Home / Forum / Sex & Verhütung / Herpes genitalis?

Herpes genitalis?

26. Januar um 15:00 Letzte Antwort: 26. Januar um 16:33

Hallo! 

Ich fang jetzt einfach mal ganz von vorne an. 
Ich bin seit 4 Jahren in einer Beziehung und hatte bisher auch nur mit meinem Freund Sex. Gleiches gilt für ihn. Vor nicht ganz einem Jahr habe ich dann auf einmal im Intimbereich so kleine schmerzende Pusteln bekommen und bin damit zu meinem Gynäkologen - Diagnose Herpes. Ich hab zuvor schon gegoogelt und das schon befürchtet, war dann aber trotzdem total geschockt und fertig. Hab Aciclovir und ein Schmerzmittel bekommen und das ganze ging relativ schnell wieder weg.
Da mein Freund und ich schon seit einiger Zeit eine Fernbeziehung führen war mein Freund in dieser Zeit nicht bei mir und wir hatten somit auch keinen Geschlechtsverkehr in der Zeit. Mein Arzt meinte, ansteckend wäre ich nur in der Zeit während und kurz (1-2 Wochen) nach einem akuten Ausbruch, also haben wir später nach wie vor nur mit der Pille verhütet. 

Habe mich, nachdem ich mich etwas beruhigt hatte, nicht mehr viel mit eem Thema auseinander gesetzt, da ich auch keine weiteren Ausbrüche hatte. Mein FA war sich damals auch trotz Abstrich nicht 100% sicher, ob es denn nun ein Herpes ist oder nicht (da der Ausbruch wohl im Vergleich zu anderen Erstausbrüchen relativ schwach war), hat mir aber dann gesagt, dass es höchstwahrscheinlich ein Herpes Zoster ist. Ich hab da erst jetzt wieder drüber nachgedacht - da ich seither erstmal keine Beschwerden mehr hatte und deshalb dachte, dass er sich vielleicht doch getäuscht hatte, zumal er sich ja nicht sicher war - und bin jetzt endgültig durcheinander. 

1. Müsste das doch eigentlich Herpes genitalis und nicht Herpes zoster sein. 
2. Hat sich damals mein Freund auf Herpes Typ 2 (also genitalis) testen lassen und der Test war negativ
3. Habe ich gelesen, dass Herpes genitalis latent ansteckend ist und nicht nur im Zeitraum eines Ausbruchs. 

Bedeutet das jetzt für mich, dass ich nie wieder ungeschützten Geschlechtsverkehr haben kann? Möchte meinen Freund ja schließlich nicht (noch weiter) gefährden. Nachdem ich nun eben weiter nachgelesen habe klingt das so, als könnte man damit nie wieder ein normales Sexleben führen. 

Bin gerade so verzweifelt, da ich auch gar nicht wirklich verstehe, wie ich überhaupt sowas bekommen konnte. Mir ist bewusst, dass das nicht immer sofort ausbricht, aber ich hatte zum Zeitpunkt meines Ausbruchs seit 2 Wochen keinen Geschlechtsverkehr, hatte mein ganzes Leben lang noch nie Lippenherpes oder dergleichen und mein Freund hat den Herpes Typ 2 ja auch nicht. 

Ich versuche zwar immer mein Immunsystem zu stärken, aber Auslöser wie Stress und Schlafmangel lassen sich in meinem Studium bzw in meinem späteren Beruf niemals vermeiden. Ich bin gerade mal 20 Jahre alt und es kann doch nicht sein, dass so ein blöder Virus mir meine  Gesundheit und mein Sexleben zerstört, oder? Gibt es hier vielleicht ein paar Betroffene, die mir sagen können wie sie auf Dauer damit umgehen? Ich bin gerade echt am Verzweifeln... Wie so man denn mit sowas ein normales Leben führen? 

 

Mehr lesen

26. Januar um 16:33

Genau das finde ich ja so unglaublich unfair: ich war nie unvorsichtig, hatte mein ganzes Leben nur einen einzigen Mann und dann sowas...
Also hast du in den Beschwerdefreien Zeiten trotzdem ungeschützten GV? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Mit der Freundin über MMF sprechen? Erfahrungen?
Von: nurmalso123
neu
|
24. Januar um 15:38
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook