Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexualität / Heute schon gelacht?

Heute schon gelacht?

13. August 2007 um 12:07 Letzte Antwort: 14. August 2007 um 8:49

Auszüge aus Briefen, die das Wohnungs- bzw. Sozialamt erreichten





Ich habe den Rheumatismus und ein Kind von 4 Jahren, was auf die Feuchtigkeit zurückzuführen ist.

Ich möchte eine Wohnung angewiesen bekommen, da ich großen Heiratsdrang in mir verspüre.

In dieser Wohnung kann ich nicht bleiben, da ich dauernd der Sittlichkeit ausgesetzt bin.

Ich habe eine Tochter und 4 Söhne und wir sind alle so beschränkt, daß wir nur 2 Betten aufstellen können. In einem Bett schlafen die Jungens, in dem anderen meine Tochter und ich, was schon gegen das Zuchthaus ist.

Ich bin seit 2 Monaten verheiratet und habe noch keine Familienwohnung. Meine Frau ist in anderen Umständen. Nun frage ich Sie, "Muß das sein?". Die Ursache ist darauf zurückzuführen, daß hier der Hausherr seine Spitze gegen meine Frau richtet.

Ich muß Sie bitten, mich innerhalb von 8 Tagen zu befriedigen, sonst muß ich mich an die Öffentlichkeit wenden.
Mein Mann macht keine Geschäfte mehr, wenn er mal eins macht, dann sind es nur Tropfen auf den heißen Stein.

Hiermit stelle ich einen Antrag auf ein Bett mit Inhalt.

In der Kammer schläft meine Tochter und über ihr die Gasuhr. Dieselbe kommt in einem Monat nieder. Nun frage ich: "Wohin mit ihr?".

Frau Müller läßt dauernd ihr Wasser mit lautem Getöse laufen. Ich bitte, einen Mann zu schicken, der Abhilfe schafft.

Mein Mann braucht dringend eine neue Hose für seine Tätigkeit als Musiker, da er in der alten keine Musik mehr machen kann.

Gegenüber von uns ist ein Heim für gebärende Mütter. Eine Gebärmutter lag im Fenster und winkte mir freundlich zu.

Der Beamte, der meine Kohlen abgelehnt hat, soll mal im Winter bei mir schlafen, damit er fühlt, was für ein kaltes Loch ich habe.

Ich, 72 Jahre alt, meine Frau 68, wir haben 9 Kinder gezeugt und tun unsere Pflicht noch heute, aber bei dem Schnee und der Kälte ist es ohne Schuhe nicht mehr möglich.

Ich bitte dringend, mir einen Elektriker zu schicken, sonst muß ich in der nächsten Nacht wieder die Kerze nehmen.

Gruß Wutz

Mehr lesen

13. August 2007 um 14:31

Ich finde
es solte mehr solche sachen geben ich stelle hier auhc mal was rein was schon uralt ist aber einfach nur zum lachen einen moment

Gefällt mir
13. August 2007 um 14:32
In Antwort auf pamela_12746781

Ich finde
es solte mehr solche sachen geben ich stelle hier auhc mal was rein was schon uralt ist aber einfach nur zum lachen einen moment

So nummer eins
Die 10 Gebote mal anders

...und Moses stieg hinauf auf den Berg Sinai, geleitet von der Stimme Gottes.

Nachdem Moses einen Tag lang geklettert war, sah er zwischen zerklüfteten Felsen das Licht. Ein rotes, überirdisches Licht war es, wie das Funkeln eines feurigen Sterns. Als es grün wurde, ging er weiter und erreichte die Stelle, welche Gott, der Herr ihm im Traum genannt hatte. Er stolperte über einen Ast und rieb sich das Knie, als ER erschien und mit einer Stimme zu ihm sprach die klang wie das Donnergrollen....

"DU KNIEST VOR MIR, MEIN SOHN?"
"Scheiße! Hier liegen Stöcke herum. Du könntest dir einen ungefährlicheren Platz aussuchen, um mich zu treffen!"

"MOSES, KLAGE NICHT. ICH HABE DICH AUSERWÄHLT. ICH ERWARTETE DICH. ABER DU SIEHST MÜDE AUS?!"
"Ja, und ich habe auch nix an den Ohren, du brauchst also nicht so zu schreien! Müde? Sicher bin ich müde, wir hatten gestern ein Fest!"

"WELCHES FEST? MIR ZU LOBPREISEN"?
"Ah, DIE Lautstärke ist schon besser! Äh, nein, die Beschneidung meines Sohnes Samuel!"

"IHR BESCHNEIDET EURE KINDER, ICH VERSTEHE NICHT...?"
"Wie, du verstehst nicht? Na, da vorne, na dahaa!....die Pelle, du weißt schon, hä?"

"WAS IST DAS FÜR EIN SELTSAMES RITUAL? IST DAS VON MIR?"
"Können wir auch mal was machen, was nicht von dir ist? Ist der Herr dann vielleicht beleidigt, oder was?"

"LASSEN WIR DAS. TROTZDEM BIST DU ZU SPÄT!"
"Äh, sorry, aber ich habe Deinen Anruf nicht gleich gehört!"

"ABER ICH SANDTE DIR DOCH EIN ZEICHEN!?"
"Ja, ja, du erschreckst mich verdammt noch mal zu Tode mit deinen brennenden Dornenbüschen! Ich kann sie gar nicht so schnell auspissen, wie du..."

"MOSES; FLUCHE NICHT VOR DEM ANGESICHT DES HERREN, SONST...!"
"Sonst was?"

"VERGISS ES! NUN ICH WILL DIR GEBEN WIE VERSPROCHEN DIE ZEHN GEBOTE, NACH DENEN LEBEN SOLLEN DIE MENSCHEN. SCHREIBE SIE DANIEDER UND BRINGE DEN BERG SIE HINAB!"
"Warum redest Du du so merkwürdig? Bist du Yoda? Ausserdem hab ich nichts zum Schreiben!"

"WIE, DU HAST NICHTS ZUM SCHREIBEN...?"
"Du hast mir nichts davon gesagt, daß ich was zu schreiben mitnehmen soll, verdammt! 'Moses', hast du gesagt, 'geh auf diesen gottverdammten', ääh, also, 'geh auf diesen Berg, zerreiß dir dabei dein Beinkleid, frier dir den Arsch ab und bring was zu schreiben mit!' Das hast du gesagt, ja?"

"NICHT DIREKT!"
"Du hast es nicht gesagt!"

"NUN, ICH DACHTE..."
"Du hast es nicht gesagt!"

"ICH ..."
"Du hast es nicht gesagt!!!"

"GUT! ICH HABE ES NICHT GESAGT! KÖNNEN WIR JETZT ANFANGEN? DU MUSST ES DIR DANN EBEN MERKEN!"
"Moment, Moment! Merken? Das ist nicht dein Ernst, oder?"

"SOLL ICH DIR DIE ZEHN GEBOTE VIELLEICHT AUCH NOCH IN STEINTAFELN RITZEN?"
"Ja, das wär doch mal was, aber nicht zu groß, ich muss sie ja nachher schleppen!"

"ICH HÄTTE MIR VIELLEICHT DOCH JEMAND ANDEREN SUCHEN SOLLEN...."
"Schon OK, alles klar, ich bin soweit, was geht jetzt ab, Alter?"


"DAS ERSTE GEBOT:


ICH BIN DER HERR, DEIN GOTT. DU SOLLST KEINE ANDEREN GÖTTER NEBEN MIR HABEN!
"Krass! Hast Du Angst vor der Konkurrenz, oder was?"

"MOSES, SO SAGE MIR AUS DEM HERZEN: WÜRDEST DU ANDERE GÖTTER ANBETEN NEBEN MIR?"
"Hmm, ich weiß nicht! Kannst du Regen machen?"

"OB ICH....NATÜRLICH, ICH BIN DER HERRSCHER ÜBER DIE ELEMENTE !!!"
"Und kriegen wir auch mal was anderes außer Manna?"

"IST DARAN IRGENDWAS NICHT IN ORDNUNG?"
"Schon gut, schon gut! Wir haben nur alle Durchfall auf das Zeug bekommen...mach weiter!"



DAS ZWEITE GEBOT

DU SOLLST DEN NAMEN DES HERRN NICHT UNNÜTZ GEBRAUCHEN!
"Versteh ich nicht! Ich darf nicht mal Himmelherrgott oder so sagen?"

"NEIN, MOSES!"
"Gottverdammt?"

"NEIN!"
"Heilige Scheiße?"

"NEI-HEINNN!!!"
"Äh, wie wär's mit: Teufel nochmal?"

"MOSES, HALTE EIN DER BLASPHEMISCHEN WORTE, ABER IM VERTRAUEN, BEI DEM MISCH ICH MICH NICT EIN..."
"Ok, ok! Mach einfach weiter, wenn du denkst, du bist soweit, ja? Auf Dein Zeichen - Du bist der Boss."


DAS DRITTE GEBOT:


DU SOLLST DEN FEIERTAG HEILIGEN!
"Waasss? Schau dir den Mosche an, den faulen Sack, er..."

"ER HAT SEIN TAGEWERK GETAN, MOSES, WARUM SOLLTE ER NICHT DIE FRÜCHTE SEINER ARBEIT GENIESSEN, WOHINGEGEN DU....."
"Während ich was? Ich hüte Ziegen! Ist daran was Schlechtes?"

"NEIN, MOSES! JEDER NUTZE SEINE IHM GEGEBENE GABE..."
"Gabe? Er knetet ein paar Brote, wer weiss schon, was er da alles reintut, kratzt sich am Sack und das wars..."

"MOSES, ZÜRNE IHM NICHT! ICH SPRECHE VOM SABBAT, DEM SIEBTEN TAG, AN DEM AUCH ICH GERUHT HABE, NACHDEM ICH DIE WELT ERSCHUF!"
"Wirst langsam alt, ja?"

"ICH WEISS WIRKLICH NICHT, WAS MICH BEWOG, DICH ZU WÄHLEN."
"Wenn du's schon nicht weißt..."


DAS VIERTE GEBOT:


DU SOLLST VATER UND MUTTER EHREN!
"Warum? Mein Vater ist ein verfaulter Knochen. Ich ehre ihn ja, er liegt auf dem grössten Karren und bekommt einmal in der Woche einen getrockneten Fisch. Das mit dem abgebrochenen Sonnenschutz war nicht meine Schuld. Hast du nicht noch einen Platz frei für ihn? Du kannst ihn vor deine Türe schieben, dann zieht's nicht so!"

"MOSES, DU SOLLST SIE EHREN, SIE SIND GOTTESFÜRTIGE MENSCHEN. UND DU BIST AUS IHREN LENDEN ERSCAHFFEN!"
"Genau! Und weil ich ihre Lenden geerbt habe, hab ich jetzt auch die Gicht!
Hier! Immer wenn ich SO mache!"

"DANN MACH NICHT SO!"
"Na Klasse! Als Arzt jedenfalls taugst du nichts! Und meine Mutter? Die hat einen Hintern, das sich zehn Schafe dahinter verbergen könnten! Mosche und David haben ihren Rock einmal mit unserem Gästezelt verwechselt. Mann, was für ein Geschrei das war!"

"ENTSCHULDIGE MOSES, DAS IST NUN WIRKLICH DEIN PROBLEM!"
"Mein Problem, ja? Na klar! Wie geht' s jetzt weiter??"


DAS FÜNFTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT TÖTEN!
"Warum nicht??"

"NUN, ICH HABS GESAGT UND..."
"Ich hab verstanden, was du gesagt hast! Du schreist ja schon wieder so! Was ist, wenn doch?"

"WIE BITTE?"
"Was passiert, wenn ich doch jemand so, krrrrrrk, am Hals eben?"

"DANN, ÄH, DANN ERHÄLST DU KEINEN EINLASS INS HIMMELREICH!"
"Das ist alles?"

"WAS HEISST DAS, DAS IST ALLES? FÜR EINEN GLÄUBIGEN MANN IST DAS HIMMELREICH DAS HÖCHSTE!"
"Ok, Ok! Für einen gläubigen Mann! Was ist, wenn's aus Versehen passiert?"

"AUS VERSEHEN, JA??"
"Stell dir vor, ich gehe an einem schönen Tag durch die Wiese und zertrete eine, äh, sagen wir, Ameise, was dann?"

"DAS IST ETWAS ANDERES!"
"Sagtest Du nicht, Herr, das alle Wesen gleich sind vor Deinem Angesicht?"

"JA. DAS SAGTE ICH! UND ICH MEINTE ES AUCH SO!"
"Aha, also!? Oder ich töte dir zu Ehren eine Ziege, was dann?"

"MOSES, MOSES, DU GEHST MIR ECHT AUF DIE NERVEN HEUTE!"
"Schon gut, schon gut!! Mach weiter! Tu' dir keinen Zwang an! Mir muss man ja nix erklären

DAS SECHSTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT EHEHBRECHEN!
"Wie sollte ich auch? Judith ist den ganzen Tag bei mir! Ich hätte gar keine Gelegenheit, Sarah mit den dicken..."

"AUCH WENN DEIN WEIB NICHT DA IST!"
"Ach so! Na dann! Ist aber hart, das sag ich Dir! Was ist, wenn meine Frau wieder mal total ausläuft? Ich denke jedes mal, der Jordan tritt über die Ufer. Könnt ich dann nicht....?

"NEIN, AUCH DANN NICHT!"
"Könntest du nicht wenigstens das abstellen. Warum bluten sie einmal im Monat wie die Tiere?"

"DAS IST DIE STRAFE FÜR EUER SCHAMLOSES TREIBEN IM PARADIS!"
"Euer..??? HEY, das war nicht ICH!! Hier ist aber jemand ziemlich nachtragend!
Mein Gooott!"

"NATRÜLICH BIN ICH DEIN GOTT! ABER WIR SOLLTEN WEITERMACHEN HIER KOMMT MEIN NÄCHSTES GESETZ:"



DAS SIEBTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT...
"Wie viele kommen denn noch?"

"WIE VIELE WAS?"
"Wovon spreche ich, oh Herr?! Gesetze, äh, Gebote, was auch immer!"

"MOSES, ICH SAGTE DIR, ICH WERDE DIR ZEHN GEBOTE GEBEN! ZEHN! DU HÖRTEST SECHS, ALSO FOLGEN NOCH VIER!"
"Wie wärs mit drei?"

"VIER!"
"Drei!"

"MOSES, WAS SOLL DIESES GEFEILSCHE, WIR SIND HIER NICHT AUF EINEM BAZAR!"
"War'n Versuch! Sollte lustig sein! Humor ist also auch Fehlanzeige... OK, mach weiter!"



DAS SIEBTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT STEHLEN!
"Was ist das wieder für 'ne Scheiße!!"

"MOSES, ICH ERSUCHE DICH NOCH EINMAL, NICHT ZU FLUCHEN!"
"Und wenn ich doch stehle?"

"DANN ERHÄLST DU KEINEN EINLASS INS HIMMELREICH!"
"Das hatten wir doch schon! Das ist aber ein ziemlich dusseliges Gesetzbuch! Wie wär's mit Eier ab?!"

"WIE BITTE?"
"Tschuldige, du hast ja keine Eier! Ihr Götter pflanzt euch ja durch Jungfernzeugung fort!"

"WER SAGT DAS?"
"Hmm, ääh, nur so Gerede unter den Männern, mach einfach weiter.."

"GEREDE, JA? WÜRDEST DU JETZT BITTE, BITTE ZUHÖREN?!"
"Ja, ja!"



DAS ACHTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT FALSCHES ZEUGNIS ABLEGEN WIDER DEINEM NÄCHSTEN!
"Das ist doch Kappes!"

"ACH JA?"
"Ja! Also neulich, da sag ich zu meiner Judith, der Ismail, was der Sohn von Joseph ist, der treibt's mit der Kuh von..."

"MOSES!"
"...dem David, dem Zahnlosen, wie wir ihn nennen, und da hat die Judith es dem David erzählt und..."

"MOSES!"
"...der hat es Joseph erzählt und dann? Mann, der hat vielleicht Ärger bekommen!

"MOSES, GENAU DAS MEINE ICH! ANSTATT DEN RECHTEN WEG IHN ZU LEHREN, REDEST DU SCHLECHT ÜBER IHN!"
"Vor's Maul gab's! Und? Hat's ihm geschadet? Hä?"



DAS NEUNTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN HAUS!
"Häää? Siehst du hier ein Haus? Sieh dir diese beschissene Gegend doch einmal an, in die du uns geführt hast!"

"ICH? DU HAST SIE HIERHER GEFÜHRT!"
"Jetzt bin ich schuld? Wir hätten diesen Berg niemals erreicht!"

"EIN ANDERER HÄTTE ES AUCH GETAN."
"Ich krieg die Motten! Ein anderer hätte es auch getan! Auf die Erklärung hab ich gewartet! Scheiße Mann..."

"RUHE JETZT!"
"Ja, ja!"

"MOSES! DU GERINGSCHÄTZT MICH! ICH...."
"Du hast mich doch ins Leben geholt! Ich bin nach deinem Ebenbild erschaffen! Vielleicht möchtest du ja mal mit Sarah...."

"TREIB'S NICHT ZU WEIT, MOSES!"



DAS ZEHNTE GEBOT:


"DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN WEIB, KNECHT, MAGD, VIEH, NOCH ALLES, WAS SEIN IST!"
"Na Klasse! Das lässt ja wenig Spielraum für Auslegungen, nicht wahr? Bin ich vielleicht ein Ziegenficker, wie die Griechen??"

"MOSES, NOCH EIN WORT UND ICH SCHICKE DICH UND DEIN VOLK 40 JAHRE DURCH DIE WÜSTE, WENN'S SEIN MUSS, IST DAS KLAR?!?"
"Äh, hab ich dir schon mal gesagt, daß du lustig aussiehst, wenn du Dich aufregst?"....

Und es kam, wie es geschrieben steht...

Gefällt mir
13. August 2007 um 14:34
In Antwort auf pamela_12746781

So nummer eins
Die 10 Gebote mal anders

...und Moses stieg hinauf auf den Berg Sinai, geleitet von der Stimme Gottes.

Nachdem Moses einen Tag lang geklettert war, sah er zwischen zerklüfteten Felsen das Licht. Ein rotes, überirdisches Licht war es, wie das Funkeln eines feurigen Sterns. Als es grün wurde, ging er weiter und erreichte die Stelle, welche Gott, der Herr ihm im Traum genannt hatte. Er stolperte über einen Ast und rieb sich das Knie, als ER erschien und mit einer Stimme zu ihm sprach die klang wie das Donnergrollen....

"DU KNIEST VOR MIR, MEIN SOHN?"
"Scheiße! Hier liegen Stöcke herum. Du könntest dir einen ungefährlicheren Platz aussuchen, um mich zu treffen!"

"MOSES, KLAGE NICHT. ICH HABE DICH AUSERWÄHLT. ICH ERWARTETE DICH. ABER DU SIEHST MÜDE AUS?!"
"Ja, und ich habe auch nix an den Ohren, du brauchst also nicht so zu schreien! Müde? Sicher bin ich müde, wir hatten gestern ein Fest!"

"WELCHES FEST? MIR ZU LOBPREISEN"?
"Ah, DIE Lautstärke ist schon besser! Äh, nein, die Beschneidung meines Sohnes Samuel!"

"IHR BESCHNEIDET EURE KINDER, ICH VERSTEHE NICHT...?"
"Wie, du verstehst nicht? Na, da vorne, na dahaa!....die Pelle, du weißt schon, hä?"

"WAS IST DAS FÜR EIN SELTSAMES RITUAL? IST DAS VON MIR?"
"Können wir auch mal was machen, was nicht von dir ist? Ist der Herr dann vielleicht beleidigt, oder was?"

"LASSEN WIR DAS. TROTZDEM BIST DU ZU SPÄT!"
"Äh, sorry, aber ich habe Deinen Anruf nicht gleich gehört!"

"ABER ICH SANDTE DIR DOCH EIN ZEICHEN!?"
"Ja, ja, du erschreckst mich verdammt noch mal zu Tode mit deinen brennenden Dornenbüschen! Ich kann sie gar nicht so schnell auspissen, wie du..."

"MOSES; FLUCHE NICHT VOR DEM ANGESICHT DES HERREN, SONST...!"
"Sonst was?"

"VERGISS ES! NUN ICH WILL DIR GEBEN WIE VERSPROCHEN DIE ZEHN GEBOTE, NACH DENEN LEBEN SOLLEN DIE MENSCHEN. SCHREIBE SIE DANIEDER UND BRINGE DEN BERG SIE HINAB!"
"Warum redest Du du so merkwürdig? Bist du Yoda? Ausserdem hab ich nichts zum Schreiben!"

"WIE, DU HAST NICHTS ZUM SCHREIBEN...?"
"Du hast mir nichts davon gesagt, daß ich was zu schreiben mitnehmen soll, verdammt! 'Moses', hast du gesagt, 'geh auf diesen gottverdammten', ääh, also, 'geh auf diesen Berg, zerreiß dir dabei dein Beinkleid, frier dir den Arsch ab und bring was zu schreiben mit!' Das hast du gesagt, ja?"

"NICHT DIREKT!"
"Du hast es nicht gesagt!"

"NUN, ICH DACHTE..."
"Du hast es nicht gesagt!"

"ICH ..."
"Du hast es nicht gesagt!!!"

"GUT! ICH HABE ES NICHT GESAGT! KÖNNEN WIR JETZT ANFANGEN? DU MUSST ES DIR DANN EBEN MERKEN!"
"Moment, Moment! Merken? Das ist nicht dein Ernst, oder?"

"SOLL ICH DIR DIE ZEHN GEBOTE VIELLEICHT AUCH NOCH IN STEINTAFELN RITZEN?"
"Ja, das wär doch mal was, aber nicht zu groß, ich muss sie ja nachher schleppen!"

"ICH HÄTTE MIR VIELLEICHT DOCH JEMAND ANDEREN SUCHEN SOLLEN...."
"Schon OK, alles klar, ich bin soweit, was geht jetzt ab, Alter?"


"DAS ERSTE GEBOT:


ICH BIN DER HERR, DEIN GOTT. DU SOLLST KEINE ANDEREN GÖTTER NEBEN MIR HABEN!
"Krass! Hast Du Angst vor der Konkurrenz, oder was?"

"MOSES, SO SAGE MIR AUS DEM HERZEN: WÜRDEST DU ANDERE GÖTTER ANBETEN NEBEN MIR?"
"Hmm, ich weiß nicht! Kannst du Regen machen?"

"OB ICH....NATÜRLICH, ICH BIN DER HERRSCHER ÜBER DIE ELEMENTE !!!"
"Und kriegen wir auch mal was anderes außer Manna?"

"IST DARAN IRGENDWAS NICHT IN ORDNUNG?"
"Schon gut, schon gut! Wir haben nur alle Durchfall auf das Zeug bekommen...mach weiter!"



DAS ZWEITE GEBOT

DU SOLLST DEN NAMEN DES HERRN NICHT UNNÜTZ GEBRAUCHEN!
"Versteh ich nicht! Ich darf nicht mal Himmelherrgott oder so sagen?"

"NEIN, MOSES!"
"Gottverdammt?"

"NEIN!"
"Heilige Scheiße?"

"NEI-HEINNN!!!"
"Äh, wie wär's mit: Teufel nochmal?"

"MOSES, HALTE EIN DER BLASPHEMISCHEN WORTE, ABER IM VERTRAUEN, BEI DEM MISCH ICH MICH NICT EIN..."
"Ok, ok! Mach einfach weiter, wenn du denkst, du bist soweit, ja? Auf Dein Zeichen - Du bist der Boss."


DAS DRITTE GEBOT:


DU SOLLST DEN FEIERTAG HEILIGEN!
"Waasss? Schau dir den Mosche an, den faulen Sack, er..."

"ER HAT SEIN TAGEWERK GETAN, MOSES, WARUM SOLLTE ER NICHT DIE FRÜCHTE SEINER ARBEIT GENIESSEN, WOHINGEGEN DU....."
"Während ich was? Ich hüte Ziegen! Ist daran was Schlechtes?"

"NEIN, MOSES! JEDER NUTZE SEINE IHM GEGEBENE GABE..."
"Gabe? Er knetet ein paar Brote, wer weiss schon, was er da alles reintut, kratzt sich am Sack und das wars..."

"MOSES, ZÜRNE IHM NICHT! ICH SPRECHE VOM SABBAT, DEM SIEBTEN TAG, AN DEM AUCH ICH GERUHT HABE, NACHDEM ICH DIE WELT ERSCHUF!"
"Wirst langsam alt, ja?"

"ICH WEISS WIRKLICH NICHT, WAS MICH BEWOG, DICH ZU WÄHLEN."
"Wenn du's schon nicht weißt..."


DAS VIERTE GEBOT:


DU SOLLST VATER UND MUTTER EHREN!
"Warum? Mein Vater ist ein verfaulter Knochen. Ich ehre ihn ja, er liegt auf dem grössten Karren und bekommt einmal in der Woche einen getrockneten Fisch. Das mit dem abgebrochenen Sonnenschutz war nicht meine Schuld. Hast du nicht noch einen Platz frei für ihn? Du kannst ihn vor deine Türe schieben, dann zieht's nicht so!"

"MOSES, DU SOLLST SIE EHREN, SIE SIND GOTTESFÜRTIGE MENSCHEN. UND DU BIST AUS IHREN LENDEN ERSCAHFFEN!"
"Genau! Und weil ich ihre Lenden geerbt habe, hab ich jetzt auch die Gicht!
Hier! Immer wenn ich SO mache!"

"DANN MACH NICHT SO!"
"Na Klasse! Als Arzt jedenfalls taugst du nichts! Und meine Mutter? Die hat einen Hintern, das sich zehn Schafe dahinter verbergen könnten! Mosche und David haben ihren Rock einmal mit unserem Gästezelt verwechselt. Mann, was für ein Geschrei das war!"

"ENTSCHULDIGE MOSES, DAS IST NUN WIRKLICH DEIN PROBLEM!"
"Mein Problem, ja? Na klar! Wie geht' s jetzt weiter??"


DAS FÜNFTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT TÖTEN!
"Warum nicht??"

"NUN, ICH HABS GESAGT UND..."
"Ich hab verstanden, was du gesagt hast! Du schreist ja schon wieder so! Was ist, wenn doch?"

"WIE BITTE?"
"Was passiert, wenn ich doch jemand so, krrrrrrk, am Hals eben?"

"DANN, ÄH, DANN ERHÄLST DU KEINEN EINLASS INS HIMMELREICH!"
"Das ist alles?"

"WAS HEISST DAS, DAS IST ALLES? FÜR EINEN GLÄUBIGEN MANN IST DAS HIMMELREICH DAS HÖCHSTE!"
"Ok, Ok! Für einen gläubigen Mann! Was ist, wenn's aus Versehen passiert?"

"AUS VERSEHEN, JA??"
"Stell dir vor, ich gehe an einem schönen Tag durch die Wiese und zertrete eine, äh, sagen wir, Ameise, was dann?"

"DAS IST ETWAS ANDERES!"
"Sagtest Du nicht, Herr, das alle Wesen gleich sind vor Deinem Angesicht?"

"JA. DAS SAGTE ICH! UND ICH MEINTE ES AUCH SO!"
"Aha, also!? Oder ich töte dir zu Ehren eine Ziege, was dann?"

"MOSES, MOSES, DU GEHST MIR ECHT AUF DIE NERVEN HEUTE!"
"Schon gut, schon gut!! Mach weiter! Tu' dir keinen Zwang an! Mir muss man ja nix erklären

DAS SECHSTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT EHEHBRECHEN!
"Wie sollte ich auch? Judith ist den ganzen Tag bei mir! Ich hätte gar keine Gelegenheit, Sarah mit den dicken..."

"AUCH WENN DEIN WEIB NICHT DA IST!"
"Ach so! Na dann! Ist aber hart, das sag ich Dir! Was ist, wenn meine Frau wieder mal total ausläuft? Ich denke jedes mal, der Jordan tritt über die Ufer. Könnt ich dann nicht....?

"NEIN, AUCH DANN NICHT!"
"Könntest du nicht wenigstens das abstellen. Warum bluten sie einmal im Monat wie die Tiere?"

"DAS IST DIE STRAFE FÜR EUER SCHAMLOSES TREIBEN IM PARADIS!"
"Euer..??? HEY, das war nicht ICH!! Hier ist aber jemand ziemlich nachtragend!
Mein Gooott!"

"NATRÜLICH BIN ICH DEIN GOTT! ABER WIR SOLLTEN WEITERMACHEN HIER KOMMT MEIN NÄCHSTES GESETZ:"



DAS SIEBTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT...
"Wie viele kommen denn noch?"

"WIE VIELE WAS?"
"Wovon spreche ich, oh Herr?! Gesetze, äh, Gebote, was auch immer!"

"MOSES, ICH SAGTE DIR, ICH WERDE DIR ZEHN GEBOTE GEBEN! ZEHN! DU HÖRTEST SECHS, ALSO FOLGEN NOCH VIER!"
"Wie wärs mit drei?"

"VIER!"
"Drei!"

"MOSES, WAS SOLL DIESES GEFEILSCHE, WIR SIND HIER NICHT AUF EINEM BAZAR!"
"War'n Versuch! Sollte lustig sein! Humor ist also auch Fehlanzeige... OK, mach weiter!"



DAS SIEBTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT STEHLEN!
"Was ist das wieder für 'ne Scheiße!!"

"MOSES, ICH ERSUCHE DICH NOCH EINMAL, NICHT ZU FLUCHEN!"
"Und wenn ich doch stehle?"

"DANN ERHÄLST DU KEINEN EINLASS INS HIMMELREICH!"
"Das hatten wir doch schon! Das ist aber ein ziemlich dusseliges Gesetzbuch! Wie wär's mit Eier ab?!"

"WIE BITTE?"
"Tschuldige, du hast ja keine Eier! Ihr Götter pflanzt euch ja durch Jungfernzeugung fort!"

"WER SAGT DAS?"
"Hmm, ääh, nur so Gerede unter den Männern, mach einfach weiter.."

"GEREDE, JA? WÜRDEST DU JETZT BITTE, BITTE ZUHÖREN?!"
"Ja, ja!"



DAS ACHTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT FALSCHES ZEUGNIS ABLEGEN WIDER DEINEM NÄCHSTEN!
"Das ist doch Kappes!"

"ACH JA?"
"Ja! Also neulich, da sag ich zu meiner Judith, der Ismail, was der Sohn von Joseph ist, der treibt's mit der Kuh von..."

"MOSES!"
"...dem David, dem Zahnlosen, wie wir ihn nennen, und da hat die Judith es dem David erzählt und..."

"MOSES!"
"...der hat es Joseph erzählt und dann? Mann, der hat vielleicht Ärger bekommen!

"MOSES, GENAU DAS MEINE ICH! ANSTATT DEN RECHTEN WEG IHN ZU LEHREN, REDEST DU SCHLECHT ÜBER IHN!"
"Vor's Maul gab's! Und? Hat's ihm geschadet? Hä?"



DAS NEUNTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN HAUS!
"Häää? Siehst du hier ein Haus? Sieh dir diese beschissene Gegend doch einmal an, in die du uns geführt hast!"

"ICH? DU HAST SIE HIERHER GEFÜHRT!"
"Jetzt bin ich schuld? Wir hätten diesen Berg niemals erreicht!"

"EIN ANDERER HÄTTE ES AUCH GETAN."
"Ich krieg die Motten! Ein anderer hätte es auch getan! Auf die Erklärung hab ich gewartet! Scheiße Mann..."

"RUHE JETZT!"
"Ja, ja!"

"MOSES! DU GERINGSCHÄTZT MICH! ICH...."
"Du hast mich doch ins Leben geholt! Ich bin nach deinem Ebenbild erschaffen! Vielleicht möchtest du ja mal mit Sarah...."

"TREIB'S NICHT ZU WEIT, MOSES!"



DAS ZEHNTE GEBOT:


"DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN WEIB, KNECHT, MAGD, VIEH, NOCH ALLES, WAS SEIN IST!"
"Na Klasse! Das lässt ja wenig Spielraum für Auslegungen, nicht wahr? Bin ich vielleicht ein Ziegenficker, wie die Griechen??"

"MOSES, NOCH EIN WORT UND ICH SCHICKE DICH UND DEIN VOLK 40 JAHRE DURCH DIE WÜSTE, WENN'S SEIN MUSS, IST DAS KLAR?!?"
"Äh, hab ich dir schon mal gesagt, daß du lustig aussiehst, wenn du Dich aufregst?"....

Und es kam, wie es geschrieben steht...

Uznd nummer zwei->viel Spaß beim lesen
Wie treibt man andere in den Wahnsinn?
1. Verlasse das Kopiergerät mit folgenden Einstellungen: 200% verkleinern, A5 Papier, 99 Kopien

2. Sitz in deinem Garten und zeige mit einem Fön auf vorbeifahrende Autos, um zu sehen, ob sie langsamer werden.

3. Fülle drei Wochen lang entkoffeinierten Kaffee in die Kaffeemaschine. Sobald alle ihre Koffeinsucht überwunden haben, gehe über zu Espresso.

4. Falls du ein Glasauge hast, tippe mit dem Füllfederhalter dagegen, wenn du mit jemandem sprichst.

5. Schreibe "Für sexuelle Gefälligkeiten" in die `Verwendungszweck Zeile all deiner Überweisungen.

6. Befestige Moskito-Netze rund um deinen Schreibtisch.

7. Singe in der Oper mit.

8. Bestehe darauf, die Scheibenwischer in allen Wetterlagen laufen zu lassen, um "deren Leistung zu erhöhen".

9. Antworte auf alles, was jemand sagt, mit "Das ist das, was DU glaubst!".

10. Übe das Nachmachen der Fax- und Modemgeräusche.

11. Hebe irrelevantes Material in wissenschaftlichen Artikeln hervor und sende sie deinem Chef.

12. Beende alle deine Sätze mit "in Übereinstimmung mit der Prophezeiung!".

13. Signalisiere, dass eine Konversation beendet ist, indem du die Hände über die Ohren legst.

14. Nimm deinen Füllfederhalter auseinander und schnippe "zufällig" die Patrone durch den ganzen Raum.

15. Rufe Zufallszahlen, wenn jemand am zählen ist.

16. Stelle deinen Mülleimer auf den Schreibtisch und beschrifte ihn mit "Eingang".

17. Stell die Farbe am TV so ein, dass alle Leute grün sind und erkläre, dass du es so magst.

18. Benütze die Heftklammern immer in der Mitte des Blattes.

19. Erforsche in der Öffentlichkeit, wie langsam du ein krächzendes Geräusch machen kannst.

20. Hupe und winke Fremden zu.

21. Ermutige deine Kollegen, in ein wenig Synchronstuhltanzen einzustimmen.

22. Lehne es im Restaurant ab, irgendwo an einen Tisch gesetzt zu werden und iss nur die Bonbons bei der Kasse.

23. SCHREIB NUR IN GROSSBUCHSTABEN

24. schreib nur in kleinen buchstaben

25. ScHrEiB AbWeChSeLnD GrOße UnD KlEiNe BuChStAbEn.

26. benutze absolut keine interpunktion egal wann

27. Jedes Mal, wenn dich jemand bittet, etwas zu tun, frage, ob er Pommes-Frites dazu will.

28. Kaufe große Mengen von diesen orangen Kegeln für den Straßenbau und stell sie der ganzen Strasse entlang auf.

29. Wiederhole diese Unterhaltung einige Dutzend Male mit dir selbst: "Hörst du das?" - "Was?" - "Ach, vergiss es, schon vorbei!"

30. Entwickle eine unnatürliche Angst vor Tackern.

31. Hüpfe anstatt zu gehen.

32. Bestehe darauf, daß du die Email-Adresse Xena.Göttin.des.Feuers@firmenname.com oder Elvis.the.king@firmenname.com bekommst.

33. Schicke E-Mails an die restlichen Leute in der Firma, um ihnen mitzuteilen, was du gerade tust. Zum Beispiel: `Wenn mich jemand braucht, ich bin auf Toilette.`

34. Versuche, die Willhelm-Tell-Ouvertüre (the Lone Ranger Theme) auf deinem Kinn zu klopfen. Wenn du fast fertig bist, sage "Nein, warte, ich hab es versaut", und wiederhole es.

35. Frag die Leute, welches Geschlecht sie sind.

36. Während du eine Präsentation machst, zucke gelegentlich mit den Kopf wie ein Sittich.

37. Stampfe auf die kleinen Ketchup -Beutelchen.

38. Gib beim McDrive an, daß die Bestellung zum Mitnehmen ist.

39. Geh zu einer Dichterlesung und frage, warum die Gedichte sich nicht reimen.

40. Frage deine Mitarbeiter mysteriöse Fragen und schreib die Antworten auf einen Notizblock. Murmle etwas über "psychologische Profile".

41. Sag deinen Freunden schon 6 Tage im Voraus, dass du nicht zu ihrer Party gehen kannst, weil du nicht in Stimmung bist.

42. Wenn du Leuten etwas ausleihst, ruf sie täglich an und erinnere sie daran, dass sie im Falle eines Defektes das Gerät zahlen müssen.

43. Schick diesen Text per Mail an jeden in deinem Adress-Buch, sogar wenn Sie dir dieses schreiben selbst geschickt haben oder dich gebeten haben, dir keinen Schrott zu schicken

Gefällt mir
13. August 2007 um 14:35
In Antwort auf pamela_12746781

So nummer eins
Die 10 Gebote mal anders

...und Moses stieg hinauf auf den Berg Sinai, geleitet von der Stimme Gottes.

Nachdem Moses einen Tag lang geklettert war, sah er zwischen zerklüfteten Felsen das Licht. Ein rotes, überirdisches Licht war es, wie das Funkeln eines feurigen Sterns. Als es grün wurde, ging er weiter und erreichte die Stelle, welche Gott, der Herr ihm im Traum genannt hatte. Er stolperte über einen Ast und rieb sich das Knie, als ER erschien und mit einer Stimme zu ihm sprach die klang wie das Donnergrollen....

"DU KNIEST VOR MIR, MEIN SOHN?"
"Scheiße! Hier liegen Stöcke herum. Du könntest dir einen ungefährlicheren Platz aussuchen, um mich zu treffen!"

"MOSES, KLAGE NICHT. ICH HABE DICH AUSERWÄHLT. ICH ERWARTETE DICH. ABER DU SIEHST MÜDE AUS?!"
"Ja, und ich habe auch nix an den Ohren, du brauchst also nicht so zu schreien! Müde? Sicher bin ich müde, wir hatten gestern ein Fest!"

"WELCHES FEST? MIR ZU LOBPREISEN"?
"Ah, DIE Lautstärke ist schon besser! Äh, nein, die Beschneidung meines Sohnes Samuel!"

"IHR BESCHNEIDET EURE KINDER, ICH VERSTEHE NICHT...?"
"Wie, du verstehst nicht? Na, da vorne, na dahaa!....die Pelle, du weißt schon, hä?"

"WAS IST DAS FÜR EIN SELTSAMES RITUAL? IST DAS VON MIR?"
"Können wir auch mal was machen, was nicht von dir ist? Ist der Herr dann vielleicht beleidigt, oder was?"

"LASSEN WIR DAS. TROTZDEM BIST DU ZU SPÄT!"
"Äh, sorry, aber ich habe Deinen Anruf nicht gleich gehört!"

"ABER ICH SANDTE DIR DOCH EIN ZEICHEN!?"
"Ja, ja, du erschreckst mich verdammt noch mal zu Tode mit deinen brennenden Dornenbüschen! Ich kann sie gar nicht so schnell auspissen, wie du..."

"MOSES; FLUCHE NICHT VOR DEM ANGESICHT DES HERREN, SONST...!"
"Sonst was?"

"VERGISS ES! NUN ICH WILL DIR GEBEN WIE VERSPROCHEN DIE ZEHN GEBOTE, NACH DENEN LEBEN SOLLEN DIE MENSCHEN. SCHREIBE SIE DANIEDER UND BRINGE DEN BERG SIE HINAB!"
"Warum redest Du du so merkwürdig? Bist du Yoda? Ausserdem hab ich nichts zum Schreiben!"

"WIE, DU HAST NICHTS ZUM SCHREIBEN...?"
"Du hast mir nichts davon gesagt, daß ich was zu schreiben mitnehmen soll, verdammt! 'Moses', hast du gesagt, 'geh auf diesen gottverdammten', ääh, also, 'geh auf diesen Berg, zerreiß dir dabei dein Beinkleid, frier dir den Arsch ab und bring was zu schreiben mit!' Das hast du gesagt, ja?"

"NICHT DIREKT!"
"Du hast es nicht gesagt!"

"NUN, ICH DACHTE..."
"Du hast es nicht gesagt!"

"ICH ..."
"Du hast es nicht gesagt!!!"

"GUT! ICH HABE ES NICHT GESAGT! KÖNNEN WIR JETZT ANFANGEN? DU MUSST ES DIR DANN EBEN MERKEN!"
"Moment, Moment! Merken? Das ist nicht dein Ernst, oder?"

"SOLL ICH DIR DIE ZEHN GEBOTE VIELLEICHT AUCH NOCH IN STEINTAFELN RITZEN?"
"Ja, das wär doch mal was, aber nicht zu groß, ich muss sie ja nachher schleppen!"

"ICH HÄTTE MIR VIELLEICHT DOCH JEMAND ANDEREN SUCHEN SOLLEN...."
"Schon OK, alles klar, ich bin soweit, was geht jetzt ab, Alter?"


"DAS ERSTE GEBOT:


ICH BIN DER HERR, DEIN GOTT. DU SOLLST KEINE ANDEREN GÖTTER NEBEN MIR HABEN!
"Krass! Hast Du Angst vor der Konkurrenz, oder was?"

"MOSES, SO SAGE MIR AUS DEM HERZEN: WÜRDEST DU ANDERE GÖTTER ANBETEN NEBEN MIR?"
"Hmm, ich weiß nicht! Kannst du Regen machen?"

"OB ICH....NATÜRLICH, ICH BIN DER HERRSCHER ÜBER DIE ELEMENTE !!!"
"Und kriegen wir auch mal was anderes außer Manna?"

"IST DARAN IRGENDWAS NICHT IN ORDNUNG?"
"Schon gut, schon gut! Wir haben nur alle Durchfall auf das Zeug bekommen...mach weiter!"



DAS ZWEITE GEBOT

DU SOLLST DEN NAMEN DES HERRN NICHT UNNÜTZ GEBRAUCHEN!
"Versteh ich nicht! Ich darf nicht mal Himmelherrgott oder so sagen?"

"NEIN, MOSES!"
"Gottverdammt?"

"NEIN!"
"Heilige Scheiße?"

"NEI-HEINNN!!!"
"Äh, wie wär's mit: Teufel nochmal?"

"MOSES, HALTE EIN DER BLASPHEMISCHEN WORTE, ABER IM VERTRAUEN, BEI DEM MISCH ICH MICH NICT EIN..."
"Ok, ok! Mach einfach weiter, wenn du denkst, du bist soweit, ja? Auf Dein Zeichen - Du bist der Boss."


DAS DRITTE GEBOT:


DU SOLLST DEN FEIERTAG HEILIGEN!
"Waasss? Schau dir den Mosche an, den faulen Sack, er..."

"ER HAT SEIN TAGEWERK GETAN, MOSES, WARUM SOLLTE ER NICHT DIE FRÜCHTE SEINER ARBEIT GENIESSEN, WOHINGEGEN DU....."
"Während ich was? Ich hüte Ziegen! Ist daran was Schlechtes?"

"NEIN, MOSES! JEDER NUTZE SEINE IHM GEGEBENE GABE..."
"Gabe? Er knetet ein paar Brote, wer weiss schon, was er da alles reintut, kratzt sich am Sack und das wars..."

"MOSES, ZÜRNE IHM NICHT! ICH SPRECHE VOM SABBAT, DEM SIEBTEN TAG, AN DEM AUCH ICH GERUHT HABE, NACHDEM ICH DIE WELT ERSCHUF!"
"Wirst langsam alt, ja?"

"ICH WEISS WIRKLICH NICHT, WAS MICH BEWOG, DICH ZU WÄHLEN."
"Wenn du's schon nicht weißt..."


DAS VIERTE GEBOT:


DU SOLLST VATER UND MUTTER EHREN!
"Warum? Mein Vater ist ein verfaulter Knochen. Ich ehre ihn ja, er liegt auf dem grössten Karren und bekommt einmal in der Woche einen getrockneten Fisch. Das mit dem abgebrochenen Sonnenschutz war nicht meine Schuld. Hast du nicht noch einen Platz frei für ihn? Du kannst ihn vor deine Türe schieben, dann zieht's nicht so!"

"MOSES, DU SOLLST SIE EHREN, SIE SIND GOTTESFÜRTIGE MENSCHEN. UND DU BIST AUS IHREN LENDEN ERSCAHFFEN!"
"Genau! Und weil ich ihre Lenden geerbt habe, hab ich jetzt auch die Gicht!
Hier! Immer wenn ich SO mache!"

"DANN MACH NICHT SO!"
"Na Klasse! Als Arzt jedenfalls taugst du nichts! Und meine Mutter? Die hat einen Hintern, das sich zehn Schafe dahinter verbergen könnten! Mosche und David haben ihren Rock einmal mit unserem Gästezelt verwechselt. Mann, was für ein Geschrei das war!"

"ENTSCHULDIGE MOSES, DAS IST NUN WIRKLICH DEIN PROBLEM!"
"Mein Problem, ja? Na klar! Wie geht' s jetzt weiter??"


DAS FÜNFTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT TÖTEN!
"Warum nicht??"

"NUN, ICH HABS GESAGT UND..."
"Ich hab verstanden, was du gesagt hast! Du schreist ja schon wieder so! Was ist, wenn doch?"

"WIE BITTE?"
"Was passiert, wenn ich doch jemand so, krrrrrrk, am Hals eben?"

"DANN, ÄH, DANN ERHÄLST DU KEINEN EINLASS INS HIMMELREICH!"
"Das ist alles?"

"WAS HEISST DAS, DAS IST ALLES? FÜR EINEN GLÄUBIGEN MANN IST DAS HIMMELREICH DAS HÖCHSTE!"
"Ok, Ok! Für einen gläubigen Mann! Was ist, wenn's aus Versehen passiert?"

"AUS VERSEHEN, JA??"
"Stell dir vor, ich gehe an einem schönen Tag durch die Wiese und zertrete eine, äh, sagen wir, Ameise, was dann?"

"DAS IST ETWAS ANDERES!"
"Sagtest Du nicht, Herr, das alle Wesen gleich sind vor Deinem Angesicht?"

"JA. DAS SAGTE ICH! UND ICH MEINTE ES AUCH SO!"
"Aha, also!? Oder ich töte dir zu Ehren eine Ziege, was dann?"

"MOSES, MOSES, DU GEHST MIR ECHT AUF DIE NERVEN HEUTE!"
"Schon gut, schon gut!! Mach weiter! Tu' dir keinen Zwang an! Mir muss man ja nix erklären

DAS SECHSTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT EHEHBRECHEN!
"Wie sollte ich auch? Judith ist den ganzen Tag bei mir! Ich hätte gar keine Gelegenheit, Sarah mit den dicken..."

"AUCH WENN DEIN WEIB NICHT DA IST!"
"Ach so! Na dann! Ist aber hart, das sag ich Dir! Was ist, wenn meine Frau wieder mal total ausläuft? Ich denke jedes mal, der Jordan tritt über die Ufer. Könnt ich dann nicht....?

"NEIN, AUCH DANN NICHT!"
"Könntest du nicht wenigstens das abstellen. Warum bluten sie einmal im Monat wie die Tiere?"

"DAS IST DIE STRAFE FÜR EUER SCHAMLOSES TREIBEN IM PARADIS!"
"Euer..??? HEY, das war nicht ICH!! Hier ist aber jemand ziemlich nachtragend!
Mein Gooott!"

"NATRÜLICH BIN ICH DEIN GOTT! ABER WIR SOLLTEN WEITERMACHEN HIER KOMMT MEIN NÄCHSTES GESETZ:"



DAS SIEBTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT...
"Wie viele kommen denn noch?"

"WIE VIELE WAS?"
"Wovon spreche ich, oh Herr?! Gesetze, äh, Gebote, was auch immer!"

"MOSES, ICH SAGTE DIR, ICH WERDE DIR ZEHN GEBOTE GEBEN! ZEHN! DU HÖRTEST SECHS, ALSO FOLGEN NOCH VIER!"
"Wie wärs mit drei?"

"VIER!"
"Drei!"

"MOSES, WAS SOLL DIESES GEFEILSCHE, WIR SIND HIER NICHT AUF EINEM BAZAR!"
"War'n Versuch! Sollte lustig sein! Humor ist also auch Fehlanzeige... OK, mach weiter!"



DAS SIEBTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT STEHLEN!
"Was ist das wieder für 'ne Scheiße!!"

"MOSES, ICH ERSUCHE DICH NOCH EINMAL, NICHT ZU FLUCHEN!"
"Und wenn ich doch stehle?"

"DANN ERHÄLST DU KEINEN EINLASS INS HIMMELREICH!"
"Das hatten wir doch schon! Das ist aber ein ziemlich dusseliges Gesetzbuch! Wie wär's mit Eier ab?!"

"WIE BITTE?"
"Tschuldige, du hast ja keine Eier! Ihr Götter pflanzt euch ja durch Jungfernzeugung fort!"

"WER SAGT DAS?"
"Hmm, ääh, nur so Gerede unter den Männern, mach einfach weiter.."

"GEREDE, JA? WÜRDEST DU JETZT BITTE, BITTE ZUHÖREN?!"
"Ja, ja!"



DAS ACHTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT FALSCHES ZEUGNIS ABLEGEN WIDER DEINEM NÄCHSTEN!
"Das ist doch Kappes!"

"ACH JA?"
"Ja! Also neulich, da sag ich zu meiner Judith, der Ismail, was der Sohn von Joseph ist, der treibt's mit der Kuh von..."

"MOSES!"
"...dem David, dem Zahnlosen, wie wir ihn nennen, und da hat die Judith es dem David erzählt und..."

"MOSES!"
"...der hat es Joseph erzählt und dann? Mann, der hat vielleicht Ärger bekommen!

"MOSES, GENAU DAS MEINE ICH! ANSTATT DEN RECHTEN WEG IHN ZU LEHREN, REDEST DU SCHLECHT ÜBER IHN!"
"Vor's Maul gab's! Und? Hat's ihm geschadet? Hä?"



DAS NEUNTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN HAUS!
"Häää? Siehst du hier ein Haus? Sieh dir diese beschissene Gegend doch einmal an, in die du uns geführt hast!"

"ICH? DU HAST SIE HIERHER GEFÜHRT!"
"Jetzt bin ich schuld? Wir hätten diesen Berg niemals erreicht!"

"EIN ANDERER HÄTTE ES AUCH GETAN."
"Ich krieg die Motten! Ein anderer hätte es auch getan! Auf die Erklärung hab ich gewartet! Scheiße Mann..."

"RUHE JETZT!"
"Ja, ja!"

"MOSES! DU GERINGSCHÄTZT MICH! ICH...."
"Du hast mich doch ins Leben geholt! Ich bin nach deinem Ebenbild erschaffen! Vielleicht möchtest du ja mal mit Sarah...."

"TREIB'S NICHT ZU WEIT, MOSES!"



DAS ZEHNTE GEBOT:


"DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN WEIB, KNECHT, MAGD, VIEH, NOCH ALLES, WAS SEIN IST!"
"Na Klasse! Das lässt ja wenig Spielraum für Auslegungen, nicht wahr? Bin ich vielleicht ein Ziegenficker, wie die Griechen??"

"MOSES, NOCH EIN WORT UND ICH SCHICKE DICH UND DEIN VOLK 40 JAHRE DURCH DIE WÜSTE, WENN'S SEIN MUSS, IST DAS KLAR?!?"
"Äh, hab ich dir schon mal gesagt, daß du lustig aussiehst, wenn du Dich aufregst?"....

Und es kam, wie es geschrieben steht...

Habe
mich köstlich amüsiert

Gruß Wutz

Gefällt mir
13. August 2007 um 14:52
In Antwort auf pamela_12746781

Uznd nummer zwei->viel Spaß beim lesen
Wie treibt man andere in den Wahnsinn?
1. Verlasse das Kopiergerät mit folgenden Einstellungen: 200% verkleinern, A5 Papier, 99 Kopien

2. Sitz in deinem Garten und zeige mit einem Fön auf vorbeifahrende Autos, um zu sehen, ob sie langsamer werden.

3. Fülle drei Wochen lang entkoffeinierten Kaffee in die Kaffeemaschine. Sobald alle ihre Koffeinsucht überwunden haben, gehe über zu Espresso.

4. Falls du ein Glasauge hast, tippe mit dem Füllfederhalter dagegen, wenn du mit jemandem sprichst.

5. Schreibe "Für sexuelle Gefälligkeiten" in die `Verwendungszweck Zeile all deiner Überweisungen.

6. Befestige Moskito-Netze rund um deinen Schreibtisch.

7. Singe in der Oper mit.

8. Bestehe darauf, die Scheibenwischer in allen Wetterlagen laufen zu lassen, um "deren Leistung zu erhöhen".

9. Antworte auf alles, was jemand sagt, mit "Das ist das, was DU glaubst!".

10. Übe das Nachmachen der Fax- und Modemgeräusche.

11. Hebe irrelevantes Material in wissenschaftlichen Artikeln hervor und sende sie deinem Chef.

12. Beende alle deine Sätze mit "in Übereinstimmung mit der Prophezeiung!".

13. Signalisiere, dass eine Konversation beendet ist, indem du die Hände über die Ohren legst.

14. Nimm deinen Füllfederhalter auseinander und schnippe "zufällig" die Patrone durch den ganzen Raum.

15. Rufe Zufallszahlen, wenn jemand am zählen ist.

16. Stelle deinen Mülleimer auf den Schreibtisch und beschrifte ihn mit "Eingang".

17. Stell die Farbe am TV so ein, dass alle Leute grün sind und erkläre, dass du es so magst.

18. Benütze die Heftklammern immer in der Mitte des Blattes.

19. Erforsche in der Öffentlichkeit, wie langsam du ein krächzendes Geräusch machen kannst.

20. Hupe und winke Fremden zu.

21. Ermutige deine Kollegen, in ein wenig Synchronstuhltanzen einzustimmen.

22. Lehne es im Restaurant ab, irgendwo an einen Tisch gesetzt zu werden und iss nur die Bonbons bei der Kasse.

23. SCHREIB NUR IN GROSSBUCHSTABEN

24. schreib nur in kleinen buchstaben

25. ScHrEiB AbWeChSeLnD GrOße UnD KlEiNe BuChStAbEn.

26. benutze absolut keine interpunktion egal wann

27. Jedes Mal, wenn dich jemand bittet, etwas zu tun, frage, ob er Pommes-Frites dazu will.

28. Kaufe große Mengen von diesen orangen Kegeln für den Straßenbau und stell sie der ganzen Strasse entlang auf.

29. Wiederhole diese Unterhaltung einige Dutzend Male mit dir selbst: "Hörst du das?" - "Was?" - "Ach, vergiss es, schon vorbei!"

30. Entwickle eine unnatürliche Angst vor Tackern.

31. Hüpfe anstatt zu gehen.

32. Bestehe darauf, daß du die Email-Adresse Xena.Göttin.des.Feuers@firmenname.com oder Elvis.the.king@firmenname.com bekommst.

33. Schicke E-Mails an die restlichen Leute in der Firma, um ihnen mitzuteilen, was du gerade tust. Zum Beispiel: `Wenn mich jemand braucht, ich bin auf Toilette.`

34. Versuche, die Willhelm-Tell-Ouvertüre (the Lone Ranger Theme) auf deinem Kinn zu klopfen. Wenn du fast fertig bist, sage "Nein, warte, ich hab es versaut", und wiederhole es.

35. Frag die Leute, welches Geschlecht sie sind.

36. Während du eine Präsentation machst, zucke gelegentlich mit den Kopf wie ein Sittich.

37. Stampfe auf die kleinen Ketchup -Beutelchen.

38. Gib beim McDrive an, daß die Bestellung zum Mitnehmen ist.

39. Geh zu einer Dichterlesung und frage, warum die Gedichte sich nicht reimen.

40. Frage deine Mitarbeiter mysteriöse Fragen und schreib die Antworten auf einen Notizblock. Murmle etwas über "psychologische Profile".

41. Sag deinen Freunden schon 6 Tage im Voraus, dass du nicht zu ihrer Party gehen kannst, weil du nicht in Stimmung bist.

42. Wenn du Leuten etwas ausleihst, ruf sie täglich an und erinnere sie daran, dass sie im Falle eines Defektes das Gerät zahlen müssen.

43. Schick diesen Text per Mail an jeden in deinem Adress-Buch, sogar wenn Sie dir dieses schreiben selbst geschickt haben oder dich gebeten haben, dir keinen Schrott zu schicken

Nr. 5
ist mein Favorit.

Gefällt mir
13. August 2007 um 14:54
In Antwort auf quy_12549705

Nr. 5
ist mein Favorit.


meiner ist
hast du das gehört-was?-schon vorbei

Gefällt mir
13. August 2007 um 15:26

Gern
geschehen bei Bedarf ih habe noch mehr *grins*
Einfach melden wnen es dir nach Lachen steht
lg Bienchen

Gefällt mir
13. August 2007 um 15:56

Gut dnan krame ihc nooch ein bisschen in meiner PC-Kiste
ma sehen was ich noch so finde*lach*

Gefällt mir
13. August 2007 um 16:01
In Antwort auf pamela_12746781

Gut dnan krame ihc nooch ein bisschen in meiner PC-Kiste
ma sehen was ich noch so finde*lach*

Sooooo das hätte ich noch in meiner Schatzkiste gefunden
Der Pfarrer

Der neue Pfarrer war so nervös, dass er bei der 1. Messe fast nicht sprechen konnte. So fragte er den Bischof nach Rat.
Dieser sagte, dass er vor der nächsten Messe zwei Tröpfchen Tequila in ein Glas Wasser gebe und wenn er dieses zu sich nehme, sei er nicht mehr nervös. Nachdem der Pfarrer das getan hatte, ging es ihm so gut, dass er sogar bei einem Sturm die Ruhe nicht verloren hätte. Als der Pfarrer nach der Messe in die Sakristei zurückkehrte, fand er dort einen Zettel vom Bischof vor :


Geschätzter Pfarrer!

Ich gebe Ihnen einige Anmerkungen zu Ihrer ersten Messe und hoffe, dass sich diese Angelegenheiten in der nächsten Messe nicht wiederholen werden:

1. Es ist nicht nötig Zitronen an den Kelchrand zu stecken.

2. Der Kasten neben dem Altar ist der Beichtstuhl und nicht das WC

3. Die Gebote sind deren 10 und nicht ca. 12.

4. Die Anzahl der Apostel waren 12 und nicht 7 oder so.

5. Jesus und die Apostel benennen wir nicht mit "J.C. & the Gang".

6. David besiegt Goliath mit einem Stein durch die Steinschleuder,
er fixte ihn nicht zu Tode.

7. Wir benennen Judas nicht mit "Hurensohn" und der Papst ist
nicht "ElPadrino".

8. Bin Laden hat nichts mit dem Tod von Jesus zu tun.

9. Das Weihwasser ist zum Segnen da und nicht um den Nacken zu
Erfrischen.

10. Weshalb Sie den Messwein in einem Zug leer getrunken, dann Salz
geleckt und anschließend in die Zitrone gebissen haben, ist mir
auch unklar!

11. Niemals sollten Sie beten, indem Sie sich auf die Stufen vor
dem Altar setzen und den Fuß auf die Bibel legen.

12. Die Hostie dient nicht als Aperitif zum Wein, sondern ist für
die Gläubigen gedacht.

13. Bitte nehmen Sie den Satz: "Brechet das Brot, und verteilt es
unter den Armen" nicht wörtlich; es war nicht nötig, sich zu
übergeben um die Schweinerei dann noch unter den Achselhöhlen
zu verteilen

14. Noah baute die Arche und besaß kein Offshore-Boat.

15. Abraham war auch nicht der Vater der Schlümpfe.

16. Die Aufforderung zum Tanz ist nicht schlecht, aber eine
Polonaise durchs Kirchenschiff: Nein!

17. die Tussi mit den kleinen Möpsen war die Jungfrau Maria;
stützen Sie sich nicht mehr auf der Statue auf, noch weniger
müssen Sie sie umarmen und bitte auch nicht küssen.

18. der Freak im Kirchenschiff ist übrigens Jesus, er hängt da auch
nicht rum, sondern ist ans Kreuz genagelt. Und seine letzten Worte
waren nicht: "Mehr Nägel - ich rutsche !!"

19. Jener in der Ecke des Chores, welchen Sie als schwule Sau , ja
sogar als Transvestit mit Rock benannten, das war übrigens ich.

20. Das nächste Mal geben Sie bitte einige Tröpfchen Tequila
ins Wasser und nicht umgekehrt


Herzlichst Ihr Bischof

Gefällt mir
13. August 2007 um 16:23
In Antwort auf pamela_12746781

Uznd nummer zwei->viel Spaß beim lesen
Wie treibt man andere in den Wahnsinn?
1. Verlasse das Kopiergerät mit folgenden Einstellungen: 200% verkleinern, A5 Papier, 99 Kopien

2. Sitz in deinem Garten und zeige mit einem Fön auf vorbeifahrende Autos, um zu sehen, ob sie langsamer werden.

3. Fülle drei Wochen lang entkoffeinierten Kaffee in die Kaffeemaschine. Sobald alle ihre Koffeinsucht überwunden haben, gehe über zu Espresso.

4. Falls du ein Glasauge hast, tippe mit dem Füllfederhalter dagegen, wenn du mit jemandem sprichst.

5. Schreibe "Für sexuelle Gefälligkeiten" in die `Verwendungszweck Zeile all deiner Überweisungen.

6. Befestige Moskito-Netze rund um deinen Schreibtisch.

7. Singe in der Oper mit.

8. Bestehe darauf, die Scheibenwischer in allen Wetterlagen laufen zu lassen, um "deren Leistung zu erhöhen".

9. Antworte auf alles, was jemand sagt, mit "Das ist das, was DU glaubst!".

10. Übe das Nachmachen der Fax- und Modemgeräusche.

11. Hebe irrelevantes Material in wissenschaftlichen Artikeln hervor und sende sie deinem Chef.

12. Beende alle deine Sätze mit "in Übereinstimmung mit der Prophezeiung!".

13. Signalisiere, dass eine Konversation beendet ist, indem du die Hände über die Ohren legst.

14. Nimm deinen Füllfederhalter auseinander und schnippe "zufällig" die Patrone durch den ganzen Raum.

15. Rufe Zufallszahlen, wenn jemand am zählen ist.

16. Stelle deinen Mülleimer auf den Schreibtisch und beschrifte ihn mit "Eingang".

17. Stell die Farbe am TV so ein, dass alle Leute grün sind und erkläre, dass du es so magst.

18. Benütze die Heftklammern immer in der Mitte des Blattes.

19. Erforsche in der Öffentlichkeit, wie langsam du ein krächzendes Geräusch machen kannst.

20. Hupe und winke Fremden zu.

21. Ermutige deine Kollegen, in ein wenig Synchronstuhltanzen einzustimmen.

22. Lehne es im Restaurant ab, irgendwo an einen Tisch gesetzt zu werden und iss nur die Bonbons bei der Kasse.

23. SCHREIB NUR IN GROSSBUCHSTABEN

24. schreib nur in kleinen buchstaben

25. ScHrEiB AbWeChSeLnD GrOße UnD KlEiNe BuChStAbEn.

26. benutze absolut keine interpunktion egal wann

27. Jedes Mal, wenn dich jemand bittet, etwas zu tun, frage, ob er Pommes-Frites dazu will.

28. Kaufe große Mengen von diesen orangen Kegeln für den Straßenbau und stell sie der ganzen Strasse entlang auf.

29. Wiederhole diese Unterhaltung einige Dutzend Male mit dir selbst: "Hörst du das?" - "Was?" - "Ach, vergiss es, schon vorbei!"

30. Entwickle eine unnatürliche Angst vor Tackern.

31. Hüpfe anstatt zu gehen.

32. Bestehe darauf, daß du die Email-Adresse Xena.Göttin.des.Feuers@firmenname.com oder Elvis.the.king@firmenname.com bekommst.

33. Schicke E-Mails an die restlichen Leute in der Firma, um ihnen mitzuteilen, was du gerade tust. Zum Beispiel: `Wenn mich jemand braucht, ich bin auf Toilette.`

34. Versuche, die Willhelm-Tell-Ouvertüre (the Lone Ranger Theme) auf deinem Kinn zu klopfen. Wenn du fast fertig bist, sage "Nein, warte, ich hab es versaut", und wiederhole es.

35. Frag die Leute, welches Geschlecht sie sind.

36. Während du eine Präsentation machst, zucke gelegentlich mit den Kopf wie ein Sittich.

37. Stampfe auf die kleinen Ketchup -Beutelchen.

38. Gib beim McDrive an, daß die Bestellung zum Mitnehmen ist.

39. Geh zu einer Dichterlesung und frage, warum die Gedichte sich nicht reimen.

40. Frage deine Mitarbeiter mysteriöse Fragen und schreib die Antworten auf einen Notizblock. Murmle etwas über "psychologische Profile".

41. Sag deinen Freunden schon 6 Tage im Voraus, dass du nicht zu ihrer Party gehen kannst, weil du nicht in Stimmung bist.

42. Wenn du Leuten etwas ausleihst, ruf sie täglich an und erinnere sie daran, dass sie im Falle eines Defektes das Gerät zahlen müssen.

43. Schick diesen Text per Mail an jeden in deinem Adress-Buch, sogar wenn Sie dir dieses schreiben selbst geschickt haben oder dich gebeten haben, dir keinen Schrott zu schicken

Meine
Kollegin ist gerade zur Toilette sich neu schminken.

Ich habe Bauchweh vor lachen.

Gruß Wutz

Gefällt mir
13. August 2007 um 16:25
In Antwort auf ola_12937789

Meine
Kollegin ist gerade zur Toilette sich neu schminken.

Ich habe Bauchweh vor lachen.

Gruß Wutz

Gefallen euch also die zwei Texte
wen sich deine Kollegin schon die Schminke weggelacht hat

Gefällt mir
13. August 2007 um 19:12
In Antwort auf pamela_12746781

So nummer eins
Die 10 Gebote mal anders

...und Moses stieg hinauf auf den Berg Sinai, geleitet von der Stimme Gottes.

Nachdem Moses einen Tag lang geklettert war, sah er zwischen zerklüfteten Felsen das Licht. Ein rotes, überirdisches Licht war es, wie das Funkeln eines feurigen Sterns. Als es grün wurde, ging er weiter und erreichte die Stelle, welche Gott, der Herr ihm im Traum genannt hatte. Er stolperte über einen Ast und rieb sich das Knie, als ER erschien und mit einer Stimme zu ihm sprach die klang wie das Donnergrollen....

"DU KNIEST VOR MIR, MEIN SOHN?"
"Scheiße! Hier liegen Stöcke herum. Du könntest dir einen ungefährlicheren Platz aussuchen, um mich zu treffen!"

"MOSES, KLAGE NICHT. ICH HABE DICH AUSERWÄHLT. ICH ERWARTETE DICH. ABER DU SIEHST MÜDE AUS?!"
"Ja, und ich habe auch nix an den Ohren, du brauchst also nicht so zu schreien! Müde? Sicher bin ich müde, wir hatten gestern ein Fest!"

"WELCHES FEST? MIR ZU LOBPREISEN"?
"Ah, DIE Lautstärke ist schon besser! Äh, nein, die Beschneidung meines Sohnes Samuel!"

"IHR BESCHNEIDET EURE KINDER, ICH VERSTEHE NICHT...?"
"Wie, du verstehst nicht? Na, da vorne, na dahaa!....die Pelle, du weißt schon, hä?"

"WAS IST DAS FÜR EIN SELTSAMES RITUAL? IST DAS VON MIR?"
"Können wir auch mal was machen, was nicht von dir ist? Ist der Herr dann vielleicht beleidigt, oder was?"

"LASSEN WIR DAS. TROTZDEM BIST DU ZU SPÄT!"
"Äh, sorry, aber ich habe Deinen Anruf nicht gleich gehört!"

"ABER ICH SANDTE DIR DOCH EIN ZEICHEN!?"
"Ja, ja, du erschreckst mich verdammt noch mal zu Tode mit deinen brennenden Dornenbüschen! Ich kann sie gar nicht so schnell auspissen, wie du..."

"MOSES; FLUCHE NICHT VOR DEM ANGESICHT DES HERREN, SONST...!"
"Sonst was?"

"VERGISS ES! NUN ICH WILL DIR GEBEN WIE VERSPROCHEN DIE ZEHN GEBOTE, NACH DENEN LEBEN SOLLEN DIE MENSCHEN. SCHREIBE SIE DANIEDER UND BRINGE DEN BERG SIE HINAB!"
"Warum redest Du du so merkwürdig? Bist du Yoda? Ausserdem hab ich nichts zum Schreiben!"

"WIE, DU HAST NICHTS ZUM SCHREIBEN...?"
"Du hast mir nichts davon gesagt, daß ich was zu schreiben mitnehmen soll, verdammt! 'Moses', hast du gesagt, 'geh auf diesen gottverdammten', ääh, also, 'geh auf diesen Berg, zerreiß dir dabei dein Beinkleid, frier dir den Arsch ab und bring was zu schreiben mit!' Das hast du gesagt, ja?"

"NICHT DIREKT!"
"Du hast es nicht gesagt!"

"NUN, ICH DACHTE..."
"Du hast es nicht gesagt!"

"ICH ..."
"Du hast es nicht gesagt!!!"

"GUT! ICH HABE ES NICHT GESAGT! KÖNNEN WIR JETZT ANFANGEN? DU MUSST ES DIR DANN EBEN MERKEN!"
"Moment, Moment! Merken? Das ist nicht dein Ernst, oder?"

"SOLL ICH DIR DIE ZEHN GEBOTE VIELLEICHT AUCH NOCH IN STEINTAFELN RITZEN?"
"Ja, das wär doch mal was, aber nicht zu groß, ich muss sie ja nachher schleppen!"

"ICH HÄTTE MIR VIELLEICHT DOCH JEMAND ANDEREN SUCHEN SOLLEN...."
"Schon OK, alles klar, ich bin soweit, was geht jetzt ab, Alter?"


"DAS ERSTE GEBOT:


ICH BIN DER HERR, DEIN GOTT. DU SOLLST KEINE ANDEREN GÖTTER NEBEN MIR HABEN!
"Krass! Hast Du Angst vor der Konkurrenz, oder was?"

"MOSES, SO SAGE MIR AUS DEM HERZEN: WÜRDEST DU ANDERE GÖTTER ANBETEN NEBEN MIR?"
"Hmm, ich weiß nicht! Kannst du Regen machen?"

"OB ICH....NATÜRLICH, ICH BIN DER HERRSCHER ÜBER DIE ELEMENTE !!!"
"Und kriegen wir auch mal was anderes außer Manna?"

"IST DARAN IRGENDWAS NICHT IN ORDNUNG?"
"Schon gut, schon gut! Wir haben nur alle Durchfall auf das Zeug bekommen...mach weiter!"



DAS ZWEITE GEBOT

DU SOLLST DEN NAMEN DES HERRN NICHT UNNÜTZ GEBRAUCHEN!
"Versteh ich nicht! Ich darf nicht mal Himmelherrgott oder so sagen?"

"NEIN, MOSES!"
"Gottverdammt?"

"NEIN!"
"Heilige Scheiße?"

"NEI-HEINNN!!!"
"Äh, wie wär's mit: Teufel nochmal?"

"MOSES, HALTE EIN DER BLASPHEMISCHEN WORTE, ABER IM VERTRAUEN, BEI DEM MISCH ICH MICH NICT EIN..."
"Ok, ok! Mach einfach weiter, wenn du denkst, du bist soweit, ja? Auf Dein Zeichen - Du bist der Boss."


DAS DRITTE GEBOT:


DU SOLLST DEN FEIERTAG HEILIGEN!
"Waasss? Schau dir den Mosche an, den faulen Sack, er..."

"ER HAT SEIN TAGEWERK GETAN, MOSES, WARUM SOLLTE ER NICHT DIE FRÜCHTE SEINER ARBEIT GENIESSEN, WOHINGEGEN DU....."
"Während ich was? Ich hüte Ziegen! Ist daran was Schlechtes?"

"NEIN, MOSES! JEDER NUTZE SEINE IHM GEGEBENE GABE..."
"Gabe? Er knetet ein paar Brote, wer weiss schon, was er da alles reintut, kratzt sich am Sack und das wars..."

"MOSES, ZÜRNE IHM NICHT! ICH SPRECHE VOM SABBAT, DEM SIEBTEN TAG, AN DEM AUCH ICH GERUHT HABE, NACHDEM ICH DIE WELT ERSCHUF!"
"Wirst langsam alt, ja?"

"ICH WEISS WIRKLICH NICHT, WAS MICH BEWOG, DICH ZU WÄHLEN."
"Wenn du's schon nicht weißt..."


DAS VIERTE GEBOT:


DU SOLLST VATER UND MUTTER EHREN!
"Warum? Mein Vater ist ein verfaulter Knochen. Ich ehre ihn ja, er liegt auf dem grössten Karren und bekommt einmal in der Woche einen getrockneten Fisch. Das mit dem abgebrochenen Sonnenschutz war nicht meine Schuld. Hast du nicht noch einen Platz frei für ihn? Du kannst ihn vor deine Türe schieben, dann zieht's nicht so!"

"MOSES, DU SOLLST SIE EHREN, SIE SIND GOTTESFÜRTIGE MENSCHEN. UND DU BIST AUS IHREN LENDEN ERSCAHFFEN!"
"Genau! Und weil ich ihre Lenden geerbt habe, hab ich jetzt auch die Gicht!
Hier! Immer wenn ich SO mache!"

"DANN MACH NICHT SO!"
"Na Klasse! Als Arzt jedenfalls taugst du nichts! Und meine Mutter? Die hat einen Hintern, das sich zehn Schafe dahinter verbergen könnten! Mosche und David haben ihren Rock einmal mit unserem Gästezelt verwechselt. Mann, was für ein Geschrei das war!"

"ENTSCHULDIGE MOSES, DAS IST NUN WIRKLICH DEIN PROBLEM!"
"Mein Problem, ja? Na klar! Wie geht' s jetzt weiter??"


DAS FÜNFTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT TÖTEN!
"Warum nicht??"

"NUN, ICH HABS GESAGT UND..."
"Ich hab verstanden, was du gesagt hast! Du schreist ja schon wieder so! Was ist, wenn doch?"

"WIE BITTE?"
"Was passiert, wenn ich doch jemand so, krrrrrrk, am Hals eben?"

"DANN, ÄH, DANN ERHÄLST DU KEINEN EINLASS INS HIMMELREICH!"
"Das ist alles?"

"WAS HEISST DAS, DAS IST ALLES? FÜR EINEN GLÄUBIGEN MANN IST DAS HIMMELREICH DAS HÖCHSTE!"
"Ok, Ok! Für einen gläubigen Mann! Was ist, wenn's aus Versehen passiert?"

"AUS VERSEHEN, JA??"
"Stell dir vor, ich gehe an einem schönen Tag durch die Wiese und zertrete eine, äh, sagen wir, Ameise, was dann?"

"DAS IST ETWAS ANDERES!"
"Sagtest Du nicht, Herr, das alle Wesen gleich sind vor Deinem Angesicht?"

"JA. DAS SAGTE ICH! UND ICH MEINTE ES AUCH SO!"
"Aha, also!? Oder ich töte dir zu Ehren eine Ziege, was dann?"

"MOSES, MOSES, DU GEHST MIR ECHT AUF DIE NERVEN HEUTE!"
"Schon gut, schon gut!! Mach weiter! Tu' dir keinen Zwang an! Mir muss man ja nix erklären

DAS SECHSTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT EHEHBRECHEN!
"Wie sollte ich auch? Judith ist den ganzen Tag bei mir! Ich hätte gar keine Gelegenheit, Sarah mit den dicken..."

"AUCH WENN DEIN WEIB NICHT DA IST!"
"Ach so! Na dann! Ist aber hart, das sag ich Dir! Was ist, wenn meine Frau wieder mal total ausläuft? Ich denke jedes mal, der Jordan tritt über die Ufer. Könnt ich dann nicht....?

"NEIN, AUCH DANN NICHT!"
"Könntest du nicht wenigstens das abstellen. Warum bluten sie einmal im Monat wie die Tiere?"

"DAS IST DIE STRAFE FÜR EUER SCHAMLOSES TREIBEN IM PARADIS!"
"Euer..??? HEY, das war nicht ICH!! Hier ist aber jemand ziemlich nachtragend!
Mein Gooott!"

"NATRÜLICH BIN ICH DEIN GOTT! ABER WIR SOLLTEN WEITERMACHEN HIER KOMMT MEIN NÄCHSTES GESETZ:"



DAS SIEBTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT...
"Wie viele kommen denn noch?"

"WIE VIELE WAS?"
"Wovon spreche ich, oh Herr?! Gesetze, äh, Gebote, was auch immer!"

"MOSES, ICH SAGTE DIR, ICH WERDE DIR ZEHN GEBOTE GEBEN! ZEHN! DU HÖRTEST SECHS, ALSO FOLGEN NOCH VIER!"
"Wie wärs mit drei?"

"VIER!"
"Drei!"

"MOSES, WAS SOLL DIESES GEFEILSCHE, WIR SIND HIER NICHT AUF EINEM BAZAR!"
"War'n Versuch! Sollte lustig sein! Humor ist also auch Fehlanzeige... OK, mach weiter!"



DAS SIEBTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT STEHLEN!
"Was ist das wieder für 'ne Scheiße!!"

"MOSES, ICH ERSUCHE DICH NOCH EINMAL, NICHT ZU FLUCHEN!"
"Und wenn ich doch stehle?"

"DANN ERHÄLST DU KEINEN EINLASS INS HIMMELREICH!"
"Das hatten wir doch schon! Das ist aber ein ziemlich dusseliges Gesetzbuch! Wie wär's mit Eier ab?!"

"WIE BITTE?"
"Tschuldige, du hast ja keine Eier! Ihr Götter pflanzt euch ja durch Jungfernzeugung fort!"

"WER SAGT DAS?"
"Hmm, ääh, nur so Gerede unter den Männern, mach einfach weiter.."

"GEREDE, JA? WÜRDEST DU JETZT BITTE, BITTE ZUHÖREN?!"
"Ja, ja!"



DAS ACHTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT FALSCHES ZEUGNIS ABLEGEN WIDER DEINEM NÄCHSTEN!
"Das ist doch Kappes!"

"ACH JA?"
"Ja! Also neulich, da sag ich zu meiner Judith, der Ismail, was der Sohn von Joseph ist, der treibt's mit der Kuh von..."

"MOSES!"
"...dem David, dem Zahnlosen, wie wir ihn nennen, und da hat die Judith es dem David erzählt und..."

"MOSES!"
"...der hat es Joseph erzählt und dann? Mann, der hat vielleicht Ärger bekommen!

"MOSES, GENAU DAS MEINE ICH! ANSTATT DEN RECHTEN WEG IHN ZU LEHREN, REDEST DU SCHLECHT ÜBER IHN!"
"Vor's Maul gab's! Und? Hat's ihm geschadet? Hä?"



DAS NEUNTE GEBOT:


DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN HAUS!
"Häää? Siehst du hier ein Haus? Sieh dir diese beschissene Gegend doch einmal an, in die du uns geführt hast!"

"ICH? DU HAST SIE HIERHER GEFÜHRT!"
"Jetzt bin ich schuld? Wir hätten diesen Berg niemals erreicht!"

"EIN ANDERER HÄTTE ES AUCH GETAN."
"Ich krieg die Motten! Ein anderer hätte es auch getan! Auf die Erklärung hab ich gewartet! Scheiße Mann..."

"RUHE JETZT!"
"Ja, ja!"

"MOSES! DU GERINGSCHÄTZT MICH! ICH...."
"Du hast mich doch ins Leben geholt! Ich bin nach deinem Ebenbild erschaffen! Vielleicht möchtest du ja mal mit Sarah...."

"TREIB'S NICHT ZU WEIT, MOSES!"



DAS ZEHNTE GEBOT:


"DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN WEIB, KNECHT, MAGD, VIEH, NOCH ALLES, WAS SEIN IST!"
"Na Klasse! Das lässt ja wenig Spielraum für Auslegungen, nicht wahr? Bin ich vielleicht ein Ziegenficker, wie die Griechen??"

"MOSES, NOCH EIN WORT UND ICH SCHICKE DICH UND DEIN VOLK 40 JAHRE DURCH DIE WÜSTE, WENN'S SEIN MUSS, IST DAS KLAR?!?"
"Äh, hab ich dir schon mal gesagt, daß du lustig aussiehst, wenn du Dich aufregst?"....

Und es kam, wie es geschrieben steht...

Abendfüllendes programm
einfach zu lang,da muss einer schon gar nichts mit sich anzufangen wissen.

Gefällt mir
13. August 2007 um 19:44
In Antwort auf pamela_12746781

Gefallen euch also die zwei Texte
wen sich deine Kollegin schon die Schminke weggelacht hat

Einfach
supi!!! Habe es auch soeben meiner Frau gezeigt.... sie schmeißt sich auch weg vor Lachen.

Wutz

Gefällt mir
13. August 2007 um 19:55

So wird man eine Frau
21 Schritte eine Frau zu werden

1. Sei gereizt.

2. Wenn dich jemand fragt: "Ist was?", antworte: "Nein!" und sei beleidigt, wenn man dir glaubt.

3. Verguck dich in jemanden, der aus sich rausgeht und Party macht, verabrede dich öfter mit ihm und verlange dann, dass er sein Verhalten grundlegend ändert.

4. Du sollst immer eine Stunde länger als angekündigt benötigen, um dich für den Abend zurechtzumachen.

5. Verstecke sehr wichtige Ereignisse in besonders harmlosen/nichtssagenden Ankündigungen, so dass du sauer sein kannst, wenn dein Freund aufgrund anderweitiger Pläne keine Zeit hat. Zum Beispiel sagst du: "Es ist nicht so wichtig, aber ich habe mich gefragt, ob du dieses Wochenende eventuell mit mir meine Eltern besuchen willst, wenn du nicht zu schwer beschäftigt bist ...", wenn du meinst: "Wenn es überhaupt etwas Wichtiges an diesem Wochenende geben könnte, ist das unser gemeinsamer Besuch bei meinen Eltern!"

6. Weine.

7. Wenn du schlafen willst, liegt das an deinem nahezu übermenschlichen Arbeitspensum. Wenn er schlafen will, ist er faul.

8. Egal was, er kann es nicht so gut wie einer deiner Ex-Freunde.

9. Wenn er sich um dich kümmert, klammert und nervt er.

10. Wenn er dir Raum gibt, ignoriert er dich.

11. Beschwer dich.

12. Hasse jede Kneipe, die er mag.

13. Fordere Gleichberechtigung und -behandlung in allen Bereichen, mit Ausnahme von Schlägen und dem Zahlen der Rechnungen für das Essen / die Klamotten / das Bier / Kino / Flugzeugtickets, etc. Das sind alles Liebesbeweise.

14. Menstruiere nach Belieben. Sollte er deinen Zyklus kennen, sag ihm, du bist wegen dem ganzen Stress in deinem Leben aus dem Takt gekommen. Siehe auch Pkt. 7.

15. Erinnere dich daran, dass JEDE Frau, die deinen Freund so intensiv anguckt, wie die Schlampe da drüben, eigentlich nur eine ... sein kann und verbreite diese Neuigkeit so schnell es geht im Freundeskreis.

16. Mach ihm das Leben schwer und ein schlechtes Gewissen, sobald er irgendwelchen anderen Vergnügungen als deinen nachgeht.

17. Brich ohne ersichtlichen Grund in Tränen aus und benutze dann Pkt. 2.

18. Frag nach Hilfe und schnapp ein, wenn du sie bekommst.

19. Sieh zu, dass du im Freundeskreis deines Freundes unterkommst, mach dann Schluss und sei den ganzen nächsten Monat bei jedem Treffen.

20. Sieh so aus wie Claudia Schiffer und Co.

21. Sei neidisch auf alle, die so aussehen wie Claudia Schiffer und Co.

Gefällt mir
13. August 2007 um 20:04
In Antwort auf an0N_1302058499z

So wird man eine Frau
21 Schritte eine Frau zu werden

1. Sei gereizt.

2. Wenn dich jemand fragt: "Ist was?", antworte: "Nein!" und sei beleidigt, wenn man dir glaubt.

3. Verguck dich in jemanden, der aus sich rausgeht und Party macht, verabrede dich öfter mit ihm und verlange dann, dass er sein Verhalten grundlegend ändert.

4. Du sollst immer eine Stunde länger als angekündigt benötigen, um dich für den Abend zurechtzumachen.

5. Verstecke sehr wichtige Ereignisse in besonders harmlosen/nichtssagenden Ankündigungen, so dass du sauer sein kannst, wenn dein Freund aufgrund anderweitiger Pläne keine Zeit hat. Zum Beispiel sagst du: "Es ist nicht so wichtig, aber ich habe mich gefragt, ob du dieses Wochenende eventuell mit mir meine Eltern besuchen willst, wenn du nicht zu schwer beschäftigt bist ...", wenn du meinst: "Wenn es überhaupt etwas Wichtiges an diesem Wochenende geben könnte, ist das unser gemeinsamer Besuch bei meinen Eltern!"

6. Weine.

7. Wenn du schlafen willst, liegt das an deinem nahezu übermenschlichen Arbeitspensum. Wenn er schlafen will, ist er faul.

8. Egal was, er kann es nicht so gut wie einer deiner Ex-Freunde.

9. Wenn er sich um dich kümmert, klammert und nervt er.

10. Wenn er dir Raum gibt, ignoriert er dich.

11. Beschwer dich.

12. Hasse jede Kneipe, die er mag.

13. Fordere Gleichberechtigung und -behandlung in allen Bereichen, mit Ausnahme von Schlägen und dem Zahlen der Rechnungen für das Essen / die Klamotten / das Bier / Kino / Flugzeugtickets, etc. Das sind alles Liebesbeweise.

14. Menstruiere nach Belieben. Sollte er deinen Zyklus kennen, sag ihm, du bist wegen dem ganzen Stress in deinem Leben aus dem Takt gekommen. Siehe auch Pkt. 7.

15. Erinnere dich daran, dass JEDE Frau, die deinen Freund so intensiv anguckt, wie die Schlampe da drüben, eigentlich nur eine ... sein kann und verbreite diese Neuigkeit so schnell es geht im Freundeskreis.

16. Mach ihm das Leben schwer und ein schlechtes Gewissen, sobald er irgendwelchen anderen Vergnügungen als deinen nachgeht.

17. Brich ohne ersichtlichen Grund in Tränen aus und benutze dann Pkt. 2.

18. Frag nach Hilfe und schnapp ein, wenn du sie bekommst.

19. Sieh zu, dass du im Freundeskreis deines Freundes unterkommst, mach dann Schluss und sei den ganzen nächsten Monat bei jedem Treffen.

20. Sieh so aus wie Claudia Schiffer und Co.

21. Sei neidisch auf alle, die so aussehen wie Claudia Schiffer und Co.

Der Hammer Gesetze in den USA!!!
Hier die wunderbarsten amerikanischen Gesetze, die übrigens immer noch Gültigkeit haben, so wie es im Focus Nr. 45/99 steht!


Missouri:
In St. Louis darf die Feuerwehr Frauen nur dann aus brennenden Häusern retten, wenn sie vollständig bekleidet sind.

Alabama:
Männer dürfen ihre Ehefrauen nur mit einem Stock prügeln, dessen Durchmesser nicht größer ist als der ihres Daumens.

Kalifornien:
In L.A. darf man nicht zwei Babys gleichzeitig in derselben Wanne baden.

Alaska:
In Fairbanks dürfen es Bewohner nicht zulassen, dass sich Elche auf offener Straße paaren.

Arkansas:
Flirten in der Öffentlichkeit in Little Rock = 30 Tage Gefängnis

Florida:
Ledige, geschiedene und verwitwete Frauen dürfen an Sonn- und Feiertagen nicht Fallschirm springen.

Idaho:
In Coeur d'Alene steht Sex im Auto unter Strafe, Polizisten, die die "Täter" ertappen, müssen vor der Festnahme jedoch hupen und dann 3 Minuten warten.

Kansas:
In Wichita ist die Misshandlung der Schwiegermutter kein Grund zur Scheidung.

Kentucky:
Frauen dürfen nicht im Badeanzug auf die Straße - es sei denn, sie wiegen weniger als 42 bzw. mehr als 92 Kilo, oder sie sind bewaffnet.

Massachusetts:
In Salem dürfen selbst verheiratete Paare nicht nackt in Mietwohnungen schlafen.

Nebraska:
In Hastings müssen Ehepartner beim Sex Nachthemden tragen.

New York:
In Brooklyn dürfen Esel nicht in Badewannen schlafen (!?)

North Carolina:
Paare dürfen nur dann in einem Hotelzimmer schlafen, wenn die Betten einen Mindestabstand von 60 Zentimetern haben.

Ohio:
In Oxford dürfen sich Frauen nicht vor Bildern, die Männer zeigen, ausziehen.

Oregon:
In Willowdale dürfen Ehemänner beim Sex nicht fluchen.

South Carolina:
Ohne offizielle Erlaubnis darf niemand in Abwasserkanälen schwimmen.

Texas:
In San Antonio ist der Gebrauch von Augen und Händen beim Flirten illegal.

Utah:
In Tremonton ist Sex im Notarztwagen während eines Rettungseinsatzes verboten.

Virginia:
In Lebanon dürfen Männer ihre Ehefrau nicht per Fußtritt aus dem Bett befördern.

Washington D. C.:
Sex ist nur in der Missionarsstellung erlaubt, alle anderen Positionen stehen unter Strafe.

Und zum Schluss das absolute Highlight:

Wisconsin:
In Connorsville dürfen Männer nicht ihr Gewehr abfeuern, während ihre Partnerin einen Orgasmus hat...

Gefällt mir
14. August 2007 um 8:08
In Antwort auf an0N_1302058499z

So wird man eine Frau
21 Schritte eine Frau zu werden

1. Sei gereizt.

2. Wenn dich jemand fragt: "Ist was?", antworte: "Nein!" und sei beleidigt, wenn man dir glaubt.

3. Verguck dich in jemanden, der aus sich rausgeht und Party macht, verabrede dich öfter mit ihm und verlange dann, dass er sein Verhalten grundlegend ändert.

4. Du sollst immer eine Stunde länger als angekündigt benötigen, um dich für den Abend zurechtzumachen.

5. Verstecke sehr wichtige Ereignisse in besonders harmlosen/nichtssagenden Ankündigungen, so dass du sauer sein kannst, wenn dein Freund aufgrund anderweitiger Pläne keine Zeit hat. Zum Beispiel sagst du: "Es ist nicht so wichtig, aber ich habe mich gefragt, ob du dieses Wochenende eventuell mit mir meine Eltern besuchen willst, wenn du nicht zu schwer beschäftigt bist ...", wenn du meinst: "Wenn es überhaupt etwas Wichtiges an diesem Wochenende geben könnte, ist das unser gemeinsamer Besuch bei meinen Eltern!"

6. Weine.

7. Wenn du schlafen willst, liegt das an deinem nahezu übermenschlichen Arbeitspensum. Wenn er schlafen will, ist er faul.

8. Egal was, er kann es nicht so gut wie einer deiner Ex-Freunde.

9. Wenn er sich um dich kümmert, klammert und nervt er.

10. Wenn er dir Raum gibt, ignoriert er dich.

11. Beschwer dich.

12. Hasse jede Kneipe, die er mag.

13. Fordere Gleichberechtigung und -behandlung in allen Bereichen, mit Ausnahme von Schlägen und dem Zahlen der Rechnungen für das Essen / die Klamotten / das Bier / Kino / Flugzeugtickets, etc. Das sind alles Liebesbeweise.

14. Menstruiere nach Belieben. Sollte er deinen Zyklus kennen, sag ihm, du bist wegen dem ganzen Stress in deinem Leben aus dem Takt gekommen. Siehe auch Pkt. 7.

15. Erinnere dich daran, dass JEDE Frau, die deinen Freund so intensiv anguckt, wie die Schlampe da drüben, eigentlich nur eine ... sein kann und verbreite diese Neuigkeit so schnell es geht im Freundeskreis.

16. Mach ihm das Leben schwer und ein schlechtes Gewissen, sobald er irgendwelchen anderen Vergnügungen als deinen nachgeht.

17. Brich ohne ersichtlichen Grund in Tränen aus und benutze dann Pkt. 2.

18. Frag nach Hilfe und schnapp ein, wenn du sie bekommst.

19. Sieh zu, dass du im Freundeskreis deines Freundes unterkommst, mach dann Schluss und sei den ganzen nächsten Monat bei jedem Treffen.

20. Sieh so aus wie Claudia Schiffer und Co.

21. Sei neidisch auf alle, die so aussehen wie Claudia Schiffer und Co.

Herrlich
kopier ich mir gleihc raus

Gefällt mir
14. August 2007 um 8:45

Ich habe auch was
Aus Kinderaufsätzen

Ein Kreis ist ein rundes Quadrat

Der Mond ist kleiner als die Erde. Das liegt aber auch daran, dass er soweit weg ist.

Siegfried hatte an seinem Körper eine besondere Stelle, die er aber nur der Kriemhild zeigte.

Die Erde dreht sich 365 Tage lang jedes Jahr. Alle vier Jahre braucht sie dazu einen Tag länger, und das ausgerechnet immer im Februar. Warum weiß ich auch nicht. Vielleicht weil es im Februar immer so kalt ist und es deswegen ein bißchen schwerer geht.

Dann folgte das Zeitalter der Aufklärung. Da lernten die Leute endlich, dass man sich nicht durch die Biene oder den Storch fortpflanzt, sondern wie man die Kinder selber macht.

Meine Schwester ist sehr krank. Sie nimmt jeden Tag eine Pille. Aber sie tut das heimlich, damit sich meine Eltern keine Sorgen machen.

Auf dem Standesamt geht es sehr feierlich zu. Während ein älterer Mann im Hintergrund leise orgelte, vollzog der Standesbeamte an meiner Schwester die Ehe.

Wenn der Verkehrspolizist die Arme gespreizt hat, will er damit verkünden, dass er gerade keinen fahren läßt.

Alle Fische legen Eier. Die russischen sogar Kaviar.

Wenn meine Mutter nicht einen Seitensprung gemacht hätte, wäre sie dem Verkehrsunfall zum Opfer gefallen. Aber so kam sie mit einem blauen Auge am Knie davon.

Der Tierpark ist toll. Da kann man Tiere sehen, die gibt's gar nicht.

Viele Hunde gehen gern ins Wasser. Manche leben sogar immer dort, das sind die Seehunde.

Butter wird aus Kühen gemacht. Sonst heißt es Margarine.

Eines der nützlichsten Tiere ist das Schwein. Von ihm kann man alles verwenden, das Fleisch von vorn bis hinten, die Haut für Leder, die Borsten für Bürsten und den Namen als Schimpfwort.

Die Periode der Königin Elisabeth dauerte 30 Jahre.

Es war eine große Demonstration. Der Marktplatz war voller Menschen. In den Nebenstraßen pflanzten sich Männer und Frauen fort.

Im Dreißigjährigen Krieg nannte man die besten und stärksten Soldaten Muskeltiere.

Dort, wo jetzt die Trümmer ragen, standen einst stolze Burgfräuleins und warteten auf ihre ausgezogenen Ritter.

Nachdem die Männer 100 m gekrault hatten wickelten die Frauen ihre 200 m Brust ab.

Gefällt mir
14. August 2007 um 8:49
In Antwort auf tamia_12259264

Ich habe auch was
Aus Kinderaufsätzen

Ein Kreis ist ein rundes Quadrat

Der Mond ist kleiner als die Erde. Das liegt aber auch daran, dass er soweit weg ist.

Siegfried hatte an seinem Körper eine besondere Stelle, die er aber nur der Kriemhild zeigte.

Die Erde dreht sich 365 Tage lang jedes Jahr. Alle vier Jahre braucht sie dazu einen Tag länger, und das ausgerechnet immer im Februar. Warum weiß ich auch nicht. Vielleicht weil es im Februar immer so kalt ist und es deswegen ein bißchen schwerer geht.

Dann folgte das Zeitalter der Aufklärung. Da lernten die Leute endlich, dass man sich nicht durch die Biene oder den Storch fortpflanzt, sondern wie man die Kinder selber macht.

Meine Schwester ist sehr krank. Sie nimmt jeden Tag eine Pille. Aber sie tut das heimlich, damit sich meine Eltern keine Sorgen machen.

Auf dem Standesamt geht es sehr feierlich zu. Während ein älterer Mann im Hintergrund leise orgelte, vollzog der Standesbeamte an meiner Schwester die Ehe.

Wenn der Verkehrspolizist die Arme gespreizt hat, will er damit verkünden, dass er gerade keinen fahren läßt.

Alle Fische legen Eier. Die russischen sogar Kaviar.

Wenn meine Mutter nicht einen Seitensprung gemacht hätte, wäre sie dem Verkehrsunfall zum Opfer gefallen. Aber so kam sie mit einem blauen Auge am Knie davon.

Der Tierpark ist toll. Da kann man Tiere sehen, die gibt's gar nicht.

Viele Hunde gehen gern ins Wasser. Manche leben sogar immer dort, das sind die Seehunde.

Butter wird aus Kühen gemacht. Sonst heißt es Margarine.

Eines der nützlichsten Tiere ist das Schwein. Von ihm kann man alles verwenden, das Fleisch von vorn bis hinten, die Haut für Leder, die Borsten für Bürsten und den Namen als Schimpfwort.

Die Periode der Königin Elisabeth dauerte 30 Jahre.

Es war eine große Demonstration. Der Marktplatz war voller Menschen. In den Nebenstraßen pflanzten sich Männer und Frauen fort.

Im Dreißigjährigen Krieg nannte man die besten und stärksten Soldaten Muskeltiere.

Dort, wo jetzt die Trümmer ragen, standen einst stolze Burgfräuleins und warteten auf ihre ausgezogenen Ritter.

Nachdem die Männer 100 m gekrault hatten wickelten die Frauen ihre 200 m Brust ab.


ich liebe lachen udn dann fängt der morgen schon so an
ICH WILL MEEEEHR
das lachende Bienchen

Gefällt mir
14. August 2007 um 8:49

Hehehe , ein bissi ekelig

Altersheim-Ausflug

Die Bewohner eines Altersheims machen einen Ausflug mit dem Bus. Während der Fahrt kommt eine Oma nach vorn und hält dem Fahrer eine Hand voll Haselnüsse hin.
"Guter Mann, sie fahren so gut, hier haben sie ein paar Nüsse von uns."
Der Fahrer bedankt sich und greift zu.
Eine halbe Stunde später kommt die Oma mit einer weiteren Hand voller Haselnüsse für den Fahrer.
"Ist doch nicht nötig", bedankt sich dieser und isst die Nüsse.
Nach einer weiteren halben Stunde kommt die Oma wieder mit Nüssen zum Fahrer.
"Sagen Sie mal, gute Frau, ich freue mich ja sehr, aber wo haben Sie denn die ganzen Haselnüsse her?" fragt der Fahrer.
Antwortet die Oma: "Ach wissen Sie, wir essen so gerne Ferrero-Küsschen, können aber die Nüsse nicht mehr beissen."

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers