Home / Forum / Sex & Verhütung / Hand fetisch? oder was?^^

Hand fetisch? oder was?^^

7. November 2014 um 20:04

Hi leute,

Ich hab da mal ne frage bezüglich weiblicher Hände^^
Also bei mir ist es so, dass ich manche hände sehr schön finde und die mich halt heiß machen, also ich kriege dabei eine erektion^^ ... z.b. bei meiner freundin, sie ist südländerin und hat halt eine schöne karamellbraune hautfarbe
Und ja sie hat zwar eine eher kleinere hand, aber die ist schön braun, die stellen bei den fingerknochen etwas brauner und ihre handfläche ist hell und sie hat gepflegte nägel... diese farbe turnt mich auch ziemlich an und wenn sie meinen penis in der hand hat fühlt es sich mega schön an... versteht mich vielleicht jemand was ich meine?^^ ist das ein handfetisch oder so etwas? Also sie ist meine erste freundin und vlt machts mich deshalb verrückt wenn sie "ihn" anfässt aber ich denke nicht, das es nur daran liegt... gibts einige von euch die auch so denken?^^

Ich bedanke mich schonmal im voraus für die antworten

Ahja, bin 16

MfG

7. November 2014 um 23:59

...
Keine antworten?

Gefällt mir

23. November 2014 um 13:00

.....
Antworten erwünscht

Gefällt mir

17. Januar 2015 um 18:19

Danke
Danke

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 17:21

Geht mir genau so...
Aber ob das dir hilft....?

Schöne Frauenhände, gepflegte Nägel, eine Traum.

Ich könnte nicht mit einer Frau die Abgekaute Nägel oder sonst was mit ihren Händen hat.

1 LikesGefällt mir

18. April um 17:40

Also erst mal grundsätzlich: jeder Zentimeter am menschlichen Körper darf erotisch wirken und hat das Zeug dazu. Ob Haare, ein hervorstehendes Kinn, die Nase, der "Klassiker" Brüste und Beine oder oder oder ... Hände.

Und wie das auch immer in irgendwelcher Literatur von Menschenhand definiert sein mag - für jeden Einzelnen ist seine Sexualität seine Realität. Da gibt es nichts mit "Störung", mit "Perversion" oder mit "Abartigkeiten". Die Empfindung von Sexualität ist so individuell, wie der einzelne Mensch es ist. Es ist seine ganz persönliche Ausrichtung, seine Identität, sein sexueller Fingerabdruck.

Egal welche Auswirkungen das trägt, so lange diese nicht ungewollt auf Andere überschwappen. Es gibt nichts Gesünderes, als seine persönlichen sexuellen Bedürfnisse ehrlich (!) auszuleben, so lange man - wie schon geschrieben - Andere nicht ungewollt mit hineinzieht.

Bedenklicher finde ich dagegen den Druck der Anpassung an das Gängige und das schlechte Gewissen, das sich einstellt, wenn man bemerkt, dass man anders tickt.

Ich für mich gesprochen: ich bin ein Hand-Fetischist. Und ja, das geht bei mir auf Kosten von zwischenmenschlichem Geschlechtsverkehr. Doch ich finde das keineswegs als Makel, ganz im Gegenteil. Ich habe es gar als Privileg zu schätzen gelernt. Denn so erhält eine Beziehung in Liebe den Frieden und den Freiraum den sie verdient, ungestört von sexuellem Drang und der natürlichen Lust nach Abwechslung.  Ist diese nämlich auf den Geschlechtsverkehr gerichtet, erfasst dies den Partner in einer viel intimeren Weise, als es lediglich die Hand ist. Bei der Hand kommt der Liebe die Erotik nicht in die Quere. Die Hand bleibt ein Nebenschauplatz, und die Liebe kann sich entfalten.

Ich kann verstehen, wenn Viele hier die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Schließlich ist es auch im Sinne der Evolution, Liebe mit Fortpflanzung zu assoziieren. Aber dann bin ich eben ein "Programmierfehler" und froh über das Leben, das mir dieser ermöglicht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Evakadin Übelkeit
Von: user26375
neu
17. April um 20:32

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen