank nur einmal..
hatte letztens im internet was drüber gelesen und man sollte sich auf jeden fall vor dem sex ordentlich waschen (innen sowie außen) und danach.
und natürlich nie nach anal nochmal den "Vordereingang" benutzen.. ist ja klar!!

Mein Freund sagt gerade irgendwas mit.."warten", "Tabasco" und "Kärcher"

Ja ne!? Männer....
Einen netten Freund hast du da Und Männer haben da gut reden... Wir Frauen müssen ja damit fertig werden und nicht sie!!! Aber trotzdem würde ich gerne wissen, ob ich bei einer bereits abklingenden Infektion Sex haben darf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2007 um 21:27
In Antwort auf reno70

Ja ne!? Männer....
Einen netten Freund hast du da Und Männer haben da gut reden... Wir Frauen müssen ja damit fertig werden und nicht sie!!! Aber trotzdem würde ich gerne wissen, ob ich bei einer bereits abklingenden Infektion Sex haben darf?

..
Ja sonst ist er aber immer lieb
Also ich würde es definitiv lassen,weil 1. tut es weh und 2. reizt du die ganze Geschichte dann noch mal und es dauert womöglich umso länger..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2007 um 21:29
In Antwort auf devi_12316420

..
Ja sonst ist er aber immer lieb
Also ich würde es definitiv lassen,weil 1. tut es weh und 2. reizt du die ganze Geschichte dann noch mal und es dauert womöglich umso länger..

Aha
Na ja, hast ja auch weider recht. Und Frau ist ja geduldig... es läuft ja nicht weg. Nachher wird's um so schöner...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2007 um 21:51

Wenn du...
nach dem Sex immer ziemlich bald auf die Toilette gehst, dann kann das leichtsam zur Blasenentzündung kommen!

Ist das auch so bei dir?

Bei mir war das so. Seitdem ich das weiß, zögere ich das Pieseln nach dem Sex immer so weit heraus wie es geht. Habe seither auch keine Probleme mehr damit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2007 um 21:59
In Antwort auf tanktopgirl

Wenn du...
nach dem Sex immer ziemlich bald auf die Toilette gehst, dann kann das leichtsam zur Blasenentzündung kommen!

Ist das auch so bei dir?

Bei mir war das so. Seitdem ich das weiß, zögere ich das Pieseln nach dem Sex immer so weit heraus wie es geht. Habe seither auch keine Probleme mehr damit.

Hm...
also soviel Erfahrung habe ich nicht damit. Aber nachdem ich mir hier einige Aussagen durchgelesen haben, dachte ich eigentlich, man sollte unbedingt auf Toilette nach dem Sex.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2007 um 16:25

Um Gottes Willen...
Blos nicht einhalten! Nach dem Sex Blase leeren! Ansonsten verirren sich schnell (Darm)Bakterien in die Blase (hat nichts mit Analsex zu tun). Ich kenne das Problem. Wenn ich lange und intensiv mit meinem Freund schlafe, passiert mir das auch ab und zu. Am Besten am gleichen Tag noch 2 liter Wasser trinken.
LG Soennchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2007 um 16:53
In Antwort auf tekla_12839118

Um Gottes Willen...
Blos nicht einhalten! Nach dem Sex Blase leeren! Ansonsten verirren sich schnell (Darm)Bakterien in die Blase (hat nichts mit Analsex zu tun). Ich kenne das Problem. Wenn ich lange und intensiv mit meinem Freund schlafe, passiert mir das auch ab und zu. Am Besten am gleichen Tag noch 2 liter Wasser trinken.
LG Soennchen

Danke.
Vielen Dank. Das war eine klar Antwort. Werde mir das für die Zukunft merken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2007 um 16:50
In Antwort auf todd_12510253

Baerentraubenblättertee
schmeckt schauderhaft, aber er hat eine Substanz, die in der Niere in ein Antibiotikum umgewandelt wird.
Einen Teeloeffel in einer Tasse über nacht ansetzen und am nächsten Morgen mit zugehaltener nase runter.
Damit wurde das Problem meiner Freundin gelöst.
Die Androhung dieses Tees bei Kindern hat oft eine plötzliche Gesundung derselben zur Folge (Sie schreiben lieber die Klausur als den Tee zu trinken)
DOM

Barenlaubenblättertee
Wo bekomme ich den Baerentraubenblättertee her?
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 11:09

Japanische Eisalgen
Hallo,
ich schreibe für meine 15 jährige Tochter, die seit
geraumer Zeit an Blasenentzündungen leidet.
Sie hatte von japanischen Eisalgen gelesen, die helfen sollen. Wo, bitte , können wir diese erwerben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2008 um 20:05
In Antwort auf bibinn_12684581

Ich hab die Lösung!
Hallo Hexe58

Ich kenn das Problem nur zu gut. Hatte selber über 10 Jahre darunter gelitten, nach so langer zeit half mir nicht einmal mehr antibiotika...
Aber ich hab die Lösung für mich gefunden und bin überzeugt dass es auch bei dir funktionieren kann!!!
Ich habe japanische Eisalgen die ich in Wasser einlege mit Rosinen und Zucker. Dieses Wasser sollte mann auf den Tag verteilt trinken (schmeckt nicht gut ). Ich hab nie mehr wieder eine Blasenentzündung bekommen!!! Dazu kommt noch dass es vollkommen natürlich ist und auch für vieles anderes (z.B. Magenbeschwerden, alergien...) gut ist. Falls es dich intressiert und mehr darüber wissen willst kannst du mich kontaktiern..
Liebe Grüsse Linhkai

Blasenentzündung oje schon wieder
Hallo Linhkai,

habe mehrfach hintereinander Blasenentzündungen, die
immer wieder antibiotisch behandelt wurden.
Nun habe ich bei Dir von den japanischen Eisalgen gelesen. Wo beziehe ich die? Habe schon in der Apotheke
gefragt und wie nimmt man das dann genau ein und wie
lange?
Könntest Du bitte schnell antworten, da ich sehr auf
bladige Besserung hoffe.
Vielen Dank und liebe Grüße
stiva24

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2008 um 17:05
In Antwort auf piper741

Hmmm...
Hallo Hexe,

du hast ja schon zahlreiche gute Tipps und Vorbeugemaßnahmen von den Anderen bekommen aber nichtsdestotrotz möchte ich Dir auch von meiner leidigen Blasenentzündung-Erfahrung erzählen. Noch vor einem Jahr war ich sehr anfällig für diese Erkrankung, hatte heftigste, blutige Entzündungen und das regelmäßig einmal im Monat. Die Abstände zwischen den Blasenenzündungen verkürzten sich immer. Vom FA habe ich stets Antibiotika bekommen, was zwar geholfen hat aber eben die nächste Blasentzündungen war schon vorprogrammiert.
Meine Erfahrung war, dass die Psyche auch eine große Rolle mitspielte, wenn Du gestresst bist oder Kummer hast, bist du ein leichtes Opfer der Viren. Meine letzte Blasenentzündung war vor über einem Jahr, diese habe ich ganz ohne Antibiotika mit viel Wasser/Tee und Zähnezusammenbeisen weggespült, denn damals war ein Feiertag. Das war das erste und eizige Mal dass ich mich ohne Medikamente durchquält habe. Aber seltsamerweise ist sie seitdem nicht mehr wiedergekommen. Ich weiss nicht genau woran es liegt aber denkbar wäre, dass der Körper selber Antikörper gegen die Viren produziert hatte und somit jetzt resistenter ist, wieauchimmer.
Ist zwar kein echter Tipp für eine medizinisch korrekte Bekämpfung der Viren aber vielleicht gibt es Dir ein wenig Mut. Ich wünsch Dir gute Besserung

LG, piper

Gleiches Problem
Hallo an alle,
ich habe seit 4 Monaten einen neuen Freund und wir schlafen sehr oft miteinander. Seitdem hatte ich auch jeden Monat eine Blasenentzündung, immer genau nach 4 Wochen. Momentan hab ich grad die 4. Blasenentzündung.
Die ersten 3 sind mit Ciprofloxacin behandelt worden, hat auch jedes mal gleich ganz gut geholfen, war dann wirklich beschwerdefrei, aber nach 4 Wochen gings halt leider wieder los. Dieses mal habe ich Cotrim bekommen. Nach der zweiten Blasenentzündung habe ich Cystinol genommen, nachdem die Packung leer war hab ich sie mal ein paar Tage nicht genommen und dann hatte ich die Blasenentzündung auch schon wieder. Jetzt habe ich mir noch Preiselbeersaft und Bärentraubenblättertee organisiert.
Aber was kann ich sonst noch machen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es vom Sex kommt. Welche Rolle spielt mein Partner dabei!?
Macht mich ganz schön fertig...könnte jedesmal heulen, wenn ich auf dem Klo hocke und ich feststellen muss, dass es wieder anfängt!

Danke für Antworten
Liss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2008 um 14:20
In Antwort auf bibinn_12684581

Ich hab die Lösung!
Hallo Hexe58

Ich kenn das Problem nur zu gut. Hatte selber über 10 Jahre darunter gelitten, nach so langer zeit half mir nicht einmal mehr antibiotika...
Aber ich hab die Lösung für mich gefunden und bin überzeugt dass es auch bei dir funktionieren kann!!!
Ich habe japanische Eisalgen die ich in Wasser einlege mit Rosinen und Zucker. Dieses Wasser sollte mann auf den Tag verteilt trinken (schmeckt nicht gut ). Ich hab nie mehr wieder eine Blasenentzündung bekommen!!! Dazu kommt noch dass es vollkommen natürlich ist und auch für vieles anderes (z.B. Magenbeschwerden, alergien...) gut ist. Falls es dich intressiert und mehr darüber wissen willst kannst du mich kontaktiern..
Liebe Grüsse Linhkai

Eisalgen
Ich würde sehr gerne das Problem der BE nach GV in Griff bekommen.Es nervt doch sehr.Wie kann ich an die Eisalgen drankommen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 15:53

Hilfe bei Blasentenzündung nach SEX
Hallo Hexe58
dieses Problem habe ich schon seit 20 Jahren und sogar schon eine OP, um eine kleine Verengung im Harnleiter beseitigen zu lassen hinter mir. Hat alles nicht geholfen.
Seit einem Jahr habe ich eine Lösung: Mit Methiotrans (regelmäßig nur eine halbe Tablette am Abend, nicht mehr nehmen) wird der PH-Wert des Urins leicht erhöht, sodass sich die Bakterien nicht vermehren. Klappt fast immer und ist eine echte Erlösung. Falls es doch mal Probleme gibt nehme ich bei den ersten Anzeichen Arctuvan Tabletten mit Beerentraúbenblätterextrakt.

Bestimmt hilf das auch bei dir.

Heike165

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 23:33
In Antwort auf rumpelstilzchen2

Du hast einige Ratschläge bekommen
vielleicht kann dein FÄ auch mal einen Abstrich bei dir und ihm machen, kann doch evtl auch ein Erreger sein, den man bei euch beiden gleichzeitge behandeln müßte? Nur mal so als Idee.

Ich hab die Lösung für alle
Ich litt nach dem sex auch immer an blasenentzündungen und es war total schmerzhaft kam auch ein paar mal zu einer nierenbeckenentzündung, kein arzt konnte mir mehr helfen. per zufall stieß ich auf einen doktor der auf homeopathie wechselte und hat mir empfohlen mich nur mal richtig zu entsäuern... dh mein bindegewebe war übersäuert... hab jetzt vor 4 monaten mit der basentherapie begonnen man nimmt am tag 1-2 basen tabletten und muss auf die ernägrung achten.. seit 2 montaen hab cih gar ncihts mehr egal wieviel sex und wie lange... ich bin so glücklich darüber dass cih sovielen frauen wie möglich das mitteilen möchte weil cih weis wie schlimm das ist...geht zu einem homepath oder arzt oder fragt in der apotheke nach ph-streifen und untersucht mal euren urin dann werdet ihr sehen wenn er übersäuert is und wenn das so ist gibt es eine lösung...ich hoffe ich kann vielen damit helfen... bitte nicht im selbstversuch sndern nur mit ärztlicher /homeopathischer anweisung und kontrollle... ich glaube ein homeophat hilft da aber mehr....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2008 um 0:11

Hmm
kondome helfen meine liebe hab das problem früher auch gehabt
ist zwar nicht so toll aber wenn es helfen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2008 um 0:30

Also
erstens mal ist es empfehlenswert einen guten urologen deines vertrauens aufsuchen... schon seltsam, dass dir kein arzt helfen konnte? denn üblicherweise untersucht dich ein arzt gründlich und schließt organische ursachen erstmal aus und dann fragt ein guter arzt, insbesondere wenn du häufiger mit so einer blasenentzündung ankommst, ob du mit jemandem näher befreundet bist. und dann kommt der arzt auch darauf, das sperma zu untersuchen. wenn in dem sperma dann diese bestimmten bakterien gefunden werden, die bei dir immer wieder diese blasenentzündung bekommt dein freund medikamente verschrieben und dann sollte es auch wieder ok sein. vorbeugend solltest du ausreichend trinken, umgehend die toilette nach dem sex aufsuchen, kondom benutzen und wenn du magst, dann trinke vorbeugend täglich preiselbeersaft. preiselbeeren sind wirksame mittel gegen blasenentzündung und entzündungen der harnwege. allerdings sollte bei blasenentzündung auch immer ein arzt aufgesucht werden und zwar umgehend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest