Home / Forum / Sex & Verhütung / Gynefix/kupferkette

Gynefix/kupferkette

6. Juni 2007 um 14:04

Hat jemand Erfahrungen oder Hinweise, Tipps oder andere Informationen zur Kupferkette??

Überlege so eine Verhütungsmethode zu nehmen, da ich eine Hormonallergie hab - ist zwar neu (haben die Ami's erst erforscht - und kein Arzt glaubt dran) aber die einzige Erklärung.

Mehr lesen

6. Juni 2007 um 14:55

...
...welche art infos möchtest du denn?
also die kupferkette wird, wie eine spirale, in den uterus eingesetzt. im gegensatz zur spirale wird die kette dabei noch fixiert.
die kette bleibt im uterus liegen und die kupfer-ionen führen zu einer veränderung der schleimhaut, die ein einnisten eines befruchteten eis erheblich erschwert oder gar unmöglich macht.
was ich dabei wichtig finde zu erwähnen ist, dass kupfer ein schwermetall ist und ich mir nicht so sicher bin, ob ich es gut finden soll, ein schwermetall absichtlich in den körper zu bringen.
durch den rückholfaden, der im gebärmutterhals liegen bleibt und aus dem muttermund herausschaut, wir das aufsteigen von keimen begünstigt.
aber generell ist das alles, wenn man es verträgt, in meinen augen immer noch besser als hormone zu nehmen, die für dich ja wohl ohnehin nicht funktionieren.
schon mal von nfp gehört? vielleicht wäre das ja was für dich?
ansonsten lassen sich infos zur kupferkette auch leicht er"google"n!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2007 um 18:03

Wie
kommst du denn auf die Idee, dass die Gynefix neu ist?
Ich meine die gibt es schon über zwanzig Jahre, so neu find ich das nicht
Und was soll das heißen, dass kein Arzt dran glaubt? Gibt doch genügend Ärzte, die die einsetzen.
Wenn du sagst was du wissen willst, könnte ich deine Fragen leichter beantworten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2007 um 20:06
In Antwort auf schnecke92

Wie
kommst du denn auf die Idee, dass die Gynefix neu ist?
Ich meine die gibt es schon über zwanzig Jahre, so neu find ich das nicht
Und was soll das heißen, dass kein Arzt dran glaubt? Gibt doch genügend Ärzte, die die einsetzen.
Wenn du sagst was du wissen willst, könnte ich deine Fragen leichter beantworten.

@Schnecke
So von dem her,was sie schreibt,glaube ich,dass sie meinte,dass die HORMONALLERGIE "neu" wäre und viele Ärzte nicht dran glauben würden...


@Threaderstellerin: Schau mal auf kupferketten-forum.de.vu, das ist das Kupferketten-Forum,da findest du wirklich ALLE Infos.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2007 um 20:13
In Antwort auf hebe_12728145

...
...welche art infos möchtest du denn?
also die kupferkette wird, wie eine spirale, in den uterus eingesetzt. im gegensatz zur spirale wird die kette dabei noch fixiert.
die kette bleibt im uterus liegen und die kupfer-ionen führen zu einer veränderung der schleimhaut, die ein einnisten eines befruchteten eis erheblich erschwert oder gar unmöglich macht.
was ich dabei wichtig finde zu erwähnen ist, dass kupfer ein schwermetall ist und ich mir nicht so sicher bin, ob ich es gut finden soll, ein schwermetall absichtlich in den körper zu bringen.
durch den rückholfaden, der im gebärmutterhals liegen bleibt und aus dem muttermund herausschaut, wir das aufsteigen von keimen begünstigt.
aber generell ist das alles, wenn man es verträgt, in meinen augen immer noch besser als hormone zu nehmen, die für dich ja wohl ohnehin nicht funktionieren.
schon mal von nfp gehört? vielleicht wäre das ja was für dich?
ansonsten lassen sich infos zur kupferkette auch leicht er"google"n!

Kupfer
Im Vergleich zu vielen anderen Schwermetallen ist Kupfer für höhere Organismen nur relativ schwach giftig. So kann ein Mensch täglich 0,1 Gramm Kupfer zu sich nehmen, ohne Schaden an seiner Gesundheit zu erleiden.
Ich schätze mal, dass die Kette deutlich weniger am Tag abgibt, gesundheitlich also nicht mehr bedenklich wie Hormone.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2007 um 20:28
In Antwort auf imani_12234225

Kupfer
Im Vergleich zu vielen anderen Schwermetallen ist Kupfer für höhere Organismen nur relativ schwach giftig. So kann ein Mensch täglich 0,1 Gramm Kupfer zu sich nehmen, ohne Schaden an seiner Gesundheit zu erleiden.
Ich schätze mal, dass die Kette deutlich weniger am Tag abgibt, gesundheitlich also nicht mehr bedenklich wie Hormone.

Vor allem
ist Kupfer ein Metall,dass im Körper vorkommt und in vielen Nahrungsmitteln,die wir zu uns nehmen und zwar in genau der Form,die in der Gynefix bzw. einer Spirale steckt..Aber die Hormone von Pille und Co werden künstlich nachgebaut,sind daher dem Körper fremd.Das ist vergleichbar mit natürlichen und künstlichen Aromen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2007 um 10:33
In Antwort auf hebe_12728145

...
...welche art infos möchtest du denn?
also die kupferkette wird, wie eine spirale, in den uterus eingesetzt. im gegensatz zur spirale wird die kette dabei noch fixiert.
die kette bleibt im uterus liegen und die kupfer-ionen führen zu einer veränderung der schleimhaut, die ein einnisten eines befruchteten eis erheblich erschwert oder gar unmöglich macht.
was ich dabei wichtig finde zu erwähnen ist, dass kupfer ein schwermetall ist und ich mir nicht so sicher bin, ob ich es gut finden soll, ein schwermetall absichtlich in den körper zu bringen.
durch den rückholfaden, der im gebärmutterhals liegen bleibt und aus dem muttermund herausschaut, wir das aufsteigen von keimen begünstigt.
aber generell ist das alles, wenn man es verträgt, in meinen augen immer noch besser als hormone zu nehmen, die für dich ja wohl ohnehin nicht funktionieren.
schon mal von nfp gehört? vielleicht wäre das ja was für dich?
ansonsten lassen sich infos zur kupferkette auch leicht er"google"n!

NFP...??
Danke für die Info's von euch allen. Gute Hinweise mit dem Schwermetall usw.!!
Hab mich schon informiert, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man das "Ding" nicht merkt.

Hab einen Sohn. 16 Monate. Hab Angst, dass ich vielleicht unfruchtbar werden könnte, wenn was schief geht. Möchte aber noch ein Kind irgendwann.

Gibt's jemanden, der schon Spirale oder Kupferkette hat/hatte?

WAS HEIßT NFP??? Bin neu, kenn nicht diese Abkürzung...

DANKE.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2007 um 11:23
In Antwort auf malene_12870738

NFP...??
Danke für die Info's von euch allen. Gute Hinweise mit dem Schwermetall usw.!!
Hab mich schon informiert, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man das "Ding" nicht merkt.

Hab einen Sohn. 16 Monate. Hab Angst, dass ich vielleicht unfruchtbar werden könnte, wenn was schief geht. Möchte aber noch ein Kind irgendwann.

Gibt's jemanden, der schon Spirale oder Kupferkette hat/hatte?

WAS HEIßT NFP??? Bin neu, kenn nicht diese Abkürzung...

DANKE.

NFP
bedeutet natürliche Familienplanung,wobei es korrekterweise "sympthothermale-Methode" heißt.Infos:
nfp-forum.de

Das mit der Unfruchtbarkeit war früher ein Problem bei den Spiralen,heutzutage muss man damit nicht mehr rechnen. Ich sag mal so,man kann auch unter Pille und Co unfruchtbar werden. Warum ? Durch eine Chlamydieninfektion. Diese verläuft zumeist sympthomlos und die Gyns erkennen diese auch nicht (weil,keine körperlichen Anzeichen und der Test auf Chlamydien ist eine Individuelle Gesundheits-Leistung,wird also auch nicht von den Kassen übernommen und somit NIE ohne Aufforderung gemacht!)-laut einer Studie aus Berlin hat jedes 10. junge Mädel diese Erkrankung,die im schlimmsten Fall zu Unfruchtbarkeit führt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2007 um 11:39
In Antwort auf aubrey_12770539

@Schnecke
So von dem her,was sie schreibt,glaube ich,dass sie meinte,dass die HORMONALLERGIE "neu" wäre und viele Ärzte nicht dran glauben würden...


@Threaderstellerin: Schau mal auf kupferketten-forum.de.vu, das ist das Kupferketten-Forum,da findest du wirklich ALLE Infos.

Ach danke,
jetzt wo ichs so lese, find ichs total logisch, aber beim ersten Lesen hatte ich das mal ganz anders verstanden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2007 um 11:41
In Antwort auf aubrey_12770539

Vor allem
ist Kupfer ein Metall,dass im Körper vorkommt und in vielen Nahrungsmitteln,die wir zu uns nehmen und zwar in genau der Form,die in der Gynefix bzw. einer Spirale steckt..Aber die Hormone von Pille und Co werden künstlich nachgebaut,sind daher dem Körper fremd.Das ist vergleichbar mit natürlichen und künstlichen Aromen.

Ich hatte
die Gynefix zwei Monate bevor ich mit NFP angefangen habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2007 um 12:10
In Antwort auf schnecke92

Ich hatte
die Gynefix zwei Monate bevor ich mit NFP angefangen habe.

Habs gelesen,
dir ist dasselbe passiert wie mir,sie ging raus. Meine ging raus,weil der Arzt absolut keine Ahnung vom Einsetzen hatte. Bei meiner eineiigen Zwillingsschwester hält die Kette aber schon seit längerem-sie war bei nem Arzt,der Ahnung hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 9:21

Gynefix = Moderne Variante der Kupferspirale
Kleine Aktualisierung an dieser Stelle:
Die Gynefix Kupferkette ist sehr wohl in Deutschland zugelassen und zwischenzeitlich gibt es eine Online-Suche nach Postleitzahl um einen Gynefix einsetzenden Frauenarzt in Wohnortnähe zu finden s. http://www.verhueten-gynefix.de/gynefix-aerzteliste/gynefix-arzte.php

Die Gynefix ist quasi die weiterentwickelte moderne Variante der Kupferspirale - durch ihre Form und Verankerungstechnik ist sie weitaus verträglicher weil sie in der Gebärmutter hängt und nicht ständig durch unkontrolliertes Berühren die Gebärmutterschleimhaut verletzt. Aus diesem Grund ist sie auch für ganz junge Mädchen geeignet, die noch keine Schwangerschaft hinter sich haben.
Die normale Spirale kann halt leicht verrutschen und jungen Mädchen setzen die meisten Ärzte die Spirale gar nicht erst ein.

Der große Vorteil ist aber aus meiner Sicht, dass sie ohne Hormone funktioniert und trotzdem genauso sicher ist. Sie kann bis zu 5 Jahre im Körper verbleiben und wenn man diese Tragedauer auf den Monat herunterbricht ist sie auch noch preiswert.

Kurz vor und zwischen zwei Kindern würde ich natürlich mit der symptothermalen Methode entweder manuell oder mit Hilfe vom cyclotest 2 plus Computer verhüten - ist die Familienplanung vorerst abgeschlossen oder liegt der Kinderwunsch noch etwas in der Ferne, halte ich die Gynefix für die nahezu perfekte Verhütungmethode.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2012 um 15:26

Gynefix Kupferkette
Ich habe mir vor 1 Stunde die Kette einsetzen lassen. In der Praxis in Bramfeld/Hamburg.
Schmerzen tut echt weh.. ist zwar nur der Moment, aber es tut weh! Danach hat man so Regelschmerzen wie am 4Tag (wenn man sie dann sehr stark hat)
Nochmal machen.. ich weis nicht hat schon wehegtan.. aber Frauen müssen bei sowas ja durch.. Kinder bekommen sie ja meistens auch noch ein 2.. also: wir sind dafür geschaffen
Wenn ihr noch fragen habt dann gerne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2013 um 16:28

GyneFix
Also, ich habe die Kupferkette/ GyneFix jetzt seit fast 2 Jahren drinnen. Und hatte nie Probleme. Da die Kupferkette, wie schon der Name sagt aus Kupfer bestehet wird daher der Hormonhaushalt nicht beeinflusst. Ich hatte immer das Problem, dass ich immer Schmerzen hatte, da half auch die Mirena Hormonspirale nicht. die rutsche immer heraus und mein Frauenarzt setzte sie mir falsch herum ein, deswegen hatte ich viel ärger.
Gynefix macht mir keinen ärger mehr.
Ich empfehle die Kupferkette sehr!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2014 um 20:37

Gynefix
An alle, die überlegen sich die Kupferkette GyneFix einsetzen zu lassen

Ich habe mir vor 2 Wochen die Kette einsetzen lassen. Mit dem Gedanken habe ich schon länger gespielt, da ich eine Blutgerinnungsstörung habe und mein Arzt mir verständlicher Weise keine Hormone mehr geben durfte/wollte. Ich bin 22 und habe auch noch keine Kinder. Deswegen hab ich echt überall glaube ich alles über die Kette gelesen und war zweimal bei meinem Doc zur Beratung.
Im Endeffekt wurde mir die Entscheidung mehr oder weniger abgenommen, weil nämlich eine Notfallverhütung herbei musste. "Pille danach" hätte man auch nehmen könne, aber hey - wenn schon denn schon!
Auf die Schnelle habe ich dann die Kette von meinem Arzt besorgen lassen. Voruntersuchung, damit er weiß welche Größe ich brauche, hat er nicht gemacht, weil er ja schon Ultraschallbilder von mir hatte.
Ich also dahin, also es tut schon ziemlich weh in dem Moment. Ich kann Schmerzen eigentlich ganz gut wegstecken, deswegen hab ich mich nicht so angestellt, muss aber dazu sagen, dass es die unangenehmsten/schlimmsten Schmerzen waren, die ich je hatte. Die nächsten zwei Tage zog es noch ein wenig, aber irgenwie nicht wie Regelschmerzen, sondern anders, punktueller. Der ganze Spaß hat mich 336 gekostet.
Eine Woche später zur Nachuntersuchung, alles sitzt perfekt! Habe bisher auch keine anderen Beschwerden. Hoffentlich bleibt das so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2014 um 14:41

Ich bin begeistert
Ich bin 19 und habe die Gynefix seit fast 2 Jahren und kann nichts negatives darüber berichten.

Ich wollte keine Hormone mehr nehmen und außerdem hab ich die Pille ständig vergessen. Meine damalige Frauenärztin hat mir davon abgeraten weil sie nichts davon hält die Gebärmutter derartig zu "verletzen".

Für mich ist das eine blöde Ausrede da die Gebärmutter aus ganz normalem Muskelgewebe besteht und zum Beispiel wird bei diesem Verhütungsimplantat meines wissens nach auch etwas in einen Muskel eingepflanzt, verstehe nicht wo der Unterschied liegen soll. Ich denke sie wollte es nicht machen weil es noch nicht so viele Erfahrungen gibt bei uns.

Das Einsetzen hab ich dann bei einem anderen Arzt machen lassen und hat weh getan aber es hat nicht einmal 5 Minuten gedauert und das ist erträglich.

Eine Freundin von mir hat sich die Kupferkette zeitgleich mit mir einsetzen lassen und ist ebenso begeistert.

Für mich überwiegen die Vorteile und ich kann jeder (jungen) Frau nur dazu raten! Leider ist es eine Verhütungsmethode die bei uns in Österreich noch nicht so verbreitet ist und die wenigsten kennen sie auch in der Schule habe ich nichts darüber gelernt. Ich hoffe das ändert sich in den nächsten Jahren noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 10:02

Auch ohne Hormonallergie
würde ich nur mehr hormonfrei verhüten.

Habe mich auch vor einigen Jahren für eine hormonfreie Verhütungsmethode entschieden und habe zwischen Gynefix und Spirale tendiert. Habe mit Freundinnen und FA gesprochen und alle haben mir zur GoldT Spirale geraten, für die ich mich letztendlich auch entschieden habe. Bin so zufrieden, werde mich, wenn die 5 Jahre vergangen sind (solange wirkt die GoldT) wieder dafür entscheiden. Null Nebenwirkungen, Einsetzen und Tragen problem- und schmerzlos und die Verhütung klappt top.

Über Gynefix wurde mir gesagt, dass das Kettchen wie ein Ohrring in die Gebärmutter eingehängt wird und das natürlich jederzeit auch ausreißen und die Gebärmutter so verletzen kann. Das wollte ich nicht riskieren.

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2015 um 10:42
In Antwort auf schnecke92

Ach danke,
jetzt wo ichs so lese, find ichs total logisch, aber beim ersten Lesen hatte ich das mal ganz anders verstanden

Q

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram