Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexualität / Hat mein freund mich vergewaltigt?

Hat mein freund mich vergewaltigt?

14. April 2011 um 7:24 Letzte Antwort: 17. April 2011 um 12:51

Hallo ich weiß nicht was ich denken oder davon halten soll. Ich bin mit meinem freund 7 Monate zusammen. Doch gestern wollte er unbedingt Sex aber ich sagte nein weil ich müde war und mich auch nicht wohl fühlten. ich sagte immer wieder nein aber er hat nicht aufgehört es zu versuchen und ich habe versucht mich zu wehren. dann ist er in mich eingedrungen und hat mich festgehalten. Ich habe es kurze Zeit über mich ergehen lassen weil ich keine Kraft mehr hatte und dachte das ich keine Chance habe. dann habe ich wieder gesagt er soll aufhören habe ihn weg gedrückt 2 mal dann ist er aufgestanden und gegangen. Mir kamen erst mal die tränen

Mehr lesen

14. April 2011 um 7:26

Und
Kann so etwas mal passieren das ein Mann so etwas macht?? ich weiß gerade nicht was ich davon und vom ihm halten soll weil ich ihn liebe und er so etwas noch nie gemacht hat. Jetzt tut er so als ob er sauer ist

Gefällt mir
14. April 2011 um 7:30

Ja hat
er, wuerde ich sagen. ich meine wenn er gegen deinen wilen sex mit dir hat ist das schon ein absolutes nogo. ich wuerde ihn vor der tuer setzen, was willst du mit so einen kerl, was passiert in ein paar jahren wenn er schon am anfang so ist.

mfg

Gefällt mir
14. April 2011 um 7:32
In Antwort auf an0N_1250943199z

Und
Kann so etwas mal passieren das ein Mann so etwas macht?? ich weiß gerade nicht was ich davon und vom ihm halten soll weil ich ihn liebe und er so etwas noch nie gemacht hat. Jetzt tut er so als ob er sauer ist

Nee
sowas darf nicht passieren liebe hin oder her. und wenn er jetzt dadrauf sauer ist zeugt nicht gerade von reife, verstaendniss dir gegenueber gleich null.

mfg

Gefällt mir
14. April 2011 um 13:23

Ein Nein
kann spielchen, oder Vielleicht sein.

Aber klare Worte, mehrmals ... und gar wegschubsen ...

Würde auf ihn verzichten an deiner Stelle. Für EWIG!

Gefällt mir
14. April 2011 um 15:02
In Antwort auf an0N_1192823599z

Nee
sowas darf nicht passieren liebe hin oder her. und wenn er jetzt dadrauf sauer ist zeugt nicht gerade von reife, verstaendniss dir gegenueber gleich null.

mfg

Danke
Wooww danke für Euro antworten ich würde das nie so sehen weil er ja mein freund ist und wir ja schon öfters miteinander geschlafen haben, da ist es schwer sich einzugestehen das es eine Vergewaltigung war. komisch jetzt zu den Frauen zu gehören denen so etwas passiert ist, das hätte ich echt nie gedacht. Man denkt immer einem selbst wird es nicht passieren

Gefällt mir
14. April 2011 um 16:04
In Antwort auf an0N_1250943199z

Danke
Wooww danke für Euro antworten ich würde das nie so sehen weil er ja mein freund ist und wir ja schon öfters miteinander geschlafen haben, da ist es schwer sich einzugestehen das es eine Vergewaltigung war. komisch jetzt zu den Frauen zu gehören denen so etwas passiert ist, das hätte ich echt nie gedacht. Man denkt immer einem selbst wird es nicht passieren

Es ist schwer...
...Dir einen Tip aus der Ferne zu geben. Aber ich persönlich würde mir das gut überlegen, ob ich ihn anzeige. Wenn Du es für richtig hälst, tue es, aber es wird ein langwieriger Prozess, der für ihn im Knast enden kann (siehe Kachelmann).
Ich bin dafür, dass Vergewaltiger lange in den Knast kommen, wenn sie z.B. einer Frau auflauern und sie im Wald schlagen udn vergewaltigen. Diese Frauen leiden ein Leben lang.
Wenn Du Dich so wie eine von diesen Frauen fühlst, dann zeig ihn an. Wenn Du auf ihn sauer bist, weil er Dich quasi hergenommen hat und Du warst müde, dann überlegs Dir genau. Ich will das nicht schön reden, aber wichtig ist immer, was netto unterm Strich übrig bleibt und wenn das ein Prozess über 9 Monate ist mit Knast, puh, ob DIR damit dann so sehr geholfen ist?
Ich hoffe, Du verstehst mich da nicht falsch...

Gefällt mir
14. April 2011 um 16:32

Omg..
JA, hat er!!Zeig diesen B@stard an!!
oder schneid ihn wenigstens die eier ab!!
sowas ist für mich eine männliche h*re!! so notgeil das er gleich vergewaltigen muss... das geht gar nicht!
du arme
wenn dir was an dir selbst liegt dann mach eine anzeige..bitte
und er liebt dich nicht, wird es niemals tun und hat es niemals getan
so ein w*chser!!
diese typen sollten lebenslang bekommen.
booah.. grad eine gute laune gehabt und jetzt wieder scheiße gelaunt:..-.-

Gefällt mir
14. April 2011 um 16:35
In Antwort auf feodor_12494514

Es ist schwer...
...Dir einen Tip aus der Ferne zu geben. Aber ich persönlich würde mir das gut überlegen, ob ich ihn anzeige. Wenn Du es für richtig hälst, tue es, aber es wird ein langwieriger Prozess, der für ihn im Knast enden kann (siehe Kachelmann).
Ich bin dafür, dass Vergewaltiger lange in den Knast kommen, wenn sie z.B. einer Frau auflauern und sie im Wald schlagen udn vergewaltigen. Diese Frauen leiden ein Leben lang.
Wenn Du Dich so wie eine von diesen Frauen fühlst, dann zeig ihn an. Wenn Du auf ihn sauer bist, weil er Dich quasi hergenommen hat und Du warst müde, dann überlegs Dir genau. Ich will das nicht schön reden, aber wichtig ist immer, was netto unterm Strich übrig bleibt und wenn das ein Prozess über 9 Monate ist mit Knast, puh, ob DIR damit dann so sehr geholfen ist?
Ich hoffe, Du verstehst mich da nicht falsch...

Ihr
bestimmt
und auch anderen mädchen bei denen dieser gottlose w*chser es vielleicht versuchen wird auch!!
leider ist die deutsche Justiz fürn @rsch
und er bekommt höchstens 3 jahre..-.-

Gefällt mir
14. April 2011 um 19:56

Also ich
persönlich finde es unglaublich männlich wenn sich der kerl öfter mal einfach nur das nimmt was er gerade will und braucht, keine rücksicht nimmt und mich nur zu seiner befriedigung benutzt...aber sowas hat auch nur seinen reiz wenn er ansonsten ein richtiger gentleman ist und mich sehr respektvoll behandelt....wenn ich aber tatsächlich mal nicht möchte und er an meinen augen sieht dass ich es wirklich ernst meine, dann würde das jeder richtige mann akzeptieren, egal wie "geil" er jetzt gerade auf mich ist....dein freund scheint einfach nur ein primitves a...loch zu sein...da musst du unbedingt etwas dagegen unternehmen..

1 LikesGefällt mir
14. April 2011 um 22:01

"Grenzen sind fließend"
Ich behaupte, dass ein kokettierendes Nein und ein ernsthaftes Nein deutlich voneinander zu unterscheiden sind. Wer dazu nicht in der Lage ist, dem fehlt nicht nur ein ganzes Stück Einfühlungsvermögen, der hat Scheuklappen auf Augen, Ohren, Hirn und Herz!!

Vielleicht mal den Verstand einschalten, bevor man solchen Nonsens von sich gibt! Du verhöhnst damit alle Menschen, denen so etwas widerfahren ist und die möglicherweise schwerer daran zu tragen haben, als du dir vorstellen kannst!

Gefällt mir
14. April 2011 um 22:06

Ich würde
Selbstjustiz nicht in dem Maße verherrlichen, wie du es hier tust. Das ist ganz und gar nicht gerechtfertigt.

Gefällt mir
14. April 2011 um 22:16

"die wirklichen Opfer"
WIRKLICHE Opfer? Sind das die, die außerhalb einer Partnerschaft vergewaltigt werden? Oder die, die besonders brutal rangenommen wurden? Kannst DU darüber entscheiden, wie sich ein WIRKLICHES Opfer definiert? Unter welchen Umständen die Vergewaltigung stattgefunden haben muss, damit das Opfer überhaupt das Recht hat, Opfer zu sein? Gehts noch?!

"dass er davon ausgehen konnte, dass sie zur Verfügung stehen würde" - und dass er davon ausgehen muss, dass sie möglicherweise NICHT WILL! Und wenn er GEGEN IHREN WILLEN sexuelle Handlungen verübt, ist das genauso eine Vergewaltigung wie der dahergelaufene Untervögelte, der sich zufällig das junge Mädchen nachts vom einsamen Waldweg schnappt!

Gefällt mir
14. April 2011 um 22:25

Lasst doch...
dieser thread wurde nicht eröffnet, um grundsatzdiskussionen zu führen. versetzt euch mal in ihre lage (ob das ganze jetzt unter vergewaltigung läuft oder nicht, ist hier mal egal): würdet ihr das lesen wollen?

(mir ist klar, dass man sich nicht aussuchen kann, wer wie auf einen beitrag antwortet...aber so ein bisschen gefühl kann der antwortende ja mitbringen).

Gefällt mir
14. April 2011 um 22:27

Sie hat
mehrmals den Sex abgelehnt und hat sich gewehrt, er hat trotzdem weitergemacht - da ist nichts mehr mit Gspür, das ist definitiv vorsätzliches Erzwingen von Se!. So beschränkt kann man doch gar nicht sein, das nicht zu begreifen.

Bei einer Vergewaltigung sprechen wir auch von dem Vernichten von Existenzen, und zwar nicht materiellen, sondern psychischen. Es ehrt dich ja, dass du eine Lanze für alle nichtschuldigen "Täter" brechen willst, aber wirklichen Tätern so den Rücken zu stärken, ist unter aller Sau und furchtbar gedankenlos.

Gefällt mir
14. April 2011 um 22:31

Du weißt
doch nicht, ob ihr nein zaghaft war. Leichtes zurückweichen? Ist dir schon einmal aufgefallen, dass der Durchschnittsmann kräftiger, stärker ist als die Durchschnittsfrau?

Und die Frage ist nicht, ob der Täter SUBJEKTIV eine Vergewaltigung begangen hat. Wenn er zu doof war zu kapieren, dass es eine Vergewaltigung ist, wird er eben in die Klappse gesteckt. Trotzdem wird es unter Vergewaltigung geführt.

Gefällt mir
14. April 2011 um 22:34

DU bist objektiv?
Jetzt musste ich fast lachen. Vergewaltigungsopfern die Opferrolle abzusprechen, weil sie in einer Partnerschaft sind und somit ihr Nein auch nur Spiel gewesen sein könnte, ist parteiergreifend. Das ist nicht objektiv.


Gefällt mir
14. April 2011 um 22:44

"Vorwurf der Vergewaltigung"
Eine Vergewaltigung ist für das Opfer ebenfalls schwerwiegend und vernichtend. Und dieses Erlebnis wird durch Bestrafung des Täters nicht weniger traumatisch, erfordert nicht weniger Aufarbeitung, ist nicht weniger schmerzhaft, erniedrigend, zerstörend.

Und genau deine Reden führen zu der Dunkelziffer von Vergewaltigungen in Partnerschaften. Weil genug Frauen sich schämen, weil genug Frauen Angst vor deinen "Argumenten" haben, weil genug Frauen sich selbst die Schuld in die Schuhe schieben. Das ist mehr als traurig. Aber du trägst deinen Teil dazu bei. Beifall.

Gefällt mir
14. April 2011 um 22:48

Woher nimmst
du die Tatsache, dass sie ihren Willen nicht klar und deutlich geäußert hat? Woher? Ein deutliches Nein, deutliches körperliches Abwehren müssten doch genug sein oder nicht?

Fakt ist auch, dass sie schon vorher darauf aufmerksam gemacht hat, dass sie nicht will. Das ist auch feststellbar.

Gefällt mir
14. April 2011 um 22:53

Objektiv sein
bedeutet, eine Sache wertfrei aus verschiedenen Perspektiven sehen zu können. Dazu bist du definitiv nicht in der Lage, eben weil du Partei ergreifst.

Mit einer gewissen Schadenfreude auf solltemanmeinen's "nicht mehr gegebene" Objektivität hinzuweisen, ist übrigens unterstes Niveau und spricht wieder einmal für deine unglaubliche Ignoranz, fehlende Empathie und grenzenlose Selbstüberschätzung.

Gefällt mir
14. April 2011 um 22:55

Wir sprechen
nicht von sexuellen Handlungen, die vorher nicht abgesprochen waren. Wir sprechen von sexuellen Handlungen, die gegen den Willen einer Person vorgenommen wurden. Das ist ein Unterschied.

Gefällt mir
14. April 2011 um 22:57

"Gegen das Urteil "Vergewaltigung""
Im Zweifel für den Angeklagten, schon klar.

Hoffentlich ist dir wenigstens klar, dass damit auch ne Menge Täter frei herumlaufen, während ihr Opfer möglicherweise lebenslang die seelischen Wunden aufarbeiten und tragen muss.

Gefällt mir
14. April 2011 um 23:00
In Antwort auf gobnet_12357418

Wir sprechen
nicht von sexuellen Handlungen, die vorher nicht abgesprochen waren. Wir sprechen von sexuellen Handlungen, die gegen den Willen einer Person vorgenommen wurden. Das ist ein Unterschied.

Sehe ich auch so...
Und, ich sage z.B. NIE beim Sex NEIN, wenn ich es nicht auch so meine.
Nach 7 Monaten Beziehung sollten sich die Partner zumindest so gut kennen, wann ein NEIN nein bedeutet und wann nicht...und, ob die Aussage, dass es einem nicht gut geht nur zum Anheizen gedacht ist oder nicht...und selbst wenn...sobald während des Sex gesagt wird, dass man nicht mehr möchte, dann hat Schluss zu sein.
Wenn der andere aber einfach so gegen den Willen des Partners weitermacht usw., sorry, aber da hat er aufzuhören...

Gefällt mir
14. April 2011 um 23:02

Wenn du
lesen kannst, stimme ich grundsätzlich mit dir überein, dass der falsche Vorwurf einer Vergewaltigung ebenso vernichtend sein kann und deswegen NATÜRLICH immer Tathergang etc. gründlich untersucht werden müssen.
Also gar nicht so zweierlei Meinung.

Die Art, wie du allerdings Tätern - und damit meine ich wirkliche Täter, denn es GAB von ihrer Seite Gegenwehr! - den Rücken stärkst und dabei jegliche Betrachtung aus Sicht des Opfers vernachlässigst, IST Partei ergreifen.

Im übrigen brauchst du mir nicht mit Grundregeln einer Diskussion zu erklären, solange du selbst nicht in der Lage bist, über den Tellerrand zu blicken.

Gefällt mir
14. April 2011 um 23:07

Hexenverbrennung
Aber wir wollen in die Zeit zurück, wo Frauen Männern hilflos ausgeliefert waren? Ihnen dienen mussten, körperlich, sexuell herhalten mussten? In der Vergewaltigung an der Tagesordnung war und es KEIN Recht gab, was die Frauen geschützt hat?

Wenn es kaum zu einer Verurteilung kommt, weil keine "Schäden" vorzuweisen sind, kommen deine unschuldigen Männer um einiges besser weg als die wirklichen Opfer, die die Vergewaltigung nicht beweisen können.

Gefällt mir
14. April 2011 um 23:10

Na sicher,
du legst ihr nein als sexuelle Spielvariante innerhalb einer Partnerschaft aus. Weshalb er gar nicht der Vergewaltigung bezichtigt werden kann, weil er das ja nicht blicken konnte, dass sies ernstgemeint hat. Herrje.

Gefällt mir
14. April 2011 um 23:15

Sorry...
...aber woher willst du das wissen?

"Du redest Dich hier sehr leicht, weil Dich als Frau dieser Vorwurf nicht treffen kann."

Nee stimmt, Frauen vergewaltigen nie jemanden und genau die Meinung vertritt lilia ja auch

Gefällt mir
14. April 2011 um 23:16

Ciaoi...
...geholfen wurde der TE ja ohnehin nicht

Gefällt mir
14. April 2011 um 23:16

Du vergleichst
Äpfel mit Birnen. Richtigerweise müsstest du die Jahre im Gefängnis des unschuldigen Menschen mit den Jahren, Jahrzehnten der seelischen Aufarbeitung und Belastung des Vergewaltigungsopfers vergleichen. Mal abgesehen davon, dass es darum gar nicht geht. Du maßt dir einiges an und setzt noch dazu die Verhältnisse falsch.


Es ist im übrigen mehr als armselig, mein Geschlecht als Basis für meine Argumente zu nehmen. Und doppelt armselig ist, mir das Wort im Mund zu verdrehen.
Ich bin FÜR "im Zweifel für den Angeklagten", aber eben nur, wenn es Zweifel gibt und die nicht an den Haaren herbeigezogen werden!

Gefällt mir
14. April 2011 um 23:18

Also objektiv...
...ist das wohl nicht, denn dann würdest du ihn weder für schuldig, noch für unschuldig halten, da du ja keine weiteren Reaktionen der TE zum Thema hast und auch keine Reaktionen von ihm...wie kannst du da von Objektivität reden?

Gefällt mir
14. April 2011 um 23:19

Natürlich
darfst du Partei für ihn ergreifen. Wenn du nicht gleichzeitig jegliche Vergewaltigung innerhalb einer Partnerschaft aufgrund fehlinterpretierter Spielereien negierst und damit legitimierst.

Gefällt mir
14. April 2011 um 23:24

Bei einigen
sexuellen Spielarten entstehen auch "Schäden". Interpretationssache.

Und wieviel Kraft ein starker Mann wirklich aufwenden muss, um eine zierliche Frau sexgefügig zu machen, überlasse ich deiner Fantasie.

Gefällt mir
14. April 2011 um 23:31

Bei...
...einer Vergewaltigung finden "Schäden" statt?

Achso...und wenn mir jemand nen Messer an die Kehle hält und mich zwingt ihm einen zu blasen...dann is das keine Vergewaltigung? interessant

Gefällt mir
15. April 2011 um 15:06

Die
deutsche Justiz ist echt frün @rsch!! Vergewaltiger kommen frei... und machen weiter.
Man sollte alles daran setzen es aus ihm rauszuquetschen.
Aber nee... zu aufwendig.

Gefällt mir
15. April 2011 um 15:09

Hmm
ich kann Leute wie dich nicht verstehen!!
Du Idiot.. eine Vergewaltigung ist und bleibt eine Vergewaltigung!!*
es ist egal wenn sie auch NIE mehr lust auf ihn hätte.
Man könnte ja mit ihr darüber reden oder einfach schluss machen, weil man(n) unbefriedigt ist..
omg.. ich muss kotzen...
Nur weil sie kein bock auf ihn hat darf er sie nicht Vergewaltigen!!
bääääh ihgittt Abschaaaaaum

Gefällt mir
15. April 2011 um 15:16

Eine
gute partnerschaft zeichnet sich dadurch aus das niemand zu irgendetwas verpflichtet sein sollte. NUR in den sachen Respekt. Und von dem Partner zu erwarten das er jederzeit zur Verfügung sein sollte IST respektlos.

Gefällt mir
16. April 2011 um 20:56


Also ich finde, das ist ein total asoziales Verhalten von deinem Freund! Ich finde schon das es zu Vergewaltigung gehört und Anwälte werden das auch so empfinden...
Zu normalem Sex gehören immer 2 Einverständnisse... und die gab es hier nicht! Ich finde dein Freund ist ein ziemliches Arsch und er müsste sich echt entschuldigen!

@Viktor D. : Du spinnst glaub ich auch! Kachelmann hat auch seine Freundin in der Beziehung vergewaltigt und komischerweise ist es auch vor Gericht gegangen.. Das konnte auch wieder nur von nem Mann kommen ey -.-

Gefällt mir
17. April 2011 um 12:50


was soll denn daran gut sein?
findest du es okay wenn sie nicht mehr normal leben kann?
sowas kommt vor gericht ..du hast keine ahnung mit deinem möchtegernschlau kommentar.
bestimmt bist du auch ein vergewaltiger!! iiihgiitt bist du widerlich. du bist es nicht wert zu leben mit so einer einstellung.

Gefällt mir
17. April 2011 um 12:51


was soll denn daran gut sein?
findest du es okay wenn sie nicht mehr normal leben kann?
sowas kommt vor gericht ..du hast keine ahnung mit deinem möchtegernschlau kommentar.
bestimmt bist du auch ein vergewaltiger!! iiihgiitt bist du widerlich. du bist es nicht wert zu leben mit so einer einstellung.....

Gefällt mir