Home / Forum / Sex & Verhütung / Hilfe: Mein Freund will den Reservatus cmit mir!

Hilfe: Mein Freund will den Reservatus cmit mir!

1. August 2013 um 17:37

Hallo ihr lieben!

Mein Freund und ich haben ein Verhütungsproblem. Ihm bringt der Sex mit Kondom so wenig, dass er es fast immer auslassen würde. Alternativ habe ich eine Spirale (die kommt aufgrund von Schmerzen aber bald raus) und es bleibt eben nur Kondom, Femidom (Kondom für die Frau, teuer) und Diaphragma übrig. Die Pille ist keine Option.

Er sagt: Beim Coitus Reservatus kommt es zu keiner Ejakulation ("nur" Lusttropfen). Er kommt ohnehin nur sehr sehr schwer und langsam in mir, sodass ich glauben kann, dass er sich sehr gut unter Kontrolle hat und weiß ab wann er in den Bereich kommt ab dem ein Orgasmus und eine Ejakulation überhaupt möglich wäre.
Ihm will nicht in den Kopf, weswegen das keine Option ist. Man muss dazu sagen, dass ich überdurchschnittlich hohe Ängste vor einer Schwangerschaft habe und er da lockerer drauf ist. Ich will nie Kinder, er will nur in den nächsten 10 Jahren sicher keine.
Ihm will wie gesagt nicht in den Kopf, dass der Coitus Reservatus keine Alternative ist - oder ist sie es?
Was für eine Gegenargumentation bis auf die sagenumwobenen Lusttropfen gibt es denn noch? Eigentlich ist es gut, dass er nicht so früh kommt und auch nicht so orgasmusorientiert ist. Er sagt immer, dass er den warmen Sinneseindruck durch die Nähe ohne etwas zwischen uns (Kondom, Dia) am meisten genießt.
Ich will nur die Garantie, dass ich nicht schwanger werde. Er meint, dass es ausreicht, wenn er doch nur keinen Samen in mich spritzt und man auch ein Spermizid nehmen könnte (gegen die Lusttropfen) und das es nur über die Menge eine Wahrscheinlichkeit gibt, dass es ein Spermium bis zum Ei schafft und das ganze ohnehin nur an ca. 24 Stunden im Monat passieren kann. Es ist leider nicht so, dass wir mehrmals am Tag Sex haben und somit - laut ihm - die Wahrscheinlichkeit dadurch verringert wird. "Die Dosis macht das Gift" sagt er und bei einer so geringen...
Er will nicht verstehen, dass die theoretische Wahrscheinlichkeit für mich ein Problem darstellt und verharmlost es immer wieder.
Dann kommen wir zum Pearlindex. Bis zu 27 Frauen von 100 die in einem Jahr schwanger werden (Coitus Interruptus, nicht vergleichbar!), nur was taugen diese Werte, wenn man nicht weiß wie häufig sie Sex hatten? Wir haben in einem Jahr aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit soooo wenig Sex, dass es kaum vergleichbar ist, sagt er!
Er sieht den Sex weniger als Coitus, sondern mehr als Alternative zum Fingern. Ich habe mehr Freude am Genitalverkehr, als er. Und somit macht er es, um dann quasi manuell zu kommen und das taugt ihm. Den unterschied zwischen dem was die meisten Leute tun, wenn sie miteinander schlafen und was er tut, sieht er im Orgasmus. Er will eher, dass ich komme, wenn ich von ihm penetriert werde und danach sich selbst oder von mir zum eigentlichen Erguss kommen. Das das eine mit dem anderen für ihn wenig zu tun hat, war schwer zu bereifen.

Was meint ihr denn?
Wir lässt sich das lösen?
Danke.

1. August 2013 um 17:43

Nachtrag
"In der Regel kommen im Präejakulat keine Spermien vor,[1] außer es fand zeitnah zuvor eine Ejakulation statt, oder es liegen anatomische Abweichungen beziehungsweise Erkrankungen vor. "
http://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4ejakulat

darauf stützt er sich und meint es sei absolut logisch.
Und in Verbindung mit Spermizid bei seiner Selbstkontrolle mit der Tatsache, dass es selten und nur in einem Zeitfenster von rund 24 Stunden möglich ist, sicher wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2013 um 21:24

Keiner?
Kann wirklich KEINE etwas dazu sagen?!
Liest das hier niemand?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2013 um 22:39

Nun,
ich kann diesbez. nicht mit besonders viel Wissen Punkten, muss aber sagen, dass ich diese Variante nur dann praktizieren würde, wenn ich es ok finden würde, wenn ich doch schwanger werden würde. Wenn ich sicher sein will, dass nichts passiert, wäre mir das viel zu riskant.

Darüber hinaus habe ich neulich mal recherchiert und kann dir daher sagen, dass Samen in deinem Körper mehrere Tage lang überlebensfähig sind.

Am ehesten könntet ihr es vielleicht noch mit so einem Computer machen, der deine fruchtbaren Tage bestimmt (mir fällt gerade nicht ein, wie der heißt), sodass ihr an bestimmten Tagen auf Sex einfach verzichtet, aber mir wäre auch das zu riskant und ich kenne 2 Frauen, die trotz dieser Methode schwanger wurden.

Allerdings frage ich mich, warum dein Freund nicht einfach ein Kondom verwenden kann, wenn ihm Sex offenbar ohnehin keine große Freude bereitet.

Bzw. bevor ihr solche Aktionen durchführt, würde ich eher zum Diaphragma greifen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2013 um 5:12

Hmmm
also im endeffekt wirst DU schwanger und nicht er, wenn du also damit ein grosses problem hast und fuer dich seine methode (in anfuehrungsstrichen) nicht in frage kommt, dann muesst ihr einfach was anderes suchen, womit ihr beide gluecklich werdet. punkt. viel wichtiger als statistiken finde ich hierbei deine bedenken. wie willst du dich da beim sex entspannen und es geniessen, wenn du staendig angst hast vor einer schwangerschaft?
warum nutzt ihr denn nicht NFP oder auch den cyclotest 2 plus (symptothermaler zykluscomputer, siehe auch was coquette sagte)? die beiden methoden sind sehr sicher, ihr muesstet nur an ein paar tagen im monat ein kondom nehmen und du hast weder eine spirale noch hormone.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2013 um 15:14

Hmmm, also ehrlich gesagt...
...hätte ich da nicht genügend Vertrauen - und zwar sowohl beim Coitus Reservatus als auch beim Coitus Interruptus. Das mag aber auch an mir liegen bzw. an meinem "Männergeschmack". Bei Sex mit Männern brauche ich es einfach, IHN in mir zu spüren - ich stehe auch einfach auf Männer, die richtig schön potent sind und dann auch richtig kräftig und intensiv kommen - und da sagt mir dann einfach meine ganze Erfahrung, dass ich ihm da die Verhütung besser nicht überlassen sollte, auch wenn er mir im Zustand akuter Geilheit hoch und heilig verspricht, "aufzupassen". Aber wie gesagt, dieses mangelnde Vertrauen liegt vielleicht an meinem "Männergeschmack". Trotzdem: Wenn es zum Coitus kommt, dann ist es eben so, dass Du dann ohne eigene Verhütung darauf angewiesen bist, dass er sich soweit unter Kontrolle hat, dass ihm sein Sperma nicht einfach "entfleucht" - egal nun, ob er seine eigene Befriedigung daraus zieht oder nicht.

Noch etwas, was wahrscheinlich auch nicht besonders hilfreich ist, aber zumindest ehrlich und offen gemeint: Sex zwischen Frau und Mann hat letzten Endes eben doch auch etwas mit Fruchtbarkeit und Fortpflanzung zu tun. Ich nehme zwar die Pille und bisher mit dem entsprechenden Verhütungserfolg. Trotzdem bin ich mir schon bewusst, dass mein Männe mir mit einer bestimmten statistischen Wahrscheinlichkeit rein versehentlich trotzdem einen dicken Bauch machen kann, weil irgendetwas "nicht funktioniert" hat. Das ist eben so und eine wirklich sichere Verhütung letzten Endes nur Sex von Frau zu Frau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2013 um 17:15

Einzelfälle
Danke für eure Antworten!
Ich merke, dass es viele Einzelfälle sind und wir wohl unseren eigenen Weg finden müssen. Wir waren derweil beim FA und der hat uns Zäpfchen (A-Gen 53) empfohlen.
NFP ist zu aufwendig, da ich sehr vergesslich bin. Das hätte nur Sinn, wenn ich mit ihm in einer Wohnung leben täte. Einen Cyclotest 2 (ohne Plus) habe ich. Meistens vergesse ich den ersten Tag der Regel einzutragen. Er unterstellt mir, dass ich ihm die Verhütung auflasten möchte. ich finde auch, dass er nun dran ist, nachdem ich 1 Jahr Schmerzen mit der spirale hatte/habe!

Jedenfalls sollen die Zäpfchen für Präejakulat sein und nicht, wenn er in mir kommt. Das sollte doch dann klappen - oder irgendwelche Einwände/Bedenken?
Für Fälle bei denen er in mir kommen möchte, wollen wir das Diaphragma, Femidom oder Kondom verwenden...
Das wäre dann wohl unser Weg.
Gerne hätte ich etwas Feedack, vielleicht hat auch jemand Erfahrung mit Zäpfchen oder einem spermiziden Gel?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2013 um 20:09

Hmmm
also dies sind nun alles nicht sooo sichere methoden, wenn man sich den pearl-index anschaut.
ist halt schwierig DIE perfekte methode zu finden. mir faellt noch die gynefix ein, die kleiner ist als die herkoemmlichen spiralen und dir daher weniger probleme bereiten koennte - da waerst du aber wieder am verhueten und ich weiss nicht, wie wohl du dich beim gedanken fuehlen wuerdest, wenn die spirale schon so problematisch war ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2013 um 16:15

Frage dochmal
beim Frauenarzt nach dem Nuva-Ring. Er enthält Stoffe wie die Pille und wird monatlich vaginal eingeführt. Er ist blau ca 3 mm dick und 5 cm im Durchmesser und sehr flexibel.

Hat einen hohen Pearlindex und die Pillenprobleme wie Sex nach Erbrechen, Krankheit oder das Vergessen der Einnhame fallen dort weg.

Meine Frau kommt damit gut zurecht. Eine Freundin hat ihr mal erzählt, dass ihr Freund richtig scharf wird seit sie den Ring benutzt, da er ihn beim Sex in ihr spürt.

Coitus Interruptus zur Verhütung ist schwachsinn, das weiß sogar ich als Mann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2013 um 19:32

Hormone
Hormone sind keine Option für mich, da "Pillenprobleme" nie wegfallen.
Es geht hier nicht um den Interruptus, sondern um den Reservatus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Diaphragma raus holen ist schmerzhaft
Von: dilys_12063305
neu
22. Juli 2013 um 18:45
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen