Home / Forum / Sex & Verhütung / Harnleiterentzündung, woher?

Harnleiterentzündung, woher?

1. April 2003 um 17:58

hallo ihr!

vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen...

ein bekannter von mir hat eine ziemlich schlimme harnleiterentzündung, also so schlimm, dass ich bei ihm quasi ein hoden gespalten hat und er jetzt praktisch mit 3 eiern rumläuft... ziemlich schmerzhafte angelegenheit...

meine frage ich nur: woher kommt das? kann man sowas auch von sex bekommen durch irgendwelche keime oder kommt das durch ne verkühlung??

3. April 2003 um 9:51

Hoffe, dass Du kein fake bist....
so wie Du das beschreibst "mit hoden gespalten bzw. mit drei Eiern herumlaufen".

Aber Schwamm drüber.
Zum ersten hoffe ich, dass sich Dein "Bekannter" bereits in medizinischer Behandlung befindet(falls nicht, sofort ab zum Arzt!). Zum anderen glaube ich nicht, dass sich bei ihm bereits ein Hoden "gespalten" hat. Wahrscheinlich ist der Nebenhoden bzw. die ganze Region dort so angeschwollen, dass es so aussieht als ob.
DA ich kein Arzt bin und eine Ferndiagnose sehr schwierig ist, beschreibe ich Dir kurz wie Harnleiterentzündungen enstehen.
An Harnleiterentzündungen sind immer Keime beteiligt. Erreger sind vor allem Chlamydien,Mykoplasmen, Trichomonas,Pilze, Viren, Streptokokken und gramnegative Bakterien.
Man unterscheidet zwischen der nicht-gonorrhoischen unspezifischen Urethritis und der Urethritis gonorrhoica(=Tripper).
Die nichtspezifische ist mittlerweile die häufigste sexuell übertragbare Erkrankung der Industrieländer; auch im Rahmen von Allgemeinerkrankungen(Diabetes, Typhus abdominalis,Reiter-Krankheit) und bei Allergie gegen bestimmte Nahrungsmittel auftretend.
Um zur Diagnose "unspezifische Harnleiterentzündung" kommen zu können, muß man die Tripper-Erreger(Neisseria gonorrhoeae) ausschliessen können.
Gonorrhoische Harnleiterentzündung(Tripper) ist die häufigste Geschlechtskrankheit oder war es zumindest mal. Erreger sind Gonokokken,Neisseria gonorrhoeae,gramnegative Diplokokken.
Symptome beim Mann:
2-3Tage nach Ansteckung Brennen in der vorderen Harnröhre mit erst wässrigem, bald eitrigem Ausfluß der zu entzündlicher Phimose(Vorhautverengung)führen kann. Nach ca. 3 Wochen, Befall der Urethra hinter dem Schließmuskel. > Schmerzhafte Erektionen,Harndrang, Blutungen.
Kann chronisch werden.
Seltene Komplikation: Epididymitis: Tritt meist mit hohem Fieber und sehr schmerzhafter Anschwellung des Nebenhodens auf. Kann bei Doppelseitigkeit zu Sterilität führen.
weitere: Prostatitis
Spermatozystitis.

Hoffe ich konnte Dir etwas helfen.

Wie gesagt, ich hoffe Dein "Bekannter" ist schon in Behandlung!
roberto

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2003 um 22:11
In Antwort auf vayron_12092373

Hoffe, dass Du kein fake bist....
so wie Du das beschreibst "mit hoden gespalten bzw. mit drei Eiern herumlaufen".

Aber Schwamm drüber.
Zum ersten hoffe ich, dass sich Dein "Bekannter" bereits in medizinischer Behandlung befindet(falls nicht, sofort ab zum Arzt!). Zum anderen glaube ich nicht, dass sich bei ihm bereits ein Hoden "gespalten" hat. Wahrscheinlich ist der Nebenhoden bzw. die ganze Region dort so angeschwollen, dass es so aussieht als ob.
DA ich kein Arzt bin und eine Ferndiagnose sehr schwierig ist, beschreibe ich Dir kurz wie Harnleiterentzündungen enstehen.
An Harnleiterentzündungen sind immer Keime beteiligt. Erreger sind vor allem Chlamydien,Mykoplasmen, Trichomonas,Pilze, Viren, Streptokokken und gramnegative Bakterien.
Man unterscheidet zwischen der nicht-gonorrhoischen unspezifischen Urethritis und der Urethritis gonorrhoica(=Tripper).
Die nichtspezifische ist mittlerweile die häufigste sexuell übertragbare Erkrankung der Industrieländer; auch im Rahmen von Allgemeinerkrankungen(Diabetes, Typhus abdominalis,Reiter-Krankheit) und bei Allergie gegen bestimmte Nahrungsmittel auftretend.
Um zur Diagnose "unspezifische Harnleiterentzündung" kommen zu können, muß man die Tripper-Erreger(Neisseria gonorrhoeae) ausschliessen können.
Gonorrhoische Harnleiterentzündung(Tripper) ist die häufigste Geschlechtskrankheit oder war es zumindest mal. Erreger sind Gonokokken,Neisseria gonorrhoeae,gramnegative Diplokokken.
Symptome beim Mann:
2-3Tage nach Ansteckung Brennen in der vorderen Harnröhre mit erst wässrigem, bald eitrigem Ausfluß der zu entzündlicher Phimose(Vorhautverengung)führen kann. Nach ca. 3 Wochen, Befall der Urethra hinter dem Schließmuskel. > Schmerzhafte Erektionen,Harndrang, Blutungen.
Kann chronisch werden.
Seltene Komplikation: Epididymitis: Tritt meist mit hohem Fieber und sehr schmerzhafter Anschwellung des Nebenhodens auf. Kann bei Doppelseitigkeit zu Sterilität führen.
weitere: Prostatitis
Spermatozystitis.

Hoffe ich konnte Dir etwas helfen.

Wie gesagt, ich hoffe Dein "Bekannter" ist schon in Behandlung!
roberto

Danke dir...
hi!!

erst mal danke, dass du so ausführlich geantwortet hast... dieser beitrag hier ist definitiv kein fake!!


und was du sagst mit dem nebenhoden, dass der anschwillt, das kann schon sein dass es so ist, kenn mich eben nicht so gut aus...

also kann sowas auch durch sexuellen kontakt ausgelöst werden... hmmm...

um deine frage zu beantworten, ja, die person befindet sich in behandlung..

kannst du mir noch sagen was sich hinter der "reiterkrankheit " verbirgt??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2003 um 9:13
In Antwort auf padma_12964129

Danke dir...
hi!!

erst mal danke, dass du so ausführlich geantwortet hast... dieser beitrag hier ist definitiv kein fake!!


und was du sagst mit dem nebenhoden, dass der anschwillt, das kann schon sein dass es so ist, kenn mich eben nicht so gut aus...

also kann sowas auch durch sexuellen kontakt ausgelöst werden... hmmm...

um deine frage zu beantworten, ja, die person befindet sich in behandlung..

kannst du mir noch sagen was sich hinter der "reiterkrankheit " verbirgt??

Die Reiterkrankheit hat nichts mit dem Reiten
zu tun, sondern ist nach dem Entdecker, dem Bakteriologen Hans Reiter benannt.
Das ist eine Krankheit, die dem rheumatischen Formenkreis zugeordnet wird.
Drei signifikante Symptome treten meist auf:
1)Arthritis(Schmerzhaftigkeit und Schwellung der Gelenke, besonders der Fuß und Kniegelenke)
2)Urethritis(Entzündung der Harnröhre mit eitrigem Ausfluß)
3)Konjunktivitis(Infektion und Schwellung der Bindehaut des Auges)
Bei der R.-Krankheit treten alle diese Symptome gemeinsam auf.

Noch was zu Deinem Bekannten:
Überwiegend holt man sich sowas durch sexuelle Kontakte. Aber auch durch benutzen öffentlicher, verunreinigter Toiletten kann man sich infizieren. Am besten nicht auf die Sitze setzen und nicht am Sitz ankommen.
grüße
roberto

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper