Home / Forum / Sex & Verhütung / Hab keine Perspektiven, soll ich mich prostituieren?

Hab keine Perspektiven, soll ich mich prostituieren?

21. August 2012 um 23:07 Letzte Antwort: 6. September 2012 um 17:49

ALso.... das ganze ist nicht so einfach, ich fang mal einfach von ganz vorne an

BITTE GANZ DURCHLESEN

Ich bin weiblich und 20 jahre alt, ich habe keine abgeschlossene Ausbildung, nur eine abgebrochene, habe ein ganz normalen real abschluss, aber eine große lücke zwischen meiner abgebrochenen ausbildung bis heute, damals als ich die ausbildung abgebrochen habe war ich erstmal total unmotiviert und hatte keine große lebenslust, lag aber nicht nur an der ausbildung, ich hatte viele viele probleme mit mir selbst

gestörte selbstwahrnehmung, folgen von jahre langen gemobbt werden, woran ich teilweise auch selbst dran schuld war, weil ich nie besonders freundlich zu anderen war, nicht weil ich böse war sonder damals sehr schüchtern...

naja also ich hatte große probleme mit mir selbst und dazu kam dann auch noch das ich beruflich versagt habe, nach dem abbruch bis jetz sind mittlerweile 2 jahre vergangen

und in der zeit hab ich nichts gemacht.... nicht gearbeitet, keine aushilfsjobs etc... hab mich zwar zu anfangs noch an paar stellen beworden und hatte auch 2 vorstellungsgespräche, aber daraus ist nichts geworden

jetz hab ich durch diese dumme lücke wo ich auch nicht sagen kann was genau ich da gemacht habe, große probleme eine neue ausbildung zu finden, zudem ich auch nicht besonders selbstbewusst an die sache ran gehe....
das problem ist, ich hasse vorstellungsgespäche und die frage was ich gut kann... was meine stärken und schwächen sind etc

meiner meinung nach kann ich nichts wirklich gut... und was arbeiten angeht hab ich sowieso keine guten eigenschaften dazu, ich bin nicht besonders ergeizig oder motiviert, kann nicht so gut selbstständig arbeiten und engagiert bin ich auch nicht, ich kann einfach den hohen anforderungen nicht stand halten

dazu kommt noch das ich in mein leben nicht viel glück hatte, meine familie ist zwar für mich da aber ich fühle mich eher wie in nem golden käfig, immer will jeder wissen was ich grad mache und wo ich grad bin, ich könnte zb nicht einfach nach draußen gehen ohne bescheid zu sagen das ich raus gehe, ach und wir haben nicht besonders viel geld... ich hab mein leben lang auf viele dinge verzichten müssen was andere in mein alter als selbstverständlich sahen...und das ist noch immer so

SO JETZ ZUM EIGENTLICHEN THEMA

aufgrund meiner lebenssituation und meiner demotivierten einstellung habe ich schon sehr oft daran gedacht mich zu verkaufen
1. Ich bin mir sowieso nicht so wichtig, ich als mensch und mein körper
2. Als Prostituierte muss ich nur gut aussehen und gut im bett sein
3. Es werden keine hohen anforderungen gestellt
4. Man macht gutes und schnelles geld

also für mich sprechen einige dinge dafür.. aber ich bin noch am überlegen, ich sehe einfach kein anderen ausweg

ich hab sogar kontakt zu jemanden der sich um mich kümmern würde, der mir wohnung organiesieren würde und kunden, er würd auf mich aufpassen, aber er will natürlich auch was vom geld abhaben

UND JETZ MEINE FRAGE
was denkt ihr darüber, könnt ihr mich verstehen? seht ihr noch ein anderen weg in meiner situation?

danke schonmal zu euren antworten

Mehr lesen

21. August 2012 um 23:17

Vergiss den Typen
Typischer Fall von Zuhälter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. August 2012 um 23:35

Berufsberatung...
da war ich schon oft genug^^ und hab auch diese tests gemacht, kam nix gutes raus....

selbst meine berufsberaterin war etwas verzweifelt was mein ergebnis anging^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. August 2012 um 23:51

Hmmm
kreativ bin ich auch nicht besonders

ich bin zwar musikalisch, also lerne schnell und kann mir gut melodien merken etc, aber das bringt mir auch nicht viel

die ganzen sachen hab ich alle schon durch, mir macht nicht besonders viel spaß und was ich gerne mache kann ich auch nicht in beurfen unterbringen bzw wieder finden

ich sag ja, beruflich gesehen habe ich keine guten eigenschaften^^

das einzige was ich zu 100% weis ist das ich eine sehr gute mutter wäre, aber kinder zu bekommen wäre jetz ganz falsch und unnpassend^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 0:10

Also
das problem scheint ja nicht zu sein, dass du absolut nichts findest, sondern eher die motivation, dass du nicht weißt, wo dein platz ist.

du könntest ja z.b. auch nochmal zur schule gehen, abitur machen. damit würden sich nochmal ganz andere türen öffnen und in den paar jahren ändert sich möglicherweise auch noch was an deiner einstellung, es kommt mehr selbstbewusstsein usw.
setzt natürlich willen voraus, aber ohne den geht es halt nicht. nirgends. auch nicht in der prostitution, da musst du auch zusehen, wo du bleibst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 0:10

Wenn das mal so leicht wäre
um ein instrument zu lernen brauch ich erstmal unterricht, aber das kostet geld, geld was ich nicht habe...

würd gerne klavier spielen aber ich weis von ner freundin das der unterricht da zimmlich teuer ist

naja nehmen wir mal an ich könnte sehr gut klavier spielen, besonders viel geld kann ich damit nicht machen, es sei den ich bin außergewöhnlich gut und bekannt genug...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 0:11

?????
also... wo ist das problem?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 0:38

Wenn du dich
tatsächlich verkaufen möchtest, sollte dir klar sein, dass du dich damit auch verkaufst (und hinterher nichts hast, was noch dir selbst gehört). Mit den entsprechenden Auswirkungen auf dein ohnehin schwaches Selbstbewusstsein. Gesund scheint es mir in deinem Fall nicht.

An der Durchtriebenheit, dass du nur eine Ilusion von dir verkaufen könntest, fehlt es dir auch.

Ebenso fehlt es an der Notwendigkeit, diesen Ritt überhaupt zu unternehmen.

Insgesamt würde ich dir dringend davon abraten, anschaffen zu gehen. In welcher Form auch immer.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 0:54
In Antwort auf py158

Wenn du dich
tatsächlich verkaufen möchtest, sollte dir klar sein, dass du dich damit auch verkaufst (und hinterher nichts hast, was noch dir selbst gehört). Mit den entsprechenden Auswirkungen auf dein ohnehin schwaches Selbstbewusstsein. Gesund scheint es mir in deinem Fall nicht.

An der Durchtriebenheit, dass du nur eine Ilusion von dir verkaufen könntest, fehlt es dir auch.

Ebenso fehlt es an der Notwendigkeit, diesen Ritt überhaupt zu unternehmen.

Insgesamt würde ich dir dringend davon abraten, anschaffen zu gehen. In welcher Form auch immer.

Freundliche Grüße,
Christoph

Schön dank xD
die "durchtriebenheit" fehlt mir ganz klar nicht

es geht darum das es meine familie natürlich nicht mitbekommen soll und wenn ich aber eine illusion von mir verkaufe, also als camgirl, kann mich jeder arsch im internet finden, null anonymität


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 0:59

Wenn ich Hilfe brauche...
...dann würd ich mir welche suchen, Ssunnyy. Aber nicht so. Das ist nämlich keine Hilfe. Und eine Lösung schonmal gar nicht.

Von dem Typen würd ich ganz viel Abstand halten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 1:09


naja wenn ich es geschickt anstellen würde, würde es sehr sehr lange dauern bis sie es merken denke ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 1:10

Thats...
right

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 1:12
In Antwort auf qitura_11873632

Wenn ich Hilfe brauche...
...dann würd ich mir welche suchen, Ssunnyy. Aber nicht so. Das ist nämlich keine Hilfe. Und eine Lösung schonmal gar nicht.

Von dem Typen würd ich ganz viel Abstand halten.

Ja
aber wo soll man sich da hilfe holen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 1:25
In Antwort auf leia_12513001

Ja
aber wo soll man sich da hilfe holen?

Ein paar Sachen...
...die du erzählst, die klingen für mich ein bisschen bekannt. Ich bin aber keine Fachfrau, deswegen sag ich jetzt nicht, "hey, das ist doch eine Art Depression".
Aber mein Bauchgefühl, das geht hier grad so beim Lesen. Und auch WIE du erzählst. Das kommt mir echt bekannt vor.

Also, ich kann jetzt nicht so super sagen, wer dir am besten helfen kann. Mir hat ein Psychotherapeut super geholfen, als mir das mega mies ging.

Und lass mal diese Denke weg, von wegen "wer zum Psychodoc geht der hat nicht alle Tassen beisammen. Das ist nämlich Megaquatsch. Die Tassen fehlen bei denen, die sowas denken.

Wenn ich Zahnweh hab, dann geh ich zum Zahnarzt. Und wegen Unterleib, da geht ich zur Frauenärztin. Wie bescheurt muss man sein, wenn man was an der Seele hat und damit nicht zum Seelendktor geht...?

Also mir hat das alles SUPER geholfen und ich würd das wieder machen, wenns mir so mies geht wie dir.

Ganz liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 8:54

Bevor du einem Typen das Geld in den Arsch schiebst.......
und dich von jedem abgefackten Typen flach legen lässt, überlege dir mal, ob du dir vielleicht einen reichen Schnösel suchen solltest, der dich von vorne bis hinten verwöhnt. Vielleicht wäre das in deiner Situation das Beste. Wäre auch eine Art von Prostitution, jedoch mit Stiel und salonreif.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 16:08
In Antwort auf qitura_11873632

Ein paar Sachen...
...die du erzählst, die klingen für mich ein bisschen bekannt. Ich bin aber keine Fachfrau, deswegen sag ich jetzt nicht, "hey, das ist doch eine Art Depression".
Aber mein Bauchgefühl, das geht hier grad so beim Lesen. Und auch WIE du erzählst. Das kommt mir echt bekannt vor.

Also, ich kann jetzt nicht so super sagen, wer dir am besten helfen kann. Mir hat ein Psychotherapeut super geholfen, als mir das mega mies ging.

Und lass mal diese Denke weg, von wegen "wer zum Psychodoc geht der hat nicht alle Tassen beisammen. Das ist nämlich Megaquatsch. Die Tassen fehlen bei denen, die sowas denken.

Wenn ich Zahnweh hab, dann geh ich zum Zahnarzt. Und wegen Unterleib, da geht ich zur Frauenärztin. Wie bescheurt muss man sein, wenn man was an der Seele hat und damit nicht zum Seelendktor geht...?

Also mir hat das alles SUPER geholfen und ich würd das wieder machen, wenns mir so mies geht wie dir.

Ganz liebe Grüße

Danke
aber da hab ich auch schon so meine erfahrungen gemacht

ich war mal bei so ner beratungsstelle wo mir nach 3. sitzungen gesagt wurde das ich auf nen guten weg bin, ich keine probleme habe und genau wüsste wie ich mir selbst helfen kann

dann war ich mal in ner klinik wo ich aber nach 3 tagen wieder gegangen bin weil ich mich völlig fehl am platz gefühlt habe, da waren menschen die wirklich probleme hatten, richtig krasse... und ich stand dann da im gegensatz zu den anderen mit mein mini problem wo ich dann auch nur noch dachte ne komm reiß dich mal zusammen du hast garkeine probleme

trozdem danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 16:22

Hmmm
hast du es gut aufm punkt gebracht was alles passieren könnte wenn ich es tatsachlich machen sollte

ich hab mir die sachen natürlich auch schon durch kopf gehen lassen

aber leider denkt man von sich selbst immer "mir wird das nicht passieren, anderen ja aber mir nicht"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 16:25
In Antwort auf an0N_1215553999z

Bevor du einem Typen das Geld in den Arsch schiebst.......
und dich von jedem abgefackten Typen flach legen lässt, überlege dir mal, ob du dir vielleicht einen reichen Schnösel suchen solltest, der dich von vorne bis hinten verwöhnt. Vielleicht wäre das in deiner Situation das Beste. Wäre auch eine Art von Prostitution, jedoch mit Stiel und salonreif.

Da
hab ich auch schon ma drüber nachgedacht

nur die reichen alten können sich durch ihr geld jede tusse angeln.... und da würden die nur die beste nehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 16:26

Haha
heyy kaffe kochen kann ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 17:11

Nee
drogenmillieu ist nicht mein ziel
und dumm bin ich auch nicht aber jetz kommt ne vlt dumme frage:

im grunde ist es doch wie ganz normaler sex wo ich dann eben geld für bekomme, was soll man da psychisch nicht wegstecken?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 17:27

....
ja hab ich ja auch nicht weil ich es noch nie gemacht habe, wie soll ich dann da ne ahnung von haben?^^

ich kenne zwar viele dokus und filme über das thema aber da wird dann auch nur erzählt.. ja der kunde will das und das, und das wird ihm dann erfüllt oder nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 20:24
In Antwort auf leia_12513001

Danke
aber da hab ich auch schon so meine erfahrungen gemacht

ich war mal bei so ner beratungsstelle wo mir nach 3. sitzungen gesagt wurde das ich auf nen guten weg bin, ich keine probleme habe und genau wüsste wie ich mir selbst helfen kann

dann war ich mal in ner klinik wo ich aber nach 3 tagen wieder gegangen bin weil ich mich völlig fehl am platz gefühlt habe, da waren menschen die wirklich probleme hatten, richtig krasse... und ich stand dann da im gegensatz zu den anderen mit mein mini problem wo ich dann auch nur noch dachte ne komm reiß dich mal zusammen du hast garkeine probleme

trozdem danke

Ich bin echt selten mal sprachlos...
...aber jetzt war ich das beim Lesen schon, Ssunnyy.

Das kann echt nicht wahr sein jetzt, oder? Ich meine, lies doch mal selber, was du da sagst? Du bist aus der Klinik raus, weil da Andere mit größeren Problemen waren? Hallooo?

Gehst du auch kurz vor der Blinddarm-OP wieder nach Hause, weils im selben krankenhaus auch Patienten gibt, die an Krebs sterben? Ich meine, das ist echt schlimmer als Blinddarm, stimmts?


Sorry wenn ich das jetzt so ganz deutlich sage, Ssunnyy, Aber solang du SO denkst, sind deine Probleme echt klein.
Jedenfalls viel zu klein um über Prostitution nachzudenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 21:32

Ich
wollte es ja nicht officiell machen mit gerwerbe anmelden etc..

sonder eher über den typen laufen lassen

aber ich denke ich lass es, es haben mir jetz schon soo viele davon abgeraten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 21:40
In Antwort auf qitura_11873632

Ich bin echt selten mal sprachlos...
...aber jetzt war ich das beim Lesen schon, Ssunnyy.

Das kann echt nicht wahr sein jetzt, oder? Ich meine, lies doch mal selber, was du da sagst? Du bist aus der Klinik raus, weil da Andere mit größeren Problemen waren? Hallooo?

Gehst du auch kurz vor der Blinddarm-OP wieder nach Hause, weils im selben krankenhaus auch Patienten gibt, die an Krebs sterben? Ich meine, das ist echt schlimmer als Blinddarm, stimmts?


Sorry wenn ich das jetzt so ganz deutlich sage, Ssunnyy, Aber solang du SO denkst, sind deine Probleme echt klein.
Jedenfalls viel zu klein um über Prostitution nachzudenken.

Hmmm
mach ich so ein schlimmen eindruck?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2012 um 23:10

Niemals!
Wenn du Pech hast kommst du aus dem Gewerbe nicht mehr raus! Du wärst sehr schnell noch unglücklicher, außerdem bist du erst 20, du kannst noch so viel mit deinem Leben anfangen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2012 um 11:41
In Antwort auf leia_12513001

Da
hab ich auch schon ma drüber nachgedacht

nur die reichen alten können sich durch ihr geld jede tusse angeln.... und da würden die nur die beste nehmen

Na dann sei die Beste..........
gehe raus in die Männerwelt und angle dir einen oder mehrere.
Lasse aber deine Gefühle aus dem Spiel. Stelle "Deine" Sache in den Vordergrund!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2012 um 19:55

Also
grundsätzlich spricht nix gegen die prostitution, wenn du dich nicht ausnutzen lässt und spaß daran hast. letzteres geht aber nur, wenn du dich so akzeptierst, wie du bist!

über einen zuhälter würde ich es keines falls laufen lassen, such dir lieber einen seriösen club!

und wenn du mit deinem körper geld verdienen willst, gibts ja noch harmlosere sachen wie webcamchat, unterwäsche, filmchen, whatever...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2012 um 13:50
In Antwort auf leia_12513001

Schön dank xD
die "durchtriebenheit" fehlt mir ganz klar nicht

es geht darum das es meine familie natürlich nicht mitbekommen soll und wenn ich aber eine illusion von mir verkaufe, also als camgirl, kann mich jeder arsch im internet finden, null anonymität


Achwas...
Du kannst schon auch anonym bleiben, manche Portalbetreiber bieten einen blockier oder Sperrservice an dass du bestimmte IP Adressen oder das Bundesland indem du wohnst blockieren kannst. Viele Mädels dort tragen aber auch eine Perücke und schminken sich total anders das kann auch schon sehr nützlich sein um nicht sofort erkannt zu werden.

LG

Charlie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2012 um 16:58

Eine wahre Geschichte, ein Entschluss aber, der Mut erforderte.
Liebe unbekannte Freundin, Du bist verzweifelt, weil Dir wie vielen Deiner gleichaltrigen Geschlechtsgenossinnen die Zukunft verbaut scheint.
Ich kann Dir weder abraten noch will ich Dich zu diesem Schritt animieren. Aber ich hätte Verständnis für Dich - und ich würde Dich deshalb auch nicht verachten. Die beabsichtigte Tätigkeit, in die unsere hochdotierten Politiker Dich quasie hineinzwingen, sollte aber nur von kurzer Dauer sein, in der Du Dich weiter um einen "gut bürgerlichen" Job bemühen solltest. Vorsicht ist geboten bei dem "Freund" der Dich "beschützen" will.
Ich möchte Dir eine in der hiesigen Zeitung erschienene Reportage erzählen. Studiere sie und danach entscheide Dich: ---
Marianne (Name von der Redaktion geändert) begrüßt die Reporterin mit einem festen Händedruck. Eine ungewohnte Situation. empfängt sie doch sonst ausschließlich Männer im ***.Denn Marianne arbeitet seit nunmehr schon 5 Jahren als Prostituierte. Bereut hat sie es - wie sie ausdrücklich betont -
nicht einen einzigen Tag. M. ist die Frau von nebenan. Sympathisch, mit einem offenen Lächeln und ganz viel Ehrlichkeit. Mit Mann und Kind lebt sie ein mehr als bürgerliches Leben. Aus dem sie allerdings den einen oder anderen Tag in der Woche ausbricht. Mit Zustimmung des Ehemannes! "Mit dem ich mehr als 10 Jahre zusammen bin." sagt sie.
Mit einer Freundin war sie einst auf einem Abendspazier-
gang. Nur aus purer Neugier suchten sie das *** auf. Ein kurzer Besuch: "Wir hatten dort ja nichts zu suchen. Doch
M. Interesse am 'Verruchten' war geweckt. Sie bekam Lust auf diesen ungewöhnlichen Job. M. informierte sich genau, schaute sich Appartements an und entschied sich schließlich für das *** "Es war ordentlich, sauber gepflegt - und in deutscher Hand", erklärte sie. .............. Beim ersten Besuch dort hatte sie noch Hemmungen. Logisch.
Eine ältere Kollegion nahm sie an die Hand und weihte M. in die Gepflogenheiten. "Keine Angst, es ist ein Beruf wie jeder andere" erklärte sie.........Ehemann, Eltern u.Schwiegereltern
von M. kennen ihren Job. Zuerst geschockt haben sie inzwischen gelernt, damit umzugehen. Unser Verhältnis ist inzwischen inniger als vorher. Vor dem Rest der Welt hält M. ihren Beruf geheim. Sagt lediglich, sie arbeite im Hotelgewerbe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2012 um 17:26

Nein, sonst notfalls Alternative
Hallo ssunnyy,

erstmal klar Nein. Prinzipiell nicht und besonders wenn es ein so lieber Mensch ist wie Du es zu sein scheinst.
Ein Vorposter meinte, ja jeder Mensch hat seine Talente. Du sicher auch, bestimmt.

Und wenns gar nicht anders geht, dann - aber nur für den Notfall - eine Alternative, wo Du nicht in "sowas" einsteigen mußt:
jobben als Domina.
Es ist nunmal so, daß viele uns Kerlen es reizend finden, sich mal einer jungen schönen Frau auszuliefern.

Und so ein Job erspart Dir auch viel Schlechtes.
Versuch aber erst was Anderes,
Viel Glück, bye marc

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2012 um 17:49
In Antwort auf attila_11847346

Eine wahre Geschichte, ein Entschluss aber, der Mut erforderte.
Liebe unbekannte Freundin, Du bist verzweifelt, weil Dir wie vielen Deiner gleichaltrigen Geschlechtsgenossinnen die Zukunft verbaut scheint.
Ich kann Dir weder abraten noch will ich Dich zu diesem Schritt animieren. Aber ich hätte Verständnis für Dich - und ich würde Dich deshalb auch nicht verachten. Die beabsichtigte Tätigkeit, in die unsere hochdotierten Politiker Dich quasie hineinzwingen, sollte aber nur von kurzer Dauer sein, in der Du Dich weiter um einen "gut bürgerlichen" Job bemühen solltest. Vorsicht ist geboten bei dem "Freund" der Dich "beschützen" will.
Ich möchte Dir eine in der hiesigen Zeitung erschienene Reportage erzählen. Studiere sie und danach entscheide Dich: ---
Marianne (Name von der Redaktion geändert) begrüßt die Reporterin mit einem festen Händedruck. Eine ungewohnte Situation. empfängt sie doch sonst ausschließlich Männer im ***.Denn Marianne arbeitet seit nunmehr schon 5 Jahren als Prostituierte. Bereut hat sie es - wie sie ausdrücklich betont -
nicht einen einzigen Tag. M. ist die Frau von nebenan. Sympathisch, mit einem offenen Lächeln und ganz viel Ehrlichkeit. Mit Mann und Kind lebt sie ein mehr als bürgerliches Leben. Aus dem sie allerdings den einen oder anderen Tag in der Woche ausbricht. Mit Zustimmung des Ehemannes! "Mit dem ich mehr als 10 Jahre zusammen bin." sagt sie.
Mit einer Freundin war sie einst auf einem Abendspazier-
gang. Nur aus purer Neugier suchten sie das *** auf. Ein kurzer Besuch: "Wir hatten dort ja nichts zu suchen. Doch
M. Interesse am 'Verruchten' war geweckt. Sie bekam Lust auf diesen ungewöhnlichen Job. M. informierte sich genau, schaute sich Appartements an und entschied sich schließlich für das *** "Es war ordentlich, sauber gepflegt - und in deutscher Hand", erklärte sie. .............. Beim ersten Besuch dort hatte sie noch Hemmungen. Logisch.
Eine ältere Kollegion nahm sie an die Hand und weihte M. in die Gepflogenheiten. "Keine Angst, es ist ein Beruf wie jeder andere" erklärte sie.........Ehemann, Eltern u.Schwiegereltern
von M. kennen ihren Job. Zuerst geschockt haben sie inzwischen gelernt, damit umzugehen. Unser Verhältnis ist inzwischen inniger als vorher. Vor dem Rest der Welt hält M. ihren Beruf geheim. Sagt lediglich, sie arbeite im Hotelgewerbe.

Fortsetzung "Eine ware Geschichte"
Angst, einen Freier zu treffen, den sie kennt, hat sie nicht. "Es ist stilles Gesetz, daß jeder schweigt. Wie könte er auch , müsste er schließlich beichten, wo er den Nachmittag verbracht hat. ................. M. arbeitet als freie Ubnternehmerin und hat sich im *** selbständig gemacht."Wen ich bediene - das ist meine freie Entscheidung", sagt sie. Steuern zahlt sie wie jeder andere auch. M. lässt sich nicht ausbeuten, ich nutze das Geld für meine private Altersvorsorge. Manchmal wird auch ein Urlaub finanziert.
Den Drang mancher Männer, sich ihre Befriedigung im *** zu suchen, kann M. nachvollziehen. Sie sprechen alle positiv über ihre Frauen, alle haben aber das gleiche Problem: "Seitdem das Kind da ist, läuft es nicht mehr!".......Einzelheiten aus ihrem Job verschweigt sie ihrem Mann aber.... Vorerst denkt sie noch nicht ans aufhören. Schleche Efahrungen hat sie noch nie gemacht, aber der Job ist natürlich anstrengend, immer lächeln, gute Laune haben und immer zur Verfügung stehen. Nur wenn die Chemie nicht stimmt, der Besucher ungepflegt oder ordinär ist, lehnt sie ihn ab. ........Ihre Rolle als *'Hotelangestellte' legt sie ab, sobald sie nach Hause geht. Dort ist sie dann wieder die Frau von nebenan mit viel Power, die fröhlich ist und gerne lacht.
"Daß Sie sich zu Ihrem Beruf bekennen, ist schon sehr aufschlußreich", sagt die Reporterin. - "Ja, was meinen Sie denn wohl,wie viele 'ehrbare*' Hausfrauen das Gleiche tun. SEX als Therapie hat unsere Gesellschaft doch längst akzeptiert Gewohnheit tötet jede Liebe, auch die anfangs heißeste. .... Ist es nicht schwer, Ihren Besuchern immer einen Höhepunkt vorzutäuschen?" "Die Orgasmen,die ich brauche, hole ich mir in aller Regel zu Hause. Passiert natürlich schon mal, wenn mir ein Mann besonders gut gefällt. Dann erzähle ich es aber meinem Mannn. Wir haben keine Geheimnisse voreiander."
Eine etwas indiskrete Frage bitte: "Manche Männer wollen es ohne Kondom, was dann?" - "Ich kenne doch meine Tage, wenn überhaupt, dann mach ich es nur mit mir gut bekannten Männern. Die meisten meiner Patienten sind sowieso ehrbare Familienväter. Ich kenne einige ihrer Frauen, die schicken ihre Männer sogar zu mir! Und für diese Sonderleistung zeigen sie sich sehr spendabel, meistens jedenfalls."
"Haben Sie Dank für dieses offene Gespräch", sagt die Reporterin.- Etwas mehr Aufklärung über Ihren Beruf als "Sexual-Therapeutin" war zweifellos überfällig. Viele Ehe/Haus-Frauen und Mädchen, die sich überflüssig vorkommen, werden sich angesprochen fühlen." A.W.Y.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Rollenspiel Schulmädchen
Von: lilo_12686014
neu
|
6. September 2012 um 1:51
Noch mehr Inspiration?
pinterest