Home / Forum / Sex & Verhütung / Gynefix nach jahrelanger Pilleneinnahme (Belara)

Gynefix nach jahrelanger Pilleneinnahme (Belara)

30. Januar 2012 um 17:27

Hallo,

ich habe mich schon länger nach einer hormonfreien Alternative zur Pille umgesehn. Nun bin ich vor ein paar Monaten auf die Gynefix gestoßen, hab da sehr viel positives gelesen und mir erscheint sie eigentlich als keine so schlechte Idee. Da ich die Pille nun schon fast 9 Jahre nehmen (die meiste Zeit die Belara) bin ich jetzt an einem Punkt wo ich einfach "Pillenmüde" geworden bin. Migräne fast wöchentlich, Depris, Libidoverlust, Stimmungsschwankungen usw.
Jetzt möchte ich einfach mal austesten wie es ohne die Hormone ist und ob die Nebenwirkungen, die ich auf die jahrelange Pilleneinnahme schiebe, nachlassen werden.

Jetzt meine Frage, ich hatte schon ein Beratungsgespräch bei einer FÄ und würde mir die Gynefix gerne einlegen lassen sobald ich mit der Pille fertig bin und meine Periode einsetzt. Ist jemand hier der sie gleich, als er mit der Pille aufgehört hat sich die Gynefix einsetzten lassen hat? (Im Bezug auf so eine längere Pilleneinnahme wie ich)
Oder habt ihr dazwischen Zeit gelassen? Hab gelesen durch jahrelange Pilleneinnahme kann sich auch eine etwas dickere Schleimhaut aufbauen die dann den sicheren Halt der Gynefix beeinträchtigt, weil die ja dann sich vermindert ohne die Hormone. Möchte aber eigentlich nicht jetzt nur mit Kondom verhüten, ist mir doch ein wenig zu riskant und auch nervig.

Viele Grüße und Danke für eure Antworten schon einmal vorab!

Mehr lesen

30. Januar 2012 um 21:24

Gynefix- für mich die Beste Verhütungsmethode
Hallo Claudi,

also ich hab mir vor einem Jahr die Gynefix einsetzen lassen. Hab vorher auch viele Jahre die Pille genommen und wollte endlich Hormonfrei verhüten. Ich bin total begeistert!
Es hat wirklich lang gedauert bis ich wieder in regelmäßigen Abständen meine Periode bekam, manchmal alle 2- dann alle 3 Wochen. Aber das ist mir völlig egal! Ich brauch mir keine Sorgen mehr machen wenn ich was trinke, oder Antibiotika nehmen muss.
Such dir einen guten Arzt der das macht und geh am besten in Begleitung dorthin. Am nächsten Tag solltest du dich auch noch schonen.. es ist für den Körper ja doch ein Eingriff. Ich bin am nächsten Tag zu einem Konzert gegangen und mein Freund musste mich raus bringen weil ich sonst zusammengeklappt wäre.

Also ich werde nie wieder anders verhüten! Viel Glück!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2012 um 0:19

9 jahre, direkt danach gynefix
genau die gleiche situation, hab 9 jahre die pille genommen, hab alle nebenwirkungen als "normal" empfunden, kannte es nicht anders.
hab auch nur 2-3 tage pause gemacht, also pille aus und gleich als ich meine regel bekommen habe, einsetzen lassen.
hält super, hab sie jetzt seit juli 11, bin extrem zufrieden. nach 3 monaten hatte ich meine regel dann auf den tag genau, vorher 5 wochen nicht, 2 wochen nicht, also sehr unregelmäßig. danach perfekt!
das einsetzen war übrigens für mich sehr schmerzhaft, bin danach umgekippt. würde es aber jedem weiterempfehlen

pluspunkte die mir aufgefallen sind:
bessere laune
brauche weniger schlaf
weniger kopfschmerzen
kaum mehr regelschmerzen
viel mehr lust auf sex
viel weniger hungergefühl
kaum mehr lust auf süßes, keine heißhungerattacken

viel spaß damit!
übrigens - vielleicht nicht uninteressant: wenn der mann "gut bestückt" ist oder in gewissen stellungen kommt er am kettchen an. er bemerkt es als pieksen, ich merk ein komisches gefühl. stört nicht bzw nur kurz
ein ende steht nämlich aus dem gebärmutterhals raus, eine sehr kleine schlaufe. (ist zum entfernen hat mein fa mir gesagt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2012 um 9:47


vielen dank schon mal für eure Antworten.
Ja es erscheint mir eben auch als gute Alternative, und vielleicht auch als Lösung einiger meiner Probleme! Und die positiven Effekte die sich bei dir eingestellt haben, sind genau die, die ich auch gerne wieder hätte. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier und die Pille wird einfach viel zu oft viel zu früh auch verschrieben und man gewöhnt sich daran. Hätte damals nie dran gedacht mal Langzeit-Nebenwirkungen davon zu bekommen.
By the way ich werde mir - wenn ichs mache - die Gynefix bei Dr. Erika Schwarz in Bayreuth einsetzen lassen. Die hat langejahre Erfahrung (15 Jahre?) und ist bei mir nicht weit weg. Hat jemand sich bei ihr die Gynefix schon einsetzen lassen, Erfahrungen?
@ diepinguine: das mit den Faden hat mir die Ärztin auch erklärt, sie meinte aber es wäre besser ihn lang zu lassen da er sowieso weicher wird und sich dann anschmiegt. Wenn er gekürzt wird steht er nur raus und piekst erst recht.

lg Claudi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2012 um 16:52

Verloren
Hallo =)
also ganz so lange wie du hab ich die Pille nicht genommen, es waren ziemlich genau 3 Jahre, ich habe sie mir direkt nach Pilleneinnahme einsetzen lasse, also in der Abbruchblutung der Pille und danach aufgehört. Das mit der Schleimhaut hatte ich auch gelesen, allerdings nicht so dran geglaubt und mir war es ebenfalls zu blöd 3 Monate zu warten und mit Kondom zu verhüten.
Ich hab sie allerdings dann nach 2 Monaten verloren und für mich und die Ärztin gibt es sonst keine logische Erklärung für den Verlust.
Ich ließ mir dann 2 Monate nach Verlust (4 Monate nach Absetzen der Pille) nochmal eine einsetzen und sieh da sie hält
Wie gesagt, bei mir war es wohl so, habe das aber auch noch nicht oft gehört und kann es verstehen wenn du es direkt nach Pilleneinahme tust, geht auch bei vielen gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper