Home / Forum / Sex & Verhütung / Hämorrhiden?????????Was ist das genau??

Hämorrhiden?????????Was ist das genau??

28. Juli 2004 um 19:51

Ich weiß ihr haltet mich sicherlich für blöd, aber kann mir jemand sagen, was das genau ist und wie es zustande kommt bzw. wie man merkt, wenn man welche hat???
Ich weiß, hab" Hämorrihden sicher falsch geschrieben!

29. Juli 2004 um 10:55

Zeichen
Wenn man Hämorriden hat, dann brennt oder juckt es und nach dem Stuhlgang kann es vorkommen, dass es etwas blutet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2006 um 14:38

"Und was ist mit anderen Mitteln?"
Ein Kumpel von mir hat auch Hämorrhoiden am Darmausgang. Mich würde jetzt mal interressieren ob es nicht sowas wie Tabletten oder so gibt gegen Hämorrhoiden.?? Ich habe auch schon von Salben gehört, aber die sollen allerdings nicht so gut sein.
Würde mich über hilfreiche Antworten freuen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2006 um 14:46

Also...
Krampfadern im unteren Mastdarm- und Afterbereich, die sich durch Jucken, Brennen und Druckgefühl im unteren Darmbereich bemerkbar machen. Nässende, wunde Stellen um den After sowie helles Blut, das dem Stuhl aufliegt, sind typische Anzeichen. (knoten beim after!!!)

Was sind die Ursachen meiner Beschwerden?
Erbliche Veranlagung
Bewegungsmangel
Falsche Ernährung
Verstopfung
Abführmittelmissbrauch
Starkes Pressen bei der Darmentleerung
Überwiegend sitzende oder stehende Tätigkeit
Schwangerschaft
Übergewicht

Welche Möglichkeiten der Selbstbehandlung
gibt es für mich?
Ernährung
Verhalten
Körpertraining
Hausmittel
Frei verkäufliche Arzneimittel

Vorbeugung
Welches Essen, welche Getränke sind jetzt gut für mich?
Trinken Sie viel, wenigstens 2 Liter täglich, das fördert sanft die Verdauung. Als Getränke sind Wasser, Kräutertee, ungesüßte Frucht- und Gemüsesäfte hilfreich. Ihre Ernährung sollte reich an Ballaststoffen sein. Bevorzugen Sie leichte Kost, wie Obst, Gemüse, Salate, Vollkornbrot, Müsli, Nüsse usw.

Wie verhalte ich mich richtig, um meine
Beschwerden zu linden?
Gehen Sie regelmäßig zur Toilette, am besten nach einer Mahlzeit, vermeiden Sie dabei starkes Pressen. Das Toilettenpapier sollte weich sein. Waschen Sie sich nach jedem Toilettenbesuch vorsichtig aber gründlich mit lauwarmem Wasser. Wenn das nicht möglich ist, verwenden Sie feuchtes Toilettenpapier mit milder Reinigungsflüssigkeit.

Bei juckenden Hämorrhoiden achten Sie darauf, dass Sie wegen der Verletzungsgefahr nicht kratzen. Verwenden Sie statt dessen Salben mit juckreizstillender Wirkung. Für Menschen, die viel sitzen, gibt es ringförmige Spezialkissen im Sanitätshaus.

Welches Körpertraining ist hilfreich für mich?
Günstig ist regelmäßige Bewegung wie Rad fahren, Schwimmen, Wandern, Langlauf. Mindestens 3-mal wöchentlich sollten Sie eine Stunde Ausdauersport treiben. Sehr wichtig ist regelmäßiges Training der Beckenbodenmuskulatur: Beim Gehen, Sitzen, Liegen, Stehen, also in jeder Körperhaltung kontrahieren Sie bewusst die Beckenbodenmuskulatur, so als wollten Sie Stuhl einhalten, lange anhaltend und stark die Muskeln anspannen, dabei gleichmäßig weiteratmen, loslassen und erneut kontrahieren. Machen Sie diese Übung 10-mal hintereinander, am besten mehrmals täglich.

Welche Hausmittel lindern meine Beschwerden?
Machen Sie Sitzbäder mit Kräuterextrakten, z.B. mit Arnikaextrakt, nehmen Sie Rosskastanienextrakt bei starken Schwellungen oder Hamamelisextrakt bei blutenden Hämorrhoiden.

Bei akuten Beschwerden sind auch Kompressen sehr zu empfehlen: Sie verrühren Heilerde mit Eiswasser zu einem dicken Brei, bestreichen damit eine Kompresse und legen sie auf die schmerzende Stelle auf. Nach Erwärmung wechseln. Oder mischen Sie bei blutenden Hämorrhoiden Hamamelisextrakt 1:1 mit Eiswasser, tränken Sie eine Wattekompresse mit dieser Mischung und legen sie auf die schmerzende Stelle. Nach Erwärmung der Kompresse erneut kalte Kompresse auflegen, mehrmals wiederholen.

Welche Arzneimittel kann ich in der
Apotheke / Drogerie kaufen?
Salben mit juckreizstillender Wirkung*
Venensalben und -gels*
Zäpfchen bei innerlichen Hämorrhoiden*
Venenmittel zum Einnehmen*
Zur Schmerzlinderung Salben aus Pflanzenextrakten
Was sollte ich bei Arzneimitteln besonders beachten?
* In diesen Arzneimitteln sollten keine allergieauslösenden Para-Stoffe (Mittel zur örtlichen Betäubung) und kein Cortison (Gefahr von Pilzinfektionen) enthalten sein. Lassen Sie sich von Ihrem Apotheker beraten!

Was kann ich vorbeugend tun?
Bevorzugen Sie ballaststoffreiche, frische und leichte Kost und trinken Sie viel. Um Ihre Gesundheit zu erhalten sollten Sie den Verzehr von Fett, Fleisch, weißem Mehl, Zucker, Alkohol und Geräuchertem einschränken.

Bewegen Sie sich regelmäßig, treiben Sie Ausdauersport, der Ihnen Spaß macht. Trainieren Sie regelmäßig Ihre Beckenbodenmuskulatur.

Vermeiden Sie schweres Heben.

Sorgen Sie durch gesunde Ernährung und Bewegung für geregelte Verdauung, damit Sie beim Stuhlgang nicht pressen müssen.

Wann muss ich unbedingt zum Arzt?
Bei heftigem Juckreiz im Afterbereich, ohne dass je Hämorrhoiden vorhanden waren, besteht der Verdacht auf Darmparasiten. Hier ist ärztliche Diagnose und Behandlung erforderlich. Bei Blutungen aus dem Darm sollten Sie vorsichtshalber immer erst zum Arzt gehen. Manchmal bildet sich in einer erweiterten Aftervene ein Blutgerinnsel, was sehr schmerzhaft ist, der Arzt kann es entfernen.
lg maus


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Minipille besser, wenn man normale Pille nicht verträgt?
Von: dory_12463857
neu
14. August 2006 um 9:36
Blasen
Von: sandy1818
neu
14. August 2006 um 8:01
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club