Home / Forum / Sex & Verhütung / Hat er eine sexuelle Störung?

Hat er eine sexuelle Störung?

23. April 2012 um 13:41 Letzte Antwort: 24. April 2012 um 9:22

Ich habe mich vor einiger Zeit in einen Mann verliebt, der nach Aussagen von zwei Männern aus seinem Freundeskreis auf sexuellem Gebiet noch völlig unerfahren ist. Wir sehen uns immer mal wieder zufällig, und bei diesen Begegnungen will er am liebsten die ganze Zeit bei mir sein. Ansonsten pflegen wir E-Mail-Kontakt, wobei er diesen immer mal wieder für 1-2 Monate abreißen lässt, wenn ich ihm etwas zu nah komme. Vor einiger Zeit hat er mir jedoch durch die Blume geschrieben, dass er ebenfalls Gefühle für mich hat.

Leider ist es noch nicht zu einer eindeutigen körperlichen Annäherung zwischen uns gekommen. Zwar hat er bei den Treffen immer mal wieder meine Hand genommen oder seinen Arm um mich gelegt. Er war bei diesen Aktionen sehr vorsichtig und hat mich immer nach wenigen Sekunden losgelassen. Wenn ich seine Berührungen erwidert habe, ist er jedesmal total in Panik geraten und erschrocken 2-3 Schritte zur Seite gewichen.

Kann es sein, dass er an einer sexuellen Störung leidet? Und wenn ja, wie kann ich ihm begreiflich machen, dass er mir vertrauen kann?

Mehr lesen

23. April 2012 um 13:52

Einfach
mal das Thema Sex offensiv ansprechen und auf die Reaktion von ihm warten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2012 um 13:54
In Antwort auf flunky2

Einfach
mal das Thema Sex offensiv ansprechen und auf die Reaktion von ihm warten.

Das ist leider
ein großes Problem bei ihm, denn das Thema Sex ist ihm sehr unangenehm. Er wird sofort rot und schaut weg... Ich erwarte doch gar nicht, dass wir so bald wie möglich miteinander schlafen. Aber er ist noch nicht einmal in der Lage, mich etwas länger im Arm zu halten, geschweige denn mich zu küssen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2012 um 13:58

Ich
bin 33 Jahre alt, und er ist 31. Einige haben mir geraten, ihn zu vergessen und mir einen anderen Mann zu suchen, der es "mehr bringt". Da ich aber in meinem 20ern ebenfalls eine sexuelle Störung hatte, kann ich mich besser in ihn hineinfühlen und habe Verständnis für seine Situation. Nur wie kann ich ihm begreiflich machen, dass er mir vertrauen kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2012 um 14:01

Seine beiden Freunde
haben mir das mal verraten, während er und ich gerade in ein Gespräch vertieft waren. Daraufhin ist er rot geworden und hat beschämt auf den Boden geschaut. Anscheinend hat er auch noch nie eine Frau geküsst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2012 um 14:02

Religiös
ist er definitiv nicht .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2012 um 14:03

Ich habe eine Menge
Geduld mit ihm, schließlich läuft das Ganze schon seit ca. einem Jahr so... Leider wohnen wir ca. 2 Stunden voneinander entfernt, weshalb wir uns nicht so häufig sehen. Nur möchte ich halt auch nicht mein Leben lang in der Warteschleife ausharren und eines Tages aufs Abstellgleis geschoben werden. Von daher frage ich mich was ich machen kann, ohne ihn zu bedrängen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2012 um 8:17

Schüchtern
ist er auf jeden Fall, das merkt man. Aber selbst wenn er angetrunken ist, gibt es höchstens eine leichte Berührung, die nicht von allzu langer Dauer ist. Es fällt ihm sehr schwer, sich auf Körperkontakt einzulassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2012 um 8:25


Also ich weiss nicht...da sind doch massive Probleme vorprogrammiert... ich weiss nicht warum du dir das sehenden Auges antun möchtest...Störung schön und gut aber das hört sich ja eher nach massiver Behinderung an und außerdem scheint er sich ja auch nicht wirklich helfen lassen zu wollen.
Prüf doch mal deine eigenen Motive und Strukturen warum dich gerade so eine Beziehung, die auch noch sehr einseitig zu sein scheint, wünschenswert erscheint und du dich nicht einfach "normalen" Männern zuwenden kannst/magst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2012 um 8:43
In Antwort auf herbstblume6


Also ich weiss nicht...da sind doch massive Probleme vorprogrammiert... ich weiss nicht warum du dir das sehenden Auges antun möchtest...Störung schön und gut aber das hört sich ja eher nach massiver Behinderung an und außerdem scheint er sich ja auch nicht wirklich helfen lassen zu wollen.
Prüf doch mal deine eigenen Motive und Strukturen warum dich gerade so eine Beziehung, die auch noch sehr einseitig zu sein scheint, wünschenswert erscheint und du dich nicht einfach "normalen" Männern zuwenden kannst/magst...

Weil ich
keine Frau bin, die regelmäßig Sex braucht und mir schon immer einen Partner gewünscht habe, dem es genauso geht. Männer, die mehrmals in der Woche GV wünschen, sind mir zu anstrengend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2012 um 9:22

Ich bin sicher
nicht verklemmt und ekle mich nicht vor Sex. Aber ich habe eben nur sehr selten das Verlangen danach. Vor allem unter der Woche nach einem langen Arbeitstag ist Sex so ziemlich das Letzte, worauf ich Lust habe. Wenn ich einen Partner hätte und aufgrund seiner Unlust längere Zeit ohne Sex auskommen müsste, wäre das niemals ein Trennungsgrund für mich.

Mir bedeuten tiefgründige Gespräche und gemeinsame Unternehmung in einer Beziehung viel mehr als die Sexualität. Meine Ex-Partner wollten selten was mit mir unternehmen und ihren Alltag größtenteils am PC oder vor dem Fernseher verbringen. Der Sex war ihnen das Wichtigste an unserer Beziehung, und bei mir war es genau umgekehrt. Wenn ich die Wahl zwischen einem Partner hätte, der mehrmals in der Woche mit mir schlafen will und einem Mann, der generell keinen Sex möchte, hätte der Zweite weitaus bessere Karten.

Mit Körperkontakt allgemein habe ich aber keine Probleme, denn ich liebe Küssen und Kuscheln über alles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club